Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › World of Warcraft: Activision…

Konzept nicht verstanden

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Konzept nicht verstanden

    Autor: twothe 03.08.18 - 13:59

    Wenn man nur das Video sieht könnte man denken die Horde ist zu blutrünstigen Massenmördern geworden, wer aber das Spiel dazu spielt sieht schnell was Blizzard hier eigentlich plant. Eine Quest direkt vor dem Video beauftragt den Spieler die Zivilisten aus dem angegriffenen Dorf zu holen, mit den Worten Saurfangs (sinngemäß) "Ich töte keine unschuldigen. Bringt sie hier her, dann befragen wir sie und anschließen dürfen sie gehen."

    In der nächsten Szene wird es noch deutlicher, als Saurfang Malfurion hinterrücks niederschlägt und sich dann weigert den Befehl der Kriegsfürstin Folge zu leisten ihn zu köpfen, weil der Angriff heimtückisch war und er damit nicht das Recht hat das Leben zu nehmen. Auch zeigt Sylvannas genereller Angriff ein strategisch ziemlich primitives Bild von der Waldläuferin, die tatsächlich versucht mit einer Armee heimlich ins Feindesland einzudringen. Heimtücke und Sieg um jeden Preis ist ihre Einstellung, denn ihr Volk - die Untoten - steht am Rande des Abgrundes (wie aus vorherigen Stories bekannt).

    Hier wird unterschwellig die Frage über die Seele der Horde gestellt: Ehre (Saurfang) oder Sieg um jeden Preis (Sylvannas)? Und es wäre nicht verwunderlich, wenn Sylvannas für ihre Taten am Ende entmachtet wird.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 03.08.18 14:00 durch twothe.

  2. Re: Konzept nicht verstanden

    Autor: Kakiss 03.08.18 - 15:25

    Darin sehe ich und andere eben das Problem, dass Sylvanas eher kalt und kalkulierend war.
    Die Zerstörung des Weltenbaums, schien aber völlig gegen ihren Charakter zu sprechen, da es eher impulsiv und dumm war.

    Es ist schade, dass sie den Charakter zu einem Bösewicht verhunzen.

    Zumindest scheinen sich die meisten in einer Hinsicht einig zu sein, die Horde soll rau aber ehrenvoll sein.
    Auch ist ein Angrifsskrieg vollkommen ok ;)

    Sieg der Horde!

  3. Re: Konzept nicht verstanden

    Autor: twothe 03.08.18 - 17:44

    Sylvannas handelt meines Empfindens nach eigentlich voll im Charakter wie wir sie kennen. Sie ist seit Jahrhunderten Einzelgängerin und die einzige Taktik die sie kennt ist sich anzuschleichen, einen Überraschungsangriff auszuführen und den dann mit aller Brutalität durchzuziehen. Jeden Kampf gegen einen taktisch erfahrenen Gegner hat sie in der Geschichte bisher verloren, beispielsweise gegen Graumähne der sie einfach ausgetrickst hat. Dazu kommt das sie verzweifelt ist, weil ihr Volk langsam ausstirbt, was sie öfters Aktionen machen lässt, die sehr unüberlegt sind.

    Jetzt ist sie irgendwie Warchief geworden, zieht aber immer noch ihr übliches Programm durch, wie man an vielen Quests sieht. Ständig ist sie weg, sagt keinem was sie tut, macht eine Einzelaktion nach der nächsten. Dann soll sie zum ersten mal einen größeren Krieg führen und was macht sie? Anschleichen und einen Überraschungsangriff starten. Mit Katapulten. Eine Taktik die so schlecht ist, dass der weitaus erfahrenere Malfurion so wie die Nachtelfen-Armee sie natürlich teilweise aufhalten können. Da Sylvannas aber immer noch die Überlegene Stärke hat machte sie also das was sie immer macht: mit dem Kopf durch die Wand und ihren Sieg sichern.

  4. Re: Konzept nicht verstanden

    Autor: medium_quelle 03.08.18 - 20:24

    Ich selbst hoffe ja, dass wir am Ende von BfA Jainas Kopf in OG aufspießen dürfen.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Beckhoff Automation GmbH & Co. KG, Verl
  2. Bosch Gruppe, Grasbrunn
  3. Jade Hochschule Wilhelmshaven/Oldenburg/Elsfleth, Oldenburg
  4. Hanseatisches Personalkontor, Großraum Frankfurt am Main

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,99€
  2. (-20%) 15,99€
  3. 12,49€
  4. 2,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Vorschau Spielejahr 2019: Postnukleare Action und die nächste Konsolengeneration
Vorschau Spielejahr 2019
Postnukleare Action und die nächste Konsolengeneration

2019 beginnt mit Metro Exodus, Anthem, dem neuen Anno und The Division 2 richtig toll! Golem.de verrät, welche Blockbuster sonst noch kommen, was die Konsolenhersteller möglicherweise planen - und was auch Ende 2019 fast sicher nicht zum Spielen da sein wird.
Von Peter Steinlechner

  1. Slightly Mad Mad Box soll Konkurrenz für Xbox und Playstation werden
  2. Jugendschutz China erlaubt neue Computerspiele
  3. Jugendschutz Studie der US-Regierung entlastet Spielebranche

Marvel im Auto: Nie wieder eine Fahrt mit quengelnden Kindern
Marvel im Auto
Nie wieder eine Fahrt mit quengelnden Kindern

CES 2019 Audi und Holoride arbeiten an einer offenen Plattform für VR-Spiele im Auto. Marvel steuert beliebte Charaktere für Spiele bei. Golem.de hat in Las Vegas eine Testrunde durch den Weltraum gedreht.
Ein Erfahrungsbericht von Dirk Kunde


    Geforce RTX 2060 im Test: Gute Karte zum gutem Preis mit Speicher-Aber
    Geforce RTX 2060 im Test
    Gute Karte zum gutem Preis mit Speicher-Aber

    Mit der Geforce RTX 2060 hat Nvidia die bisher günstigste Grafikkarte mit Turing-Architektur veröffentlicht. Für 370 Euro erhalten Spieler genug Leistung für 1080p oder 1440p und sogar für Raytracing, bei vollen Schatten- oder Textur-Details wird es aber in seltenen Fällen ruckelig.
    Ein Test von Marc Sauter

    1. Geforce RTX 2060 Founder's Edition kostet 370 Euro
    2. Turing-Architektur Nvidia stellt schnelle Geforce RTX für Notebooks vor
    3. Turing-Grafikkarte Nvidia plant Geforce RTX 2060

    1. Mobilfunk: Vodafone will Funklöcher mit Beamforming schließen
      Mobilfunk
      Vodafone will Funklöcher mit Beamforming schließen

      Vodafone will in Deutschland Funklöcher mit der 5G-Technik Beamforming beseitigen. In 50 Gemeinden soll Beamforming zum Einsatz kommen.

    2. MTG Arena Ravnica Allegiance: Welcher Gilde schwört Golem die Treue?
      MTG Arena Ravnica Allegiance
      Welcher Gilde schwört Golem die Treue?

      Golem.de live Golem.de-Redakteur Michael Wieczorek schaut auf Einladung von Wizards of the Coast bereits vor dem Pre-Release auf die kommende Erweiterung Ravnicas Treue für MTG Arena. Der Livestream startet um 19 Uhr.

    3. Sportrechte: Take 2 zahlt 1,1 Milliarden US-Dollar für 7 Jahre Basketball
      Sportrechte
      Take 2 zahlt 1,1 Milliarden US-Dollar für 7 Jahre Basketball

      Die Sportspielreihe NBA 2K kann fortgesetzt werden, allerdings zu einem stolzen Preis: Für sieben Jahre zahlt Publisher Take 2 laut einem Medienbericht rund 1,1 Milliarden US-Dollar - doppelt so viel wie bisher.


    1. 19:13

    2. 17:20

    3. 17:00

    4. 16:49

    5. 16:45

    6. 16:30

    7. 16:15

    8. 16:00