Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › WLAN in 2. Klasse: Deutsche Bahn…

Drosseln?!!!!!

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Drosseln?!!!!!

    Autor: DerVorhangZuUndAlleFragenOffen 06.07.16 - 21:17

    Wie kann man das denn drosseln? Man kann ja schon froh sein wein man überhaupt ein paar MB mit den Bahnhotspots ohne Verbindungsabbruch durch-bekommt. Von Steckdosen die keinen Strom (auch in der ersten Klasse!) liefern will ich gar nicht erst anfangen. Aber Hauptsache gleich mal drosseln ins Spiel bringen. Ja, mit Sachen die im Schneckentempo fortbewegen kennt man sich da bestens aus.

    P.S.: Wenn ich Bahn fahren muss, dann meistens IC. ICE kann besser sein. Aber auf den für mich relevanten ICE-Strecken ist in der Regel fliegen bereits sowieso billiger. Das spricht aber auch nicht wirklich für die Bahn.

    "Entwickeln Sie ein positives Verhältnis zu Daten und freuen sie sich wenn wir mehr wissen!" ~Angela Merkel (12.06.2015)

  2. Re: Drosseln?!!!!!

    Autor: Tarnatos 06.07.16 - 21:24

    Meiner langjährigen Bahnerfahrung nach waren die ICs die schlechtesten Züge.

    Klar muss man drosseln.

    In einen Zug passen ein paar hundert Menschen. Wenn nur die Hälfte davon das WLAN auch nutzt wie bitte soll die Bandbreite bereitgestellt werden? Manche Funkzellen sind nur mit 300 MBits Richtfunk angebunden. Ein solcher Zug würde entlang seiner Strecke zu permanenten Funkzellenüberlastungen führen. Mal ganz davon abgesehen, dass man solche Bandbreiten auf bewegliche Ziele kaum übertragen kann.

    Dazu kommt noch die Airtime innerhalb der Züge. Allein diese verhindert schon, dass hohe Bandbreiten pro Client erreicht werden können.

  3. Re: Drosseln?!!!!!

    Autor: thrust26 06.07.16 - 21:51

    Nicht zu vergessen, dass sich die WLAN Kanäle auf engstem Raum schnell in die Quere kommen.

  4. Re: Drosseln?!!!!!

    Autor: yoyoyo 06.07.16 - 21:58

    Tarnatos schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Meiner langjährigen Bahnerfahrung nach waren die ICs die schlechtesten
    > Züge.
    >
    > Klar muss man drosseln.
    >
    > In einen Zug passen ein paar hundert Menschen. Wenn nur die Hälfte davon
    > das WLAN auch nutzt wie bitte soll die Bandbreite bereitgestellt werden?
    > Manche Funkzellen sind nur mit 300 MBits Richtfunk angebunden. Ein solcher
    > Zug würde entlang seiner Strecke zu permanenten Funkzellenüberlastungen
    > führen. Mal ganz davon abgesehen, dass man solche Bandbreiten auf
    > bewegliche Ziele kaum übertragen kann.
    >
    > Dazu kommt noch die Airtime innerhalb der Züge. Allein diese verhindert
    > schon, dass hohe Bandbreiten pro Client erreicht werden können.

    "I'm sorry, are you from the past?"

    Weder muss man einen Zug mit einem lausigen LTE-Modem anbinden, noch ein 3 Mark 50 Wifi-Router verwenden. Dass die Trassen nur schlecht versorgt werden ist auch kein Naturgesetz. Die Provider verkaufen Bandbreite, das ist ihr verdammtes Geschäft. Da sagt keiner "Oh Gott, hoffentlich benutzt keiner unser Netz". Naja, die Telekom vielleicht ...

  5. Re: Drosseln?!!!!!

    Autor: Freiheit 06.07.16 - 22:28

    Danke! +1

    :-D

  6. Re: Drosseln?!!!!!

    Autor: chithanh 07.07.16 - 01:34

    Die begrenzte Kapazität der Funkzelle ist allenfalls Argument für ein vernünftiges Bandbreitenmanagement, aber keinesfalls für eine Drosselung.

    Die Drosselung hat keine technischen, sondern rein wirtschaftliche Gründe. Mobile Datenübertragung zum Geschäftskundentarif ist halt teuer.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. SCALTEL AG, Waltenhofen Raum Kempten
  2. Stadt Soltau, Soltau
  3. Rodenstock GmbH, Regen
  4. Conduent, Poole (England)

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. 259€ + Versand oder kostenlose Marktabholung
  3. 245,90€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Ocean Discovery X Prize: Autonome Fraunhofer-Roboter erforschen die Tiefsee
Ocean Discovery X Prize
Autonome Fraunhofer-Roboter erforschen die Tiefsee

Öffentliche Vergaberichtlinien und agile Arbeitsweise: Die Teilnahme am Ocean Discovery X Prize war nicht einfach für die Forscher des Fraunhofer Instituts IOSB. Deren autonome Tauchroboter zur Tiefseekartierung schafften es unter die besten fünf weltweit.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. JAB Code Bunter Barcode gegen Fälschungen

Minecraft Dungeons angespielt: Fehlt nur noch ein Klötzchen-Diablo in der Tiefe
Minecraft Dungeons angespielt
Fehlt nur noch ein Klötzchen-Diablo in der Tiefe

E3 2019 Von der Steuerung bis zu den Schatzkisten: Minecraft Dungeons hat uns beim Anspielen bis auf die Klötzchengrafik verblüffend stark an Diablo erinnert - und könnte gerade deshalb teuflisch spaßig werden!

  1. Augmented Reality Minecraft Earth erlaubt Klötzchenbauen in aller Welt
  2. Microsoft Augmented-Reality-Minecraft kommt zum zehnten Jubiläum
  3. Jubiläum ohne Notch Microsoft feiert Minecraft ohne Markus Persson

Final Fantasy 7 Remake angespielt: Cloud Strife und die (fast) unendliche Geschichte
Final Fantasy 7 Remake angespielt
Cloud Strife und die (fast) unendliche Geschichte

E3 2019 Das Remake von Final Fantasy 7 wird ein Riesenprojekt, allein die erste Episode erscheint auf zwei Blu-ray-Discs. Kurios: In wie viele Folgen das bereits enorm umfangreiche Original von 1997 aufgeteilt wird, kann bislang nicht mal der Producer sagen.

  1. Final Fantasy 14 Online Report Zwischen Cosplay, Kirmes und Kampfsystem
  2. Square Enix Final Fantasy 14 erhält Solo-Inhalte und besonderen Magier
  3. Rollenspiel Square Enix streicht Erweiterungen für Final Fantasy 15

  1. Glasfaser Nordwest: United Internet will Glasfaser von Telekom und EWE aufhalten
    Glasfaser Nordwest
    United Internet will Glasfaser von Telekom und EWE aufhalten

    Das Bundeskartellamt prüft, ob Telekom und EWE durch ihr Joint Venture Glasfaser Nordwest für 1,5 Millionen Haushalte andere Netzbetreiber ausschließen. Dahinter stecken United Internet und Telefónica.

  2. Zero Day: Mozilla schließt ausgenutzte Sicherheitslücke in Firefox
    Zero Day
    Mozilla schließt ausgenutzte Sicherheitslücke in Firefox

    Firefox-Hersteller Mozilla hat eine kritische Sicherheitslücke in seinem Browser geschlossen, die wohl aktiv ausgenutzt wird. Updates stehen bereit und werden von Mozilla bereits verteilt.

  3. 20 Jahre Counter-Strike: Von der Mod zum Multiplayer-Hit
    20 Jahre Counter-Strike
    Von der Mod zum Multiplayer-Hit

    Am 19. Juni 2019 feiert Counter-Strike sein 20. Jubiläum. Golem.de blickt auf die Entstehungsgeschichte der populären Ego-Shooter-Reihe zurück und analysiert den Status quo.


  1. 10:10

  2. 09:40

  3. 09:24

  4. 09:12

  5. 08:56

  6. 08:38

  7. 08:03

  8. 07:18