Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Zahl der Informatik-Studierenden…
  6. Thema

"gut ausgebildete Informatiker"...

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: "gut ausgebildete Informatiker"...

    Autor: Trollversteher 26.11.09 - 15:15

    >Studierte haben hinterher immer so gut wie keine Praxis, dafür aber das Wissen erlernt, diese Lücken schnell und effizient zu schließen. Ausgebildete Informatiker kennen sich in den geschulten Gebieten meist ganz gut aus, tun sich bei neuen Sachen aber deutlich schwerer.

    Ich glaube, das ist aber eher eine Sache der Persönlichkeit - ich kenne ebenso Studierte, die zurückschrecken, sobald sie den sicheren Pfad des erlernten Wissens verlassen sollen. Und die Neigung, Lösungen "nach Buch" durchführen zu wollen, ohne erst nach nach alternativen oder eigenen Lösungswegen zu suchen ist bei Studierten ebenfalls sehr groß.

  2. Re: "gut ausgebildete Informatiker"...

    Autor: Siga3942797 26.11.09 - 18:02

    Trollversteher schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    - ich kenne
    > ebenso Studierte, die zurückschrecken, sobald sie den sicheren Pfad des
    > erlernten Wissens verlassen sollen. Und die Neigung, Lösungen "nach Buch"
    > durchführen zu wollen, ohne erst nach nach alternativen oder eigenen
    > Lösungswegen zu suchen ist bei Studierten ebenfalls sehr groß.

    Bei Security-Relevanten Dingen, sollte man keinen Micrometer vom Wahren Weg abweichen. Und fertige Environments erleichtern einem die Arbeit deutlich (Hibernate, J2EE, Content-Management-Systeme,...). Da muss man nicht ständig alles selber neu proggern. (Bernd Östreich (OO-"Papst): "Wer den Datenlayer selber proggt, dessen Projekt ist weder in Time noch in Budget." Das richtige Zitat bitte selber suchen. Das ist nur so in etwa aus dem Kopf zitiert.)

    Aber wenn man hier neue Ideen anbringt, wird man gleich von den Schulbuch-Wiederholern beschimpft. Die peilen nicht mal, wo die Nachteile bestimmter Sachen sind. Die haben überhaupt kein Interesse, besser zu werden. Die würden J2EE pauschal ablehnen und schön weiter bei Stroustrup und C++ bleiben.
    Und wenn man z.B. Infrastrukturen auf Exceptions aufbauen will, wird man gleich schikaniert.
    Wenn man dasselbe oder etwas ähnliches dann Monate später bei golem liest, gibts keinen Aufstand.

    Im Physik-LK macht man die interessanten Teile der Physik (ganz kleine und ganz große Sachen) ja nicht so viel. Physik-LKler zeichnen sich vermutlich durch starke Haftung an Schulbuch-Wissen aus.

    Noch was anderes zu dem Thema:
    Iirc sd&m sucht gezielt NUR Studierte Leute. Da heulen die Fach-Informatiker dann das Heise-Forum voll das sie genau so gut wären und sd&m sie nicht haben will. Aber ich habe Vorträge von denen gehört: Die machen NUR Individual-Projekte. Dafür sehen sie Studierte als passender an. Das ist halt kein Windows7-Roll-Out oder sowas wofür dann wieder Studierte unpassend sind.

  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. über duerenhoff GmbH, Raum Norderstedt
  2. über duerenhoff GmbH, Mainz
  3. ENERCON GmbH, Aurich
  4. Dataport, verschiedene Standorte (Home-Office)

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 5€ inkl. FSK-18-Versand
  2. 5€ inkl. FSK-18-Versand
  3. (u. a. 3 Blu-rays für 15€, 2 Neuheiten für 15€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Alienware m15 vs Asus ROG Zephyrus M: Gut gekühlt ist halb gewonnen
Alienware m15 vs Asus ROG Zephyrus M
Gut gekühlt ist halb gewonnen

Wer auf LAN-Partys geht, möchte nicht immer einen Tower schleppen. Ein Gaming-Notebook wie das Alienware m15 und das Asus ROG Zephyrus M tut es auch, oder? Golem.de hat beide ähnlich ausgestatteten Notebooks gegeneinander antreten lassen und festgestellt: Die Kühlung macht den Unterschied.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Alienware m17 Dell packt RTX-Grafikeinheit in sein 17-Zoll-Gaming-Notebook
  2. Interview Alienware "Keiner baut dir einen besseren Gaming-PC als du selbst!"
  3. Dell Alienware M15 wird schlanker und läuft 17 Stunden

Ottobock: Wie ein Exoskelett die Arbeit erleichtert
Ottobock
Wie ein Exoskelett die Arbeit erleichtert

Es verleiht zwar keine Superkräfte. Bei der Arbeit in unbequemer Haltung zum Beispiel mit dem Akkuschrauber unterstützt das Exoskelett Paexo von Ottobock aber gut, wie wir herausgefunden haben. Exoskelette mit aktiver Unterstützung sind in der Entwicklung.
Ein Erfahrungsbericht von Werner Pluta


    Chromebook Spin 13 im Alltagstest: Tolles Notebook mit Software-Bremse
    Chromebook Spin 13 im Alltagstest
    Tolles Notebook mit Software-Bremse

    Bei Chromebooks denken viele an billige, knarzende Laptops - das Spin 13 von Acer ist anders. Wir haben es einen Monat lang verwendet - und uns am Ende gefragt, ob der veranschlagte Preis für ein Notebook mit Chrome OS wirklich gerechtfertigt ist.
    Ein Test von Tobias Költzsch


      1. Grafikkarte: Chip der Geforce GTX 1660 Ti ist überraschend groß
        Grafikkarte
        Chip der Geforce GTX 1660 Ti ist überraschend groß

        Nächste Woche soll die Geforce GTX 1660 Ti erscheinen, welche zwar Nvidias Turing-Architektur, aber keine RT- oder Tensor-Cores nutzen soll. Dafür scheint der Grafikchip aber ziemlich viel Platz zu belegen.

      2. Core i9-9980HK: Intel plant acht Kerne für Notebooks
        Core i9-9980HK
        Intel plant acht Kerne für Notebooks

        Bisher verkauft Intel die Coffee Lake Refresh genannten Octacores nur für Desktop-Systeme, in einigen Wochen wird sich das ändern: Der Hersteller arbeitet an 45-Watt-Chips mit acht Kernen für unterwegs.

      3. Deep Learning Supersampling: Nvidia will DLSS-Kantenglättung verbessern
        Deep Learning Supersampling
        Nvidia will DLSS-Kantenglättung verbessern

        Nach Kritik an Deep Learning Supersampling hat sich Nvidia geäußert: In Battlefield 5 und Metro Exodus sollen Updates die Qualität der Kantenglättung erhöhen, die bisher vor allem in 1440p und 1080p nicht überzeugt.


      1. 13:49

      2. 13:20

      3. 12:53

      4. 16:51

      5. 13:16

      6. 11:39

      7. 09:02

      8. 19:17