1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Wintek: Vergiftete chinesische…

Wintek: Vergiftete chinesische Arbeiter klagen Apple an

137 Arbeiter in China wollen eine Entschuldigung von Apple-Chef Steve Jobs. Sie wurden bei der Fertigung von Touch-Panels durch n-Hexan vergiftet. Apple hatte vor kurzem über den Skandal bei Wintek berichtet.

Für Konsolen-Talk gibt es natürlich auch einen Raum ohne nerviges Gedöns oder Flamewar im Freiraum!

Neues Thema Ansicht wechseln


Beiträge

  1. Wir sind alle Schuld 20

    Schaf | 22.02.11 13:26 23.02.11 09:15

  2. auch in deutschen labors 1

    Damar | 23.02.11 02:47 23.02.11 02:47

  3. überrascht mich überhaupt nicht 2

    arctic_tim | 22.02.11 23:54 23.02.11 01:44

  4. "ein weiteres Auditing der Fabrik sei für 2011 angesetzt" 12

    Festplattencrashtester | 22.02.11 13:40 22.02.11 19:37

  5. Die Gefahrensymbole sind veraltet... 2

    JuppCappellmann | 22.02.11 14:46 22.02.11 17:33

  6. eine Abfindung von 80.000 bis 140.000 Yuan (8.960 bis 15.680) 6

    Der lächelnde Schnitter | 22.02.11 12:08 22.02.11 14:43

  7. Arbeiten die bei Apple oder Wintek? 2

    Yeeeeeeeeha | 22.02.11 12:58 22.02.11 13:11

Neues Thema Ansicht wechseln



Stellenmarkt
  1. Formel D GmbH, Köln
  2. Sensory-Minds GmbH, Offenbach am Main
  3. XENIOS AG, Reutlingen
  4. RND RedaktionsNetzwerk Deutschland GmbH, Hannover

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. Ryzen 7 5800X für 469€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme