1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Weltraumbahnhof: In Zukunft…

Gibt's da ein Finanzprodukt dazu?

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Gibt's da ein Finanzprodukt dazu?

    Autor: letootel 06.09.21 - 19:43

    Würde das gern Short nehmen. Dachte immer, dass man sich ein paar km/h spart, wenn man so nah am Äquator startet wie möglich. Aber wer den BER gebaut bekommt, der kann auch viel nördlicher Raketen ins All schießen...

  2. Re: Gibt's da ein Finanzprodukt dazu?

    Autor: Termuellinator 06.09.21 - 22:52

    letootel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > der kann auch viel nördlicher Raketen ins All schießen...

    für Orbits mit hoher Inklination ist das kein Nachteil (und grade für die ist oft kein passender Rideshare verfügbar)

  3. Re: Gibt's da ein Finanzprodukt dazu?

    Autor: chefin 07.09.21 - 10:58

    letootel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Würde das gern Short nehmen. Dachte immer, dass man sich ein paar km/h
    > spart, wenn man so nah am Äquator startet wie möglich. Aber wer den BER
    > gebaut bekommt, der kann auch viel nördlicher Raketen ins All schießen...


    Am Äquator gewinnt man ca 0,5km/s dazu. Aus der Nordsee noch ca 0,2km/s aufgrund der Eigendrehung der Erde. Der Bedarf um aus 0° auf zb 60° Inklination zu kommen was für bestimmte Bahnen nötig ist beträgt ca 1km/s Man gewinnt also sogar dazu, wenn man so hohe Inklinationen anfliegt. Für andere Bahnen ist es aber meist ein Verlust. Da man einen Raketenstartplatz normalerweise als Kompromiss angeht, also so baut, das die Mehrheit gute Bedingungen hat und am Äquator immer die 0,5km/s dazu kommen sind die meisten Startplätze Äquatornahe.

    Für polare Bahnen sind diese Startplätze aber richtig teuer. Polare Bahnen braucht man, wenn man jeden Platz der Erde überfliegen will. zB Spionage und Wetterbeobachtungen sind auf polaren Bahnen besser aufgehoben.

  4. Re: Gibt's da ein Finanzprodukt dazu?

    Autor: M.P. 08.09.21 - 09:35

    chefin schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wetterbeobachtungen sind auf polaren Bahnen besser aufgehoben.

    Hat irgendwann sogar EUMETSAT, eingesehen, und nach den geostationären METEOSAT-Satelliten das EPS/METOP-Programm gestartet ...

    https://de.wikipedia.org/wiki/Meteosat

    https://de.wikipedia.org/wiki/MetOp

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Softwareentwickler MES (m/w/d)
    Hays AG, Dresden
  2. Clinical Trial Associate (f/m/d)
    ITM Isotope Technologies Munich SE, Garching
  3. Consultant IT-Security (m/w/d)
    operational services GmbH & Co. KG, Berlin, Hamburg, Wolfsburg
  4. Prozessmanager (m/w/d)
    Wilkening + Hahne GmbH+Co. KG, Bad Münder

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. 7 Days To Die für 6,99€, Overwatch - Standard Edition für 11,49€)
  2. 1.299€ (Bestpreis)
  3. (u. a. Google Pixel 6 128GB für 649€, Google Pixel 6 Pro 128GB für 899€)
  4. (u. a. Samsung Odyssey G3 24 Zoll Full HD 144Hz für 169€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de