Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Zahlungsabwickler: Über Paypal…

@Golem - Sponsored by Paypal?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. @Golem - Sponsored by Paypal?

    Autor: taschenorakel 13.03.13 - 20:10

    @Golem - Sponsored by Paypal, oder warum wurde mein kritischer Beitrag verschoben?

    * Paypal ist teuer: 1,9% pro Transaktion plus 35 Cent. Zudem Wechselgebühren von 3% und Wechselkurse, die beim USD gerne mal 8% unter dem Tageskurs liegen - zu Ungunsten des Kunden natürlich.
    * Paypal ist langsam: Dauert ewig bis das Geld auf einem echten Konto gelandet ist.
    * Paypal ist unsicher: Passwort-Schutz mit Passwort-Wiederherstellungsfrage lädt gerade zum Social-Engineering ein. Nicht zu sprechen von all den mal mehr mal weniger verwirrenden Phishing-Mails.
    * Paypal ist willkürlich: Die willkürlichen Account-Sperrungen sind Legende. Der so massiv beworbene "Käuferschutz" unterliegt ebenfalls vollkommen der Willkür Paypals.
    * Paypal ist unseriös: Es betreibt Konten, versucht sich aber jeglicher (seriöser) Bankenaufsicht zu entziehen. Die luxemburgische Lizenz ist Feigenblatt ohne Einlagenschutz, welche zudem noch wunderbar zur Steuerhinterziehung taugt

    Vor dem Hintergrund all dieser Problem, ist es doch angemessen schockiert zu fragen, wie unglaublich naiv die deutschen Internetnutzer sind, dass 30% von Ihnen regelmässig diesen in meinen Augen absolut unseriösen Dienstleister benutzen.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 13.03.13 20:14 durch taschenorakel.

  2. Re: @Golem - Sponsored by Paypal?

    Autor: redwolf 13.03.13 - 21:09

    Ja, ja und ja. Allerdings magelt es hier an Alternativen, welche auch am Markt breitflächig genutzt werden. Vielleicht macht BitCoin ja in absehbarer Zukunft einiges platt. Ich sehe Paypal ja eh als Service für "schnell mal eben online eine kleinere Überweisung machen", statt als echtes Bankkonto an. Wird für viele User sicher ähnlich sein.

  3. Re: @Golem - Sponsored by Paypal?

    Autor: Sharra 13.03.13 - 21:16

    Bitcoin? NEIN!
    BC ist kein Zahlungsdienstleister. Es steht niemand dahinter (zumindest offiziell)
    BC ist ein Schneeballsystem, und es wird aus nichts ein Pseudowert erschaffen.
    Sowas ist totaler Schwachfug, und für eine Marktwirtschaft nicht im geringsten zu gebrauchen.
    Von Vertrauenswürdigkeit reden wir mal gar nicht.
    Und wenn einer in den Server einbricht, und die BC transferiert, sind sie weg.
    Letztens ja erst geschehen, und keiner konnte sagen, wer es war, und wohin das Geld gegangen wäre. Es war einfach geklaut. Tolle Wurst dieses System.

  4. Re: @Golem - Sponsored by Paypal?

    Autor: Trockenobst 13.03.13 - 22:39

    taschenorakel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > zu fragen, wie unglaublich naiv die deutschen Internetnutzer sind, dass 30%
    > von Ihnen regelmässig diesen in meinen Augen absolut unseriösen
    > Dienstleister benutzen.

    Unseriös ist hier deine einseitige Liste von wirren Behauptungen:
    Außerdem ist jeder Text der damit anfängt dass man Klüger als die Masse ist schon per Se charakterlich fragwürdig.

    > * Paypal ist unseriös: Es betreibt Konten, versucht sich aber jeglicher
    > (seriöser) Bankenaufsicht zu entziehen.

    PP ist ein Finanzdienstleister im Sinne eines Treuhänders, keine Bank. Es wird nicht damit geworben eine Bank zu sein. Wer den Begriff "Bankenlizenz" nicht verorten kann, soll von Finanzgeschäften seine Finger lassen.

    Würde PP der Bankenaufsicht unterstehen, können sie schließen. All die Sachen die PP so gut machen, anonyme Konten, anonyme Transaktionen, Käuferschutz, sind mit Bankenlizenz nicht möglich.

    Diese Art von Konkurrenz in einem Freien Markt finde ich gut. Niemand hindert die Sparkassen oder die Postbanken auch mal eben 2000¤ Käuferschutz drauf zu werfen. Wollen sie nicht? Ja warum wohl?

    Aber vor allem auch wieso sollte das notwendig sein? Wer ungesicherte Vorkasse auf dubiose Konten bevorzugt, hat die Banküberweisung, Western Union und zig andere Wege dies zu tun. Was wäre also der Vorteil hier einer Wiederholung?

    > Legende. Der so massiv beworbene "Käuferschutz" unterliegt ebenfalls
    > vollkommen der Willkür Paypals.

    Alle Leute die ich kenne, die sich korrekt an die PP-Regeln gehalten haben, bekamen das Geld zurück. Ja, es hat manchmal gedauert. Manchmal gab es Rückfragen oder der Abzocker-Verkäufer hat dann doch Wochen später geliefert. Versuche das mal mit der Bank deines Vertrauens. Das ist das Geld 100% weg.

    Wenn das nicht funktionieren würde, wären nicht 30% der Geschäfte darüber gemacht.

    > lädt gerade zum Social-Engineering ein. Nicht zu sprechen von all den mal
    > mehr mal weniger verwirrenden Phishing-Mails.

    Ja, meine Sparkasse wurde auch schon das Ziel von Bösewichten im Ausland. Ich habe sofort meine Konten aufgelöst, da die Sparkasse ja was mit denen Zu tun hat.


    Hach, macht dieser Unsinn Spass. Hast du noch mehr?

  5. Re: @Golem - Sponsored by Paypal?

    Autor: nostre 14.03.13 - 14:33

    @Trockenobst
    Verbraucherschützer und Anwälte warnen vor Paypal und deren Sittenwidrige AGBs und du redest was von Korrekten verhalten.

    Genau hier hört es auf! Weil eben hier Willkür pur bei Paypal herrscht, einfach mal Facebookseite von Paypal aufsuchen.

    Der vergleich mit einer normalen Bank und Käuferschutz hingt gewaltig...

    warum sollte eine Bank bei Privatkäufen haften, selbst wenn Paypal diesen Käuferschutz nur selten erfüllt und als Hauptmerkmal aber damit wirbt und massig Gebühren einkassiert?

    Bei regulären Käufen hat man zwei Wochen Rückgaberecht bzw. 1 Jahr Garantie.....

    Natürlich verwässert und spielt Paypal immer die "Bank" Karte aus, einfach mal die Webseite oder andere Beiträge lesen. Wie verwirrend hier Paypal aggiert sieht man bei den vielen Aussagen der User das Paypal eine Bank im klassischen Sinne sei.

    Ich hoffe sehr das mal Paypal bei einer größeren Firma verkackt (Metrogruppe) die stutzen den Laden dann zu recht....



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 14.03.13 14:43 durch nostre.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. etkon GmbH, Gräfelfing
  2. Bau- und Liegenschaftsbetrieb NRW, Düsseldorf
  3. Information und Technik Nordrhein-Westfalen (IT.NRW), Düsseldorf
  4. Dataport, Kiel

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 69,99€ (Release am 21. Februar 2020, mit Vorbesteller-Preisgarantie)
  2. 12,99€
  3. 4,99€
  4. 3,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Samsung CRG9 im Test: Das Raumschiffcockpit für den Schreibtisch
Samsung CRG9 im Test
Das Raumschiffcockpit für den Schreibtisch

Keine Frage: An das Curved Panel und das 32:9-Format des Samsung CRG9 müssen wir uns erst gewöhnen. Dann aber wollen wir es fast nicht mehr hergeben. Dank der hohen Bildfrequenz und guten Auflösung vermittelt der Monitor ein immersives Gaming-Erlebnis - als wären wir mittendrin.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Speichertechnik Samsung will als Erster HBM2 in 12 Ebenen und 24 GByte bauen
  2. Samsung Fehler am Display des Galaxy Fold aufgetreten
  3. Samsung Displaywechsel beim Galaxy Fold einmalig vergünstigt möglich

Pixel 4 im Hands on: Neue Pixel mit Dualkamera und Radar-Gesten ab 750 Euro
Pixel 4 im Hands on
Neue Pixel mit Dualkamera und Radar-Gesten ab 750 Euro

Nach zahlreichen Leaks hat Google das Pixel 4 und das Pixel 4 XL offiziell vorgestellt: Die Smartphones haben erstmals eine Dualkamera - ein Radar-Chip soll zudem die Bedienung verändern. Im Kurztest hinterlassen beide einen guten ersten Eindruck.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Pixel 4 Google will Gesichtsentsperrung sicher machen
  2. Google Pixel 4 entsperrt auch bei geschlossenen Augen
  3. Live Captions Pixel 4 blendet auf dem Gerät erzeugte Untertitel ein

Indiegames-Rundschau: Killer trifft Gans
Indiegames-Rundschau
Killer trifft Gans

John Wick Hex ist ein gelungenes Spiel zum Film, die böse Gans sorgt in Untitled Goose Game für Begeisterung und in Noita wird jeder Pixel simuliert: Die Indiegames des Monats sind abwechslungsreich und hochwertig wie selten zuvor.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Überleben im Dschungel und tausend Tode im Dunkeln
  2. Indiegames-Rundschau Epische ASCII-Abenteuer und erlebnishungrige Astronauten
  3. Indiegames-Rundschau Von Bananen und Astronauten

  1. Radikalisierung: Die meisten Menschen leben nicht in einer Blase
    Radikalisierung
    Die meisten Menschen leben nicht in einer Blase

    Dass fast jeder in gefährlichen Filterblasen oder Echokammern lebt, ist ein Mythos, sagt die Kommunikationswissenschaftlerin Merja Mahrt. Radikalisierung findet nicht nur im Internet statt, doch darauf wird meist geschaut.

  2. Mozilla: Firefox 70 zeigt Übersicht zu Tracking-Schutz
    Mozilla
    Firefox 70 zeigt Übersicht zu Tracking-Schutz

    Der Tracking-Schutz des Firefox blockiert sehr viele Elemente, die in der aktuellen Version 70 des Browsers für die Nutzer ausgewertet werden. Der Passwortmanager Lockwise ist nun Teil des Browsers und die Schloss-Symbole für HTTPS werden verändert.

  3. Softbank: Wework fällt von 47 auf 8 Milliarden US-Dollar
    Softbank
    Wework fällt von 47 auf 8 Milliarden US-Dollar

    In einer neuen Vereinbarung erlangt die japanische Softbank die Kontrolle über das Co-Working-Startup Wework. Es fällt dabei erheblich im Wert und entgeht dem drohenden Bankrott.


  1. 19:37

  2. 16:42

  3. 16:00

  4. 15:01

  5. 14:55

  6. 14:53

  7. 14:30

  8. 13:35