1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Zensurvorwurf: Rundfunkreferenten…

So ein Unsinn. Es ist Apples App-store. Da könn die doch machen was die wollen.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. So ein Unsinn. Es ist Apples App-store. Da könn die doch machen was die wollen.

    Autor: flaep 06.06.10 - 01:25

    Hä??
    Was ist das für ein Unsinn.
    Wenn Apple sagt:"Bei uns gibts keine Titten!" dann gibts halt keine Titten. fertig aus.
    Der Appstore gehört Apple, in den AGB's steht bestimmt drinne das die "Zensieren" wie die lustig sind und wenn einem das nicht passt soll der sich halt irgendwas anderes Kaufen.

    Wenn ich mir eine Kamera kaufe und auf der Packung steht "Diese Kamera macht Bilder mit einer Auflösung von 640x480 pixel." und die Kamera macht dann wirklich nur Bilder mit dieser Auflösung dann ist das doch richtig. Wenn dann ein anderer Hersteller eine Kamera rausbringt die Bilder mit 800x600 pixeln macht habe ich dann das recht dem Hersteller meiner Kamera die Hölle heiß zu machen weil mein Kamera nicht so "tolle" Bilder macht??? eher nicht.


    Also versteht ich die aufregung nicht. Nur weil alle ein I-Irgendwas haben wollen heisst das nicht das alle bestimmen können was ein I-Dingsbums kann oder nicht kann.
    Oder ist das Iphone jetzt allgenein gut oder Apple eine Öffenliche einrichtung?

    (wenn ich jetzt im Artikel etwas überlesen haben sollte dürft ihr mich gerne berichtigen)

  2. Re: So ein Unsinn. Es ist Apples App-store. Da könn die doch machen was die wollen.

    Autor: EinZauberwesen 06.06.10 - 03:36

    Früher oder später gerät jedes Unternehme ins Visier des Gesetzgebers oder der Bürgerrechtler oder des Umweltschutzes. Sei es, weil das Unternehmen einen zu grossen Stellenwert in das gesellschaftliche Leben eingenommen hat, oder es aufgrund mangelnder Wettbewerber auf einem Gebiet eine art Monopolstellung besitzt, oder weil bestimmte Praktiken gegen geltende Gesetze und Normen im jeweiligen Land verstossen.

    Rechtschreibfehler sind Absicht. So weiss ich, daß der Text von mir ist.

  3. Re: So ein Unsinn. Es ist Apples App-store. Da könn die doch machen was die wollen.

    Autor: Android_User 06.06.10 - 10:49

    Das große Problem ist nicht, dass Apple Software mit freizüglicher Darstellung entfernt, sondern einfach WAHLLOS entfernt.

    Es wird auch Software entfernt, die bereits mehrmals überprüft wurde und für gut von Apple befunden wurde. Und dann wird sie grundlos gelöscht.

    Und was den Unmut der Programmierer angeht: Teilweise stehen hinter diesen Programmen komplette Firmen, die viel Kapital und Zeit in diese Apps gesteckt haben und Apple ruiniert damit praktisch Firmen und private Personen.
    Anscheinend will Apple seine Scheuklappen nicht ablegen und sehen, welche weitreichenden Ausmaße ihr maßloses Löschen von Apps hat.

  4. Re: So ein Unsinn. Es ist Apples App-store. Da könn die doch machen was die wollen.

    Autor: arribert 06.06.10 - 10:58

    Es geht hier nicht um den App-Store, sondern um das deutsche Presserecht. Apple vermarktet das Gerät als Lesegerät für alle möglichen Presseerzeugnisse, dazu gehört eben auch der Playboy. Nach deutschem Presserecht, darf ich als Anbieter nicht selektieren, da ich sonst zensiere. Ich muss jedem Anbieter die Möglichkeit bieten sein Produkt zu vermarkten und darf nicht von oben herab zensieren. Alle Vertriebswege müssen offen stehen.
    Das hat natürlich auch was mit dem politischen Einfluss der Verlage in Deutschland zu tun.

  5. Re: So ein Unsinn. Es ist Apples App-store. Da könn die doch machen was die wollen.

    Autor: SharpCommenter 06.06.10 - 11:41

    arribert schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Es geht hier nicht um den App-Store, sondern um das deutsche Presserecht.
    > Apple vermarktet das Gerät als Lesegerät für alle möglichen
    > Presseerzeugnisse, dazu gehört eben auch der Playboy. Nach deutschem
    > Presserecht, darf ich als Anbieter nicht selektieren, da ich sonst
    > zensiere. Ich muss jedem Anbieter die Möglichkeit bieten sein Produkt zu
    > vermarkten und darf nicht von oben herab zensieren. Alle Vertriebswege
    > müssen offen stehen.
    > Das hat natürlich auch was mit dem politischen Einfluss der Verlage in
    > Deutschland zu tun.

    Und das ist gut so.

  6. Re: So ein Unsinn. Es ist Apples App-store. Da könn die doch machen was die wollen.

    Autor: hendryk 06.06.10 - 12:39

    ja, aber stell dir vor, du kaufst eine teure kamera ohne bildsensor (die soll es dann extra geben), aber du weisst, dass jeder das objektiv bis zu 8 megapixel ohne qualitätsverlust mitmacht.
    und der hersteller weigert sich als sensoren mit mehr als 480x640 zu verkaufen.

  7. Re: So ein Unsinn. Es ist Apples App-store. Da könn die doch machen was die wollen.

    Autor: DragonHunter 06.06.10 - 15:30

    flaep schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Hä??
    > Was ist das für ein Unsinn.
    > Wenn Apple sagt:"Bei uns gibts keine Titten!" dann gibts halt keine Titten.
    > fertig aus.
    > Der Appstore gehört Apple, in den AGB's steht bestimmt drinne das die
    > "Zensieren" wie die lustig sind und wenn einem das nicht passt soll der
    > sich halt irgendwas anderes Kaufen.
    >

    Kollege
    die AGB dürfen aber trotzdem nicht gegen geltendes Recht verstoßen...
    nicht mal wenn sie von Apple kommt
    Wenn die Jungens da oben eine Zensierung sehen, dann muss Apple was dagegen tun
    sonst wirds teuer...
    Playboy hat schon recht wenn sie sagen "was am Kiosk zu kriegen ist, muss auch aufm I-wasauchimmer zu kriegen sein"...
    denn im Endeffekt sind alle I-dingsbums nur anZeigegeräte und die müssen ungefiltert anzeigen, was legal zu bekommen ist...

  8. Unsinn

    Autor: Trett 06.06.10 - 15:59

    DragonHunter schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > flaep schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Hä??
    > > Was ist das für ein Unsinn.
    > > Wenn Apple sagt:"Bei uns gibts keine Titten!" dann gibts halt keine
    > Titten.
    > > fertig aus.
    > > Der Appstore gehört Apple, in den AGB's steht bestimmt drinne das die
    > > "Zensieren" wie die lustig sind und wenn einem das nicht passt soll der
    > > sich halt irgendwas anderes Kaufen.
    > >
    >
    > Kollege
    > die AGB dürfen aber trotzdem nicht gegen geltendes Recht verstoßen...
    > nicht mal wenn sie von Apple kommt
    > Wenn die Jungens da oben eine Zensierung sehen, dann muss Apple was dagegen
    > tun
    > sonst wirds teuer...
    > Playboy hat schon recht wenn sie sagen "was am Kiosk zu kriegen ist, muss
    > auch aufm I-wasauchimmer zu kriegen sein"...
    > denn im Endeffekt sind alle I-dingsbums nur anZeigegeräte und die müssen
    > ungefiltert anzeigen, was legal zu bekommen ist...


    Das ist doch Unsinn.

    Dann könnte ja auch der Playboby Super-RTL verklagen, weil sie nachts keine Pornofilme senden.

  9. Re: Unsinn

    Autor: kajdun2 06.06.10 - 16:46

    playboy sollte auch auf den "rss reader for kids (TM)". ein neuartiges gerät, das kindern ermöglicht, up2date zu bleiben. Da zensur böse ist, das teil ja nur news liefert so wie jeder kiosk, muss da auch playboy drauf.

    und überhaupt: der kiosk hat gefälligst meine zeitschrift zu verkaufen! die is ja auch online zu bekommen!

    manche leute haben ansichten...

  10. Re: Unsinn

    Autor: OMG 06.06.10 - 16:52

    > Das ist doch Unsinn.
    >
    > Dann könnte ja auch der Playboby Super-RTL verklagen, weil sie nachts keine
    > Pornofilme senden.

    alter kapierst du es nicht???? apple verstö0t gegen geltendes recht!!! apple sperrt jegliche vertriebswege, eigene software auf diesem ding zu vermarkten!! ich möchte dich sehen, wenn M$ auf einmal nur noch M$ software zulässt und alles andere via KERNEL blockiert. es stimmt schon, dass apple mit seinem app-store machen darf was es will!! aber apple verbietet alles andere! nur der eigene app-store sonst nichts!!!! sowas nennt man im allgemeinen "Ausnutzen der Monopolstellung" oder wenn man so will "Zensur".

    Ich bin Programmierer und habe keine LUST mir Object-C und Cocoa beizubringen, nur damit Apple letzendlich alles von mir sperrt, weils ihnen nicht passt!!! Ja man kann auch mit iWebKit arbeiten - aber da haben wirs doch wieder - wird in balidger zukunft von Apple gesperrt, weil sie über diese "Apps" keine kontrolle haben und ihnen genau das auf den Zeiger geht!!! Ich habe nicht das Kapital sowas wegzustecken! Fazit: Ich entwickle nicht für Apple-Hardware!!!

  11. Re: Unsinn

    Autor: kajdun2 06.06.10 - 16:56

    >Ich bin Programmierer und habe keine LUST mir Object-C und Cocoa beizubringen.

    Sehr flexibel, sehr professionell.

    Im übrigen: Die willkürliche Aneinanderreihung von Ausrufezeichen macht dich im Internet nicht lauter.

    und btw:
    wenn ich ein geschäft eröffne, entscheide ich selbst darüber, wessen produkte ich vermarkte und verkaufe. klag dich doch bei lidl rein, wennse dein produkt nich führen wollen.

  12. Re: Unsinn

    Autor: kajdun2 06.06.10 - 17:04

    > Ich habe nicht das Kapital sowas wegzustecken! Fazit: Ich
    > entwickle nicht für Apple-Hardware!!!

    Dann würd ich sagen: falsche Liga mein Freund.

    Du kannst dir den Pelz nicht waschen lassen, ohne nass zu werden.

    Wenn genug Leute denken wie du, scheitert Apple doch ohnehin mit ihrem Modell.

    Aber anscheinend machense ja irgendwas richtig, geht ja auch ohne dich und ähnlich denkende.

  13. Re: Unsinn

    Autor: OMG 06.06.10 - 18:41

    Was hat Lidl mit Apple zu tun? Lidl zwingt mich nicht bei Ihnen zu kaufen. Jeder der sich eine iPhone kauft, wird dazu gezwungen in den "Apple Lidl" zu gehen.

    Und das ist einfach nur Stuss was du da erzählst. Würde jeder so denken, dann würde es heute keinen Firefox und Co. geben, weil M$ sie bis heute nicht auf ihrem OS aktzeptieren würde. Druckerhersteller würden weiterhin Drucker verkaufen ohne Anschlusskabel und anständigen Patronen. Staatliche Kontrolle gibt es nicht aus Spaß an der Freude bzw. weil der Staat darin eine nette Geldeinnahmequelle sieht. Es dient dem Schutz des Verbrauchers und der Anbieter auf dem Markt. Dass ein in Amerika ansässiges Unternehmen die angebotene Software ohne Angabe von Gründen sperren kann (was schließlich sogar den Kompromiss, die Software anzupassen verhindert) dient niemanden zum Schutz. Höchstens Apple vor etwaiger Konkurenz.

    Kann sich jeder freuen der ein iPhone und Co. hat. Ich gönns jedem. Sogar Apple. Die Hardware ist schon nicht schlecht. Aber das Geschäftsmodell ist mehr wie daneben. Schonmal probiert ne eigene App auf nem iPhone zum laufen zu bekommen??? Tja kenn nur Leute die nen 100i zahlen im Jahr bzw ihr iPhone gecrackt haben (aber das will ja Apple wieder nich und versaut dir jede Garantie ;)

  14. Re: Unsinn

    Autor: verUNSICHERER 06.06.10 - 18:41

    Bleiben wir mal bei dem Kiosk-Beispiel:

    MUSS ein Kiosk JEDE Zeitschrift anbieten oder auf Anfrage ausliefern? Ist das rechtlich so vorgeschrieben?

  15. Re: Unsinn

    Autor: woof woof 06.06.10 - 18:49

    Tittenpimmelpornos auf dem iPhone?
    Kein problem. es gibt ja nen browser...
    also an der Stelle darf man nicht meckern.

    Aber beim Kiosk läuft es ähnlich wie im Buchhandel:
    bestellen kann man immer! Sofern nicht illegal und nicht "Jugendgefährdend", wirds wohl auch jeder machen...

    Würde es aber trotzdem nicht versuchen, im Ökoschamanen-Buchladen Hochglanzfickmagazine zu bestellen...

  16. Re: Unsinn

    Autor: kajdun2 06.06.10 - 18:52

    Microsoft mit ihrem windows is ne völlig andere liga.
    wenn du ein OS schreibst, darfst du *selbstverständlich* software nach gutdünken erlauben und verbieten. erst wenn sich rausstellt, dass du ein defacto monopol mit deiner plattform hast, und das auch noch ausnutzt um *eigene* produkte zu pushen, *dann* gibbet ärger.

    apple is da weit von entfernt. es verkauft ein smartphone mit angeschlossenem store, über das sie ihr hausrecht ausüben. daran is nix verkehrt. passts dir nich, kauf ein anders smartphone. gibt hunderte.

  17. Re: Unsinn

    Autor: kajdun2 06.06.10 - 18:53

    >MUSS ein Kiosk JEDE Zeitschrift anbieten oder auf Anfrage ausliefern? Ist das rechtlich so vorgeschrieben?

    selbstverständlich nicht. *noch* kannst du als unternehmer das noch selbst eintscheiden.

  18. Re: Unsinn

    Autor: OMG 06.06.10 - 19:11

    kajdun2 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Microsoft mit ihrem windows is ne völlig andere liga.
    > wenn du ein OS schreibst, darfst du *selbstverständlich* software nach
    > gutdünken erlauben und verbieten. erst wenn sich rausstellt, dass du ein
    > defacto monopol mit deiner plattform hast, und das auch noch ausnutzt um
    > *eigene* produkte zu pushen, *dann* gibbet ärger.
    >
    > apple is da weit von entfernt. es verkauft ein smartphone mit
    > angeschlossenem store, über das sie ihr hausrecht ausüben. daran is nix
    > verkehrt. passts dir nich, kauf ein anders smartphone. gibt hunderte.

    habn HTC mit WM6.5 - kann ich ohne zu zahlen meine Apps drauf laufen lassen (tools für mich selber). brauch auch niemanden fragen ob ich sie vermarkten will bzw brauch keine angst haben dass es mir untersagt wird^^

  19. Re: So ein Unsinn. Es ist Apples App-store. Da könn die doch machen was die wollen.

    Autor: case 06.06.10 - 19:37

    seh ich genauso: der store steht in usa und wurde ins deutsche übersetzt. fertig. was will deutschland da dann machen? den account kündigen wie aigner? super, da lachen die jungs drüben drüber!

  20. Re: So ein Unsinn. Es ist Apples App-store. Da könn die doch machen was die wollen.

    Autor: wumm wumm 06.06.10 - 20:10

    Das Ding ist ja, dass der deutsche Appstore nicht nur "übersetzt" ist, sondern eine ganz eigene Sparte des Stores ist (eine unter vielen, btw), die mit der US-Version mitunter nichts zu tun hat. Auch können US-Accounts keine explizit deutschen Apps kaufen (sofern der Entwickler dies nicht auch explizit erlaubt).

    Schon mal versucht, das Wolfenstein RPG im deutschen Appstore zu finden? Ist verboten, zensiert, indiziert, wasauchimmer.

    Apple scheint sich also doch über deutsches Recht nicht hinwegsetzen zu können/wollen, was das angeht. Und eben diese Bigotterie ist es, die mich am Königreich Apple mit King Jobs gehörig nervt.

    Will Apple in Deutschland Reibach machen, muss es sich an unsere Regeln halten. Punkt. Und hier heisst es nun mal: "Eine Zensur findet nicht statt" -- GG Art. 5 Abs. 1

    Es ist ja nun mal so, dass sich normalerweise nicht der Vollnerd für Appleprodukte interessiert, sondern vermehrt Normalos und bisher Gadget-Ferne wie z.b. .... meine Mutter! Ihr solltet mal sehen, wie begeistert die da auf dem Touchscreen rumtappt und sich freut, wie simpel, schnell und einfach das doch ist.

    Und wer hier sagt, die sollen doch mit ihren Geräten und deren Vertriebswegen machen, was sie wollen, schaut mit Wohlwollen auf die Aushöhlung der Rechte aller. Schöne neue Apple-Welt. Wenn das Schule macht und jeder meint, er könne sich das erlauben, weil einem der Markt ja Recht gibt -- tja ... dann viel Spaß. Auf eine fremdbestimmte Zukunft! Juhuuu!

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. VIVASECUR GmbH, Leinfelden-Echterdingen, Frankfurt (Oder) oder Home-Office
  2. Universität Hamburg, Hamburg
  3. NOVO Interactive GmbH, Rellingen
  4. IT-Systemhaus der Bundesagentur für Arbeit, Nürnberg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (AMD Ryzen 9 5950X + Geforce RTX 3090)
  2. mit 276,98€ neuer Bestpreis auf Geizhals
  3. (u. a. MateBook D 15 Zoll Ultrabook Ryzen 7 8GB 512GB SSD für 699€, MateBook X Pro 2020 13,9...
  4. 117,49€ inkl. 20-Euro-Steam-Gutschein


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de