1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Wirtschaft: Pioneer erwägt Ausstieg…

Quasi von Yamaha vom Markt genommen

Am 17. Juli erscheint Ghost of Tsushima; Assassin's Creed Valhalla und Watch Dogs Legions konnten wir auch gerade länger anspielen - Anlass genug, um über Actionspiele, neue Games und die Next-Gen-Konsolen zu sprechen! Unser Chef-Abenteurer Peter Steinlechner stellt sich einer neuen Challenge: euren Fragen.
Er wird sie am 16. Juli von 14 Uhr bis 16 Uhr beantworten.
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Quasi von Yamaha vom Markt genommen

    Autor: Anonymer Nutzer 16.05.14 - 14:22

    Technisch gesehen kann man Pioneer im Hifi-Bereich kaum irgendwas vorwerfen,die CD-Player waren mMn sogar mit das beste was man überhaupt bekommen konnte.
    Aber aktuell ist es nahezu unmöglich preislich mit Yamaha zu konkurrieren. Die Komponenten von Pioneer sind einfach durch die Bank weg teurer, ohne dabei besser zu sein. Aber mittlerweile verzichtet Pioneer ja auch den Stable Platter Mechanismus, vielleicht ist das ja auch der Fehler gewesen. Das hatte irgendwie das gewisse etwas und der Klang war auch spitze.

  2. Re: Quasi von Yamaha vom Markt genommen

    Autor: F4yt 16.05.14 - 15:18

    Ich behaupte einfach mal frech, dass wir generell im HiFi-Bereich inzwischen an einem Punkt angekommen sind, an dem kein anständigeres Gerät klanglich wirklich schlecht ist und Probleme bei der Wiedergabetreue unterhalb des wahrnehmbaren Bereichs liegen.

    Die einzigen Punkte wodurch sich die Verstärker noch voneinander unterscheiden sind sowohl Ausstattung als auch klangliche „Abstimmung“ (die nachweislich stattfindet) seitens des Herstellers. Die Wahl liegt, mMn, eher zwischen „sagt mir zu“ und „sagt mir nicht zu“ als zwischen „klingt objektiv besser“ und „klingt objektiv schlechter“.

  3. Re: Quasi von Yamaha vom Markt genommen

    Autor: Ellkah 16.05.14 - 16:15

    Habe mir gerade erst nen Pioneer SC-2023 (AV-Receiver) gekauft und bin sehr zufrieden. War die Empfehlung meines lokalen Händlers passend zu dem Wharfedale Boxensystem. Der Verkäufer meinte er hätte die Boxen mit nem Yamaha getestet und da klangen die Boxen nicht so gut. Aber ich muss zugeben, dass ich den Yamaha nicht zum Vergleich gehört habe.

  4. Re: Quasi von Yamaha vom Markt genommen

    Autor: Galde 16.05.14 - 16:31

    F4yt schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich behaupte einfach mal frech, dass wir generell im HiFi-Bereich
    > inzwischen an einem Punkt angekommen sind, an dem kein anständigeres Gerät
    > klanglich wirklich schlecht ist und Probleme bei der Wiedergabetreue
    > unterhalb des wahrnehmbaren Bereichs liegen.

    Klanglich vielleicht nicht...
    Aber ich persönlich kenne zb keinen AV-Receiver der einen anständigen "MP3" Player mitbringt welcher auch mit grösseren Mengen an Liedern komfortabel zu bedienen ist. Hier nehmen selbst die einfachsten Smartphones den Receivern die Butter vom Brot, obwohl die meissten aktuellen Receiver bereit über Computertechnik verfügen.

  5. Re: Quasi von Yamaha vom Markt genommen

    Autor: Ellkah 16.05.14 - 16:56

    Ich sehe keine Notwendigkeit für nen eingebauten MP3 Player. Dank der Netzwerkanbindung des Receivers lasse ich einfach meine MP3s vom Handy/Tablet aus auf dem Receiver wiedergeben.

  6. Re: Quasi von Yamaha vom Markt genommen

    Autor: Ole 16.05.14 - 17:13

    Ellkah schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich sehe keine Notwendigkeit für nen eingebauten MP3 Player. Dank der
    > Netzwerkanbindung des Receivers lasse ich einfach meine MP3s vom
    > Handy/Tablet aus auf dem Receiver wiedergeben.


    Sehe ich genauso. Dank uPNP/DLNA ist dieser Weg mMn wesentlich komfortabler. Dass sich Listen mit vielen Titeln bzw. Alben besser mit einem Touchscreen bedienen lassen, als mit der Fernbedienung des Receivers sollte klar sein. Ich bin mit meinem Yamaha-AVR sehr zufrieden und gerade die Anbindung an Spotify gefällt mir sehr gut. Man kann dann einfach an dem Smartphone bedienen wie immer, hört aber eben über die Anlage.

  7. Re: Quasi von Yamaha vom Markt genommen

    Autor: iu3h45iuh456 16.05.14 - 22:16

    Tzven schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Aber aktuell ist es nahezu unmöglich preislich mit Yamaha zu konkurrieren.
    > Die Komponenten von Pioneer sind einfach durch die Bank weg teurer, ohne
    > dabei besser zu sein.

    Ich behaupte das Gegenteil. Denn ich hatte mich nach einem neuen AV-Receiver umgesehen. Dabei ist meine Beobachtung, dass Yamaha klar teurer ist als Pioneer.
    Am Ende ist es dann ein Pioneer VSX-923 geworden, der bietet mehr als ich bei Yamaha zu dem Preis bekommen hätte.

  8. Re: Quasi von Yamaha vom Markt genommen

    Autor: Anonymer Nutzer 17.05.14 - 02:17

    Also ich konnte jetzt auf Anhieb 3 Yamaha Receiver finden die bei mindestens gleichwertigen Eckdaten weniger kosten. Der Pioneer ist trotzdem ein ausgezeichneter AVR und bei diesem Beispiel wirkt er auch etwas besser verarbeitet. Aber wie gesagt, die Qualität ist bei Pioneer auch bestimmt nicht das Problem. Ich denke es könnte vielleicht auch ein grundsätzliches Absatzproblem im hifi Sektor geben? Ich meine im Moment ist bei einigen schon ein Kopfhörer von diesem Doktor der mal mit Snoop Dogg gerappt hat das oberste High-End. Und die HiFi-Mittelklasse ist auch aktuell besser denn je,ggf kommt da auch einfach grundsätzlich zuwenig bei rum?

  9. Re: Quasi von Yamaha vom Markt genommen

    Autor: exxo 17.05.14 - 10:13

    Der Markt für AVR ist überlaufen und Heimkino ist auch nicht mehr angesagt.

    Daher ist die Entscheidung logisch nachvollziehbar.

  10. Re: Quasi von Yamaha vom Markt genommen

    Autor: iu3h45iuh456 17.05.14 - 11:34

    Tzven schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Also ich konnte jetzt auf Anhieb 3 Yamaha Receiver finden die bei
    > mindestens gleichwertigen Eckdaten weniger kosten.

    Vielleicht zur UVP. Aber für praktisch 300 Euro hätte ich nichts Entsprechendes von Yamaha bekommen.
    Ausserdem soll so ein Gerät ja auch optisch was her machen :-) Da gefallen mir die aktuellen Yamahas bis inkl. RX-V6xx nicht so gut.

    > denn je,ggf kommt da auch einfach grundsätzlich zuwenig bei rum?

    Natürlich, der Markt für Komponentenanlagen muss ja ziemlich zusammengebrochen sein.

  11. Re: Quasi von Yamaha vom Markt genommen

    Autor: iu3h45iuh456 17.05.14 - 11:39

    exxo schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Der Markt für AVR ist überlaufen und Heimkino ist auch nicht mehr
    > angesagt.

    Was ich nicht so ganz verstehe. Ist denn heute nur noch Trash & Go angesagt?
    So ähnlich wie der Trend, nicht mal mehr im Urlaub richtige Fotos zu machen, sondern nur noch Handyknipserei zu betreiben.

    Es haben sich ja bereits Marktteilnehmer verabschiedet. Technics gibt es nicht mehr, Kenwood war früher mal groß, macht in den Bereich praktisch auch nichts mehr.

  12. Re: Quasi von Yamaha vom Markt genommen

    Autor: F4yt 17.05.14 - 12:52

    Was wiederum lustig ist, da ich für meinen Teil gerade erst dabei bin, ein Heimkino zu planen. Aber da hatte ich in der Tat auch Yamaha vorgesehen.

    Bezüglich Streaming: Ich habe noch eine Tachnics Anlage aus den 90ern, geht bei mir folglich nicht "nativ". Verwende daher einen Raspberry mit WolfsonPi ;) Hat den Vorteil, dass ich unabhängig beim End und beim Bedienungsgerät bin und eigentlich jedes Format Reinschmeissen kann. Meine Versuche mit dlnA waren diesbezüglich alle eine einzige Katastrophe...

    Wenn jetzt noch pulse richtig tun würde, könnte ich noch etwas an der Architektur basteln...

  13. Re: Quasi von Yamaha vom Markt genommen

    Autor: F4yt 17.05.14 - 13:47

    Er klingt vielleicht anders, ob er denn objektiv auch besser klingt ist eine andere Sache ;) Aber darauf kommt's aber nur sekundär an. Solange der Klabg gefällt, wat die Entscheidung die Richtige. Und genauso lange gibt es keinen Grund, irgendetwas neu zu kaufen. Don't fix what's not broken...

  14. Re: Quasi von Yamaha vom Markt genommen

    Autor: F4yt 17.05.14 - 13:50

    Wie gesagt: Ausstattung. Habe daher auch nur einen einfachen Verstärker und keinen Receiver. Benutze dafür 'nen Raspi + WolfsonPi. Da bin ich in der Wahl der Schnittstelle vollkommen frei. Telefon, PC, Browser oder Display und Tasten am Gerät...

  15. Re: Quasi von Yamaha vom Markt genommen

    Autor: 0xDEADC0DE 17.05.14 - 16:05

    F4yt schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich behaupte einfach mal frech, dass wir generell im HiFi-Bereich
    > inzwischen an einem Punkt angekommen sind, an dem kein anständigeres Gerät
    > klanglich wirklich schlecht ist und Probleme bei der Wiedergabetreue
    > unterhalb des wahrnehmbaren Bereichs liegen.

    Ich behaupte das Gegenteil, zumindest bei Geräten, die moderene, digitale Features unterstützen wollen: Die meisten Geräte funktionieren nur halb, weil es mit anderen Geräten trotz definierter Standards (und "Halbstandards") trotzdem zu Problemen kommt. Der eine spielt dies nicht richtig ab, der andere das gar nicht, wiederum der eine nur das Format in einer bestimmten Konfiguration, der andere spielt alles ab was das Format bietet, aber dafür andere Formate nicht und und und...

  16. Re: Quasi von Yamaha vom Markt genommen

    Autor: Anonymer Nutzer 17.05.14 - 19:35

    Wobei mal abgesehen von den Schnittstellen auch richtig geiler Sound aus einem HiFi-Pi kommt. Und das zu einem Preis wo die normalen Hifi Firmen teilweise nicht einmal einen Bluetooth-Dongle abgeben. Ich kann noch die externen Soundkarten von Creative empfehlen. Die kosten ungefähr dasselbe wie andere vernünftige DACs,haben aber idR ne bessere Ausstattung.
    Und ein absoluter CheapTrick ist noch dieses kleine Interface hier http://www.thomann.de/gb/behringer_ucontrol_uca_202.htm .Die meisten günstigen USB-Audio-Interfaces funktionieren out oft the box.

  17. Re: Quasi von Yamaha vom Markt genommen

    Autor: F4yt 18.05.14 - 02:41

    Was meiner "These" nun nicht wirklich widerspricht. Das dlna zum Großteil absoluter Müll ist, ist mir soweit klar, widerspricht meiner Behauptung aber auch nicht.

    Ein Grund, warum ich halt zum Raspi gegriffen habe... Abgesehen vom Basteltrieb ;)

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Spielkartenfabrik Altenburg GmbH über talents for it GmbH, Altenburg
  2. m3connect GmbH, Aachen
  3. windream, Bochum
  4. BG BAU- Berufsgenossenschaft der Bauwirtschaft Hauptverwaltung, Berlin

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 84,90€ (Bestpreis mit Alternate)
  2. (u. a. Transport Fever für 7,99€, Regalia: Of Men and Monarchs für 5,99€, We. The Revolution...
  3. (u. a. Samsung GQ75Q950RGT 8K-UHD, 189 cm (75 Zoll) für 3.938,08€, XIAOMI MI SCOOTER PRO 2 E...
  4. (u. a. Nerf Guns, Lioncast-Produkte, Zwilling-Messerblöcke, Hisense-Fernseher, Gaming-Chairs...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de