Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Windows 8: 60 Millionen Lizenzen…

Windows 8

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Windows 8

    Autor: Ben S 09.01.13 - 16:50

    Windows 8 ist ein Fehler, kein Konzept, ein reiner Krampf.

    Aber schnell ist es..

  2. Re: Windows 8

    Autor: Hilmy 09.01.13 - 17:55

    Schnell ist es. Dies könnte es aber durchaus auch ohne verpfuschte UI sein!

    Intresantes Video zur UI:
    http://www.youtube.com/watch?v=WTYet-qf1jo&list=PLNE-AWoaY-DzoJ7vMpkfemuUts_PkHHQ1

  3. Re: Windows 8

    Autor: Schnapsbrenner 09.01.13 - 19:09

    Ben S schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Windows 8 ist ein Fehler, kein Konzept, ein reiner Krampf.
    Unglaublicher Schwachsinn...Nur weil dir das konzept nicht klar wird oder nicht in den Kram passt, ist es dennoch vorhanden.

    > Aber schnell ist es..
    Jap, da hast du recht. Ich würd an deiner Stelle google anwerfen und 5 Euro für ein Program deiner Wahl zahlen um die Metro UI los zu werden oder den Starbutton wieder zu kriegen. Dann ist der Unterschied zwischen 8 und 7 kaum mehr als ein Klick beim hochfahren.

    Dann benutzt du noch Win+x und das Leben ist wieder erträglich.

    Die Nachteile, die man finden kann, fallen meiner Meinung nach sehr viel weniger ins Gewicht als die Vorteile.

  4. Re: Windows 8

    Autor: commander1975 10.01.13 - 10:48

    Schnapsbrenner schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ben S schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Windows 8 ist ein Fehler, kein Konzept, ein reiner Krampf.
    > Unglaublicher Schwachsinn...Nur weil dir das konzept nicht klar wird oder
    > nicht in den Kram passt, ist es dennoch vorhanden.

    Das stimmt nicht ganz, so sind z.b. komplette Netzwerkeinstellungen nur möglich wenn man die Systemsteuerung über den Desktop aufruft.
    Die Einstellmöglichkeiten von "Metro"-Apps (z.B. beim Internetexplorer) sind sehr bescheiden.
    Natürlich sind da noch einige Sachen mehr die mich stören, aber insgesemt macht Metro dadurch einen sehr unausgegorenen Eindruck, eher so als hätte man die Metro UI auf den Desktop-Modus aufgesetzt.
    Ausserdem hab ich das Gefühl das MS aus den Schwächen von Windows Mobile nichts gelernt hat, da war es allerdings genau umgekehrt und man musste Menüs die eher für Desktops passend waren mit einem Touchpen bedienen.

    > > Aber schnell ist es..
    > Jap, da hast du recht. Ich würd an deiner Stelle google anwerfen und 5 Euro
    > für ein Program deiner Wahl zahlen um die Metro UI los zu werden oder den
    > Starbutton wieder zu kriegen. Dann ist der Unterschied zwischen 8 und 7
    > kaum mehr als ein Klick beim hochfahren.

    Dennoch ist es unverständlich warum MS nicht direkt diese Option anbietet, das wäre für Desktop Nutzer wahrscheinlich besser.

    > Dann benutzt du noch Win+x und das Leben ist wieder erträglich.

    Ist doch aber irgendwie peinlich das man bei einem neuen OS ein Zusatztool installieren muss, damit man die gewohnte Nutzererfahrung hat.

  5. Re: Windows 8

    Autor: redmord 10.01.13 - 11:52

    commander1975 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das stimmt nicht ganz, so sind z.b. komplette Netzwerkeinstellungen nur
    > möglich wenn man die Systemsteuerung über den Desktop aufruft.
    > Die Einstellmöglichkeiten von "Metro"-Apps (z.B. beim Internetexplorer)
    > sind sehr bescheiden.
    > Natürlich sind da noch einige Sachen mehr die mich stören, aber insgesemt
    > macht Metro dadurch einen sehr unausgegorenen Eindruck, eher so als hätte
    > man die Metro UI auf den Desktop-Modus aufgesetzt.
    > Ausserdem hab ich das Gefühl das MS aus den Schwächen von Windows Mobile
    > nichts gelernt hat, da war es allerdings genau umgekehrt und man musste
    > Menüs die eher für Desktops passend waren mit einem Touchpen bedienen.

    In meinen Augen hat MS mit Metro in Win8 mehr Konzeptarbeit gesteckt als in jeder anderen Windows-Version zuvor.

    Stöbert man ein wenig in den Devblogs zu Win8 rum, wird einem schnell klar, dass es bei dem jetztigen Release zunächst um Reduktion und Einfachheit geht. Metro ist die Oberfläche, die am ehesten als Seniorengerecht durchgehen dürfte.
    Da ist es aus meiner Sicht völlig okay, dass sich der DNS nicht in Metro einstellen lässt. Wer erweiterte Einstellungen vornehmen will oder erweiterten Umgang mit seinem Device vorhat, muss auf den Desktop zurück greifen. Das merkt man schon am Explorer, der in Metro nicht existiert.

    Metro wird ganz gewiss wachsen. Die Rückbesinnung auf Basics zur Evaluierung eines neuen Konzepts empfinde ich als äußerst sinnvoll.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. item Industrietechnik GmbH, Solingen
  2. Hella Gutmann Solutions GmbH, Ihringen
  3. Daimler AG, Stuttgart
  4. FLYERALARM GmbH, Würzburg, Berlin

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 10,99€
  2. 57,99€/69,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  3. (u. a. Dark Souls II 9,99€, Dark Souls III 19,99€ und Project CARS 8,99€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Surface Laptop im Test: Microsofts Next Topmodel hat zu sehr abgespeckt
Surface Laptop im Test
Microsofts Next Topmodel hat zu sehr abgespeckt
  1. Microsoft Neues Surface Pro fährt sich ohne Grund selbst herunter
  2. iFixit-Teardown Surface Laptop ist fast nicht reparabel
  3. Surface Studio Microsofts Grafikerstation kommt nach Deutschland

Ikea Trådfri im Test: Drahtlos (und sicher) auf Schwedisch
Ikea Trådfri im Test
Drahtlos (und sicher) auf Schwedisch
  1. Die Woche im Video Kündigungen, Kernaussagen und KI-Fahrer
  2. Augmented Reality Ikea will mit iOS 11 Wohnungen virtuell einrichten
  3. Space10 Ikea-Forschungslab untersucht Umgang mit KI

Quantengatter: Die Bauteile des Quantencomputers
Quantengatter
Die Bauteile des Quantencomputers
  1. Anwendungen für Quantencomputer Der Spuk in Ihrem Computer
  2. Quantencomputer Ein Forscher in den unergründlichen Weiten des Hilbertraums
  3. Quantenprogrammierung "Die physikalische Welt kann kreativer sein als wir selbst"

  1. Ipod Touch günstiger: iPod Nano und iPod Shuffle eingestellt
    Ipod Touch günstiger
    iPod Nano und iPod Shuffle eingestellt

    Apple hat den Verkauf der Musikplayer iPod Nano und iPod Shuffle eingestellt. Im Onlineshop werden die Geräte nicht mehr gelistet, andernorts gibt es noch Restbestände. Der iPod Touch wird günstiger verkauft.

  2. Nissan Leaf: Geringer Reichweitenverlust durch alternden Akku
    Nissan Leaf
    Geringer Reichweitenverlust durch alternden Akku

    Der Nissan Leaf ist vom ADAC fünf Jahre lang getestet und dabei 80.000 Kilometer gefahren worden. Das Elektroauto kam fabrikneu auf eine Reichweite von 105 Kilometern. Nun sind es 93 Kilometer geworden.

  3. Quartalsbericht: Amazons Gewinn bricht ein
    Quartalsbericht
    Amazons Gewinn bricht ein

    Amazons Gewinn ist um 77 Prozent zurückgegangen. Der Konzern hat erneut viel investiert. Jeff Bezos ist nur kurz der reichste Mann der Welt gewesen.


  1. 07:23

  2. 07:13

  3. 22:47

  4. 18:56

  5. 17:35

  6. 16:44

  7. 16:27

  8. 15:00