1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Zahlungsabwicklung: eBay kassiert…

Mich als Käufer freut's

Expertentalk zu DDR5-Arbeitsspeicher am 7.7.2020 Am 7. Juli 2020 von 15:30 bis 17:00 Uhr wird Hardware-Redakteur Marc Sauter eure Fragen zu DDR5 beantworten.
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Mich als Käufer freut's

    Autor: Himmerlarschundzwirn 28.02.12 - 13:46

    Mich als Käufer freut diese Vereinfachung. Nennt mich faul, aber oft genug hält mich der Gedanke an die lästige Zahlungsabwicklung von Spontankäufen ab bzw. führt mich zu Amazon. Damit dürfte ja dann auch das Bombardement auf mein E-Mail-Postfach abflachen, sobald ich auf Kaufen geklickt habe.

  2. Re: Mich als Käufer freut's

    Autor: elitezocker 28.02.12 - 13:59

    Himmerlarschundzwirn schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Damit dürfte ja dann auch das Bombardement
    > auf mein E-Mail-Postfach abflachen, sobald ich auf Kaufen geklickt habe.

    Haha. Nö. Es werden sogar noch mehr!

    1. Sie haben den Artikel gekauft.
    2. Rechnung für den Artikel
    3. Zahlungsinformationen von eBay (ehemals des VK)
    4. Zahlung ist eingegangen, ihr Artikel wird in Kürze versendet
    5. Ihr Artikel wurde versendet
    6. Haben Sie den Artikel erhalten? (Neu!)
    7. Bitte bewerten Sie den VK (Neu!)
    8. Bitte bewerten Sie den Artikel (Neu!)

    Alle die an der Beta seit 2011 teilgenommen haben, können ein Lied davon singen!

    Mein Uralt Nick aus Zeiten der XBox 360 Elite
    Kann man etwas anderes unter Elitezocker verstehen? シ

  3. Re: Mich als Käufer freut's

    Autor: Himmerlarschundzwirn 28.02.12 - 14:31

    Och nö :-(

  4. Re: Mich als Käufer freut's

    Autor: AntiMac 28.02.12 - 14:58

    Hört sich für mich an wie Amazon für Arme.
    Bei Amazon sind die meisten Käufer noch willig reale Preise zu Zahlen. Im Gegensatz zu eBay.
    Amazon bietet wenigstens einen guten Katalog und schnelle Verarbeitung der Transaktionen. Bei eBay wird mir da nur Übel.

    Ich denke das wird voll in die Hose gehen. Viele versenden niedrigpreisige Waren unversichert und somit auch nicht nachverfolgbar. Logischer Weise.
    Wenn die Ware dann nicht angekommen ist hatte meist der Käufer pech gehabt, da dies fast immer als ausschluss in der Produktbeschreibung stand. (Egal was der Gesetzgeber sagt)
    Jetzt wird jeder seinen 1 Euro Artikel als Paket oder Päckchen versenden müssen, da sonst der Käufer einfach behaupten kann, der Artikel ist nie angekommen.
    Und dann will es keiner haben, da es sonst zu teuer ist. Ebay verliert somit eine Menge an Transaktionen.

    Mal sehen wie es kommt.

  5. Re: Mich als Käufer freut's

    Autor: dit 28.02.12 - 15:03

    Ich bekomme Artikel wenn ich bezahlt habe.
    Der Verkäufer bekommt das Geld wenn ich Artikel bekommen habe.

    Warum nicht gleich so... Die Motorradjacke für 70Euro musste ich schon vor 3 Jahren geliefert bekommen...

  6. Re: Mich als Käufer freut's

    Autor: AntiMac 28.02.12 - 15:36

    Dann würde ich mein Geld nie bekommen.
    Habe ich ca. 10mal gemacht und musste 6mal meinem Geld hinterher laufen.
    Von 4en habe ich es bis heute nicht bekommen.

    Keine gute Idee.

  7. Re: Mich als Käufer freut's

    Autor: DerKleineHorst 28.02.12 - 16:15

    Jetzt scheint dann ja eBay dafür zu haften. Und da eBay dann selber durch Betrüger Geld verliert, werden die dann auch schneller mal aktiv.

  8. Re: Mich als Käufer freut's

    Autor: narf 29.02.12 - 12:02

    das das verkäufer scheisse finden ist mal mehr als klar, ich als käufer finde das sehr gut. ist doch einwandfrei, muss ab jetzt immer nur zu ebay überweisen (evtl. gibts sogar demnächst via bankeinzug optional) und mich interessiert die transaktion dahinter gar nicht mehr. rein rechtlich ist die sache auch sehr sicher: wenn ich geld an ebay überweise, haftet ebay auch dafür - bekomm ich meine ware nicht, fordere ich das geld von ebay zurück, zur not mit rechtlichem beistand. das find ich vor allem für internationalen handel EXTREM GUT! da ist dann nämlich jemand da den man in seinem eigenen land rechtlich belangen kann.

    ich bin bisher 1x bei ebay abgezockt worden, hab mal ein notebook von jemandem aus österreich gekauft, von privat. das teil ist nie angekommen, die person war aus rumänien und hatte mit falschem pass ein bankkonto in österreich eröffnet. die monetas waren samt der person weg, anzeige gegen unbekannt (lol) - da kann man nix machen. sowas kann mir ab sofort nicht mehr passieren - und das ohne das ich payqual nutzen muss - GUT!

    >Bei Amazon sind die meisten Käufer noch willig reale Preise zu Zahlen. Im Gegensatz zu eBay.

    kommt drauf an was man unter einem REALEN preis versteht... ein realer von dieser gesellschaft anerkannter preis für ein "luxusprodukt" im einzelhandel (z.b. eine goretex proshell outdoorjacke) hat eine gewinnspanne bis 100%! für mich ist das eher nicht so real...

    bei ebay werden bei auktionen die realsten preise überhaupt festgesetzt, nämlich so viel wie eine person bereit ist für den artikel zu bezahlen. ein geschliffener diamant ist auch nur so teuer weil ihn irgendwer für so und so wertvoll hält - einen praktischen gegenwert gibts nicht, für was anderes als schön auszusehen ist das ding nicht zu gebrauchen.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 29.02.12 12:09 durch narf.

  9. Re: Mich als Käufer freut's

    Autor: narf 04.06.12 - 10:08

    meine vollste zustimmung. genau meine meinung!

    >hat eine gewinnspanne bis 100%

    und da gibts noch andere konsumgüter wo die gewinnspanne mal noch höher ist... ich sag mal nur hochwertige mtb/RR fahrrad-komponenten z.b.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 04.06.12 10:11 durch narf.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. DRÄXLMAIER Group, Vilsbiburg bei Landshut
  2. IDS Imaging Development Systems GmbH, Obersulm
  3. itsc GmbH, Hannover
  4. SCHUFA Holding AG, Wiesbaden

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-47%) 21,00€
  2. (-87%) 2,50€
  3. 10,48€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Telekom, Vodafone: Wenn LTE schneller als 5G ist
Telekom, Vodafone
Wenn LTE schneller als 5G ist

Dynamic Spectrum Sharing erlaubt 5G und LTE in alten Frequenzbereichen von 3G und DVB-T. Doch wenn man hier nur LTE einsetzen würde, wäre die Datenrate höher.
Ein Bericht von Achim Sawall

  1. Telekom Große Nachfrage nach Campusnetzen bei der Industrie
  2. Redbox Vodafone stellt komplettes 5G-Netz in einer Box vor
  3. 5G N1 Telekom erweitert massiv das 5G-Netz mit Telefónica-Spektrum

Horror-Thriller Unsubscribe: Wie ein Zoom-Film die Nummer 1 an der Kinokasse wurde
Horror-Thriller Unsubscribe
Wie ein Zoom-Film die Nummer 1 an der Kinokasse wurde

Zwei US-Filmemacher haben mit Zoom den Horror-Film Unsubscribe gedreht. Sie landeten damit sogar an der Spitze der US-Box-Office-Charts. Zumindest für einen Tag.
Von Peter Osteried

  1. Film Wie sich Science-Fiction-Autoren das Jahr 2020 vorstellten
  2. Alien Im Weltall hört dich keiner schreien
  3. Terminator: Dark Fate Die einzig wahre Fortsetzung eines Klassikers?

Laravel/Telescope: Die Sicherheitslücke bei einer Bank, die es nicht gibt
Laravel/Telescope
Die Sicherheitslücke bei einer Bank, die es nicht gibt

Ein Leser hat uns auf eine Sicherheitslücke auf der Webseite einer Onlinebank hingewiesen. Die Lücke war echt und betrifft auch andere Seiten - die Bank jedoch scheint es nie gegeben zu haben.
Ein Bericht von Hanno Böck

  1. IT-Sicherheitsgesetz Regierung streicht Passagen zu Darknet und Passwörtern
  2. Callcenter Sicherheitsexperte hackt Microsoft-Betrüger
  3. Sicherheit "E-Mail ist das Fax von morgen"

  1. Jens Spahn: Bislang 300 Infektionsmeldungen über Corona-Warn-App
    Jens Spahn
    Bislang 300 Infektionsmeldungen über Corona-Warn-App

    Die Corona-Warn-App ist bislang über 14 Millionen Mal heruntergeladen worden, ungefähr 300 Warnmeldungen über mögliche Infektionen wurden ausgegeben.

  2. Bafin: Stärkung der Finanzaufsicht nach Wirecard-Skandal geplant
    Bafin
    Stärkung der Finanzaufsicht nach Wirecard-Skandal geplant

    Der Skandal um fehlende Milliarden beim Finanzdienstleister Wirecard bringt die Finanzaufsicht in Erklärungsnot - und damit auch die Bundesregierung.

  3. Teams: Slack wirft Microsoft unfairen Wettbewerb vor
    Teams
    Slack wirft Microsoft unfairen Wettbewerb vor

    Slack gehört zu den Gewinnern in der Corona-Krise, das Plus hätte aber noch höher ausfallen können: Unternehmens-Chef Stewart Butterfield wirft Microsoft Wettbewerbsverzerrung vor.


  1. 14:17

  2. 13:59

  3. 13:20

  4. 12:43

  5. 11:50

  6. 14:26

  7. 13:56

  8. 13:15