Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Zahl der Informatik-Studierenden…

Studium? - Zeitverschwendung!

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Studium? - Zeitverschwendung!

    Autor: MailMigrator 26.11.09 - 08:56

    Alle 2 Jahre kommt neue Technologie - Hardware, Software... alles anders: wer sich auf der FH oder Universität "ausbilden" lässt, verschenkt Zeit. Das Rad der Zeit im IT-Bereich dreht sich immer schneller. Wissen muss JEDEN TAG erneuert werden.

    Grundlagen kann man sich, wenn man über die nötige Disziplin und Intelligenz verfügt, selbst aneignen. Erinnert Ihr Euch an die "Dotcom-Blase", die Quereinsteiger und IT-Spezialisten zu Arbeit verhalf?

    Nun sind gute IT-Spezialisten Mangelware, auf herkömmlichen Wegen ausgebildete Theorethiker bringen es nicht, wo wird sich die Wirtschaft hinwenden, wenn Bedarf besteht?

    Bestimmt nicht an unerfahrene, mit Theorie vollgestopfte Diplom-ITler, die auch noch tarifgerecht, teuer bezahlt werden müssen!

    Natürlich sind in der IT-Landschaft keine "Freaks" gefragt, man braucht Profis, die ein Projekt planen, ausführen und in einem vorgegebenen Zeitfenster Ergebnisse vorweisen können.

    Das ganze Gerede um IT-Nachwuchs ist sinnlos, denn wer ITler werden und mit seinem Beruf Geld verdienen will, der nutzt jeden kurzen Weg zum Ziel.

    Ein Doktortitel oder ein Diplom ist heute nicht mehr das, was es früher mal war... vom Bachelor oder Master bekomme ich immer wieder Lachanfälle.

    Für die unter Euch, die intelligent und stark genug sind für die Herausforderung der modernen IT: Nehmt den kurzen Weg!

    4-5 Jahre studieren mit Bafög-Schulden und veralteten Lehrplänen oder gleich Geld verdienen?

    Ihr entscheidet ;-)

  2. Re: Studium? - Zeitverschwendung!

    Autor: X99 26.11.09 - 09:05

    So ein Schwachsinn.
    Die normal ausgebildeten Informatiker sind noch weit schlimmer.
    Dazu fehlen ihnen die Kontakte.
    Und wer mit Bafögschulden aus dem Studium kommt, dem ist eh nicht mehr zu helfen. Wer neben dem Studium in dem Bereich gearbeitet hat, dem stehen alle Türen offen.

  3. Re: Studium? - Zeitverschwendung!

    Autor: Tobisan 26.11.09 - 09:06

    Die Aufstiegschancen sind höher und du hast dirket ein höheres Gehalt ;)

  4. Re: Studium? - Zeitverschwendung!

    Autor: SAH 26.11.09 - 09:12

    Sehr beschränkte Sicht der Dinge. Du hast vermutlich nie Einblick in ein Studium erhalten und dir dein Wissen nur in der Praxis erarbeitet.
    Dadurch übersiehst du, daß jedes Studium zum Teil zeitloses Wissen vermittelt. Gerade im Fall der Informatik sind die vermittelten Grundkenntnisse in Mathematik und (theoretischen) Informatik absolut zeitlos!
    Die Wissenschaft Informatik besteht eben nicht nur Praxis, es geht keinesfalls nur um aktuelle Betriebssystem, trendige Programmiersprachen oder die neuste Tools.
    Außerdem lehrt jedwedes Studium an einer Universität, die Art und Weise wie man lernt, was man lernt, wann man lernt. Man lernt Zeiteinteilung und Prioritäten.
    Ok, gerade die letzteren Punkte werden gerade durch den Bachelor erfolgreich eliminiert, denoch sind es die Dinge die ein Universätsstudium z.B. auch von einem Studium an einer FH unterscheiden.

  5. Unterschied UNI - FH

    Autor: asdasd 26.11.09 - 09:49

    SAH schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ... erfolgreich eliminiert, denoch sind es die Dinge die ein Universätsstudium
    > z.B. auch von einem Studium an einer FH unterscheiden.

    Bei sowas frag ich doch immer gern mal nach...Worin liegen denn deiner Meinung nach die Untershiede zw. FH- und Universitätsstudium? Und woher hast du diese Erkenntnis?

  6. Re: Unterschied UNI - FH

    Autor: asdaklaf 26.11.09 - 12:17

    Aufgrund deiner Argumente gibt es ja auch so Dinge wie COBOL oder Windows Vista nichtmehr, denn alle benutzen jetzt .NET 3.0 mit Windows 7! Oder den neuesten Patch für Linux vom nightly build!

  7. Re: Unterschied UNI - FH

    Autor: asda 26.11.09 - 15:51

    Puh entweder du bekommst beim Nerd-O-Meter bei Spiegel.de volle Punktzahl oder du hast dich im Thema vertan....

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Lidl Dienstleistung GmbH & Co. KG, Neckarsulm
  2. Securiton GmbH Alarm- und Sicherheitssysteme, Achern
  3. Netze BW GmbH, Stuttgart, Karlsruhe
  4. Putzmeister Holding GmbH über KKC Berater Personalberatung, Aichtal

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. GTA 5 12,49€, GTA Online Cash Card 1,79€)
  2. (aktuell u. a. Dell-Notebook 519€, Dell USB-DVD-Brenner 34,99€)
  3. 88,00€
  4. 107,00€ (Bestpreis!)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Transport Fever 2 angespielt: Wachstum ist doch nicht alles
Transport Fever 2 angespielt
Wachstum ist doch nicht alles

Wesentlich mehr Umfang, bessere Übersicht dank neuer Benutzerführung und eine Kampagne mit 18 Missionen: Das Schweizer Entwicklerstudio Urban Games hat Golem.de das Aufbauspiel Transport Fever 2 vorgestellt - bei einer Bahnfahrt.
Von Achim Fehrenbach

  1. Mordhau angespielt Die mit dem Schwertknauf zuschlagen
  2. Bus Simulator angespielt Zwischen Bodenschwelle und Haltestelle
  3. Bright Memory angespielt Brachialer PC-Shooter aus China

Dr. Mario World im Test: Spielspaß für Privatpatienten
Dr. Mario World im Test
Spielspaß für Privatpatienten

Schlimm süchtig machendes Gameplay, zuckersüße Grafik im typischen Nintendo-Stil und wunderbare Dudelmusik: Der Kampf von Dr. Mario World gegen böse Viren ist ein Mobile Game vom Feinsten - allerdings nur für Spieler mit gesunden Nerven oder tiefen Taschen.
Von Peter Steinlechner

  1. Mobile-Games-Auslese Ein Wunderjunge und dreimal kostenloser Mobilspaß
  2. Mobile-Games-Auslese Magischer Dieb trifft mogelnden Doktor
  3. Hyper Casual Games 30 Sekunden spielen, 30 Sekunden Werbung

Ricoh GR III im Test: Kompaktkamera mit Riesensensor, aber ohne Zoom
Ricoh GR III im Test
Kompaktkamera mit Riesensensor, aber ohne Zoom

Kann das gutgehen? Ricoh hat mit der GR III eine Kompaktkamera im Sortiment, die mit einem APS-C-Sensor ausgerüstet ist, rund 900 Euro kostet und keinen Zoom bietet. Wir haben die Kamera ausprobiert.
Ein Test von Andreas Donath

  1. Theta Z1 Ricoh stellt 360-Grad-Panoramakamera mit Profifunktionen vor
  2. Ricoh GR III Eine halbe Sekunde Belichtungszeit ohne Stativ

  1. Quartalsbericht: Microsofts Cloud-Geschäft steigert Rekordumsatz
    Quartalsbericht
    Microsofts Cloud-Geschäft steigert Rekordumsatz

    Microsoft hat in einem Quartal über 13,2 Milliarden US-Dollar Gewinn gemacht. Der Cloud-Bereich macht ein Drittel des Umsatzes Microsofts aus.

  2. Nach Unfall: Wiener Verkehrsbetrieb stoppt autonome Busse
    Nach Unfall
    Wiener Verkehrsbetrieb stoppt autonome Busse

    Nachdem eine Fußgängerin in einen der autonom fahrenden Busse gelaufen ist, hat der Wiener Verkehrsbetrieb das Pilotprojekt erst einmal gestoppt: Die Passantin, die leicht verletzt wurde, ist offensichtlich aus Unachtsamkeit mit dem Fahrzeug kollidiert.

  3. Berliner U-Bahn: Bis Ende 2019 gibt es LTE auch für Vodafone und Telekom
    Berliner U-Bahn
    Bis Ende 2019 gibt es LTE auch für Vodafone und Telekom

    Bisher bietet nur Telefónica LTE- und UMTS-Zugang im Berliner U-Bahn-Netz. Ende 2019 werden auch erste Linien von der Deutschen Telekom und Vodafone versorgt.


  1. 22:38

  2. 17:40

  3. 17:09

  4. 16:30

  5. 16:10

  6. 15:45

  7. 15:22

  8. 14:50