Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Zahl der Informatik-Studierenden…

Studium? - Zeitverschwendung!

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Studium? - Zeitverschwendung!

    Autor: MailMigrator 26.11.09 - 08:56

    Alle 2 Jahre kommt neue Technologie - Hardware, Software... alles anders: wer sich auf der FH oder Universität "ausbilden" lässt, verschenkt Zeit. Das Rad der Zeit im IT-Bereich dreht sich immer schneller. Wissen muss JEDEN TAG erneuert werden.

    Grundlagen kann man sich, wenn man über die nötige Disziplin und Intelligenz verfügt, selbst aneignen. Erinnert Ihr Euch an die "Dotcom-Blase", die Quereinsteiger und IT-Spezialisten zu Arbeit verhalf?

    Nun sind gute IT-Spezialisten Mangelware, auf herkömmlichen Wegen ausgebildete Theorethiker bringen es nicht, wo wird sich die Wirtschaft hinwenden, wenn Bedarf besteht?

    Bestimmt nicht an unerfahrene, mit Theorie vollgestopfte Diplom-ITler, die auch noch tarifgerecht, teuer bezahlt werden müssen!

    Natürlich sind in der IT-Landschaft keine "Freaks" gefragt, man braucht Profis, die ein Projekt planen, ausführen und in einem vorgegebenen Zeitfenster Ergebnisse vorweisen können.

    Das ganze Gerede um IT-Nachwuchs ist sinnlos, denn wer ITler werden und mit seinem Beruf Geld verdienen will, der nutzt jeden kurzen Weg zum Ziel.

    Ein Doktortitel oder ein Diplom ist heute nicht mehr das, was es früher mal war... vom Bachelor oder Master bekomme ich immer wieder Lachanfälle.

    Für die unter Euch, die intelligent und stark genug sind für die Herausforderung der modernen IT: Nehmt den kurzen Weg!

    4-5 Jahre studieren mit Bafög-Schulden und veralteten Lehrplänen oder gleich Geld verdienen?

    Ihr entscheidet ;-)

  2. Re: Studium? - Zeitverschwendung!

    Autor: X99 26.11.09 - 09:05

    So ein Schwachsinn.
    Die normal ausgebildeten Informatiker sind noch weit schlimmer.
    Dazu fehlen ihnen die Kontakte.
    Und wer mit Bafögschulden aus dem Studium kommt, dem ist eh nicht mehr zu helfen. Wer neben dem Studium in dem Bereich gearbeitet hat, dem stehen alle Türen offen.

  3. Re: Studium? - Zeitverschwendung!

    Autor: Tobisan 26.11.09 - 09:06

    Die Aufstiegschancen sind höher und du hast dirket ein höheres Gehalt ;)

  4. Re: Studium? - Zeitverschwendung!

    Autor: SAH 26.11.09 - 09:12

    Sehr beschränkte Sicht der Dinge. Du hast vermutlich nie Einblick in ein Studium erhalten und dir dein Wissen nur in der Praxis erarbeitet.
    Dadurch übersiehst du, daß jedes Studium zum Teil zeitloses Wissen vermittelt. Gerade im Fall der Informatik sind die vermittelten Grundkenntnisse in Mathematik und (theoretischen) Informatik absolut zeitlos!
    Die Wissenschaft Informatik besteht eben nicht nur Praxis, es geht keinesfalls nur um aktuelle Betriebssystem, trendige Programmiersprachen oder die neuste Tools.
    Außerdem lehrt jedwedes Studium an einer Universität, die Art und Weise wie man lernt, was man lernt, wann man lernt. Man lernt Zeiteinteilung und Prioritäten.
    Ok, gerade die letzteren Punkte werden gerade durch den Bachelor erfolgreich eliminiert, denoch sind es die Dinge die ein Universätsstudium z.B. auch von einem Studium an einer FH unterscheiden.

  5. Unterschied UNI - FH

    Autor: asdasd 26.11.09 - 09:49

    SAH schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ... erfolgreich eliminiert, denoch sind es die Dinge die ein Universätsstudium
    > z.B. auch von einem Studium an einer FH unterscheiden.

    Bei sowas frag ich doch immer gern mal nach...Worin liegen denn deiner Meinung nach die Untershiede zw. FH- und Universitätsstudium? Und woher hast du diese Erkenntnis?

  6. Re: Unterschied UNI - FH

    Autor: asdaklaf 26.11.09 - 12:17

    Aufgrund deiner Argumente gibt es ja auch so Dinge wie COBOL oder Windows Vista nichtmehr, denn alle benutzen jetzt .NET 3.0 mit Windows 7! Oder den neuesten Patch für Linux vom nightly build!

  7. Re: Unterschied UNI - FH

    Autor: asda 26.11.09 - 15:51

    Puh entweder du bekommst beim Nerd-O-Meter bei Spiegel.de volle Punktzahl oder du hast dich im Thema vertan....

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Diamant Software GmbH, Bielefeld
  2. VALEO GmbH, Erlangen
  3. BWI GmbH, Bonn
  4. sunhill technologies GmbH, Erlangen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 2,99€
  2. 49,94€
  3. (-56%) 19,99€
  4. 49,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Energie: Wo die Wasserstoffqualität getestet wird
Energie
Wo die Wasserstoffqualität getestet wird

Damit eine Brennstoffzelle einwandfrei arbeitet, braucht sie sauberen Wasserstoff. Wie aber lassen sich Verunreinigungen bis auf ein milliardstel Teil erfassen? Am Testfeld Wasserstoff in Duisburg wird das erprobt - und andere Technik für die Wasserstoffwirtschaft.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Autos Elektro, Brennstoffzelle oder Diesel?
  2. Energiespeicher Heiße Steine sind effizienter als Brennstoffzellen
  3. Klimaschutz Großbritannien probt für den Kohleausstieg

Ricoh GR III im Test: Kompaktkamera mit Riesensensor, aber ohne Zoom
Ricoh GR III im Test
Kompaktkamera mit Riesensensor, aber ohne Zoom

Kann das gutgehen? Ricoh hat mit der GR III eine Kompaktkamera im Sortiment, die mit einem APS-C-Sensor ausgerüstet ist, rund 900 Euro kostet und keinen Zoom bietet. Wir haben die Kamera ausprobiert.
Ein Test von Andreas Donath

  1. Theta Z1 Ricoh stellt 360-Grad-Panoramakamera mit Profifunktionen vor
  2. Ricoh GR III Eine halbe Sekunde Belichtungszeit ohne Stativ

Erneuerbare Energien: Die Energiewende braucht Wasserstoff
Erneuerbare Energien
Die Energiewende braucht Wasserstoff

Kein anderes Element ist so universell und dabei simpel aufgebaut wie Wasserstoff und das energiereiche Gas lässt sich aus fast jedem Energieträger gewinnen. Genauso vielseitig gestaltet sich seine Nutzung.
Ein Bericht von Jan Oliver Löfken

  1. Strom-Boje Mittelrhein Schwimmende Kraftwerke liefern Strom aus dem Rhein
  2. Speicherung von Überschussstrom Wasserstoff soll bei Engpässen helfen
  3. Energiewende DLR-Forscher bauen Kohlekraftwerke zu Stromspeichern um

  1. Equiano: Googles Seekabel erschließt abgelegene Südatlantikinsel
    Equiano
    Googles Seekabel erschließt abgelegene Südatlantikinsel

    Das Equiano-Seekabel von Google wird einen Abzweig an die Insel St. Helena machen. Doch die Kapazität übersteigt den Eigenbedarf bei weitem, weshalb die Saints zahlende Mitbenutzer suchen: Satellitenbetreiber.

  2. Gipfeltreffen: US-Konzerne wollen schnelle Antworten zu Huawei-Lizenzen
    Gipfeltreffen
    US-Konzerne wollen schnelle Antworten zu Huawei-Lizenzen

    Die Chefs von Cisco Systems, Intel, Broadcom, Qualcomm, Micron Technology, Western Digital und Google wollen endlich Klarheit zu Huawei. US-Präsident Donald Trump hat am Montag eine schnelle Bearbeitung von Anträgen auf Lieferungen an Huawei zugesagt.

  3. Automated Valet Parking: Daimler und Bosch dürfen autonom parken
    Automated Valet Parking
    Daimler und Bosch dürfen autonom parken

    In Stuttgart können Besucher ohne Begleitung das automatisierte Parken eines Mercedes ausprobieren: Daimler und Bosch haben die Freigabe für das Automated Valet Parking erhalten.


  1. 19:25

  2. 17:38

  3. 17:16

  4. 16:30

  5. 16:12

  6. 15:00

  7. 15:00

  8. 14:30