Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Zahl der Informatik-Studierenden…

Informatik studieren

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Informatik studieren

    Autor: Zukunft 25.11.09 - 15:07

    Ich hab vor Informatik zu studieren.

    Viele sagen mir aber immer wieder das Wirtschaftsinformatik besser geeignet ist um nachher nen job zu finden.

    will später in die anwendungsentwicklung

  2. Re: Informatik studieren

    Autor: WI'ler no chance 25.11.09 - 15:12

    Hi,

    ist die Frage nun ironisch?
    Ein WI'ler ist jemand der mit Windows und MS-Office umgehen kann...mehr nicht.
    Das sind halt BWL'er mit ein wenig PC Erfahrung.

    Wenn du in die Anwendungsentwicklung gehen willst, dann studiere "Allgemeine Informatik" (AI).

    Dort lernst du was über Betriebsysteme, Algorithmen und natürlich Programmierung, Systementwicklung, Systementwurf und Testtechniken.

  3. Re: Informatik studieren

    Autor: Zukunft 25.11.09 - 15:14

    Ja war ernst gemeint

    endlich mal eine Antwort die meine bisherige Entscheidung unterstützt "reine" Informatik zu studieren

  4. Re: Informatik studieren

    Autor: Trollhorn 25.11.09 - 15:15

    Wer auf die anderen hört, der hat schon verloren... letztlich sollte man das wählen, was einem Spaß macht, und sein Studium nicht nach Jobchancen ausrichten...

  5. Re: Informatik studieren

    Autor: marcusx 25.11.09 - 15:16

    Völliger quatsch, ich hab auch WIN Studiert und hatte auch Vorlesungenen zu OS, Algorithmen, etc...

    Und Windows verwenden wir bei mir in der Firma zumindest nicht...

  6. Re: Informatik studieren

    Autor: Zukunft 25.11.09 - 15:17

    aber wenn man immer wieder hört "da bekomms keinen job mit! da verbaust dir deine ganze zukunft mit" ist das schon etwas komisch und man überlegt sich alternativen

  7. Re: Informatik studieren

    Autor: Experte 25.11.09 - 15:17

    WI'ler no chance schrieb:

    > ist die Frage nun ironisch?
    > Ein WI'ler ist jemand der mit Windows und MS-Office umgehen kann...mehr
    > nicht.

    Unsinn.

    > Wenn du in die Anwendungsentwicklung gehen willst, dann studiere
    > "Allgemeine Informatik" (AI).

    Ich finde nicht, dass er sich sein Wissen aus diesem Forum holen sollte. Er sollte sich beraten lassen und (GANZ WICHTIG) vor dem Studium mal eine 1.-Semestervorlesung besuchen. Kann man ja ganz einfach: Einfach reingehen und hinsetzen.

  8. Re: Informatik studieren

    Autor: Ex-Student 25.11.09 - 15:19

    Zukunft schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > aber wenn man immer wieder hört "da bekomms keinen job mit! da verbaust dir
    > deine ganze zukunft mit" ist das schon etwas komisch und man überlegt sich
    > alternativen

    Gutgemeinter Rat eines Ex-Studenten:

    Wenn Deine Eltern nicht gerade vermögend sind, such' Dir eine Ausbildung mit Studienmöglichkeit. So schlägst Du zwei Fliegen mit einer Klappe: 1. verdienst Du schon während des Studiums Geld, 2. hast Du höhere Chancen, dass der Betrieb Dich dann übernimmt. Und wenn nicht, dann hast Du 3. nach dem Studium wenigstens schon Berufserfahrung.

  9. Re: Informatik studieren

    Autor: hmpf3 25.11.09 - 15:27

    >
    > Gutgemeinter Rat eines Ex-Studenten:
    >
    > Wenn Deine Eltern nicht gerade vermögend sind, such' Dir eine Ausbildung
    > mit Studienmöglichkeit. So schlägst Du zwei Fliegen mit einer Klappe[...]

    Jep, das Stichwort hier lautet dann BA-Studium (Berufsakademie).

    Meistens hast du dann "Studienblöcke" und "Arbeitsblöcke" (monatemässig) ... es ist zwar strapaziöser, aber die aufgezählten Vorteile sind nicht von der Hand zu weisen.

    LG, ich

  10. Re: Informatik studieren

    Autor: Shibbi 25.11.09 - 15:28

    WI'ler no chance schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    ´
    > Ein WI'ler ist jemand der mit Windows und MS-Office umgehen kann...mehr
    > nicht.
    > Das sind halt BWL'er mit ein wenig PC Erfahrung.




    Ist das dein Ernst? Mein Bruder studiert WI, dort wird auch sehr viel Java-Programmierung betrieben und die Uni hat fast nur Linux Rechner

  11. Re: Informatik studieren

    Autor: Zukunft 25.11.09 - 15:33

    hab ich mich im letzten Jahr schon für beworben und werd ich warscheinlich auch dieses Jahr wieder machen.

  12. Re: Informatik studieren

    Autor: Someone 25.11.09 - 15:43

    Das mag gut sein, aber im Vergleich zu den "richtigen" Informatikern machen die wesentlich mehr BWL und solchen Kram. Richtige Informatik bekommen die nie zu sehen.

    Programmieren müssen heutzutage auch Physikstudenten und dass die Uni fast nur Linuxrechner hat, heißt ja nichts, denn Linux kostet einfach weniger.

  13. Re: Informatik studieren

    Autor: X99 25.11.09 - 15:45

    Ja aber er wird niemals danach Java programmeren, da sein wissen einfach nicht ausreichen wird.
    Jemand der 3 mal um den Block gefahren ist, wird wohl auch kaum Rennfahrer.

  14. Re: Informatik studieren

    Autor: spit 25.11.09 - 15:49

    WI'ler no chance schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ein WI'ler ist jemand der mit Windows und MS-Office umgehen kann...mehr
    > nicht.
    > Das sind halt BWL'er mit ein wenig PC Erfahrung.


    So ein Schwachsinn hab ich ja noch selten gehört, ich studiere selbst WI im 5. Semester und wir haben von der Anwendungsentwicklung über die Grundlagen Betriebssysteme etc. alles im Grundstudium mitbekommen. Im Hauptstudium konnte ich mich dann ohnehin noch mal in eine Richtung vertiefen. Theoretisch auch Anwendungsentwicklung.

    Allerdings muss ich sagen würde ich auch zu nem BA Studium raten und hoffen dass du deine Wahl für ein Studium nicht von der Meinung eines Forums wie diesem hier abhängig machst...

    Alles Gute für die Zukunft

  15. Re: Informatik studieren

    Autor: Alekz 25.11.09 - 16:00

    Studier was dich interessiert. Wenn du Wirtschafts Info machst, aber da eigentlich keinen Spaß dran hast, wird das Studium auch schlecht.

    Für unentschlossene ist ein reines Informatik Studium sicherlich das beste, denn die Möglichkeiten sich zu spezialisieren kann man immernoch im Master wahrnehmen, oder (in Grenzen) über ein Nebenfach, welches in der Regel ab dem 3. Semester gewählt wird.

  16. Re: Informatik studieren

    Autor: Elayah 25.11.09 - 16:05

    Wenn du in die Anwendungsentwicklung möchtest, würde ich dir das reine Informatikstudium empfehlen - auch ganz besonders dann, wenn dich BWL nicht sonderlich interessiert.

    Ich möchte an dieser Stelle sicher nicht alle WI'ler über einen Kamm scheren, aber die Erfahrung bei mir in der Firma hat bisher gezeigt, dass für viele WI'ler der Schwerpunkt eben nicht unbedingt auf der reinen Softwareentwicklung liegt und es dementsprechend auch Defizite gibt. Was meines Wissens aber auch schon daher kommt, dass das Studium einfach andere Schwerpunkte setzt und einen anderen Umfang an Lernstoff bietet. Irgendwo muss ja auch gekürzt werden, wenn du zwei Fächer miteinander kombinierst und dabei nur den gleichen Zeitraum zur Verfügung hast.

    Aber lange Rede, kurzer Sinn: Beide Studiengänge haben ja ihre Daseinsberechtigung und ergänzen sich in einem Team wirklich gut. Mach' einfach das, was dich interessiert und lass dich nicht in eine Richtung drängen, die dir nicht gefällt.

    Das wirkliche Lernen kommt sowieso erst nach dem Studium ;)

  17. Re: Informatik studieren

    Autor: hinf 25.11.09 - 16:15

    > Wenn du in die Anwendungsentwicklung gehen willst, dann studiere
    > "Allgemeine Informatik" (AI).

    zumindest an der Uni Bochum steht "AI" für Angewandte Informatik..

  18. Re: Informatik studieren

    Autor: asdfasdfasfasfdasfd 25.11.09 - 16:17

    studier Wirtschaftsinformatik und such dir ne Uni / FH die ihren Schwerpunkt in Informatik und nicht in BWL hat ... dann passt das schon ... reine Info wuerde ich nicht studieren ... da haste nacher einfach keine BWL Skills, die gefordert sind!

  19. Re: Informatik studieren

    Autor: Student0815 25.11.09 - 16:31

    Informatiker lernen im Studium warum etwas so ist wie es ist in der Informatik.
    Wirtschaftisinformatiker sind für die Systeme zuständig die Informationen verarbeiten sollen.

    Ist also schon ein großer Unterschied.

    Btw Mathekenntnisse sind im Informatikstudium ganz praktisch, musste ich auch feststellen, wer eine Abneigung gegen Mathematik hat sollte sich das 3 mal überlegen.

    Achja Zocken ist keine Voraussetzung genauswenig wie Metal hören...

  20. Re: Informatik studieren

    Autor: co 25.11.09 - 16:33

    Du verwechselst BWL mit Schwerpunkt Informatik mit Wirtschaftsinformatik.
    Ich kenn WIler, die sogar Compilerbau hatten, was an manchen FHs nicht mal mehr in Technischer Informatik gelehrt wird.
    Ansonsten kommt man in WI nicht an Algorithmen oder Assembler vorbei.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Hochschule Furtwangen, Furtwangen
  2. Winkelmann Group GmbH + Co. KG, Ahlen
  3. OSRAM GmbH, München
  4. Service-Reisen Heyne GmbH & Co. KG, Gießen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 529,00€
  2. 114,99€ (Release am 5. Dezember)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Linux-Gaming: Steam Play or GTFO!
Linux-Gaming
Steam Play or GTFO!

Meine ersten Gaming-Eindrücke nach dem Umstieg von Windows auf Linux sind dank Steam recht positiv gewesen: Doch was passiert, wenn ich die heile Steam-(Play-)Welt verlasse und trotzdem Windows-Spiele unter Linux starten möchte? Meine anfängliche Euphorie weicht Ernüchterung.
Ein Praxistest von Eric Ferrari-Herrmann

  1. Project Mainline und Apex Google bringt überall Android-Updates, außer am Kernel
  2. Ubuntu Lenovo bietet Laptops mit vorinstalliertem Linux an
  3. Steam Play Tschüss Windows, hallo Linux - ein Gamer zieht um

Ursula von der Leyen: Von Zensursula zur EU-Kommissionspräsidentin
Ursula von der Leyen
Von "Zensursula" zur EU-Kommissionspräsidentin

Nach der "Rede ihres Lebens" hat das Europäische Parlament am Dienstagabend Ursula von der Leyen an die Spitze der EU-Kommission gewählt. Die Christdemokratin will sich in ihrem neuen Amt binnen 100 Tagen für einen Ethik-Rahmen für KI und ambitioniertere Klimaziele stark machen. Den Planeten retten, lautet ihr ganz großer Vorsatz.
Ein Bericht von Justus Staufburg

  1. Adsense for Search Neue Milliardenstrafe gegen Google in der EU

Raumfahrt: Galileo-Satellitennavigation ist vollständig ausgefallen
Raumfahrt
Galileo-Satellitennavigation ist vollständig ausgefallen

Seit Donnerstag senden die Satelliten des Galileo-Systems keine Daten mehr an die Navigationssysteme. SAR-Notfallbenachrichtigungen sollen aber noch funktionieren. Offenbar ist ein Systemfehler in einer Bodenstation die Ursache. Nach fünf Tagen wurde die Störung behoben.

  1. Satellitennavigation Galileo ist wieder online

  1. Digitale Souveränität: Bundesregierung treibt den Aufbau einer Europa-Cloud voran
    Digitale Souveränität
    Bundesregierung treibt den Aufbau einer Europa-Cloud voran

    Aus Angst vor Industriespionage will die Bundesregierung eine Europa-Cloud - in Abgrenzung zu Anbietern wie Amazon, Microsoft und Google, die nach dem CLOUD-Act, den US-Behörden weitreichende Zugriffe auf die Daten geben müssen, auch wenn sie nicht in den USA gespeichert sind.

  2. 3G: Huawei soll Mobilfunknetz in Nordkorea ausgerüstet haben
    3G
    Huawei soll Mobilfunknetz in Nordkorea ausgerüstet haben

    Die Washington Post will Dokumente erhalten haben, die belegen sollen, dass Huawei ein Mobilfunknetz in Nordkorea ausgerüstet habe. Huawei hat dies dementiert.

  3. 5G-Media Initiative: Fernsehen über 5G geht nicht einfach über das Mobilfunknetz
    5G-Media Initiative
    Fernsehen über 5G geht nicht einfach über das Mobilfunknetz

    In einem Streit unter den Öffentlich-Rechtlichen wird dem Intendanten des Deutschlandradios erklärt, dass Rundfunk über 5G nicht einfach über die Netze der kommerziellen Betreiber ginge. Der Intendant hatte die Technik nicht ganz verstanden.


  1. 21:15

  2. 20:44

  3. 18:30

  4. 18:00

  5. 16:19

  6. 15:42

  7. 15:31

  8. 15:22