Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Youtubers Union: Gewerkschaft der…

6.500 oder gar 1.500 Dollar Monatseinkommen für 2 Mio Follower? Sieht wenig aus!

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. 6.500 oder gar 1.500 Dollar Monatseinkommen für 2 Mio Follower? Sieht wenig aus!

    Autor: Berlinlowa 22.10.18 - 15:05

    Man kann Youtuber betrachten wie man möchte - am Ende sind sie alle ab einer bestimmten Anzahl Follower schon so etwas wie Stars.
    Wer es wie Herr Sprave auf über 2 Mio Personen bringt, die einem folgen und regelmäßig die Beiträge konsumieren (ohne auch nur einen müden Cent dafür zu zahlen), der verdient (unabhängig vom Thema!) erst einmal meinen Respekt.
    Da Herr Sprave offenbar wöchentlich einen Beitrag von mehr als 10 Minuten produziert und damit regelmäßig so viele Menschen erreicht und beeinflusst, erscheinen mir die 6500,- Dollar (und nun nur noch 1500,-) nicht gerade fürstlich.
    Wenn ich das einmal mit anderen Künstlern eher traditioneller Kultur wie TV, Musik oder Schauspiel vergleiche, dann ist das nicht besonders viel Geld.
    Denn er muss wohl sehr viel richtig machen, den Geschmack von Millionen Menschen treffen, den Spannungsbogen hochhalten und sich regelmäßig dem kritischen Publikum stellen.
    Dafür hätte ich nun tatsächlich ein höheres Einkommen (nein, leider nur Umsatz!) erwartet. Zuletzt 1500 Dollar für diesen Aufwand bei dieser Reichweite - das halte ich (immer gemessen an anderen Künstlern) für viel zu wenig.

  2. Re: 6.500 oder gar 1.500 Dollar Monatseinkommen für 2 Mio Follower? Sieht wenig aus!

    Autor: tommihommi1 22.10.18 - 15:10

    Er ist mittlerweile auch kein beruflicher Youtuber mehr, da es einfach nicht mehr reicht

  3. Re: 6.500 oder gar 1.500 Dollar Monatseinkommen für 2 Mio Follower? Sieht wenig aus!

    Autor: nixidee 22.10.18 - 17:46

    Du empfindest 6.500¤ alleine von der Streaming Plattform als wenig? Komische Welt in der wir leben.

  4. Re: 6.500 oder gar 1.500 Dollar Monatseinkommen für 2 Mio Follower? Sieht wenig aus!

    Autor: Muhaha 22.10.18 - 17:48

    nixidee schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Du empfindest 6.500¤ alleine von der Streaming Plattform als wenig?
    > Komische Welt in der wir leben.

    Wenn Du selbstständig bist, schrumpfen solche Summen ratzfatz.

  5. Re: 6.500 oder gar 1.500 Dollar Monatseinkommen für 2 Mio Follower? Sieht wenig aus!

    Autor: _4ubi_ 22.10.18 - 17:53

    Muhaha schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > nixidee schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Du empfindest 6.500¤ alleine von der Streaming Plattform als wenig?
    > > Komische Welt in der wir leben.
    >
    > Wenn Du selbstständig bist, schrumpfen solche Summen ratzfatz.

    Wegen dem M5 als Firmenwagen ;-) ?

  6. Re: 6.500 oder gar 1.500 Dollar Monatseinkommen für 2 Mio Follower? Sieht wenig aus!

    Autor: GeroflterCopter 22.10.18 - 18:32

    nixidee schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Du empfindest 6.500¤ alleine von der Streaming Plattform als wenig?
    > Komische Welt in der wir leben.

    Seit Oktober 2017 macht der Kerl so zwischen 2,7 und 3 Millionen Aufrufe pro Monat. (Vorher mehr)

    Zum Vergleich dazu: Abbas Album Waterloo hat sich 2,7 Millionen mal verkauft.
    Die Lindenstraße haben gestern 2 Millionen Menschen geschaut. - Okay, der Vergleich hinkt etwas, um hier auf die monatlichen Views zu kommen, muss man das mal 4 nehmen. Hab ich aber nurmal rausgesucht, damit man die Dimensionen etwas einschätzen kann.

    Wenn man so viele Menschen erreicht, kann man sich schon mal 6.500 Dollar/Monat genehmigen. Für 6.500 Dollar könnte man nichtmal ne Minute Lindenstraße produzieren (2003 hat eine Folge 185.000¤ gekostet)

  7. Re: 6.500 oder gar 1.500 Dollar Monatseinkommen für 2 Mio Follower? Sieht wenig aus!

    Autor: tingelchen 22.10.18 - 18:37

    Eine Kleine 1 Mann Firma benötigt mit einem Firmenwagen, sowas wie einen Transporter, Caddy oder sowas, also kein Model S, S Klasse oder etwas anderes Hochpreisiges, bei einem moderatem Gehalt von ca. 2.500¤ bis 3.000¤ pro Monat alleine min. 5.000¤ nur um die Rechnungen zu bezahlen.

    Ja, 6.500¤ Einnahmen im Monat sind alles andere, aber nicht viel. Das mag für einen Angestellten nach viel klingen. Wer Selbständig ist/war weis das diese Summe alles andere als viel ist.

  8. Re: 6.500 oder gar 1.500 Dollar Monatseinkommen für 2 Mio Follower? Sieht wenig aus!

    Autor: _4ubi_ 22.10.18 - 18:45

    Jon Skeet hat auf stackoverflow 250 Millionen Menschen erreicht und fast 35000 Fragen beantwortet, also weit aus mehr Menschen geholfen und auch etliche Zeit investiert.
    Stackoverflow hat ihm dafür *nichts* überwiesen.
    Jon Skeet beschwert sich nicht und verdient sicherlich gut durch andere Kanäle (Bücher, Anstellung bei google, Blogs etc.)

    Was ich damit sagen will, wenn auch kein fairer Vergleich, liegt aber hoffentlich auf der Hand.

  9. Re: 6.500 oder gar 1.500 Dollar Monatseinkommen für 2 Mio Follower? Sieht wenig aus!

    Autor: _4ubi_ 22.10.18 - 18:53

    Was ich ausdrücke wollte:
    Die meisten YTler habe keine großen Ausgaben und brauchen auch keinen Caddy etc.
    Wenn die sich von 6500¤ monatlich 3000¤ netto extra einstecken, ist das so schlecht auch nicht.
    Ich würde es nicht nicht machen wollen ... aber mal ehrlich, da gibts Leute die arbeiten mehr für weniger Kohlen.

  10. Re: 6.500 oder gar 1.500 Dollar Monatseinkommen für 2 Mio Follower? Sieht wenig aus!

    Autor: tingelchen 22.10.18 - 19:12

    Zum einen, kann ich nicht beurteilen welche Ausgaben man als YTber hat. Ich zweifel allerdings daran das du dies kannst. Zum anderen werden Gehälter nicht nach erbrachter Leistung entrichtet. Schön wäre es. Ist aber nicht so.

    Und zum Schluss. Ein YTber ist kein Angestellter. D.h. alle Kosten trägt er alleine. Schau mal auf deine Gehaltsabrechnung. Und vergiss dabei nicht den Arbeitgeberanteil. Von den 6.500¤ bleiben nach Abzug der Steuern mit etwas Glück noch ca. 5.000¤ übrig. Davon ziehen wir dann Pflegeversicherung, Krankenversicherung, Rentenversicherung, Soli, etc. ab. Wie viel das ist, kannst du anhand deiner Gehaltsabrechnung inkl. Arbeitgeberanteil abschätzen.

    Du gehst davon aus, dass dies noch oben auf ihr "Gehalt" oben drauf kommt. Das ist so aber nicht der Fall. Oder besser.. in Fällen wie dieser nicht der Fall.

  11. Re: 6.500 oder gar 1.500 Dollar Monatseinkommen für 2 Mio Follower? Sieht wenig aus!

    Autor: Umaru 22.10.18 - 19:34

    YT ist kein öffentlich rechtliches Fernsehen: Selbst wenn einer gut verdient, muss er immer was zur Seite legen:
    - Youtube kann die Regeln ändern
    - plötzlich staatliche Repressionen weil irgendein Thema nicht gefällt (kann Bibi nicht passieren, die macht systemrelevante Konsumverdummung, aber vielleicht kontroverseren Sendungen), und nein, ich meine nicht gleich Reichsbürger TV oder so ^_^
    - plötzliche Konkurrenz oder fehlende Relevanz beim Thema
    - dir fällt nichts mehr ein
    - irgendein Hashtag-Shitstorm-Schlachmichtot

    Ich denke, dass Youtuber und Streamer jeden Tag darum kämpfen müssen, relevant und sauber zu bleiben, selbst die Krawalltuber. Außer Bibi. Die ist schon in der schönen neuen Welt und ist eine der ersten Shoppingschnepfen, die hat ausgesorgt, aber für die Kopien bedeutet das noch echte Arbeit. Und weil Youtube Deutschland eher selten durch Qualität auffällt, muss der Channel schon einzigartig oder extrem etabliert sein. Kontroverses geht eher nicht, weil keine Redefreiheit, Rundfunklizenz (lol) keine Kunstfreiheit, Jugendschutz, kein Fair Use ... Da kann jeden Tag 'ne saftige Abmahnung kommen und dann versuch mal gegen anzugehen als Anfänger. Ich würd's als Deutschsprachiger mit genügend Polster lieber in der Schweiz versuchen oder gleich in die USA auswandern.



    3 mal bearbeitet, zuletzt am 22.10.18 19:37 durch Umaru.

  12. Re: 6.500 oder gar 1.500 Dollar Monatseinkommen für 2 Mio Follower? Sieht wenig aus!

    Autor: nixidee 22.10.18 - 19:37

    Muhaha schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    >
    > Wenn Du selbstständig bist, schrumpfen solche Summen ratzfatz.

    Selbst wenn die Summe RatFatz auf ein Drittel schrumpft, bleiben da über 2000¤. Das wäre selbst als Hauptverdienst akzeptabel. Und das nur als Zuschuss von Youtube zu deinem Hobby oder Beruf ist es definitiv kein Grund zum meckern.

  13. Re: 6.500 oder gar 1.500 Dollar Monatseinkommen für 2 Mio Follower? Sieht wenig aus!

    Autor: Chris.G 22.10.18 - 20:13

    nixidee schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Muhaha schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > >
    > > Wenn Du selbstständig bist, schrumpfen solche Summen ratzfatz.
    >
    > Selbst wenn die Summe RatFatz auf ein Drittel schrumpft, bleiben da über
    > 2000¤. Das wäre selbst als Hauptverdienst akzeptabel. Und das nur als
    > Zuschuss von Youtube zu deinem Hobby oder Beruf ist es definitiv kein Grund
    > zum meckern.

    Was ist das den für eine Rechnung?
    Jeder der Geld verdient, muss es versteuern. Ausser man möchte Steuern hinterziehen.
    Allein schon damit hast du von deinem 1¤ jede Menge abgegeben ohne den Zeitaufwand zu berücksichtigen... Die meisten denken wahrscheinlich "YoutubeMoney" ist 1:1 in die Tasche...
    Aber Ihr wisst schon was für Abgaben darauf zählen?
    ---
    Wahrscheinlich viele Rechtschreibfehler o.ä. aber ist mir z.Z. echt egal.

  14. Re: 6.500 oder gar 1.500 Dollar Monatseinkommen für 2 Mio Follower? Sieht wenig aus!

    Autor: quasides 22.10.18 - 20:27

    nixidee schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Du empfindest 6.500¤ alleine von der Streaming Plattform als wenig?
    > Komische Welt in der wir leben.


    ja, um die 6500¤ zu haben brauchst auch eine entsprechende produktion.
    die großen channels und streamer sind überwiegend höchstprofessionell, von den 6500 bleibt da weit weniger alst glauben willst.

    einige channels brauchen allein schon 100k im moant nur um zu überleben. der natürliceh konkurrenzkampf im netz aka freier markt hat hier das level schon ordentlich hochgeschraubt.
    mit einer handcam und laptop für ein wöchentliches video wirst kaum was groß reissen.

  15. Re: 6.500 oder gar 1.500 Dollar Monatseinkommen für 2 Mio Follower? Sieht wenig aus!

    Autor: quineloe 22.10.18 - 21:00

    _4ubi_ schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Was ich ausdrücke wollte:
    > Die meisten YTler habe keine großen Ausgaben und brauchen auch keinen Caddy
    > etc.
    > Wenn die sich von 6500¤ monatlich 3000¤ netto extra einstecken, ist das so
    > schlecht auch nicht.
    > Ich würde es nicht nicht machen wollen ... aber mal ehrlich, da gibts Leute
    > die arbeiten mehr für weniger Kohlen.

    z.B. Susanne Klatten.

  16. Re: 6.500 oder gar 1.500 Dollar Monatseinkommen für 2 Mio Follower? Sieht wenig aus!

    Autor: quineloe 22.10.18 - 21:03

    Haha, soll das dein Ernst sein? Wie realitätsfremd bist du bitte? Freiberuflich 2000¤ einnahmen ist praktisch unmittelbar vor der privatinsolvenz.

    Allein schon die Krankenkasse wird nicht mal für ein derart geringes Einkommen berechnet, die gehen einfach pauschal davon aus, dass du mindestens 2300¤ verdienst, und halten entsprechend die Hand auf.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 22.10.18 21:05 durch quineloe.

  17. Re: 6.500 oder gar 1.500 Dollar Monatseinkommen für 2 Mio Follower? Sieht wenig aus!

    Autor: Maatze 22.10.18 - 21:28

    _4ubi_ schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Jon Skeet hat auf stackoverflow 250 Millionen Menschen erreicht und fast
    > 35000 Fragen beantwortet, also weit aus mehr Menschen geholfen und auch
    > etliche Zeit investiert.
    > Stackoverflow hat ihm dafür *nichts* überwiesen.
    > Jon Skeet beschwert sich nicht und verdient sicherlich gut durch andere
    > Kanäle (Bücher, Anstellung bei google, Blogs etc.)
    >
    > Was ich damit sagen will, wenn auch kein fairer Vergleich, liegt aber
    > hoffentlich auf der Hand.

    Wer ist Jon Skeet? Klingt irgendwie nach Hip Hop, so á la Lil Jon oder Skeet Skeet sknr :P

  18. Re: 6.500 oder gar 1.500 Dollar Monatseinkommen für 2 Mio Follower? Sieht wenig aus!

    Autor: Handle 22.10.18 - 22:58

    nixidee schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Du empfindest 6.500¤ alleine von der Streaming Plattform als wenig?
    > Komische Welt in der wir leben.

    Es waren 6.500$, nun sind es 1.500$. 1.500$ sind als einziges Einkommen schon wenig.

  19. Re: 6.500 oder gar 1.500 Dollar Monatseinkommen für 2 Mio Follower? Sieht wenig aus!

    Autor: tingelchen 23.10.18 - 00:00

    Umaru schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > YT ist kein öffentlich rechtliches Fernsehen: Selbst wenn einer gut
    > verdient, muss er immer was zur Seite legen:
    > - Youtube kann die Regeln ändern
    > - plötzlich staatliche Repressionen weil irgendein Thema nicht gefällt
    > (kann Bibi nicht passieren, die macht systemrelevante Konsumverdummung,
    > aber vielleicht kontroverseren Sendungen), und nein, ich meine nicht gleich
    > Reichsbürger TV oder so ^_^
    > - plötzliche Konkurrenz oder fehlende Relevanz beim Thema
    > - dir fällt nichts mehr ein
    > - irgendein Hashtag-Shitstorm-Schlachmichtot
    >
    Der übliche Geschäftsalltag eben.

    > Ich denke, dass Youtuber und Streamer jeden Tag darum kämpfen müssen,
    > relevant und sauber zu bleiben, selbst die Krawalltuber. Außer Bibi. Die
    > ist schon in der schönen neuen Welt und ist eine der ersten
    > Shoppingschnepfen, die hat ausgesorgt, aber für die Kopien bedeutet das
    > noch echte Arbeit. Und weil Youtube Deutschland eher selten durch Qualität
    > auffällt, muss der Channel schon einzigartig oder extrem etabliert sein.
    > Kontroverses geht eher nicht, weil keine Redefreiheit, Rundfunklizenz (lol)
    > keine Kunstfreiheit, Jugendschutz, kein Fair Use ... Da kann jeden Tag 'ne
    > saftige Abmahnung kommen und dann versuch mal gegen anzugehen als Anfänger.
    > Ich würd's als Deutschsprachiger mit genügend Polster lieber in der Schweiz
    > versuchen oder gleich in die USA auswandern.
    >
    Rundfunklizenz wird bei Video on Demand nicht fällig. Deren eigene Aussage. Grund, die Videos werden nicht Live gestreamt, sondern vorbereitet, hochgeladen und dann vom Kunden abgerufen.
    Redefreiheit haben wir in DE. Natürlich hat die Redefreiheit grenzen. Diese sind auch Sinnvoll. Verbreitung von Denunzierung, Hass Triaden etc. sind zurecht untersagt.
    Kunstfreiheit haben wir auch. Es gibt hier speziell sogar Freiraum in Bezug auf Parodien und ähnliches. Es gibt nur wenige Symbole, wie das Hakenkreuz welche einen Angreifbar machen können.

    Derzeit stürzen sich einige Abmahnanwälte auf die Influencer. Das geht aber meist nach hinten los, für die Abmahner. Zum einen weil Gesetzgeber und Gerichte etwas gegen die Abmahnungen unternehmen und zum anderen weil die Argumentation in diesem Bezug nicht Stichhaltig ist. Trifft aber dazu auch keine Anfänger, weil deren Reichweite viel zu gering ist.

    Ja, wenn man beabsichtigt sich mit einem YT Kanal selbstständig zu machen, dann muss man sich auch entsprechend rechtlich informieren. Wer das nicht macht, muss eben damit rechnen das er rechtlich angegriffen wird. Das nennt man Unternehmerisches Risiko und gilt für jegliche Geschäftsbereiche. Nicht nur in YT.

  20. Re: 6.500 oder gar 1.500 Dollar Monatseinkommen für 2 Mio Follower? Sieht wenig aus!

    Autor: nixidee 23.10.18 - 00:08

    Handle schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    >
    > Es waren 6.500$, nun sind es 1.500$. 1.500$ sind als einziges Einkommen
    > schon wenig.

    Mit den Dollar hast du recht, im Titel wurden selbst die 6500$ also wenig bezeichnet.

    quasides schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ja, um die 6500¤ zu haben brauchst auch eine entsprechende produktion.
    > die großen channels und streamer sind überwiegend höchstprofessionell, von
    > den 6500 bleibt da weit weniger alst glauben willst.
    >
    > einige channels brauchen allein schon 100k im moant nur um zu überleben.
    > der natürliceh konkurrenzkampf im netz aka freier markt hat hier das level
    > schon ordentlich hochgeschraubt.
    > mit einer handcam und laptop für ein wöchentliches video wirst kaum was
    > groß reissen.

    Natürlich gibt es solche Channels, der im Thread erwähnte scheint da nicht dazu zu gehören und viel wichtiger, diese Channels haben noch viele andere Einnahmequellen. Ich meine mich zu erinnern, dass der Herr auch Produkte beworben hat.

    quineloe schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Haha, soll das dein Ernst sein? Wie realitätsfremd bist du bitte?
    > Freiberuflich 2000¤ einnahmen ist praktisch unmittelbar vor der
    > privatinsolvenz.
    >
    > Allein schon die Krankenkasse wird nicht mal für ein derart geringes
    > Einkommen berechnet, die gehen einfach pauschal davon aus, dass du
    > mindestens 2300¤ verdienst, und halten entsprechend die Hand auf.

    Also als erstens übertreibst du Maßlos. Ja 2000¤ Einnahmen wären wenig, mal sehr grob geschätzt knapp unter 1000¤. Eine Summe von der ziemlich viele in diesem Land von Leben. Das sehr große ABER ist, wir haben von 6500¤ geredet (Und ja im ursprünglichen Fall reden wir von 6500$ also immer noch gut über 5500¤) und da muss definitiv keiner mehr Hungern.

  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Dürr AG, Bietigheim-Bissingen
  2. Flughafen Berlin Brandenburg GmbH, Schönefeld
  3. Divimove GmbH, Berlin
  4. thyssenkrupp AG, Essen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 119,90€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Wet Dreams Don't Dry im Test: Leisure Suit Larry im Land der Hipster
Wet Dreams Don't Dry im Test
Leisure Suit Larry im Land der Hipster

Der Möchtegernfrauenheld Larry Laffer kommt zurück aus der Gruft: In einem neuen Adventure namens Wet Dreams Don't Dry reist er direkt aus den 80ern ins Jahr 2018 - und landet in der Welt von Smartphone und Tinder.
Ein Test von Peter Steinlechner

  1. Life is Strange 2 im Test Interaktiver Road-Movie-Mystery-Thriller
  2. Adventure Leisure Suit Larry landet im 21. Jahrhundert

Nach Skandal-Rede: Verschwörungstheoretiker Maaßen in den Ruhestand versetzt
Nach Skandal-Rede
"Verschwörungstheoretiker" Maaßen in den Ruhestand versetzt

Aus dem Wechsel ins Innenministerium wird nun doch nichts. Innenminister Seehofer kann an Verfassungsschutzchef Maaßen nach einer umstrittenen Rede nicht mehr festhalten.

  1. Geheimdienstkontrolle Maaßens Rede wurde von Whistleblower geleakt
  2. Koalitionsstreit beendet Maaßen wird Sonderberater Seehofers
  3. Nach Chemnitz-Äußerungen Seehofer holt sich Verfassungsschutzchef Maaßen

Dell Ultrasharp 49 im Test: Pervers und luxuriös
Dell Ultrasharp 49 im Test
Pervers und luxuriös

Dell bringt mit dem Ultrasharp 49 zwei QHD-Monitore in einem, quasi einen Doppelmonitor. Es könnte sein, dass wir uns im Test ein kleines bisschen in ihn verliebt haben.
Ein Test von Michael Wieczorek

  1. Magicscroll Mobiles Gerät hat rollbares Display zum Herausziehen
  2. CJG50 Samsungs 32-Zoll-Gaming-Monitor kostet 430 Euro
  3. Agon AG322QC4 Aggressiv aussehender 31,5-Zoll-Monitor kommt für 600 Euro

  1. FTTH/B: Nur 8,5 Prozent der deutschen Haushalte haben Glasfaser
    FTTH/B
    Nur 8,5 Prozent der deutschen Haushalte haben Glasfaser

    Besonders in Bundesländern ohne kommunale Netzbetreiber sieht die Glasfaserversorgung (FTTB/H) schlimm aus. Das belegen aktuelle Angaben der Bundesregierung. Schleswig-Holstein steht wegen seiner klugen Förderpolitik am besten da.

  2. Buglas: Stadtnetzbetreiber wollen Open Access für 5G-Netze
    Buglas
    Stadtnetzbetreiber wollen Open Access für 5G-Netze

    Kommunale Netzbetreiber haben eigene Pläne für lokale Mobilfunknetze. Anderen Netzbetreibern will man Open-Access-Zugang gewähren.

  3. Förderung: Verzicht auf Vectoring kostet viele Millionen Euro
    Förderung
    Verzicht auf Vectoring kostet viele Millionen Euro

    Das Upgrade von Vectoring auf Glasfaser für die Kommunen kostet einige hundert Millionen Euro. Doch auch andere Kosten steigen stark an.


  1. 22:01

  2. 21:24

  3. 20:49

  4. 20:12

  5. 18:52

  6. 18:05

  7. 17:57

  8. 17:27