Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › ZDF-Zoom: Im Zalando-Lager ist den…

Alles für die Firma!

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Alles für die Firma!

    Autor: Geomant 14.12.12 - 19:48

    Einige sind der Meinung das sie ebenfalls in der Tätigkeit die sie ausüben den ganzen Tag im gleichen Masse beansprucht werden, allerdings ist Lager etwas anderes als Einzelhandel, hab 4 Jahre selber mit beim Aufbau einer Firma geholfen und die Beheizung eines Lagers ist zu teuer, Aussentemperatur gleich Innentemperatur, morgens sind die Getränke gefroren, tauen gegen Mittag auf und Nachmittags wieder gefroren. Im Weihnachtsgeschäft gleich purer Wahnsinn wenn man dann bis 20.00 drinnen ist.

    Wenn hier verlangt wird das eine Kraft 45 Retouren in einer Stunde bearbeiten soll, dann ist diese Vorgabe unrealistisch und lächerlich! Die Ware muss angenommen, in die Abteilung gebracht werden und einzeln geöffnet und aus dem Angaben(gelegentlich Hyropglyphen) des Kunden soll man sich ein Bild zu der Sache machen.

    Diejenigen die meinen das es nicht ungewöhnlich sei den ganzen Tag zu stehen sollten mal darüber nachdenken das sie nur den einen Körper haben und der bis zur Rente reichen soll(danach kann man ja am Besten gleich den Löffel abgeben um die Rentenkasse zu entlasten und mehr Geld für Hedgefonds-Geschenke zu haben), eigentlich sollte ja der Körper danach ja auch noch zuwas zu gebrauchen sein, aber anscheinend denkt man nicht soweit....wenn die Leute wirklich konsequent nicht sitzen dürfen dann ist das barbarisch.

    Wieviele Arbeitskräfte befinden sich denn in ihrem Umfeld die jenseits der 60, eher 50 noch die Tätigkeit ausüben(sehr wenige-bis keine...) und warum wohl nicht...

    Sein sie nicht närrisch und vergleichen sie nicht ihre eigene Lebenssituation mit diesen Anforderungen, möglicherweise sind sie jung und ihr Körper verkraftet den Raubbau besser, die Quittung kommt aber später.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. NOWIS GmbH, Oldenburg
  2. Sky Deutschland GmbH, Unterföhring bei München
  3. über Duerenhoff GmbH, Raum Landsberg am Lech
  4. SBK - Siemens-Betriebskrankenkasse, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. und Assassin´s Creed Origins gratis downloaden
  2. und Destiny 2 gratis erhalten


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Windows 10 Version 1709 im Kurztest: Ein bisschen Kontaktpflege
Windows 10 Version 1709 im Kurztest
Ein bisschen Kontaktpflege
  1. Windows 10 Microsoft stellt Sicherheitsrichtlinien für Windows-PCs auf
  2. Fall Creators Update Microsoft will neues Windows 10 schneller verteilen
  3. Windows 10 Microsoft verteilt Fall Creators Update

Orbital Sciences: Vom Aufstieg und Niedergang eines Raketenbauers
Orbital Sciences
Vom Aufstieg und Niedergang eines Raketenbauers
  1. Astronomie Erster interstellarer Komet entdeckt
  2. Jaxa Japanische Forscher finden riesige Höhle im Mond
  3. Nasa und Roskosmos Gemeinsam stolpern sie zum Mond

Ideenzug: Der Nahverkehr soll cool werden
Ideenzug
Der Nahverkehr soll cool werden
  1. 3D-Printing Neues Druckverfahren sorgt für bruchfesteren Stahl
  2. Autonomes Fahren Bahn startet selbstfahrende Buslinie in Bayern
  3. High Speed Rail Chinas Züge fahren bald wieder mit 350 km/h

  1. Siri-Lautsprecher: Apple versemmelt den Homepod-Start
    Siri-Lautsprecher
    Apple versemmelt den Homepod-Start

    Apples erster Siri-Lautsprecher kommt nicht mehr in diesem Jahr auf den Markt. Apple kann die Markteinführung des Homepod nicht einhalten. Ein Verkaufsstart in Deutschland rückt damit in weite Ferne.

  2. Open Routing: Facebook gibt interne Plattform für Backbone-Routing frei
    Open Routing
    Facebook gibt interne Plattform für Backbone-Routing frei

    Facebook hat seine Netzwerk-Routing-Plattform Open/R unter eine freie Lizenz gestellt und auf Github veröffentlicht. Das Unternehmen nutzt Open/R selbst in seinen eigenen Backbone-Netzen und hat die Software zunächst für urbanes GBit-Wi-Fi erstellt.

  3. Übernahme: Vivendi lässt Ubisoft ein halbes Jahr in Ruhe
    Übernahme
    Vivendi lässt Ubisoft ein halbes Jahr in Ruhe

    In den nächsten Monaten will der französische Medienkonzern Vivendi die feindliche Übernahme von Ubisoft nicht weiter vorantreiben - danach sind aber wieder alle Optionen offen. Immerhin hat Vivendi durch den Anteilskauf bislang rund eine Milliarde Euro an Buchgewinnen gemacht.


  1. 19:05

  2. 17:08

  3. 16:30

  4. 16:17

  5. 15:49

  6. 15:20

  7. 15:00

  8. 14:40