Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Zahlungsabwicklung: eBay kassiert…

ist doch gut für käufer, oder?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. ist doch gut für käufer, oder?

    Autor: narf 04.06.12 - 10:06

    das bedeutet ein echtes plus an sicherheit für den käufer: wenn ich generell ebay mit dem lastschriftverfahren bezahle, habe ich auch generell das recht darauf der abbuchung des betrages zu wiedersprechen (fristgerecht). und zwar ohne wenn und aber, das ist gesetzlich eindeutig geregelt.

    das bedeutet, für den notfall, das der verkäufer keine ware schickt, und ebay den betrag verzögert oder gar nicht zurücksenden will, wiederspreche ich der abbuchung bei meiner bank.

    soweit ich weiss, haftet in so einem fall sogar die bank? (frage)
    d.h. selbst wenn der verkäufer die ware nicht sendet, und ebay gleichzeitig insolvent geht (was wohl eher extrem unwarscheinlich ist), und von meinem konto vorher geld abgebucht hat, bekomme ich es von der bank zurück?


    ich frage mich doch echt, welcher KÄUFER was dagegen haben könnte... ebay hat meine daten (gemeldeter wohnsitz) sowieso, und ich gebe wirklich tausend mal lieber ebay noch meine bankverbindung als allen verkäufern erst mal im vorraus geld zu überweisen und dann vielleicht einen artikel zu erhalten der nicht wie erwartet ist und dann den trouble mit der rückerstattung zu haben.

    wenn mir jetzt der artikel nicht "zusagt", schick ich den zurück und fordere mein geld von ebay zurück, und wenn ich das nicht bekomme, wiederspreche ich einfach dem bankeinzug - ende der durchsage.

    da können die dann hinterher auf und niederhüpfen wie sie wollen.

    für die rücküberweisung muss ich nicht mal zusätzlich irgend einem verkäufer meine bankverbindung geben, weiterer vorteil, besonders wenn man ware aus dem ehemaligen ostblock einkaufen möchte.

    also ich finde das system sehr gut für käufer - das verkäufer das nicht grade doll finden ist klar.

    oder ich habe das lastschriftsystem nicht richtig verstanden...



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 04.06.12 10:06 durch narf.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Allianz Private Krankenversicherungs-AG, München Unterföhring
  2. über experteer GmbH, München, Erfurt
  3. Joyson Safety Systems Aschaffenburg GmbH, Berlin
  4. BSH Hausgeräte GmbH, Giengen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 139€
  2. (u. a. AMD Ryzen + ASUS-X570-Mainboard kaufen und bis zu 125€ sparen)
  3. (u. a. Hunt Showdown für 29,99€, Forza Motorsport 7 für 28,49€ und Hitman 2 für 14,49€)
  4. (heute u. a. Xbox One Bundles mit FIFA 20)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Sonos Move im Test: Der vielseitigste Lautsprecher von Sonos
Sonos Move im Test
Der vielseitigste Lautsprecher von Sonos

Der Move von Sonos überzeugt durch Bluetooth und ist dank Akku und stabilem Gehäuse vorzüglich für den Außeneinsatz geeignet. Bei den Funktionen ist der Lautsprecher leider nicht so smart wie er sein könnte.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Update für Multiroom-Lautsprecher Sonos-App spielt keine lokalen Inhalte mehr vom iPhone ab
  2. Smarter Lautsprecher Erster Sonos-Lautsprecher mit Akku und Bluetooth
  3. Soundbars Audiohersteller Teufel investiert in eigene Ladenkette

Verkehrssicherheit: Die Lehren aus dem tödlichen SUV-Unfall
Verkehrssicherheit
Die Lehren aus dem tödlichen SUV-Unfall

Soll man tonnenschwere SUV aus den Innenstädten verbannen? Oder sollten technische Systeme schärfer in die Fahrzeugsteuerung eingreifen? Nach einem Unfall mit vier Toten in Berlin mangelt es nicht an radikalen Vorschlägen.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Torc Robotics Daimler-Tochter testet selbstfahrende Lkw
  2. Edag Citybot Wandelbares Auto mit Rucksackmodulen gegen Verkehrsprobleme
  3. Tusimple UPS testet automatisiert fahrende Lkw

Hue Sync: Hue-Effektbeleuchtung dank HDMI-Splitter einfacher nutzbar
Hue Sync
Hue-Effektbeleuchtung dank HDMI-Splitter einfacher nutzbar

Mit Hue Sync können Philips-Hue-Nutzer ihre Lampen passend zu Filmen oder Musik aufleuchten lassen - bisher aber nur recht umständlich über einen PC. Die neue Play HDMI Sync Box ist ein Splitter mit eingebautem Hue-Sync-Controller, an den einfach Konsolen oder Blu-ray-Player angeschlossen werden können.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Signify Kleiner Schalter und Steckdose für Philips Hue
  2. Smart Home Philips-Hue-Leuchtmittel mit Bluetooth
  3. Smart Home Philips Hue mit Außenbewegungsmelder und neuen Außenlampen

  1. Open Source: NPM-Chef geht schon nach wenigen Monaten wieder
    Open Source
    NPM-Chef geht schon nach wenigen Monaten wieder

    Nach nicht einmal einem Jahr Dienstzeit ist der Chef von NPM zurückgetreten. Das Unternehmen mit dem gleichnamigen Javascript-Paketmanager hat in diesem Jahr einige Mitarbeiter verloren, Arbeitnehmerklagen verhandeln müssen und eine aussichtsreiche Konkurrenz bekommen.

  2. Google: Chrome soll bessere Tab-Verwaltung bekommen
    Google
    Chrome soll bessere Tab-Verwaltung bekommen

    Der Chrome-Browser von Google soll künftig noch einfacher nutzbar sein. Die Entwickler setzen dafür Verbesserungen an der Tab-Verwaltung um. Links sollen sich einfach vom Smartphone auf den Rechner übertragen lassen und der Browser soll individueller werden.

  3. Samsung: Galaxy Fold bleibt extrem empfindlich
    Samsung
    Galaxy Fold bleibt extrem empfindlich

    Die versprochenen Überarbeitungen von Samsung an dem Falt-Smartphone Galaxy Fold, scheinen nach dem missglückten Marktstart doch nicht weitreichend genug zu sein. Eine offizielle Pflegeanleitung zeigt, wie empfindlich das Gerät weiterhin ist.


  1. 12:30

  2. 11:51

  3. 11:21

  4. 10:51

  5. 09:57

  6. 19:00

  7. 18:30

  8. 17:55