Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Yahoo: Alibaba und die 40 Milliarden

Laienfrage: Gewinn durch Ausgründung?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Laienfrage: Gewinn durch Ausgründung?

    Autor: Hugie 28.01.15 - 15:49

    Wie macht man denn bei solchen Sachen Gewinn?

    Sie gründen eine Tochterfirma und die nimmt einen Kredit auf um die Anteile abzukaufen? Oder ist eine Ausgründung keine Tochterfirma?

    Und der Vorteil ist nun, die Tochterfirma sitzt in einer Steueroase und kann daher den Kredit durch die reduzierten Steuern (höhere pro-Aktie gewinne) wieder zurückzahlen?

    Und Gewinn wird dann 1:1 an den Mutterkonzern umgeleitet wie bei Apple?
    (siehe Spiegel: http://www.spiegel.de/wirtschaft/unternehmen/apples-steuertricks-in-der-uebersicht-a-901015.html)

    Oder wie läuft das?

  2. Re: Laienfrage: Gewinn durch Ausgründung?

    Autor: Trockenobst 28.01.15 - 16:41

    Hugie schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wie macht man denn bei solchen Sachen Gewinn?

    Es geht nicht um Gewinn. Es geht darum keine Steuern zahlen zu müssen, die bei solchen Transaktionen anfallen. Aber lassen wir doch Bloomberg erklären:
    http://www.bloombergview.com/articles/2015-01-28/yahoo-would-rather-not-pay-taxes-on-its-alibaba-shares

    TL;DR: Die Aktionäre kriegen keine Alibaba-Aktien, sondern tauschen evtl. die Aktien mit SpinCo-Aktien. Diese Transaktion ist "steuerfrei" weil dass eine Steuer-Regelung in den USA bezüglich "Tochterunternehmen" ist. Wahrscheinlicher ist jedoch, das Yahoo nach 1-2 Jahren die Aktien der SpinCo an Alibaba zurückverkauft.

  3. Re: Laienfrage: Gewinn durch Ausgründung?

    Autor: MarioWario 28.01.15 - 18:47

    Glaube ich auch nicht: SpinCo bleibt eine Treuhandfirma für die amerikanischen Yahoo/SpinCo-Investoren und SpinCo kann bei eventuellen Kapitalerhöhungen von Yahoo entkoppelt werden. Der Vorteil für die Yahoo-CEO: Die Investoren sind beruhigt, da Yahoo an sich nicht spannend ist und SpinCo/Alibaba eine spekulativiere Dynamik entwickeln kann - das hilft 'old Yahoo' (die CEO muß auch keine Gelder investieren die eigentlich zu SpinCo gehörten - ist dann die Verantwortung der SpinCo-Leitung). Die rein Operative Yahoo kann basierend auf ihren 15% sich mehr auf reale (Retail-) Kunden konzentrieren, d. h. an der Werbung, dem Sportportal (Wetter, Search, Flickr, etc.) arbeiten.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. AOK - Die Gesundheitskasse in Hessen, Eschborn bei Frankfurt am Main
  2. Amprion GmbH, Pulheim-Brauweiler
  3. Modis GmbH, Berlin
  4. BWI GmbH, bundesweit

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. beide Spiele zu Ryzen 9 3000 oder 7 3800X Series, eines davon zu Ryzen 7 3700X/5 3600X/7...
  2. 64,90€ (Bestpreis!)
  3. 99,00€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Cyberangriffe: Attribution ist wie ein Indizienprozess
Cyberangriffe
Attribution ist wie ein Indizienprozess

Russland hat den Bundestag gehackt! China wollte die Bayer AG ausspionieren! Bei großen Hackerangriffen ist oft der Fingerzeig auf den mutmaßlichen Täter nicht weit. Knallharte Beweise dafür gibt es selten, Hinweise sind aber kaum zu vermeiden.
Von Anna Biselli

  1. Double Dragon APT41 soll für Staat und eigenen Geldbeutel hacken
  2. Internet of Things Neue Angriffe der Hackergruppe Fancy Bear
  3. IT-Security Hoodie-Klischeebilder sollen durch Wettbewerb verschwinden

IT-Sicherheit: Auch kleine Netze brauchen eine Firewall
IT-Sicherheit
Auch kleine Netze brauchen eine Firewall

Unternehmen mit kleinem Geldbeutel verzichten häufig auf eine Firewall. Das sollten sie aber nicht tun, wenn ihnen die Sicherheit ihres Netzwerks wichtig ist.
Von Götz Güttich

  1. Anzeige Wo Daten wirklich sicher liegen
  2. Erasure Coding Das Ende von Raid kommt durch Mathematik
  3. Endpoint Security IT-Sicherheit ist ein Cocktail mit vielen Zutaten

Elektromobilität: Warum der Ladestrom so teuer geworden ist
Elektromobilität
Warum der Ladestrom so teuer geworden ist

Das Aufladen von Elektroautos an einer öffentlichen Ladesäule kann bisweilen teuer sein. Golem.de hat mit dem Ladenetzbetreiber Allego über die Tücken bei der Ladeinfrastruktur und den schwierigen Kunden We Share gesprochen.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Elektromobilität Hamburg lädt am besten, München besser als Berlin
  2. Volta Charging Werbung soll kostenloses Elektroauto-Laden ermöglichen
  3. Elektromobilität Allego stellt 350-kW-Lader in Hamburg auf

  1. H2.City Gold: Caetanobus stellt Brennstoffzellenbus mit Toyota-Technik vor
    H2.City Gold
    Caetanobus stellt Brennstoffzellenbus mit Toyota-Technik vor

    Damit die Luft in Städten besser wird, sollen Busse sauberer werden. Ein neuer Bus aus Portugal mit Brennstoffzellenantrieb emititiert als Abgas nur Wasserdampf.

  2. Ceconomy: Offene Führungskrise bei Media Markt und Saturn
    Ceconomy
    Offene Führungskrise bei Media Markt und Saturn

    Die Diskussion um die mögliche Absetzung von Ceconomy-Chef Jörn Werner sollte eigentlich noch nicht öffentlich werden. Jetzt wissen es alle, und es gibt keinen Nachfolger.

  3. Polizei: Hunde, die nach Datenspeichern schnüffeln
    Polizei
    Hunde, die nach Datenspeichern schnüffeln

    Spürhunde können neben Sprengstoff und Drogen auch Datenspeicher oder Smartphones erschnüffeln. Die Polizei in Nordrhein-Westfalen hat kürzlich ihre frisch ausgebildeten Speicherschnüffler vorgestellt.


  1. 18:18

  2. 18:00

  3. 17:26

  4. 17:07

  5. 16:42

  6. 16:17

  7. 15:56

  8. 15:29