Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Zahl der Informatik-Studierenden…
  6. Thema

"gut ausgebildete Informatiker"...

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: "gut ausgebildete Informatiker"...

    Autor: Trollversteher 26.11.09 - 15:15

    >Studierte haben hinterher immer so gut wie keine Praxis, dafür aber das Wissen erlernt, diese Lücken schnell und effizient zu schließen. Ausgebildete Informatiker kennen sich in den geschulten Gebieten meist ganz gut aus, tun sich bei neuen Sachen aber deutlich schwerer.

    Ich glaube, das ist aber eher eine Sache der Persönlichkeit - ich kenne ebenso Studierte, die zurückschrecken, sobald sie den sicheren Pfad des erlernten Wissens verlassen sollen. Und die Neigung, Lösungen "nach Buch" durchführen zu wollen, ohne erst nach nach alternativen oder eigenen Lösungswegen zu suchen ist bei Studierten ebenfalls sehr groß.

  2. Re: "gut ausgebildete Informatiker"...

    Autor: Siga3942797 26.11.09 - 18:02

    Trollversteher schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    - ich kenne
    > ebenso Studierte, die zurückschrecken, sobald sie den sicheren Pfad des
    > erlernten Wissens verlassen sollen. Und die Neigung, Lösungen "nach Buch"
    > durchführen zu wollen, ohne erst nach nach alternativen oder eigenen
    > Lösungswegen zu suchen ist bei Studierten ebenfalls sehr groß.

    Bei Security-Relevanten Dingen, sollte man keinen Micrometer vom Wahren Weg abweichen. Und fertige Environments erleichtern einem die Arbeit deutlich (Hibernate, J2EE, Content-Management-Systeme,...). Da muss man nicht ständig alles selber neu proggern. (Bernd Östreich (OO-"Papst): "Wer den Datenlayer selber proggt, dessen Projekt ist weder in Time noch in Budget." Das richtige Zitat bitte selber suchen. Das ist nur so in etwa aus dem Kopf zitiert.)

    Aber wenn man hier neue Ideen anbringt, wird man gleich von den Schulbuch-Wiederholern beschimpft. Die peilen nicht mal, wo die Nachteile bestimmter Sachen sind. Die haben überhaupt kein Interesse, besser zu werden. Die würden J2EE pauschal ablehnen und schön weiter bei Stroustrup und C++ bleiben.
    Und wenn man z.B. Infrastrukturen auf Exceptions aufbauen will, wird man gleich schikaniert.
    Wenn man dasselbe oder etwas ähnliches dann Monate später bei golem liest, gibts keinen Aufstand.

    Im Physik-LK macht man die interessanten Teile der Physik (ganz kleine und ganz große Sachen) ja nicht so viel. Physik-LKler zeichnen sich vermutlich durch starke Haftung an Schulbuch-Wissen aus.

    Noch was anderes zu dem Thema:
    Iirc sd&m sucht gezielt NUR Studierte Leute. Da heulen die Fach-Informatiker dann das Heise-Forum voll das sie genau so gut wären und sd&m sie nicht haben will. Aber ich habe Vorträge von denen gehört: Die machen NUR Individual-Projekte. Dafür sehen sie Studierte als passender an. Das ist halt kein Windows7-Roll-Out oder sowas wofür dann wieder Studierte unpassend sind.

  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Versicherungskammer Bayern, München
  2. Hans Soldan GmbH, Essen
  3. Allianz Private Krankenversicherungs-AG, München
  4. SCISYS Deutschland GmbH, Dortmund

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. bei Alternate bestellen
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  3. 119,90€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Assassin's Creed Odyssey im Test: Spektakel mit Spartiaten
Assassin's Creed Odyssey im Test
Spektakel mit Spartiaten

Inselwelt statt Sandwüste, Athen statt Alexandria und dazu der Krieg zwischen Hellas und Sparta: Odyssey schickt uns erneut in einen antiken Konflikt - und in das bislang mit Abstand schönste und abwechslungsreichste Assassin's Creed.
Von Peter Steinlechner

  1. Assassin's Creed Odyssey setzt CPU mit AVX-Unterstützung voraus
  2. Project Stream Google testet mit kostenlosem Assassin's Creed Odyssey
  3. Assassin's Creed angespielt Odyssey und der spartanische Supertritt

Desktops: Unnötige Sicherheitsrisiken mit Linux
Desktops
Unnötige Sicherheitsrisiken mit Linux

Um Vorschaubilder von obskuren Datenformaten anzeigen zu lassen, gehen Entwickler von Linux-Desktops enorme Sicherheitsrisiken ein. Das ist ärgerlich und wäre nicht nötig.
Ein IMHO von Hanno Böck

  1. Red Hat Stratis 1.0 bringt XFS etwas näher an Btrfs und ZFS
  2. Nettools Systemd-Entwickler zeigen Werkzeuge zur Netzkonfiguration
  3. Panfrost Freier Linux-GPU-Treiber läuft auf modernen Mali-GPUs

Shine 3: Neuer Tolino-Reader bringt mehr Lesekomfort
Shine 3
Neuer Tolino-Reader bringt mehr Lesekomfort

Die Tolino-Allianz bringt das Nachfolgemodell des Shine 2 HD auf den Markt. Das Shine 3 erhält mehr Ausstattungsdetails aus der E-Book-Reader-Oberklasse. Vor allem beim Lesen macht sich das positiv bemerkbar.
Ein Hands on von Ingo Pakalski

  1. E-Book-Reader Update macht Tolino-Geräte unbrauchbar

  1. Fernsehen: ARD und ZDF wollen DVB-T2 nicht 5G opfern
    Fernsehen
    ARD und ZDF wollen DVB-T2 nicht 5G opfern

    Die öffentlich-rechtlichen Sender wollen DVB-T2 bis mindestens 2030 nutzen. Dann soll der Bereich für 5G-Fernsehen genutzt werden.

  2. Pixel 3 XL im Test: Algorithmen können nicht alles
    Pixel 3 XL im Test
    Algorithmen können nicht alles

    Google setzt beim Pixel 3 XL alles auf die Kamera, die dank neuer Algorithmen nicht nur automatisch blinzlerfreie Bilder ermitteln, sondern auch einen besonders scharfen Digitalzoom haben soll. Im Test haben wir allerdings festgestellt, dass auch die beste Software keine Dual- oder Dreifachkamera ersetzen kann.

  3. Sensoren: Vodafone schaltet sein landesweites IoT-Netz ein
    Sensoren
    Vodafone schaltet sein landesweites IoT-Netz ein

    Vodafones IoT-Netz ist mit ersten Partnern in Betrieb gegangen. Narrowband-IoT basiert auf einem Unter-Profil des 4G-Standards.


  1. 19:04

  2. 18:00

  3. 17:30

  4. 15:43

  5. 15:10

  6. 14:40

  7. 14:20

  8. 14:00