1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Windows Server 2016: Azure Stack…

MS ist wohl grad im Angriffsmodus

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. MS ist wohl grad im Angriffsmodus

    Autor: logged_in 05.05.15 - 09:42

    Und das machen die auch recht gut.

  2. Re: MS ist wohl grad im Angriffsmodus

    Autor: Der schwarze Ritter 05.05.15 - 09:52

    In der Tat. Seit etwa 2 Jahren erkenne ich den Konzern kaum mehr wieder. Ich finde es gut ;)

  3. Re: MS ist wohl grad im Angriffsmodus

    Autor: Eligos 05.05.15 - 10:11

    Kann ich euch nur bestätigen - MS geht seit gut 2 Jahren richtig in die Offensive und haut ein geniales teil nach dem anderen raus. Weiter so - endlich sind sie aus dem Dornröschen Schlaf erwacht.

  4. Re: MS ist wohl grad im Angriffsmodus

    Autor: 1st1 05.05.15 - 12:31

    Wenn du die ABschaffung des Mediacenters als einen genialen Schachzug wertest, kann ich deiner Aussage nicht folgen.

  5. Re: MS ist wohl grad im Angriffsmodus

    Autor: PiranhA 05.05.15 - 12:58

    Das ist einfach nur die logische Entwicklung. Ein Feature einzustellen, welches kaum jemand nutzt und schon seit Ewigkeiten nicht mehr weiterentwickelt wird. Die meisten verwenden doch sowieso Kodi oder OpenElec.

  6. Re: MS ist wohl grad im Angriffsmodus

    Autor: bofhl 06.05.15 - 15:35

    1st1 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wenn du die ABschaffung des Mediacenters als einen genialen Schachzug
    > wertest, kann ich deiner Aussage nicht folgen.

    In den für Microsoft wichtigen Gebieten wurde das Mediacenter so gut wie gar nicht (mehr) benutzt! Und nein, Europa und im Speziellen Deutschland zählt nicht zu den wichtigen Gebieten - Sorry! Europa, vor allem wegen der vielen unterschiedlichen und außerhalb nicht benutzten Sprachen, ist nun mal eine Gegend die viele international tätige Konzerne nur mehr so am Rande "mitnehmen". Auch weil dort eben im finanziellen Bereich kaum mehr "Bewegung" herrscht - es wird dort einfach zu viel gespart.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Berliner Verkehrsbetriebe (BVG), Berlin
  2. Modis GmbH, Berlin
  3. Hornbach-Baumarkt-AG, Bornheim bei Landau
  4. SEG Automotive Germany GmbH, Stuttgart-Weilimdorf

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. RTX 2080 ROG Strix Gaming Advanced für 699€, RTX 2080 SUPER Dual Evo OC für 739€ und...
  2. täglich neue Deals bei Alternate.de


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Videospiellokalisierung: Lost in Translation
Videospiellokalisierung
Lost in Translation

Damit Videospiele in möglichst viele Länder verkauft werden können, müssen sie übersetzt beziehungsweise lokalisiert werden. Ein kniffliger Job, denn die Textdatei eines Games hat oft auf den ersten Blick keine logische Struktur - dafür aber Hunderte Seiten.
Von Nadine Emmerich

  1. Spielebranche Entwickler können bis 2023 mit Millionenförderung rechnen
  2. Planet Zoo im Test Tierische Tüftelei
  3. Förderung Spielentwickler sollen 2020 nur einen "Ausgaberest" bekommen

Google Stadia im Test: Stadia ist (noch) kein Spiele-PC- oder Konsolenkiller
Google Stadia im Test
Stadia ist (noch) kein Spiele-PC- oder Konsolenkiller

Tschüss, Downloads, Datenträger und Installationsroutinen: Mit Google Stadia können wir einfach losspielen. Beim Test hat das unter Echtweltbedingungen schon ziemlich gut geklappt - trotz der teils enormen Datenmengen und vielen fehlenden Funktionen.
Von Peter Steinlechner

  1. Google Stadia Assassin's Creed Odyssey bis Samurai Showdown zum Start
  2. Nest Wifi Googles Mesh-Router priorisiert Stadia
  3. Spielestreaming Google stiftet Verwirrung über Start von Stadia

Neuer Streamingdienst von Disney: Disney+ ist stark bei Filmen und schwach bei Serien
Neuer Streamingdienst von Disney
Disney+ ist stark bei Filmen und schwach bei Serien

Das Hollywoodstudio Disney ist in den Markt für Videostreamingabos eingestiegen. In den USA hat es beim Start von Disney+ technische Probleme gegeben. Mit Blick auf inhaltliche Vielfalt kann der Dienst weder mit Netflix noch mit Amazon Prime Video mithalten.
Von Ingo Pakalski

  1. Disney+ Disney korrigiert falsches Seitenverhältnis bei den Simpsons
  2. Videostreaming im Abo Disney+ hat 10 Millionen Abonnenten
  3. Disney+ Disney bringt seinen Streaming-Dienst auf Fire-TV-Geräte