Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Youtube: Nintendo will bis zu 40…

Nach welchem Recht...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Nach welchem Recht...

    Autor: Captain 01.02.15 - 10:18

    fordert Nintendo denn jetzt Geld?

  2. Re: Nach welchem Recht...

    Autor: Garius 01.02.15 - 18:28

    Captain schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > fordert Nintendo denn jetzt Geld?
    UrHG § 15. Ist schon schwer zu googeln...

  3. Re: Nach welchem Recht...

    Autor: Captain 01.02.15 - 22:01

    Wenn die damit durchkommen, dann können demnächst alle Tutorials zu irgendwelcher Software belangt werden...

    Schwachsinn zum ² das Ganze....

  4. Re: Nach welchem Recht...

    Autor: Garius 02.02.15 - 01:56

    Captain schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wenn die damit durchkommen, dann können demnächst alle Tutorials zu
    > irgendwelcher Software belangt werden...
    Dann hast du wahrscheinlich nur den Snippet gelesen. Bitte nochmal den gesamten Artikel. Und zwar Wort für Wort. Und nicht nach dem ersten Satz gleich ausrasten.
    Es sind lediglich Lets Plays betroffen, also Videos, die den kompletten Spielinhalt preisgeben. Damit fallen Guides etc. raus. EDIT: Ach ja und auch wenn es die heutige Generation nicht so recht glauben möchte. Es gab mal eine Zeit, da gab es Tutorials, Reviews und und und auch, als es noch gar kein Youtube gab.
    EDIT2: Und ja, es ist einzig und allein Nintendos Entscheidung, wie sie ihre Produkte vermarkten. Ob es nun Werbung ist oder nicht spielt da gar keine Rolle.

    > Schwachsinn zum ² das Ganze....
    Kein Schwachsinn. Nur ein gewagter Schritt eines...ich nenn es mal 'traditionell' denkenden Unternehmens. Das ist ähnlich gewagt, wie MS XBO Introduction und wird wahrscheinlich (oder hoffentlich) ähnlich schief gehen, da einfach keiner mehr Mitschnitte von Nintendospielen hochladen wird.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Hays AG, Sindelfingen
  2. Concordia Versicherungsgesellschaft a.G., Hannover
  3. über experteer GmbH, Nürnberg
  4. arxes-tolina GmbH, Berlin

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 43,99€
  2. (-83%) 2,50€
  3. 51,95€
  4. 34,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Party like it's 1999: Die 510 letzten Tage von Sega
Party like it's 1999
Die 510 letzten Tage von Sega

Golem retro_ Am 9.9.1999 kam in den USA mit der Sega Dreamcast die letzte Spielkonsole der 90er Jahre auf den Markt. Es sollte auch die letzte Spielkonsole von Sega werden. Aber das wusste zu diesem Zeitpunkt noch niemand.
Von Martin Wolf


    Dick Pics: Penis oder kein Penis?
    Dick Pics
    Penis oder kein Penis?

    Eine Studentin arbeitet an einer Software, die automatisch Bilder von Penissen aus Direktnachrichten filtert. Wer mithelfen will, kann ihr Testobjekte schicken.
    Ein Bericht von Fabian A. Scherschel

    1. Medienbericht US-Regierung will soziale Netzwerke stärker überwachen
    2. Soziales Netzwerk Openbook heißt jetzt Okuna
    3. EU-Wahl Spitzenkandidat Manfred Weber für Klarnamenpflicht im Netz

    Garmin Fenix 6 im Test: Laufzeitmonster mit Sonne im Herzen
    Garmin Fenix 6 im Test
    Laufzeitmonster mit Sonne im Herzen

    Bis zu 24 Tage Akkulaufzeit, im Spezialmodus sogar bis zu 120 Tage: Garmin setzt bei seiner Sport- und Smartwatchserie Fenix 6 konsequent auf Akku-Ausdauer. Beim Ausprobieren haben uns neben einem System zur Stromgewinnung auch neue Energiesparoptionen interessiert.
    Ein Test von Peter Steinlechner

    1. Fenix 6 Garmins Premium-Wearable hat ein Pairing-Problem
    2. Wearable Garmin Fenix 6 bekommt Solarstrom

    1. Wirtschaftsförderung: Agentur für Sprunginnovationen kommt nach Leipzig
      Wirtschaftsförderung
      Agentur für Sprunginnovationen kommt nach Leipzig

      Nach dem Vorbild der Darpa will die Bundesregierung künftig innovative Projekte fördern. Damit erhält bereits die zweite Innovationsagentur des Bundes ihren Sitz in Ostdeutschland.

    2. UPC: Größter Kabelnetzbetreiber führt 1 GBit/s im ganzen Netz ein
      UPC
      Größter Kabelnetzbetreiber führt 1 GBit/s im ganzen Netz ein

      Bei UPC wird noch in diesem Monat 1 GBit/s im gesamten Netz angeboten, was in Deutschland noch keiner aus der Kabelnetz-Branche geschafft hat. Auch Sunrise baut sein 5G-Angebot als Glasfaser-Ersatz aus.

    3. Intel-Prozessor: Core i9-9900KS tritt mit 127 Watt TDP an
      Intel-Prozessor
      Core i9-9900KS tritt mit 127 Watt TDP an

      Acht Kerne mit bis zu 5 GHz für alle: Der Core i9-9900KS erscheint im Oktober 2019 und wird die vorerst schnellste Gaming-CPU. Erste Firmware-Updates zeigen, dass Intel die nominelle Verlustleistung von 95 Watt auf 127 Watt anhebt. Für vollen Takt wird das aber nicht reichen.


    1. 18:11

    2. 17:51

    3. 15:54

    4. 15:37

    5. 15:08

    6. 15:00

    7. 14:53

    8. 14:40