1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Zahlungsabwicklung: eBay kassiert…

ist doch gut für käufer, oder?

Expertentalk zu DDR5-Arbeitsspeicher am 7.7.2020 Am 7. Juli 2020 von 15:30 bis 17:00 Uhr wird Hardware-Redakteur Marc Sauter eure Fragen zu DDR5 beantworten.
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. ist doch gut für käufer, oder?

    Autor: narf 04.06.12 - 10:06

    das bedeutet ein echtes plus an sicherheit für den käufer: wenn ich generell ebay mit dem lastschriftverfahren bezahle, habe ich auch generell das recht darauf der abbuchung des betrages zu wiedersprechen (fristgerecht). und zwar ohne wenn und aber, das ist gesetzlich eindeutig geregelt.

    das bedeutet, für den notfall, das der verkäufer keine ware schickt, und ebay den betrag verzögert oder gar nicht zurücksenden will, wiederspreche ich der abbuchung bei meiner bank.

    soweit ich weiss, haftet in so einem fall sogar die bank? (frage)
    d.h. selbst wenn der verkäufer die ware nicht sendet, und ebay gleichzeitig insolvent geht (was wohl eher extrem unwarscheinlich ist), und von meinem konto vorher geld abgebucht hat, bekomme ich es von der bank zurück?


    ich frage mich doch echt, welcher KÄUFER was dagegen haben könnte... ebay hat meine daten (gemeldeter wohnsitz) sowieso, und ich gebe wirklich tausend mal lieber ebay noch meine bankverbindung als allen verkäufern erst mal im vorraus geld zu überweisen und dann vielleicht einen artikel zu erhalten der nicht wie erwartet ist und dann den trouble mit der rückerstattung zu haben.

    wenn mir jetzt der artikel nicht "zusagt", schick ich den zurück und fordere mein geld von ebay zurück, und wenn ich das nicht bekomme, wiederspreche ich einfach dem bankeinzug - ende der durchsage.

    da können die dann hinterher auf und niederhüpfen wie sie wollen.

    für die rücküberweisung muss ich nicht mal zusätzlich irgend einem verkäufer meine bankverbindung geben, weiterer vorteil, besonders wenn man ware aus dem ehemaligen ostblock einkaufen möchte.

    also ich finde das system sehr gut für käufer - das verkäufer das nicht grade doll finden ist klar.

    oder ich habe das lastschriftsystem nicht richtig verstanden...



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 04.06.12 10:06 durch narf.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. itsc GmbH, Hannover
  2. akf bank GmbH & Co KG, Wuppertal
  3. über duerenhoff GmbH, Raum Fuldatal
  4. AGCO GmbH, Marktoberdorf

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Materiejets aus schwarzem Loch: Schneller als das Licht?
Materiejets aus schwarzem Loch
Schneller als das Licht?

Das schwarze Loch stößt Materie mit einer Geschwindigkeit aus, die wie Überlichtgeschwindigkeit aussieht.
Ein Bericht von Andreas Lutter

  1. Oumuamua Ein ganz normal merkwürdiger interstellarer Asteroid

Threefold: Die Idee vom dezentralen Peer-to-Peer-Internet
Threefold
Die Idee vom dezentralen Peer-to-Peer-Internet

Wie mit Blockchain, autonomem Ressourcenmanagement und verteilter Infrastruktur ein gerechteres Internet entstehen soll.
Von Boris Mayer

  1. Hamsterkäufe App soll per Blockchain Klopapiermangel vorbeugen

Unix: Ein Betriebssystem in 8 KByte
Unix
Ein Betriebssystem in 8 KByte

Zwei junge Programmierer entwarfen nahezu im Alleingang ein Betriebssystem und die Sprache C. Zum 50. Jubiläum von Unix werfen wir einen Blick zurück auf die Anfangstage.
Von Martin Wolf


    1. Jens Spahn: Bislang 300 Infektionsmeldungen über Corona-Warn-App
      Jens Spahn
      Bislang 300 Infektionsmeldungen über Corona-Warn-App

      Die Corona-Warn-App ist bislang über 14 Millionen Mal heruntergeladen worden, ungefähr 300 Warnmeldungen über mögliche Infektionen wurden ausgegeben.

    2. Bafin: Stärkung der Finanzaufsicht nach Wirecard-Skandal geplant
      Bafin
      Stärkung der Finanzaufsicht nach Wirecard-Skandal geplant

      Der Skandal um fehlende Milliarden beim Finanzdienstleister Wirecard bringt die Finanzaufsicht in Erklärungsnot - und damit auch die Bundesregierung.

    3. Teams: Slack wirft Microsoft unfairen Wettbewerb vor
      Teams
      Slack wirft Microsoft unfairen Wettbewerb vor

      Slack gehört zu den Gewinnern in der Corona-Krise, das Plus hätte aber noch höher ausfallen können: Unternehmens-Chef Stewart Butterfield wirft Microsoft Wettbewerbsverzerrung vor.


    1. 14:17

    2. 13:59

    3. 13:20

    4. 12:43

    5. 11:50

    6. 14:26

    7. 13:56

    8. 13:15