1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Zu hohe Gehaltsvorstellungen: 124…

IT-Unternehmen suchen heute anders

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. IT-Unternehmen suchen heute anders

    Autor: TigerPixel.DE 28.11.19 - 13:44

    Meiner Ansicht nach suchen IT-Unternehmen heute anders als vielleicht noch vor zwanzig Jahren.

    Man ist immer auf der Suche nach dem besonders "klugen" Kopf, für den bereit ist, auch eine neue Stelle zu schaffen.

    Auf XING beobachte ich schon seit längerem, dass gleichlautende Vakanzen im regelmäßigen Turnus immer wieder eingestellt werden.

    Bspw. stellt ein Aachener IT-Unternehmen, dass in der "Energie-Branche" unterwegs ist, immer wieder eine sehr allgemein gehaltene Vakanz "Software-Entwickler/in" ein, ohne dass auf wirklich spezielle Kenntnisse eingegangen wird. Ich habe den Verdacht, dass solche Vakanzen aus Marketinggründen eingestellt werden, um im Gespräch zu bleiben.

    TigerPixel.DE

  2. Re: IT-Unternehmen suchen heute anders

    Autor: Sharra 28.11.19 - 13:51

    Ernstzunehmende Bewerbungen kann man auf sowas natürlich nicht erwarten. Die Leute, die was drauf haben, ignorieren sowas von vornherein. Und die Leute, die sich tatsächlich, aus lauter Verzweiflung auf sowas bewerben, will keiner.

  3. Re: IT-Unternehmen suchen heute anders

    Autor: chewbacca0815 28.11.19 - 14:02

    TigerPixel.DE schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Auf XING beobachte ich schon seit längerem...

    Ähnliches fällt mir auf Linkedin auf, allerdings anders herum. Da werden Stellenbeschreibungen hochgeladen, die aus einer sinnfreie Aneinanderreihung akuell gehypter Buzzwords bestehen - vermutlich aus demselben Hintergrund: sich nach außen präsentieren zu können, wie toll innovativ und visionär der Laden ist.

    Mich wollte kürzlich ein Berliner Startup ködern mit "Chai Latte for free" und "jeden Tag ein toller Smoothie umsonst". Aus dem Kindergartenalter bin ich zum Glück raus.

  4. Re: IT-Unternehmen suchen heute anders

    Autor: DerBjoern 28.11.19 - 15:01

    Wenn in der Anzeige mit vielen Benefits geworben wird, weiß man gleich, dass das eigentliche Gehalt Mist ist...

  5. Re: IT-Unternehmen suchen heute anders

    Autor: bananaking 28.11.19 - 20:04

    Das nennt sich Employerbranding, also nix anderes als Firmenwerbung auf dem Bewerbermarkt dass man die Firma auch mal auf dem Radar hat falls man was sucht. Das heisst aber nicht dass es dort wirklich Stellen gibt.
    Mit so nem Scheiss muss man sich dann als Bewerber auch noch rumschlagen: Erst mal den ganzen Müll an Fakestellen rausfilter.

  6. Re: IT-Unternehmen suchen heute anders

    Autor: Trockenobst 28.11.19 - 20:15

    TigerPixel.DE schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich habe den Verdacht, dass solche Vakanzen aus
    > Marketinggründen eingestellt werden, um im Gespräch zu bleiben.

    Es kostet ja nichts, eine angeblich freie Stelle bei einem Internetunternehmen konsequenzlos ewig drin stehen zu lassen.

    Der Onkel des Freundes kommt noch aus dem harten Handwerk, Bau, ist jetzt Spezialschweißer, der ruft einfach bei bekannten Firmen die ihn schon kennen und die nehmen ihn dann auch fast immer sofort. Früher hatten die draußen am Farbikgelände so eine Tafel mit den vorhandenen Jobs. Die mühe machen sie sich nicht mehr. Wer weiß das da Metallverarbeitung gibt, meldet sich schon, die finden schon was.

    Bei Xing erlebe ich eigentlich einen Schwall von Nachrichten, jedes mal wenn ich mein Profi update. Häufig sind es die selben 0815 Jobs die sie schon vor Monaten (Jahren?) reingestellt haben und die keiner machen will. Ich weiß nicht ob das "Gesprächsanbahnungsangebote" sind, das man abklopft was die Person so drauf hat und dann ein passendes Team sucht, oder tatsächliche Nervjobs dauerhaft unbesetzt bleiben.

  7. Re: IT-Unternehmen suchen heute anders

    Autor: Sharra 28.11.19 - 20:53

    Und bei vielen ITlern landen Firmen, die ihren Werbemüll dort abladen, direkt auf der Blacklist. Und dann wundern sie sich, warum ihre einzige Stellenanzeige in 10 Jahren kein Mensch beachtet.

  8. Re: IT-Unternehmen suchen heute anders

    Autor: konglumerat 28.11.19 - 21:46

    weder noch ... dort versuchen einfach *hochprofessionalisierte* persopnaler möglichst automatisch ihren share zu machen, versteht ihr das nicht, dass leute die die welt kaum selbst im detail verstehen auf eure kosten auch mit dem arsch an die wand kommen wollen?

  9. Re: IT-Unternehmen suchen heute anders

    Autor: MarkuusM 28.11.19 - 22:10

    TigerPixel.DE schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Meiner Ansicht nach suchen IT-Unternehmen heute anders als vielleicht noch
    > vor zwanzig Jahren.
    >
    > Man ist immer auf der Suche nach dem besonders "klugen" Kopf, für den
    > bereit ist, auch eine neue Stelle zu schaffen.
    >
    > Auf XING beobachte ich schon seit längerem, dass gleichlautende Vakanzen im
    > regelmäßigen Turnus immer wieder eingestellt werden.
    >
    > Bspw. stellt ein Aachener IT-Unternehmen, dass in der "Energie-Branche"
    > unterwegs ist, immer wieder eine sehr allgemein gehaltene Vakanz
    > "Software-Entwickler/in" ein, ohne dass auf wirklich spezielle Kenntnisse
    > eingegangen wird. Ich habe den Verdacht, dass solche Vakanzen aus
    > Marketinggründen eingestellt werden, um im Gespräch zu bleiben.

    Dieses “Bewerbermarkt-Scannen und Marketing” gibt es sowohl von Unternehmen als auch von Headhuntern. Man füllt sich in aller Regel damit einen gewissen Pool von potentiellen Bewerbern und bekommt dadurch auch einen Einblick in aktuelle Marktentwicklungen - ohne dass der Zweck dieser Anzeigen wirklich das Anwerben ist. Nach meiner Beobachtung findet nur noch ein kleiner Bodensatz über Anzeigen und Bewerbungen eine qualifizierte Anstellung, auch weil die HR Prozesse kaputt sind. Die meisten Wechsel finden heute ab einer gewissen Seniorität auf der Basis von Direktansprache und Netzwerken (für die Älteren, substantielle Teile dessen waren früher als korrupte Vetternwirtschaft mit Gewissens-Reichs-Bann belegt) statt.

  10. Re: IT-Unternehmen suchen heute anders

    Autor: Sybok 29.11.19 - 01:20

    DerBjoern schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wenn in der Anzeige mit vielen Benefits geworben wird, weiß man gleich,
    > dass das eigentliche Gehalt Mist ist...

    Jein, muss nicht so sein. Aber im Prinzip hast Du schon Recht, damit soll oft vom niedrigen Gehalt abgelenkt bzw. dieses übertüncht werden.

  11. Re: IT-Unternehmen suchen heute anders

    Autor: quadronom 29.11.19 - 02:36

    MarkuusM schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Dieses “Bewerbermarkt-Scannen und Marketing” gibt es sowohl von
    > Unternehmen als auch von Headhuntern. Man füllt sich in aller Regel damit
    > einen gewissen Pool von potentiellen Bewerbern und bekommt dadurch auch
    > einen Einblick in aktuelle Marktentwicklungen - ohne dass der Zweck dieser
    > Anzeigen wirklich das Anwerben ist. Nach meiner Beobachtung findet nur noch
    > ein kleiner Bodensatz über Anzeigen und Bewerbungen eine qualifizierte
    > Anstellung, auch weil die HR Prozesse kaputt sind. Die meisten Wechsel
    > finden heute ab einer gewissen Seniorität auf der Basis von Direktansprache
    > und Netzwerken (für die Älteren, substantielle Teile dessen waren früher
    > als korrupte Vetternwirtschaft mit Gewissens-Reichs-Bann belegt) statt.

    Würde ich auch sagen. Sieht in anderen Branchen doch auch nicht anders aus.
    Geht alles nur über Vitamin-B und "mit dem hab ich mal studiert / in einem vergangenen Job schon gearbeitet".
    Da fragt man dann informell und halb-privat an. Nach außen hin aber ist man abgeschottet. Da reinzukommen ist schon ein Glücksspiel.

    %0|%0

  12. Re: IT-Unternehmen suchen heute anders

    Autor: Auspuffanlage 29.11.19 - 12:06

    chewbacca0815 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > TigerPixel.DE schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Auf XING beobachte ich schon seit längerem...
    >
    > Ähnliches fällt mir auf Linkedin auf, allerdings anders herum. Da werden
    > Stellenbeschreibungen hochgeladen, die aus einer sinnfreie
    > Aneinanderreihung akuell gehypter Buzzwords bestehen - vermutlich aus
    > demselben Hintergrund: sich nach außen präsentieren zu können, wie toll
    > innovativ und visionär der Laden ist.
    >
    > Mich wollte kürzlich ein Berliner Startup ködern mit "Chai Latte for free"
    > und "jeden Tag ein toller Smoothie umsonst". Aus dem Kindergartenalter bin
    > ich zum Glück raus.
    Glaub mir, statistisch gesehen würde es auch dir gut tun, wenn du öfter gesunde Lebensmittel verspeist. ;)

  13. Re: IT-Unternehmen suchen heute anders

    Autor: Auspuffanlage 29.11.19 - 12:06

    Sybok schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > DerBjoern schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Wenn in der Anzeige mit vielen Benefits geworben wird, weiß man gleich,
    > > dass das eigentliche Gehalt Mist ist...
    >
    > Jein, muss nicht so sein. Aber im Prinzip hast Du schon Recht, damit soll
    > oft vom niedrigen Gehalt abgelenkt bzw. dieses übertüncht werden.

    statt Geld in "tolle" Benefits zu investieren, investiere es lieber in gute Fortbildungen oder Ghealt

  14. Re: IT-Unternehmen suchen heute anders

    Autor: Auspuffanlage 29.11.19 - 12:08

    konglumerat schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > weder noch ... dort versuchen einfach *hochprofessionalisierte* persopnaler
    > möglichst automatisch ihren share zu machen, versteht ihr das nicht, dass
    > leute die die welt kaum selbst im detail verstehen auf eure kosten auch mit
    > dem arsch an die wand kommen wollen?


    Verstehe dein letzten Satz nicht.

  15. Re: IT-Unternehmen suchen heute anders

    Autor: Auspuffanlage 29.11.19 - 12:09

    also betreiben die Polling....

  16. Re: IT-Unternehmen suchen heute anders

    Autor: XYoukaiX 29.11.19 - 12:57

    Im allgemeinen werden so Jobs meist von Personalern ausgeschrieben die selbst kein plan von nix haben aber am ende entscheiden sollen wer qualifiziert ist und wer nicht.

    Meine erfahrung war das selbst die Gehaltsverhandlungen mit den Personalern geführt werden die sich aber halt kein Bild von dem machen können was denn da tatsächlich an Arbeit anfällt.
    Das diese Personen dann ggf. noch denken "der kann mit sicherheit weniger als ich der ja Personal Management Studiert hat" oder was auch immer dann einem im besten fall nicht mehr Zahlen wollen als was sie selbst bekommen ist ja auch nachvollziehbar.

    Ich find es immer Sympatich wenn bei einstellungsgesprächen tatsächlich ein Informatiker dabei ist

  17. Re: IT-Unternehmen suchen heute anders

    Autor: Sybok 29.11.19 - 20:23

    Auspuffanlage schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Sybok schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > DerBjoern schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > Wenn in der Anzeige mit vielen Benefits geworben wird, weiß man
    > gleich,
    > > > dass das eigentliche Gehalt Mist ist...
    > >
    > > Jein, muss nicht so sein. Aber im Prinzip hast Du schon Recht, damit
    > soll
    > > oft vom niedrigen Gehalt abgelenkt bzw. dieses übertüncht werden.
    >
    > statt Geld in "tolle" Benefits zu investieren, investiere es lieber in gute
    > Fortbildungen oder Ghealt

    Absolut, nur hat denke ich niemand etwas gegen ein gutes Gehalt plus zusätzlich Gratis Obst, Snacks, Getrãnke usw. usf. So war es bei meinem bisherigen Arbeitgeber, und niemand hat sich darüber beschwert. Allerdings haben wir auch nie damit Bewerber geködert, das haben die erst vor Ort gesehen.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. ekom21 - KGRZ Hessen, Gießen, Kassel
  2. SIZ GmbH, Bonn
  3. Deloitte, Düsseldorf, München
  4. über duerenhoff GmbH, Stuttgart

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Super Smash Bros. Ultimate, The Legend of Zelda: Breath of the Wild, Diablo 3, Octopath...
  2. (u. a. Mario Kart 8 Deluxe, Super Smash Bros. Ultimate, Minecraft)
  3. PC 59,99€/PS4, Xbox 69,99€ (Release am 17. September)
  4. (u. a. One Touch tragbare Festplatte 500 GB in verschiedenen Farben je 86,99€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Concept One ausprobiert: Oneplus lässt die Kameras verschwinden
Concept One ausprobiert
Oneplus lässt die Kameras verschwinden

CES 2020 Oneplus hat sein erstes Konzept-Smartphone vorgestellt. Dessen einziger Zweck es ist, die neue ausblendbare Kamera zu zeigen.
Von Tobias Költzsch

  1. Bluetooth LE Audio Neuer Standard spielt parallel auf mehreren Geräten
  2. Streaming Amazon bringt Fire TV ins Auto
  3. Thinkpad X1 Fold im Hands-off Ein Blick auf Lenovos pfiffiges Falt-Tablet

Kailh-Box-Switches im Test: Besser und lauter geht ein klickender Switch kaum
Kailh-Box-Switches im Test
Besser und lauter geht ein klickender Switch kaum

Wer klickende Tastatur-Switches mag, wird die dunkelblauen Kailh-Box-Schalter lieben: Eine eingebaute Stahlfeder sorgt für zwei satte Klicks pro Anschlag. Im Test merken unsere Finger aber schnell den hohen taktilen Widerstand.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Charachorder Schneller tippen als die Tastatur erlaubt
  2. Brydge+ iPad-Tastatur mit Multi-Touch-Trackpad
  3. Apex Pro im Test Tastatur für glückliche Gamer und Vielschreiber

Fitnesstracker im Test: Aldi sportlich abgeschlagen hinter Honor und Mi Band 4
Fitnesstracker im Test
Aldi sportlich abgeschlagen hinter Honor und Mi Band 4

Alle kosten um die 30 Euro, haben ähnliche Funktionen - trotzdem gibt es bei aktuellen Fitnesstrackern von Aldi, Honor und Xiaomi spürbare Unterschiede. Als größte Stärke des Geräts von Aldi empfanden wir kurioserweise eine technische Schwäche.
Von Peter Steinlechner

  1. Wearable Acer und Vatikan präsentieren smarten Rosenkranz
  2. Apple Watch Series 5 im Test Endlich richtungsweisend
  3. Suunto 5 Sportuhr mit schlauem Akku vorgestellt

  1. Stuttgart: Vodafone bringt LTE im UMTS-Bereich in die U-Bahn
    Stuttgart
    Vodafone bringt LTE im UMTS-Bereich in die U-Bahn

    Stuttgart erhält besseres Netz in der U-Bahn durch LTE bei 2.100 MHz. Vodafone hat hier die Projektführung. Der Bereich war eigentlich für den UMTS-Betrieb vorgesehen.

  2. Gegen Huawei: Telefónica Deutschland setzt auf Open-RAN-Architektur
    Gegen Huawei
    Telefónica Deutschland setzt auf Open-RAN-Architektur

    Auch wenn Telefónica Deutschland Huawei verteidigt, will man gerne unabhängig werden. Dafür will der Konzern auch in Deutschland Open RAN einsetzen.

  3. 10-nm-Prozessor: Intel-Benchmarks zeigen Ice-Lake-Rückstand
    10-nm-Prozessor
    Intel-Benchmarks zeigen Ice-Lake-Rückstand

    Eigentlich wollte Intel demonstrieren, wie viel besser die eigenen Ultrabook-Chips verglichen mit AMDs (alten) Ryzen-Modellen abschneiden. Dabei zeigt sich aber auch, dass die 10-nm-Ice-Lake-Prozessoren zumindest CPU-seitig langsamer sind als ihre 14-nm-Comet-Lake-Pendants.


  1. 19:02

  2. 18:14

  3. 17:49

  4. 17:29

  5. 17:10

  6. 17:01

  7. 16:42

  8. 16:00