Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Zahl der Informatik-Studierenden…

Wie wird der Bedarf ermittelt ?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Wie wird der Bedarf ermittelt ?

    Autor: NeoGeek 25.11.09 - 15:00

    "Dennoch seien es im Vergleich zur Gesamtzahl der Erstsemester noch immer zu wenige Einsteiger in der Informatik."

    Da fragt man sich doch wie der Bedarf ermittelt wird. Hier wird an der Realität vorbei ein Mangel deklariert, den es in der Form nicht gibt.

    Anscheinend hat man noch nicht mitbekommen, daß heute eine Vielzahl von Tätigkeiten in der Informatik im Ostblock und in Indien erbracht werden.
    Klar möchte man gut ausgebildete deutsche Informatiker, aber bitte zu indischen Preisen !
    Da viele Schulabgänger die traurige Realität kennen, ist auch kein Boom bei den Studieneinsteigern in der Inforamtik zu erwarten...

  2. Re: Wie wird der Bedarf ermittelt ?

    Autor: mhh 25.11.09 - 15:29

    Wie hast Du den bedarf ermittelt?



    ------------------------------
    Autor: NeoGeek

    ....
    Da fragt man sich doch wie der Bedarf ermittelt wird. Hier wird an der Realität vorbei ein Mangel deklariert, den es in der Form nicht gibt.
    ....

  3. Re: Wie wird der Bedarf ermittelt ?

    Autor: Runkelrübe 25.11.09 - 15:47

    Wer in der Brache arbeitet weiß, dass das Lohnniveau seit Jahren sinkt und der Arbeitsmarkt praktisch keine Stellen mehr bietet.
    Jobs findet in der Branche derzeit nur, wer sich auf irgendwelche exotischen Anwendungen spezialisiert hat.

    Der typische Studienabgänger oder wer als fertiger Fachinformatiker von der Berufsschule kommt, findet praktisch keinen Job. Die meisten landen in irgendwelchen Callcentern wo sie für 20.000 Euro im Jahr den Spaß am Job aberzogen bekommen.

  4. Re: Wie wird der Bedarf ermittelt ?

    Autor: freelancer_v1.1 25.11.09 - 20:08

    NeoGeek schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Klar möchte man gut ausgebildete deutsche Informatiker, aber bitte zu
    > indischen Preisen !

    Genau! Du hast es richtig erfasst! Es gibt keinen Mangel, man will sich mit den Löhnen nicht abfinden.

  5. Re: Wie wird der Bedarf ermittelt ?

    Autor: gandalf 26.11.09 - 09:09

    Lebt Ihr hinterm Mond?

    Ich kann Eure Aussagen so nicht bestätigen. In größeren Ballungszentren wie Rhein/Main, München, Köln/Bonn, etc. finden sich genügend Jobs. Meißtens fehlts an der Qualifikation und/oder Erfahrung. Ich kenne selbst genügend Firmen und Leute aus meinem Bekanntenkreis die händeringend Entwickler und/oder Consultants suchen, aber keine qualifizierten Fachkräfte finden.

    Das trifft natürlich selten auf ein 1000-Seelen-Dorf, fernab jeglicher Zivilisation, zu.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Proximity Technology GmbH, Düsseldorf
  2. BWI GmbH, Berlin, München, Nürnberg, Rheinbach
  3. Schaltbau GmbH, München
  4. Verlag C.H.BECK, München Schwabing

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


In eigener Sache: Neue Workshops zu agilem Arbeiten und Selbstmanagement
In eigener Sache
Neue Workshops zu agilem Arbeiten und Selbstmanagement

Wir haben in unserer Leserumfrage nach Wünschen für Weiterbildungsangebote gefragt. Hier ist das Ergebnis: Zwei neue Workshops widmen sich der Selbstorganisation und gängigen Fehlern beim agilen Arbeiten - natürlich extra für IT-Profis.

  1. In eigener Sache ITler und Board kommen zusammen
  2. In eigener Sache Herbsttermin für den Kubernetes-Workshop steht
  3. Golem Akademie Golem.de startet Angebote zur beruflichen Weiterbildung

In eigener Sache: Golem.de bietet Seminar zu TLS an
In eigener Sache
Golem.de bietet Seminar zu TLS an

Der Verschlüsselungsexperte und Golem.de-Redakteur Hanno Böck gibt einen Workshop zum wichtigsten Verschlüsselungsprotokoll im Netz. Am 24. und 25. September klärt er Admins, Pentester und IT-Sicherheitsexperten in Berlin über Funktionsweisen und Gefahren von TLS auf.

  1. In eigener Sache Zweiter Termin für Kubernetes-Seminar
  2. Leserumfrage Wie können wir dich unterstützen?
  3. In eigener Sache Was du schon immer über Kubernetes wissen wolltest

Energie: Wo die Wasserstoffqualität getestet wird
Energie
Wo die Wasserstoffqualität getestet wird

Damit eine Brennstoffzelle einwandfrei arbeitet, braucht sie sauberen Wasserstoff. Wie aber lassen sich Verunreinigungen bis auf ein milliardstel Teil erfassen? Am Testfeld Wasserstoff in Duisburg wird das erprobt - und andere Technik für die Wasserstoffwirtschaft.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Autos Elektro, Brennstoffzelle oder Diesel?
  2. Energiespeicher Heiße Steine sind effizienter als Brennstoffzellen
  3. Klimaschutz Großbritannien probt für den Kohleausstieg

  1. Festnetz: Deutsche Telekom hat mehr FTTH als Deutsche Glasfaser
    Festnetz
    Deutsche Telekom hat mehr FTTH als Deutsche Glasfaser

    Die Deutsche Telekom hat überraschend den Spitzenplatz bei der Versorgung mit FTTH für sich beansprucht. Zugleich gibt die Telekom zu, dass deutlich weniger als die Hälfte der versorgten Haushalte FTTH auch buchen.

  2. Arbeitsspeicher: Ryzen 3000 rechnet mit DDR4-3733-CL16 am schnellsten
    Arbeitsspeicher
    Ryzen 3000 rechnet mit DDR4-3733-CL16 am schnellsten

    AMDs Zen-2-CPUs unterstützen offiziell DDR4-3200, können aber auch mit deutlich höher getaktetem Speicher umgehen. Ein umfangreicher Test zeigt, dass DDR4-3733 mit relativ straffen Latenzen derzeit das Optimum für die Ryzen 3000 darstellt, weil so auch die interne Fabric-Geschwindigkeit steigt.

  3. UL 3DMark: Feature Test prüft variable Shading-Rate
    UL 3DMark
    Feature Test prüft variable Shading-Rate

    Nvidia unterstützt es bereits, AMD und Intel in den nächsten Monaten: Per Variable Rate Shading werden in PC-Spielen bestimmte Bereiche mit weniger Aufwand gerendert, idealerweise solche, die nicht ins Auge fallen. Der 3DMark zeigt bald, wie unter Direct3D 12 die Bildrate ohne größere Qualitätsverluste steigen soll.


  1. 19:25

  2. 18:00

  3. 17:31

  4. 10:00

  5. 13:00

  6. 12:30

  7. 11:57

  8. 17:52