Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Weit über den Prognosen: Absatz für…

Gestapelt

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Gestapelt

    Autor: Crass Spektakel 22.02.13 - 20:59

    Ja, der Boom war wirklich beeindruckend.

    Inzwischen stapeln sich die Tablets bei mir und ich mußte das ganze letzte Jahr solche Fragen beantworten "wie kann ich meine Elster-Daten damit verschicken" oder "kannst Du mir mal Photoshop drauf installieren" oder "wie kann ich damit Filme von Piratebay runterladen und ansehen".

    Naja und weil ich ehrlich bin hab ich jetzt vier Tablets hier rumliegen. Geschenkt. Das ganz kleine Archos ist mein neuer Router, auf dem Corby habe ich Ubuntu Netbook installiert (damit geht jetzt alles was oben angesprochen wurde) und bei den anderen habe ich keine Ahnung was ich damit anfangen soll.

  2. Re: Gestapelt

    Autor: Stereo 22.02.13 - 21:51

    Aha, und du meinst, das interessiert die Öffentlichkeit, was du für einen Kram sammelst?

  3. Re: Gestapelt

    Autor: ChMu 22.02.13 - 23:03

    Crass Spektakel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ja, der Boom war wirklich beeindruckend.
    >
    > Inzwischen stapeln sich die Tablets bei mir und ich mußte das ganze letzte
    > Jahr solche Fragen beantworten "wie kann ich meine Elster-Daten damit
    > verschicken" oder "kannst Du mir mal Photoshop drauf installieren" oder
    > "wie kann ich damit Filme von Piratebay runterladen und ansehen".

    Elster ist ja auf dem iPad kein Problem, wie das mit Deinen Spielzeug Teilen werden soll, weiss ich allerdings nicht. Photoshop gibts ebenfalls fuers iPad aber ich kann mir nicht vorstellen, das jemand der das doppelte eines iPads fuer Photoshop bezahlt, nicht weiss das so ein Program dann nicht auf dem Pad laeuft. Gar nicht laufen kann, da es sich nicht um touch optimierte Software handelt. Ausser Photoshop fuer iPad natuerlich.

    Wer immer noch "Filme von Pirate Bay" runterladen will, wird sich sicher nicht fuer ein Tablet interessieren, eher fuer ein NAS welches das im Hintergrund macht (konfiguriert ueber das Pad) und die Filme dann auch auf egal welches Geraet im Intranet und Internet wieder ausgeben kann. Aber dann wird sich ja wieder beschwert, das die "Flatrate" nur 5 oder 10 GB im Monat enthaellt, es also schwierig wird, seine Bluray Rips in der Strassenbahn vorzufuehren.
    >
    > Naja und weil ich ehrlich bin hab ich jetzt vier Tablets hier rumliegen.

    Weil Du ehrlich bist? Was hat das damit zu tun? Du meinst also, Du sagst den Leuten "geht nicht" und dann lassen sie das Geraet am besten gleich da? Was ist denn mit den Aufgaben, fuer die man sich ein Tablet ueberhaupt erst angeschafft hat? Das machen sie dann auch nicht mehr? Weil sie einmal im Jahr die Steuererklaerung nicht raffen? Ich dachte immer, dafuer sind die Steuerberater da? Ich wuesste gar nicht, wie ich eine Steuererklaerung machen sollte, darum habe ich mich in den letzten 40 Jahren, seit die faellig sind, noch nie gekuemmert. Dafuer gibts ja eben Leute, die sich damit auskennen.

    > Geschenkt. Das ganz kleine Archos ist mein neuer Router, auf dem Corby habe
    > ich Ubuntu Netbook installiert (damit geht jetzt alles was oben
    > angesprochen wurde) und bei den anderen habe ich keine Ahnung was ich damit
    > anfangen soll.

    Na ja, das sind ja nun nicht gerade "Tablets", wie gesagt, eher Spielzeug. So ein Archos habe ich auch mal als Werbegeschenk bekommen. Dafuer taugts auch.

  4. Re: Gestapelt

    Autor: gast0883 23.02.13 - 11:20

    Stereo schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Aha, und du meinst, das interessiert die Öffentlichkeit, was du für einen
    > Kram sammelst?

    Keine Ahnung was an seinen Beobachtungen misszuverstehen ist. Sehe in meiner Umgebung dasselbe, privat werden Billig-Tablets gekauft und landen in der Ecke. Höherwertige finden sich nur im beruflichen Umfeld vereinzelt(, wobei ich bezweifle, dass damit irgendein Produktivitätszuwachs einhergeht.)



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 23.02.13 11:22 durch gast0883.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. über JobLeads GmbH, Köln
  2. Schwarz IT Infrastructure & Operations Services GmbH & Co. KG, Neckarsulm
  3. Stadtwerke München GmbH, München
  4. REGUMED Regulative Medizintechnik GmbH, Planegg Raum München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 619,00€ + 3,99€ Versand (Vergleichspreis ab 664€)
  2. 179,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Merkels NSA-Vernehmung: Die unerträgliche Uninformiertheit der Kanzlerin
Merkels NSA-Vernehmung
Die unerträgliche Uninformiertheit der Kanzlerin
  1. München Wie Limux unter Ausschluss der Öffentlichkeit zerstört wird
  2. US-Präsident Zuck it, Trump!
  3. Glasfaser Nun hängt die Kabel doch endlich auf!

Apple: Planet der affigen Fernsehshows
Apple
Planet der affigen Fernsehshows
  1. Einspeisegebühr Netzbetreiber darf nicht nur einzelne Sender abkassieren
  2. Noch 100 Tage Unitymedia schaltet Analogfernsehen schrittweise ab
  3. Streaming Vodafone GigaTV ermöglicht Fernsehen unterwegs

Mobile-Games-Auslese: Schiffbruch auf der Milchstraße für mobile Spieler
Mobile-Games-Auslese
Schiffbruch auf der Milchstraße für mobile Spieler

  1. Hardlight VR Suit: Vibrations-Weste soll VR-Erlebnis realistischer machen
    Hardlight VR Suit
    Vibrations-Weste soll VR-Erlebnis realistischer machen

    Mit dem Hardlight VR Suit will das Start-Up Nullspace VR eine einfach anpassbare Weste auf den Markt bringen, deren zahlreiche kleine Vibrations-Pads Körpertreffer in virtuellen Welten simulieren sollen. Diese Motoren sollen so fein arbeiten können, dass auch Regen fühlbar wird.

  2. Autonomes Fahren: Der Truck lernt beim Fahren
    Autonomes Fahren
    Der Truck lernt beim Fahren

    Lass mal das neuronale Netzwerk steuern: Das US-Unternehmen Embark hat ein System für autonomes Fahren für einen Truck entwickelt. Das System basiert auf Deep Learning.

  3. Selektorenaffäre: BND soll ausländische Journalisten ausspioniert haben
    Selektorenaffäre
    BND soll ausländische Journalisten ausspioniert haben

    Reuters, BBC, New York Times: Wichtige ausländische Medien sollen vom Bundesnachrichtendienst bespitzelt worden sein. Journalistenvertreter und die Opposition sind empört.


  1. 18:02

  2. 17:43

  3. 16:49

  4. 16:21

  5. 16:02

  6. 15:00

  7. 14:41

  8. 14:06