1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › XHamster: Provider lehnen…

Also im Free TV

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Also im Free TV

    Autor: BLi8819 28.09.20 - 17:23

    Wird das Alter auch nicht geprüft. Es kommt eine Warnung und das war es.
    Im Internet will man nun ein Sinnfreie Sperre einbauen?

    Eltern sollen sich da einfach drum kümmern. Fertig.
    Jede Fritzbox kann Filter verwalten.
    Jedes Windows 10 hat ein Jugendschutzanwendung integriert.
    Auf jedem Handy kann so etwas nachinstalliert werden.

  2. Re: Also im Free TV

    Autor: Oktavian 28.09.20 - 17:26

    > Wird das Alter auch nicht geprüft. Es kommt eine Warnung und das war es.
    > Im Internet will man nun ein Sinnfreie Sperre einbauen?

    Hier gibt es zeitliche "Sperren". Im Free-TV dürfen Filme "ab 18" nur zwischen 23 Uhr und 6 Uhr gezeigt werden. Und Pornographie darf ich Free-TV gar nicht gezeigt werden.

  3. Re: Also im Free TV

    Autor: BLi8819 28.09.20 - 18:14

    Lol, weil Teenager und Kinder auch immer brav um 23 Uhr im Bett sind.

    > Und Pornographie darf ich Free-TV gar nicht gezeigt werden.
    Naja, Definitionssache. In meinen Augen ist das, was dort läuft Pornographie. Menschen haben miteinander Sex. Personen ziehen sich aus. Klar, ist kein Hardcore, aber dennoch Pornographie.

    Aber mein Punkt ist: Die Altersfreigaben werden dort ebenfalls nicht geprüft.
    Wäre auch Sinnfrei. Die Eltern können einfach ihren Job machen.

  4. Re: Also im Free TV

    Autor: NMN 28.09.20 - 19:10

    Oktavian schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und Pornographie darf ich Free-TV
    > gar nicht gezeigt werden.

    Gab es auf arte definitiv schon.

  5. Re: Also im Free TV

    Autor: Oktavian 28.09.20 - 19:24

    > Gab es auf arte definitiv schon.

    Hast du einen Beleg?

  6. Re: Also im Free TV

    Autor: NMN 28.09.20 - 21:25

    Oktavian schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > Gab es auf arte definitiv schon.
    >
    > Hast du einen Beleg?

    z. B.: 26.06.2011 - 02:55 Shortbus

  7. Re: Also im Free TV

    Autor: Oktavian 28.09.20 - 21:35

    > z. B.: 26.06.2011 - 02:55 Shortbus

    Der Film mag zwar erotisch sein und ab 18, ist in Deutschland aber nicht als pornographisch eingestuft. Okay, du persönlich magst das anders sehen, die Grenzen dessen, was jemand als pornographisch empfindet, mögen fließend sein.

    Aber immerhin lief dieser Film in ganz normalen Kinos, es gibt normale Filmkrisiken dazu, er hat einen Eintrag auf imdb, usw. Spricht alles nicht für Porno.

  8. Re: Also im Free TV

    Autor: NMN 28.09.20 - 21:53

    Oktavian schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > z. B.: 26.06.2011 - 02:55 Shortbus
    >
    > Der Film mag zwar erotisch sein und ab 18, ist in Deutschland aber nicht
    > als pornographisch eingestuft. Okay, du persönlich magst das anders sehen,
    > die Grenzen dessen, was jemand als pornographisch empfindet, mögen fließend
    > sein.

    Pornografie ist die direkte Darstellung des Sexualakts. Da gibt es nichts herum zu reden. Genau das ist in dem Film zu sehen.

  9. Re: Also im Free TV

    Autor: Oktavian 28.09.20 - 22:48

    > Pornografie ist die direkte Darstellung des Sexualakts. Da gibt es nichts
    > herum zu reden. Genau das ist in dem Film zu sehen.

    Das schöne an Wortdefinitionen ist immer, dass es keine authorisierte Stelle gibt, die die alleinige Wahrheit gepachtet hat. So kann sich jeder seine eigene Definition basteln und hinausposaunen, das wäre die einzig wahre. Und wem das nicht passt, der solle doch bitte beweisen, dass eine andere Definition die einzige richtige sei.

  10. Re: Also im Free TV

    Autor: BojackHorsematt 29.09.20 - 00:08

    Bei IPTV und teilweise Streaming gibts allerdings zwangsweise PIN-Abfragen, die man nur temporär deaktivieren kann. Lässt sich nicht komplett ausschalten, auch wenn man volljährig alleine wohnt.

  11. Re: Also im Free TV

    Autor: Labbm 29.09.20 - 02:34

    BojackHorsematt schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Bei IPTV und teilweise Streaming gibts allerdings zwangsweise PIN-Abfragen,
    > die man nur temporär deaktivieren kann. Lässt sich nicht komplett
    > ausschalten, auch wenn man volljährig alleine wohnt.


    Was auch extrem nervig ist. Im besten Fall darf ich auf Prime bei jeder Folge den verdammten Pin eingeben, mit ü30, an meinem Internetanschluss und meinem Prime Konto, ohne Minderjährige im Haus. Ganz großes Kino, und auch nur kaum nervig.

  12. Re: Also im Free TV

    Autor: Denshi 29.09.20 - 08:06

    Oktavian schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > Pornografie ist die direkte Darstellung des Sexualakts. Da gibt es
    > nichts
    > > herum zu reden. Genau das ist in dem Film zu sehen.
    >
    > Das schöne an Wortdefinitionen ist immer, dass es keine authorisierte
    > Stelle gibt, die die alleinige Wahrheit gepachtet hat. So kann sich jeder
    > seine eigene Definition basteln und hinausposaunen, das wäre die einzig
    > wahre. Und wem das nicht passt, der solle doch bitte beweisen, dass eine
    > andere Definition die einzige richtige sei.

    Auch, wenn so einer Aussage in den meisten Fällen Recht geben würde, ist es hier etwas anders. Der Pornografiebegriff ist in diesem Kontext nämlich durch Gerichte einigermaßen hinreichend definiert. Eine Definition, die wohl recht häufig angewendet wir ist diese vom OLG Düsseldorf: „grobe Darstellungen des Sexuellen, die in einer den Sexualtrieb aufstachelnden Weise den Menschen zum bloßen, auswechselbaren Objekt geschlechtlicher Begierde degradieren. Diese Darstellungen bleiben ohne Sinnzusammenhang mit anderen Lebensäußerungen und nehmen spurenhafte gedankliche Inhalte lediglich zum Vorwand für provozierende Sexualität.“

  13. Re: Also im Free TV

    Autor: Sportstudent 29.09.20 - 08:20

    Pornographie =! Erotik

  14. Re: Also im Free TV

    Autor: Sportstudent 29.09.20 - 08:28

    Dann müsste man jetzt schauen, ob der o.g. Film völlig sinnentleert ist und nur den Akt auf grobe Art und Weise provokativ darstellen will.

    Ich behaupte ungesehen: ist er nicht. ;)

    Manche hier können nicht zwischen Erotik und Pornographie unterscheiden bzw. erkennen die künstlerischen Attribute innerhalb der Erotik nicht. Das gibt ihnen natürlich nicht automatisch Recht in ihren pornographisch bezogenen Annahmen.

  15. Re: Also im Free TV

    Autor: Oktavian 29.09.20 - 09:00

    > Auch, wenn so einer Aussage in den meisten Fällen Recht geben würde, ist es
    > hier etwas anders. Der Pornografiebegriff ist in diesem Kontext nämlich
    > durch Gerichte einigermaßen hinreichend definiert. Eine Definition, die
    > wohl recht häufig angewendet wir ist diese vom OLG Düsseldorf: „grobe
    > Darstellungen des Sexuellen, die in einer den Sexualtrieb aufstachelnden
    > Weise den Menschen zum bloßen, auswechselbaren Objekt geschlechtlicher
    > Begierde degradieren. Diese Darstellungen bleiben ohne Sinnzusammenhang mit
    > anderen Lebensäußerungen und nehmen spurenhafte gedankliche Inhalte
    > lediglich zum Vorwand für provozierende Sexualität.“

    Dann scheint das auf diesen Film hier (den ich nicht kenne) ja nicht unbedingt zuzutreffen:

    "Eine frustrierte Domina, das schwule Paar Jamie & Jamie und ihre Sextherapeutin, die noch nie einen Orgasmus erlebt hat: Das sind die Protagonisten in diesem schamlosen, humorvollen, ergreifenden Kaleidoskop über die oft allzu verkrampfte Suche nach Befriedigung und Anerkennung. Sie alle finden sich im New Yorker Untergrund-club Shortbus, einem Sodom der Toleranz und Erlösung. Beneidenswert unangestrengt nimmt Filmemacher John Cameron Mitchell (sein Debüt „Hedwig and the Angry Inch“ kam nie nach Deutschland) seinen Tabu-Exorzismus vor. Ja, er zeigt echten Sex. Und echte Gefühle. "
    Zitat aus der Cinema.

    Ich wüsste jetzt nicht, dass überhaupt mal ein Porno in einer Kinozeitung besprochen wurde, noch dass man etwas über den Regiseur, die Schauspieler oder ähnliches weiß. Auch hat ein Prono im Normalfall keine Inhaltsbeschreibung, die über ne Seite geht.

    Nur weil ein Film recht explizite Sexszenen enthält, ist er eben noch kein Porno nach der obigen Definition. Hier scheinen die Schauspieler gerade nicht auswechselbar, und es gibt durchaus Sinnzusammenhang mit anderen Lebensäußerungen.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik, Bonn
  2. Oerlikon Balzers Coating Germany GmbH, Bergisch Gladbach
  3. Lamigraf GmbH, Bönen
  4. BAM Bundesanstalt für Materialforschung und -prüfung, Berlin-Steglitz

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Logistik: Hamburg bekommt eine Röhre für autonome Warentransporte
Logistik
Hamburg bekommt eine Röhre für autonome Warentransporte

Ein Kölner Unternehmen will eine neue Elbunterquerung bauen, die nur für autonom fahrende Transporter gedacht ist.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Intelligente Verkehrssysteme Wenn Autos an leeren Kreuzungen warten müssen
  2. Verkehr Akkuzüge sind günstiger als Brennstoffzellenzüge
  3. Hochgeschwindigkeitszug JR Central stellt neuen Shinkansen in Dienst

The Secret of Monkey Island: Ich bin ein übelriechender, groggurgelnder Pirat!
The Secret of Monkey Island
"Ich bin ein übelriechender, groggurgelnder Pirat!"

Das wunderbare The Secret of Monkey Island feiert seinen 30. Geburtstag. Golem.de hat einen neuen Durchgang gewagt - und wüst geschimpft.
Von Benedikt Plass-Fleßenkämper


    Big Blue Button: Das große blaue Sicherheitsrisiko
    Big Blue Button
    Das große blaue Sicherheitsrisiko

    Kritische Sicherheitslücken, die Golem.de dem Entwickler der Videochat-Software Big Blue Button meldete, sind erst nach Monaten geschlossen worden.
    Eine Recherche von Hanno Böck