1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › XHamster: Provider lehnen…

Warum werden keine Nazi"webseiten" gesperrt? Warum Porno vor Nazi?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Warum werden keine Nazi"webseiten" gesperrt? Warum Porno vor Nazi?

    Autor: Jodwasserstoffsaeure 28.09.20 - 14:16

    Ich sehe diese Sperrabsicht mal als reinen Testlauf für spätere Aktionen gegen unliebsames anderes Gedöns im Internet an. Ein Testlauf, um mal auszutesten, was die Bürger alles soo mitmachen. Danach sind vielleicht alle Islamkritiker (wurde ja bereits gefordert, da war Porno noch nicht auf dem Radar) an der Reihe oder Kritiker von Starkoch Johannes Lafer ... und das alles bezahlt vom Steuerzahler und durchgesetzt von privaten Dienstleistern (siehe facebook oder die Aktivitäten der Frau Kahane).

  2. "Islamkritiker (wurde ja bereits gefordert, da war Porno noch nicht auf dem Radar)"

    Autor: grutzt 28.09.20 - 14:26

    So ein Unsinn... Geh mal lieber an die frische Luft, Thilo!
    Porno war schon "auf dem Radar" lange bevor das Internet erfunden wurde.

  3. Re: Warum werden keine Nazi"webseiten" gesperrt? Warum Porno vor Nazi?

    Autor: Inori-Senpai 28.09.20 - 19:21

    Weil P0rn der Unterhang des Christlichen Abendlandes ist. Und der gute altddutsche Geist dies beschützt

  4. Re: Warum werden keine Nazi"webseiten" gesperrt? Warum Porno vor Nazi?

    Autor: CraWler 28.09.20 - 19:33

    Linke Seiten wie Linksunten/Indymedia usw hats ja auch schon erwischt. Egal wie man dazu steht, ich lehne Extremismus ab. Aber wird das erstmal gesperrt dann wird es endlose weitere Zensur Begehrlichkeiten wecken. Wehret den Anfänden.

    ----------------------------
    Piratenpartei Wähler

  5. Re: "Islamkritiker (wurde ja bereits gefordert, da war Porno noch nicht auf dem Radar)"

    Autor: 43rtgfj5 28.09.20 - 22:00

    grutzt schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > So ein Unsinn... Geh mal lieber an die frische Luft, Thilo!
    > Porno war schon "auf dem Radar" lange bevor das Internet erfunden wurde.

    Uff. Ja, es ist schon lange ein Thema, aber dass unsere Politik geil drauf ist ihren Überwachungsfetisch auszuleben sollte mittlerweile bekannt sein. Das hat nichts mit Verschwörungstheorien oder Aluhüten zu tun.

  6. Re: Warum werden keine Nazi"webseiten" gesperrt? Warum Porno vor Nazi?

    Autor: chefin 29.09.20 - 11:09

    Jodwasserstoffsaeure schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich sehe diese Sperrabsicht mal als reinen Testlauf für spätere Aktionen
    > gegen unliebsames anderes Gedöns im Internet an. Ein Testlauf, um mal
    > auszutesten, was die Bürger alles soo mitmachen. Danach sind vielleicht
    > alle Islamkritiker (wurde ja bereits gefordert, da war Porno noch nicht auf
    > dem Radar) an der Reihe oder Kritiker von Starkoch Johannes Lafer ... und
    > das alles bezahlt vom Steuerzahler und durchgesetzt von privaten
    > Dienstleistern (siehe facebook oder die Aktivitäten der Frau Kahane).


    Naziwebseiten was genau ist das? Eine Meinungsseite! Meinungen zu sperren ist Zensur. Porno ist keine Meinung, sondern ein Geschäftsmodell mit festen Regeln vorallem auch bzgl Kinder. Kinderschutz ist aber so nicht erreichbar.

    Dort wo Eltern ihre Kinder schützen wollen, wird das auch geschützt. Kinder sehen solche Seiten nur dann, wenn Eltern es egal ist. Aber solche Eltern werden dann einfach den DNS-Server wechseln, weil sie auch selbst das nicht mehr sehen können. Letztendlich treibt man damit nur eines voran: wie umgeht man DMS-Sperren. Es werden also nur die über bleiben, die daran kein Interesse habe, genausowenig Kinder haben, die sie schützen müssen. Und die merken es garnicht, das etwas gesperrt ist.

  7. Re: Warum werden keine Nazi"webseiten" gesperrt? Warum Porno vor Nazi?

    Autor: stuempel 29.09.20 - 14:01

    chefin schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Naziwebseiten was genau ist das? Eine Meinungsseite! Meinungen zu sperren
    > ist Zensur.

    Zu Mord und Totschlag aufzurufen, fällt ebenso wenig unter die Meinungsfreiheit, wie das Doxing bei Linksunten/Indymedia.

  8. Re: Warum werden keine Nazi"webseiten" gesperrt? Warum Porno vor Nazi?

    Autor: Cerdo 29.09.20 - 17:22

    chefin schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Naziwebseiten was genau ist das? Eine Meinungsseite! Meinungen zu sperren
    > ist Zensur.
    Die Meinungsfreiheit wird auf solchen Seiten als Deckmantel für Straftaten hochgehalten, obwohl sie sowas per definitionem nicht abdeckt. Sobald jemand zu Körperverletzung, Mord oder auch "nur" Belästigung aufruft ist das einfach nur eine Straftat. Trotzdem sind die Seiten frei zugänglich.

    Bei Pornoseiten ist die Lage anders. Die Inhalte sind an sich legal, dürfen minderjährigen aber nicht zugänglich gemacht werden. Das Problem ist also die mangelhafte Altersabfrage.

    So gerne sich Nazis, Rechtsextremisten und Reichsbürger als Opfer darstellen, so selten haben sie recht.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. ALDI International Services GmbH & Co. oHG, Mülheim
  2. B.i.Team Gesellschaft für Softwareberatung mbH, Karlsruhe, München, Berlin
  3. Der Polizeipräsident in Berlin, Berlin
  4. Carl Zeiss AG, Oberkochen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. täglich neue Deals bei Alternate.de


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


SSD vs. HDD: Die Zeit der Festplatte im Netzwerkspeicher läuft ab
SSD vs. HDD
Die Zeit der Festplatte im Netzwerkspeicher läuft ab

SSDs in NAS-Systemen sind lautlos, energieeffizient und schneller: Golem.de untersucht, ob es eine neue Referenz für Netzwerkspeicher gibt.
Ein Praxistest von Oliver Nickel

  1. Firecuda 120 Seagate bringt 4-TByte-SSD für Spieler

Energiewende: Wie die Begrünung der Stahlindustrie scheiterte
Energiewende
Wie die Begrünung der Stahlindustrie scheiterte

Vor einem Jahrzehnt suchte die europäische Stahlindustrie nach Technologien, um ihren hohen Kohlendioxid-Ausstoß zu reduzieren, doch umgesetzt wurde fast nichts.
Eine Recherche von Hanno Böck

  1. Wetter Warum die Klimakrise so deprimierend ist

Yakuza und Dirt 5 angespielt: Xbox Series X mit Rotlicht und Rennstrecke
Yakuza und Dirt 5 angespielt
Xbox Series X mit Rotlicht und Rennstrecke

Abenteuer im Rotlichtviertel von Yakuza und Motorsport in Dirt 5: Golem.de konnte zwei Starttitel der Xbox Series X ausprobieren.
Von Peter Steinlechner

  1. Next-Gen GUI der PS5 mit höherer Auflösung als Xbox Series X/S
  2. Xbox Series X Zwei Wochen mit Next-Gen auf dem Schreibtisch
  3. Next-Gen PS5 und neue Xbox wollen Spieleklassiker aufhübschen