Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Yahoo: Marissa Mayer bekommt rund…

Ineessant lächerlich oder geplant von Google ?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Ineessant lächerlich oder geplant von Google ?

    Autor: Maxiklin 21.07.12 - 15:19

    Ich stelle mir da zwei Fragen:

    1. Gibts bei Google nicht wie in jedem anderen Unternehmen eine Klausel im Arbeitsvertrag, der es untersagt, nach Kündigung zur Konkurrenz zu welchseln ? (Firmengeheimnisse usw.)

    2. Hat Google den Wechsel von ihr geplant und sie macht Yahoo nun endgültig platt und bekommt nebenbei noch erliche Mio. freiwillig dazu ?

    Die erste Frage schliesse ich bei Googles Vorgehensweise mal aus, so dumm sind die nicht, also eher das zweite. Ansonsten sehe ich für Google bald schwarz, denn die Dame kennt ja u.a. gerade Googles Schwachstellen und Internas und könnte da genau reingrätschen,

    Oder als Informatikerin war es ihr ein leichtes, diverse Viren oder andere Gemeinheiten bei Google zu hinterlassen und die dann zum Zeipunkt X zu aktivieren. Möglichkeiten gibts da viele, jedenfalls ist es für mich undenkbar, dass Google sie einfach so gehen lässt.

  2. Re: Ineessant lächerlich oder geplant von Google ?

    Autor: attitudinized 21.07.12 - 18:19

    Antwort: Mitarbeiternr. bei Google 17 ;-)
    Da war Google noch eine Studentenbuze.
    Ein Vertrag der "nur" mit Google Anteilen zahlt ohne irgendwelche Bedingungen.

  3. Re: Ineessant lächerlich oder geplant von Google ?

    Autor: bstea 22.07.12 - 10:58

    Maxiklin schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich stelle mir da zwei Fragen:
    >
    > 1. Gibts bei Google nicht wie in jedem anderen Unternehmen eine Klausel im
    > Arbeitsvertrag, der es untersagt, nach Kündigung zur Konkurrenz zu
    > welchseln ? (Firmengeheimnisse usw.)
    >
    Das wäre hochgradig illegal. Es gibt Fristen wenn man bei der direkten Konkurrenz im selben Tätigkeitsfeld arbeitet, regelt der Arbeitsvertrag und Absprachen zwischen den Unternehmen. Der gute Hurd war so ein Fall, ich glaub' da war von 6 Monaten bis 1 Jahr die Rede.

    > 2. Hat Google den Wechsel von ihr geplant und sie macht Yahoo nun endgültig
    > platt und bekommt nebenbei noch erliche Mio. freiwillig dazu ?
    >
    Die Aufstiegschancen waren doch eher überschaubar. Sie ist freiwillig gewechselt kein Druck von Google.

    > Die erste Frage schliesse ich bei Googles Vorgehensweise mal aus, so dumm
    > sind die nicht, also eher das zweite. Ansonsten sehe ich für Google bald
    > schwarz, denn die Dame kennt ja u.a. gerade Googles Schwachstellen und
    > Internas und könnte da genau reingrätschen,
    >
    Die Schwachstellen kennt' doch jede Klitsche im Silican Valley. Derzeit reiht Google Flops nach einander. Irgendwann werden die vielleicht auch mal einsehen, dass mit Google+ kein Blumentopf zu gewinnen ist. Die Probleme mit Google Play sind immer noch nicht behoben. Schwachsinn wie Google TV gibts ja auch noch, naja Google kann's sich leisten.

    > Oder als Informatikerin war es ihr ein leichtes, diverse Viren oder andere
    > Gemeinheiten bei Google zu hinterlassen und die dann zum Zeipunkt X zu
    > aktivieren. Möglichkeiten gibts da viele, jedenfalls ist es für mich
    > undenkbar, dass Google sie einfach so gehen lässt.

    Oja, als Informatiker hat man nichts besseres zu tun als seinen ehemaligen Arbeitsgeber zu schädigen.

    --
    Erst wenn der letzte Baum gefällt, der letzte Fluss gestaut und der letzte Fisch gefangen ist, werdet ihr feststellen, dass man Biber nicht essen kann!

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Münchener Rückversicherungs-Gesellschaft AG, München
  2. Fiege Logistik Holding Stiftung & Co. KG, deutschlandweit
  3. über duerenhoff GmbH, München
  4. über duerenhoff GmbH, Köln

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-50%) 14,99€
  2. 88,87€ (nur für Prime-Kunden)
  3. (-80%) 3,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Age of Empires Definitive Edition Test: Trotz neuem Look zu rückständig
Age of Empires Definitive Edition Test
Trotz neuem Look zu rückständig
  1. Echtzeit-Strategie Definitive Edition von Age of Empires hat neuen Termin
  2. Matt Booty Mr. Minecraft wird neuer Spiele-Chef bei Microsoft
  3. Vorschau Spielejahr 2018 Zwischen Kuhstall und knallrümpfigen Krötern

Homepod im Test: Smarter Lautsprecher für den Apple-affinen Popfan
Homepod im Test
Smarter Lautsprecher für den Apple-affinen Popfan
  1. Rückstände Homepod macht weiße Ringe auf Holzmöbeln
  2. Smarter Lautsprecher Homepod schwer reparierbar
  3. Smarter Lautsprecher Homepod-Reparaturen kosten fast so viel wie ein neues Gerät

HP Omen X VR im Test: VR auf dem Rücken kann nur teils entzücken
HP Omen X VR im Test
VR auf dem Rücken kann nur teils entzücken
  1. 3D Rudder Blackhawk Mehr Frags mit Fußschlaufen
  2. Kreativ-Apps für VR-Headsets Austoben im VR-Atelier
  3. Apps und Games für VR-Headsets Der virtuelle Blade Runner und Sport mit Sparc

  1. Sipgate: App Satellite hat Probleme mit dem Vodafone-Netz
    Sipgate
    App Satellite hat Probleme mit dem Vodafone-Netz

    Sipgate versucht mit der App Satellite etwas Neues. Doch der Aufbau einer eigenen Telefongesellschaft ist für den Internet-Telefonie-Anbieter nicht ganz einfach.

  2. AMDs Embedded-Pläne: Ein bisschen Wunschdenken, ein bisschen Wirklichkeit
    AMDs Embedded-Pläne
    Ein bisschen Wunschdenken, ein bisschen Wirklichkeit

    Mit der Vorstellung neuer Embedded-Prozessoren hat AMD nun auch die Zen-Architektur für die Boxen im Angebot. Im Gespräch mit AMDs Scott Aylor, der über das Embedded-Geschäft wacht, haben wir ein paar Details erfahren.

  3. K-1 Mark II: Pentax bietet Sensorwechsel für seine Vollformat-DSLR an
    K-1 Mark II
    Pentax bietet Sensorwechsel für seine Vollformat-DSLR an

    Pentax hat mit der K-1 Mark II eine verbesserte Version seiner Vollformatspiegelreflexkamera K-1 vorgestellt, deren Sensor eine Lichtempfindlichkeit von ISO 819.200 bietet. Besitzer der alten K-1 können den Sensor ihrer Kamera gegen das aktuelle Modell tauschen.


  1. 09:23

  2. 08:40

  3. 08:02

  4. 07:46

  5. 07:38

  6. 07:17

  7. 18:21

  8. 18:09