1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Zu hohe Gehaltsvorstellungen: 124…

Mega Blödsinn

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Mega Blödsinn

    Autor: Neotop 28.11.19 - 21:40

    Wir haben die ganze Verantwortung der Firma in der Hand.

    Wie dürfen keine Fehler machen da diese schnell fatale Folgen für das Unternehmen haben, müssen permanent auch am Wochenende erreichbar sein für die Geschäftsführung, wenn dort die Maus nicht funktioniert.

    Bekommen schnell Gemecker weil Microsoft mal wieder ein Update gesendet hat und uns den beta Tester spielen lässt.

    Können jede Minute auf das Monitoring schauen.

    Müssen permanent Schulungen machen meist aus eigener Tasche damit wir auf dem laufenden bleiben, weil das Budget für IT mau ist und wir selten mit neuer Software/Hardware in Berührung kommen.

    Sollen dann aber alles wissen und es sofort können.

    Noch mal liebes Deutschland, wir sind keine ungelernten Persönlichkeiten und haben auch studiert.

    Müssen Probleme lösen die Normalos nicht ansatzweise verstehen.

    Müssen uns dann hinzu noch um die SiP TK und die Alarmanlage, Heizung/Kühlung, KNX Server und die Webseite kümmern.

    Sollen die Schnittstellen beherrschen und externen Dienstleister beim anbinden helfen.

    Wo bleibt hier noch die Wertschätzung?



    4 mal bearbeitet, zuletzt am 28.11.19 21:51 durch Neotop.

  2. Re: Mega Blödsinn

    Autor: heikom36 28.11.19 - 22:03

    Die IT ist auch so breit gefächert, dass man eigentlich so aufteilen müsste

    Systemadmin - Windows/Linux/Apple/usw.
    Software - Photoshop, MS-Office,.... usw.
    Hardware - Netzwerk, Drucker, Computer, usw.

    Verlangt wird aber meist, dass ein Admin in einem normalen Betrieb ALLES beherrscht. Er soll coden, sich um Netzwerke kümmern, den Mitarbeiter schulen, die IT kalkulieren und in einem Betrieb habe ich sogar die CNC-Maschinen vernetzt - da war ich als CNC-Fräser eingestellt aber die wussten, dass ich ne Ausbildung auch im IT-Bereich habe - hat man natürlich gleich voll ausgenutzt - mehr Geld gab es nicht.

  3. Re: Mega Blödsinn

    Autor: bennie 28.11.19 - 22:24

    heikom36 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Verlangt wird aber meist, dass ein Admin in einem normalen Betrieb ALLES
    > beherrscht.

    Naja, das sind dann wohl doch eher die kleineren Firmen, in denen zumindest häufig auch nicht gut gezahlt wird. Mein Arbeitgeber (600 ITler, da viel eigene Softwareentwicklung, 1500 Server, 13000 Clients) hat eigene Admins für Windows, Linux, SAN und Netz und das meistens noch unterteilt in Betrieb (Laden am Laufen halten) und Entwicklung (2nd Level, Dinge weiter voran treiben).

    > Er soll coden,

    Ab einer gewissen Größe *müssen* Admins programmieren können, sonst sind sie hilflos. Spätestens in Cloud-Umgebungen. Ob die Powershell, Python, Go oder Perl nehmen ist egal, Hauptsache sie scripten die Drecksarbeit. Wenn die ein Händchen dafür haben, bauen sie sich noch die eine oder andere Hilfsanwendung. Ja, das geht, ohne ein guter Entwickler zu sein.

    > sich um Netzwerke kümmern, den Mitarbeiter
    > schulen, die IT kalkulieren und in einem Betrieb habe ich sogar die
    > CNC-Maschinen vernetzt - da war ich als CNC-Fräser eingestellt aber die
    > wussten, dass ich ne Ausbildung auch im IT-Bereich habe - hat man natürlich
    > gleich voll ausgenutzt - mehr Geld gab es nicht.

    Ich kenne solche Umgebungen auch. Been there, done that, ganz am Anfang. Da wird oft völlig unterschätzte Arbeit geleistet. Aber wenn man gut ist, bringt es nichts sich da aufzureiben. Finanziell schon mal gar nicht, insbesondere für Admins: Wenn man gut verdienen will, bleiben außerhalb des Consultings oft nur die großen Firmen.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 28.11.19 22:28 durch bennie.

  4. Re: Mega Blödsinn

    Autor: GeStörti 28.11.19 - 22:45

    Neotop schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wir haben die ganze Verantwortung der Firma in der Hand.
    >
    > Wie dürfen keine Fehler machen da diese schnell fatale Folgen für das
    > Unternehmen haben, müssen permanent auch am Wochenende erreichbar sein für
    > die Geschäftsführung, wenn dort die Maus nicht funktioniert.
    >

    Gewissermaßen hast du Recht. Du hast als ITler eine große Verantwortung und das Geheule ist groß, wenn etwas schief geht. Aber: nimm dich nicht wichtiger, als du bist. Jeder ist ersetzbar, anddere können das auch. Und das spiegelt sich auch im Gehalt wieder. Admin (das beschreibst du) ist keime Rocket Science umd damit auch keine 100k wert

  5. Re: Mega Blödsinn

    Autor: heikom36 28.11.19 - 22:48

    Ganz kurze Antwort weil ich "aufm Sprung bin"

    Habe mich blöd ausgedrückt. Mit dem "normalen" Betrieb meinte ich das, was wir fast nur haben - die vielen vielen vielen kleinen Betriebe bis vielleicht 50-100 Mitarbeiter.
    Ich war meist, aber nur als Schlosser und später, durch intensives Selbststudium, als CNC-Fräser (alles - bestücken, zeichnen, programmieren, ablauf) in kleineren Betrieben beschäftigt.
    Ausser Lehrbetrieb - damals 400 Mitarbeiter heute in Insolvenz mit ner Handvoll Notbetrieb und dann mal in einem Weltkonzern - Jonson Controlls wo ich krank wurde weil es, da zwar halbwegs fair bezahlt, einfach nur unmenschliche Akkordarbeit war (von wegen der tolle Ami - das steht nur auf unzähligen Schildern die Besucher sehen - wie es echt ist, zeigt man nicht).

    Im IT Beruf nur mal zeitweise als Freelancer in 2 Betrieben - also selbstständige Arbeit was mich bewogen hatte erstmal ein Kleingewerbe selbst zu gründen - aber irgendwie ist man dann nicht mehr so interessant... dann muss man nämlich anders abrechnen als "unter der Hand".
    Finde ich schade, dass man es sooooo schwer hat.
    Und nun haben sich im Ort auch noch zwei Konkurrenten angesiedelt, die nicht einmal ne Ausbildung haben und noch günstiger als ich sein wollen - frage mich, wie das gehen soll weil ich schon weit unter Wert anbiete und gerade so über die RUnden komme - gerade so... Ein Defekter Rechner wäre echt ne Katastrophe so knapp ist es...

  6. Re: Mega Blödsinn

    Autor: NuTSkuL 28.11.19 - 22:53

    Neotop schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wir haben die ganze Verantwortung der Firma in der Hand.
    >
    > Wie dürfen keine Fehler machen da diese schnell fatale Folgen für das
    > Unternehmen haben, müssen permanent auch am Wochenende erreichbar sein für
    > die Geschäftsführung, wenn dort die Maus nicht funktioniert.

    Ohh Gott, vlt ein klein wenig beschränkte Denkweise. In entsprechenden Weiterbildungen lernt man recht schnell, dass selbst die im ersten Moment popeligsten Aufgaben durchaus Potential haben, einiges zum Einsturz zu bringen.
    Kleines Beispiel. Aktuell hängen noch zwischen 100-500 Leben an meinen Entscheidungen, die man manchmal mehrfach am Tag treffen muss. Und entsprechend hat eine meiner Fehlentscheidungen das Potential meine Firma derart in ihrem Ansehen zu schädigen, dass sie pleite gehen könnte. (Vergangenheit hats bewiesen)
    Auf die lächerliche Idee, entsprechend mehr Geld zu fordern, würde ich aber im Leben nicht kommen. Und warum. Weil es mein verdammter Job ist und auch ich nur ein Teil von vielen bin.

    Wo kommt diese Arroganz her, sich hinzustellen, als wäre man Gottes Schöpfung höchstpersönlich, nur weil man was auf dem Markt gesuchtes gelernt hat... Also wirklich. Lernt man sowas im Studium?

  7. Re: Mega Blödsinn

    Autor: heikom36 28.11.19 - 22:55

    >Gewissermaßen hast du Recht. Du hast als ITler eine große Verantwortung und das Geheule ist >groß, wenn etwas schief geht.

    Weil Chefs einfach Null Ahnung von der IT haben und weil auch die allermeisten anderen Mitarbeiter nicht mehr wissen als das, was in den, meist 08/15 Quatschblätter, Zeitschriften am Stand steht.
    Wenn man dann mal einem sagt, dass 98% der Unternehmen innerhalb von 5 Jahren in die Insolvenz gehen wenn sie einen totalen Datenverlust hatten, wird gelächelt und wieder der, von zu Hause mitgebrachte, USB-Stick angesteckt.
    Ich war mal an einem Projekt beteiligt, wo wir mehrere 100 Rechner samt neuer Server, Drucker usw. eingerichtet hatten - drei Monate Arbeit. War ne größere Sache.
    Das erste was danach kam. Ein popeliger Mitarbeiter beschwerte sich, dass er seinen USB-Stick nicht mehr nutzen konnte weil es per Gruppenrichtlinien so vorgesehen war.
    Wir mussten den wieder freigeben. Erklärung: Auf dem Hof Stick gefunden - Versuchung so groß, er WIRD eingesteckt, ist vollkommen egal gewesen.
    Die Mitarbeiter sind aber auch ne Katastrophe weil kaum geschult. Und der Admin trägt dann echt eine riesen Verantwortung.
    Und ein unglaubliches Vertrauen muss man ihm schenken - ich habe zB Zugriff auf einige NAS, wo ich als Admin jederzeit schauen könnte, was ein Mitarbeiter verdient, könnte manipulieren, dafür sorgen, dass ich Geld abzwacke - und das nur schon durch NAS-Laufwerke weil darüber alles geregelt wird.
    Ich schaue aber nichtmal in irgendeinen Ordner wenn ich nicht MUSS!
    Ich bin stolz, dass man mir so vertraut aber leider kann ich da nicht viel verdienen - so ein NAS ist Pflegeleicht, da kann man mal nen 10'er verlangen und dank QNAP wird es am Samstag mal etwas mehr - schwerste Sicherheitslücke, die auf unzähligen NAS im Land schon ausgenutzt worden ist.
    Aber sonst... Vertrauen alleine bringt dummerweise keine Einnahmen.

    Toll... bin aufm Sprung und schreibe doch nen Roman - Jacke alles schon an ^^



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 28.11.19 22:56 durch heikom36.

  8. Re: Mega Blödsinn

    Autor: Zim 28.11.19 - 23:17

    Neotop schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wir haben die ganze Verantwortung der Firma in der Hand.

    Na und. Meine Kolleginnen und meine Kollegen haben die ganze Verantwortung für den Nachwuchs

    > Wie dürfen keine Fehler machen da diese schnell fatale Folgen für das
    > Unternehmen haben, müssen permanent auch am Wochenende erreichbar sein für
    > die Geschäftsführung, wenn dort die Maus nicht funktioniert.

    Jup, wir dürfen auch keine Fehler machen. Bei schwerwiegenden ist im schlimmstenfall ein Kind tot.
    Gibts denn nen Job bei dem man Fehler machen darf....ausser Meteorologen :)

    > Bekommen schnell Gemecker weil Microsoft mal wieder ein Update gesendet hat
    > und uns den beta Tester spielen lässt.

    Gemecker bekommt man denke ich auch schnell in jedem Job. Ob man Schuld trägt oder nicht ist selten von relevanz.

    > Können jede Minute auf das Monitoring schauen.
    >
    > Müssen permanent Schulungen machen meist aus eigener Tasche damit wir auf
    > dem laufenden bleiben, weil das Budget für IT mau ist und wir selten mit
    > neuer Software/Hardware in Berührung kommen.

    Achja, Fortbildungen gibt es nur in der IT. Lehrer, Erzieher, Sozialpädagogen, Metallbauer etc. Die machen alle niemals Fortbildungen

    > Sollen dann aber alles wissen und es sofort können.
    >

    Dito

    > Noch mal liebes Deutschland, wir sind keine ungelernten Persönlichkeiten
    > und haben auch studiert.

    Dito

    > Müssen Probleme lösen die Normalos nicht ansatzweise verstehen.

    Dito

    > Müssen uns dann hinzu noch um die SiP TK und die Alarmanlage,
    > Heizung/Kühlung, KNX Server und die Webseite kümmern.
    >
    > Sollen die Schnittstellen beherrschen und externen Dienstleister beim
    > anbinden helfen.
    >
    > Wo bleibt hier noch die Wertschätzung?

    Ich könnte jetzt noch ewig über andere Berufe schreiben. Aber ich gebe meiner Müdigkeit jetzt lieber die Wertschätzung die sie verdient.

    Ich denke du hast verstanden worauf ich hinaus will.
    Erzieher*innen haben im Durchschnitt 42k ¤ Netto im Jahr und wenn man Streikt wird man von allen Seiten gerügt.
    Achja, ich vergaß, 8 Stunden bei extremer Lautstärke in der Krippe, ist ja schließlich nur "spielen"

  9. Re: Mega Blödsinn

    Autor: PerilOS 29.11.19 - 00:19

    IT besteht nicht nur aus Admins und Entwicklern. Es gibt vier Bereiche. Diese zwei Richtungen sind nur Rollen in einem Bereich...
    ...die meisten "Fachkräfte" von euch hören es nicht gerne, aber auch ein 1st Level des Helpdesks gehört zur IT oder der Verfügbarkeitsmanager.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 29.11.19 00:26 durch PerilOS.

  10. Re: Mega Blödsinn

    Autor: heikom36 29.11.19 - 02:08

    PerilOS schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > IT besteht nicht nur aus Admins und Entwicklern. Es gibt vier Bereiche.
    > Diese zwei Richtungen sind nur Rollen in einem Bereich...
    > ...die meisten "Fachkräfte" von euch hören es nicht gerne, aber auch ein
    > 1st Level des Helpdesks gehört zur IT oder der Verfügbarkeitsmanager.


    Naja... als erstes disqualifiziert man sich als Fachmann, wenn man mal eben, ohne auch nur irgendeinen persönlich zu kennen, mal eben kategorisiert. Das belegt nämlich, dass man doch eigentlich keine Ahnung vom Fach hat, sondern nur damit sagen möchte: "Ihr braucht erst gar nicht mehr zu diskutieren, ich bin der alleinige Experte und meine Meinung zählt."

    Die IT kann man nicht mehr einteilen, sie umfasst ganze Industriezeige, Medien, Telekommunikation, Verwaltung, Wirtschaft...
    Die IT ist einfach nur "Informationstechnologie".
    Ein großes Feld mit ganz vielen, total unterschiedlichen, Bereichen.

    Was du meinst, sind die großen Religionen, die kann man in 4 einordnen.
    Sogar auch in der IT Apple, MS, Google und Amazon Fanboy ^^ lol

  11. Re: Mega Blödsinn

    Autor: quark2017 29.11.19 - 02:33

    GeStörti schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Gewissermaßen hast du Recht. Du hast als ITler eine große Verantwortung und
    > das Geheule ist groß, wenn etwas schief geht. Aber: nimm dich nicht
    > wichtiger, als du bist. Jeder ist ersetzbar, anddere können das auch. Und
    > das spiegelt sich auch im Gehalt wieder. Admin (das beschreibst du) ist
    > keime Rocket Science umd damit auch keine 100k wert

    Interessante These.

    Die 100k-Bezieher, die ich kenne sind größtenteils 0815-Manager, die es wie Sand am Meer gibt. DIE sind tatsächlich austauschbar - wird nämlich genau so gelebt.

    Aber wehe, es bricht dir dein (fähiger!) Admin weg, der jedes kleine Schräubchen kennt.
    DEN bekommt man mit Sicherheit nicht mal eben kurzfristig adäquat ersetzt.

    Mit deiner Begründung müssten Admin und Manager ihre Gehälter tauschen :-)

  12. Re: Mega Blödsinn

    Autor: serra.avatar 29.11.19 - 06:07

    naja das mag für einen kleinen Prozentsatz sogar zutreffen ...nur sieht das in der Realität eben doch anders aus: Die IT ist bei mir die Abteilung mit dem meisten Kündigungen, weil eben doch mehr Schein als Sein! Ersetzbar ist jeder! Auch wenn er es nicht wahr haben möchte ...
    Nicht falsch verstehen ... für Leistung zahle ich gerne auch angemessen, nützt nämlich der Firma mehr als wenn die Leute unzufrieden sind, aber dafür erwarte ich auch Können! Wir sind schließlich nicht die Heilsarmee! Erfahrung 70% Bewerbungen IT gehen gleich Ablage P, 25% naja kann man mal Versuchen, gib ihnen ne Chance sich zu beweisen ... 5% sind echte Treffer (nur teilt man sich diese mit dem gesamten Markt)
    Entsprechend sind die Fluktuationen ...

    Mach deine Arbeit ordentlich, dann hast du wenig Stress und wenig außergewöhnliche Arbeit, das gilt für den Admin, für den Serviectechniker ebenso wie für die Reinigungsfachkraft!

    Viele denken eben sie könnten für die stinknormalen Grundlagen ihres Jobs bereits extra verlangen ... Nein! das ist deine Aufgabe, kannst du mehr kriegst du mehr!

    _________________________________________________________________
    Gott vergibt, ich nicht!



    3 mal bearbeitet, zuletzt am 29.11.19 06:12 durch serra.avatar.

  13. Re: Mega Blödsinn

    Autor: BeatYa 29.11.19 - 08:42

    Zim schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Neotop schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Wir haben die ganze Verantwortung der Firma in der Hand.
    >
    > Na und. Meine Kolleginnen und meine Kollegen haben die ganze Verantwortung
    > für den Nachwuchs
    >
    > > Wie dürfen keine Fehler machen da diese schnell fatale Folgen für das
    > > Unternehmen haben, müssen permanent auch am Wochenende erreichbar sein
    > für
    > > die Geschäftsführung, wenn dort die Maus nicht funktioniert.
    >
    > Jup, wir dürfen auch keine Fehler machen. Bei schwerwiegenden ist im
    > schlimmstenfall ein Kind tot.
    > Gibts denn nen Job bei dem man Fehler machen darf....ausser Meteorologen
    > :)
    >
    > > Bekommen schnell Gemecker weil Microsoft mal wieder ein Update gesendet
    > hat
    > > und uns den beta Tester spielen lässt.
    >
    > Gemecker bekommt man denke ich auch schnell in jedem Job. Ob man Schuld
    > trägt oder nicht ist selten von relevanz.
    >
    > > Können jede Minute auf das Monitoring schauen.
    > >
    > > Müssen permanent Schulungen machen meist aus eigener Tasche damit wir
    > auf
    > > dem laufenden bleiben, weil das Budget für IT mau ist und wir selten mit
    > > neuer Software/Hardware in Berührung kommen.
    >
    > Achja, Fortbildungen gibt es nur in der IT. Lehrer, Erzieher,
    > Sozialpädagogen, Metallbauer etc. Die machen alle niemals Fortbildungen
    >
    > > Sollen dann aber alles wissen und es sofort können.
    > >
    >
    > Dito
    >
    > > Noch mal liebes Deutschland, wir sind keine ungelernten Persönlichkeiten
    > > und haben auch studiert.
    >
    > Dito
    >
    > > Müssen Probleme lösen die Normalos nicht ansatzweise verstehen.
    >
    > Dito
    >
    > > Müssen uns dann hinzu noch um die SiP TK und die Alarmanlage,
    > > Heizung/Kühlung, KNX Server und die Webseite kümmern.
    > >
    > > Sollen die Schnittstellen beherrschen und externen Dienstleister beim
    > > anbinden helfen.
    > >
    > > Wo bleibt hier noch die Wertschätzung?
    >
    > Ich könnte jetzt noch ewig über andere Berufe schreiben. Aber ich gebe
    > meiner Müdigkeit jetzt lieber die Wertschätzung die sie verdient.
    >
    > Ich denke du hast verstanden worauf ich hinaus will.
    > Erzieher*innen haben im Durchschnitt 42k ¤ Netto im Jahr und wenn man
    > Streikt wird man von allen Seiten gerügt.
    > Achja, ich vergaß, 8 Stunden bei extremer Lautstärke in der Krippe, ist ja
    > schließlich nur "spielen"

    Ja nee is klar.
    Erzieher sollen also 42k Netto verdienen? Wer soll das denn glauben?
    Noch dazu zeugt in meinen Augen eine Ausdrucksweise des Gehaltes in Nettosumme nicht von all zu hohem finanziellen Verständnis. Netto-Gehälter zu vergleichen lässt mich an Äpfel und Birnen denken.

  14. Re: Mega Blödsinn

    Autor: richtchri 29.11.19 - 08:47

    serra.avatar schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > naja das mag für einen kleinen Prozentsatz sogar zutreffen ...nur sieht das
    > in der Realität eben doch anders aus: Die IT ist bei mir die Abteilung mit
    > dem meisten Kündigungen, weil eben doch mehr Schein als Sein! Ersetzbar ist
    > jeder! Auch wenn er es nicht wahr haben möchte ...
    > Nicht falsch verstehen ... für Leistung zahle ich gerne auch angemessen,
    > nützt nämlich der Firma mehr als wenn die Leute unzufrieden sind, aber
    > dafür erwarte ich auch Können! Wir sind schließlich nicht die Heilsarmee!
    > Erfahrung 70% Bewerbungen IT gehen gleich Ablage P, 25% naja kann man mal
    > Versuchen, gib ihnen ne Chance sich zu beweisen ... 5% sind echte Treffer
    > (nur teilt man sich diese mit dem gesamten Markt)
    > Entsprechend sind die Fluktuationen ...
    >
    > Mach deine Arbeit ordentlich, dann hast du wenig Stress und wenig
    > außergewöhnliche Arbeit, das gilt für den Admin, für den Serviectechniker
    > ebenso wie für die Reinigungsfachkraft!
    >
    > Viele denken eben sie könnten für die stinknormalen Grundlagen ihres Jobs
    > bereits extra verlangen ... Nein! das ist deine Aufgabe, kannst du mehr
    > kriegst du mehr!

    Interessant und gefährlich wird es, wenn die IT-Abteilung Star-Allüren bekommt und am Machtpolitischen Spiel teilnimmt. Mein letzter Kunde war ein größerer Strukturvertrieb. Die IT-Kollegen haben sich wie die Axt im Wald benommen und auf einmal Geschäftsentscheidungen getroffen. Problem ist nur, dass das Geld aus dem Verkauf von Produkten kommt und nicht durch die Bereitstellung einer Systemlandschaft. dennoch wurde ein 3-stelliger Millionenbetrag verballert!

    Schuster bleib bei euren Leisten!

  15. Re: Mega Blödsinn

    Autor: Zim 29.11.19 - 10:52

    Woopsi. Mist. Es war spät gestern. Ich meinte natürlich Brutto.

    Sry

  16. Re: Mega Blödsinn

    Autor: garthako 29.11.19 - 11:07

    richtchri schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Interessant und gefährlich wird es, wenn die IT-Abteilung Star-Allüren
    > bekommt und am Machtpolitischen Spiel teilnimmt. Mein letzter Kunde war ein
    > größerer Strukturvertrieb. Die IT-Kollegen haben sich wie die Axt im Wald
    > benommen und auf einmal Geschäftsentscheidungen getroffen. Problem ist nur,
    > dass das Geld aus dem Verkauf von Produkten kommt und nicht durch die
    > Bereitstellung einer Systemlandschaft. dennoch wurde ein 3-stelliger
    > Millionenbetrag verballert!
    >
    > Schuster bleib bei euren Leisten!

    Blah. Produzier mal Produkte ohne IT und erzähl uns dann mal, wie unwichtig die IT für das Geldverdienen ist.

  17. Re: Mega Blödsinn

    Autor: richtchri 29.11.19 - 11:50

    garthako schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > richtchri schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Interessant und gefährlich wird es, wenn die IT-Abteilung Star-Allüren
    > > bekommt und am Machtpolitischen Spiel teilnimmt. Mein letzter Kunde war
    > ein
    > > größerer Strukturvertrieb. Die IT-Kollegen haben sich wie die Axt im
    > Wald
    > > benommen und auf einmal Geschäftsentscheidungen getroffen. Problem ist
    > nur,
    > > dass das Geld aus dem Verkauf von Produkten kommt und nicht durch die
    > > Bereitstellung einer Systemlandschaft. dennoch wurde ein 3-stelliger
    > > Millionenbetrag verballert!
    > >
    > > Schuster bleib bei euren Leisten!
    >
    > Blah. Produzier mal Produkte ohne IT und erzähl uns dann mal, wie
    > unwichtig die IT für das Geldverdienen ist.

    Schau dir mal an wie viel Umsatz Unternehmen mit dem Direktvertrieb von Plastikdosen, Staubsaugern, Küchengeräten oder Sexspielzeug machen. Die meisten laufen immer noch komplett analog und haben lediglich eine obligatorische Homepage zur Produktpräsentation. Wir reden hier von zich Milliarden.

  18. Re: Mega Blödsinn

    Autor: MarkuusM 29.11.19 - 12:00

    Fast alle Produkte des täglichen Lebens werden ohne IT genau so produziert und manchmal sogar effizienter. Die Luxusgüter der virtuellen Welt sind nicht lebensnotwendig und ja, bei denen gibt es ein paar die ohne IT nicht zu produzieren sind. Wenn es die nicht mehr gäbe würde die Welt aber nicht untergehen.

  19. Re: Mega Blödsinn

    Autor: ubuntu_user 29.11.19 - 12:01

    MarkuusM schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Fast alle Produkte des täglichen Lebens werden ohne IT genau so produziert
    > und manchmal sogar effizienter.

    oha. Keine IT in der Fabrik. Und woher kommen neue Rohstoffe und vorproduzierte Waren? Schreibt das jemand mit der Schreibmaschine und verschickt das dann per Post?

  20. Re: Mega Blödsinn

    Autor: richtchri 29.11.19 - 12:07

    ubuntu_user schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > MarkuusM schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Fast alle Produkte des täglichen Lebens werden ohne IT genau so
    > produziert
    > > und manchmal sogar effizienter.
    >
    > oha. Keine IT in der Fabrik. Und woher kommen neue Rohstoffe und
    > vorproduzierte Waren? Schreibt das jemand mit der Schreibmaschine und
    > verschickt das dann per Post?

    Habe ich so in den letzten Jahren wiederholt bei größeren Unternehmen in Deutschland erleben dürfen. :)

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. finanzen.de, Berlin
  2. Deutsche Leasing AG, Bad Homburg
  3. operational services GmbH & Co. KG, Frankfurt am Main
  4. über duerenhoff GmbH, Bad Oeynhausen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 27,90€ (zzgl. Versand)
  2. 79,00€ (zzg. 1,99€ Versand)
  3. 129,99€ (Release am 2. Juni)
  4. (u. a. Akku Stichsäge für 134,99€, Akku Säbelsäge für 137,99€, Akku Winkelschleifer für...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Holo-Monitor angeschaut: Looking Glass' 8K-Monitor erzeugt Holo-Bild
Holo-Monitor angeschaut
Looking Glass' 8K-Monitor erzeugt Holo-Bild

CES 2020 Mit seinem neuen 8K-Monitor hat Looking Glass Factory eine Möglichkeit geschaffen, ohne zusätzliche Hardware 3D-Material zu betrachten. Die holographische Projektion wird in einem Glaskubus erzeugt und sieht beeindruckend realistisch aus.
Von Tobias Költzsch und Martin Wolf

  1. UHD Alliance Fernseher mit Filmmaker-Modus kommen noch 2020
  2. Alienware Concept Ufo im Hands on Die Switch für Erwachsene
  3. Galaxy Home Mini Samsung schraubt Erwartungen an Bixby herunter

Programmieren lernen: Informatik-Apps für Kinder sind oft zu komplex
Programmieren lernen
Informatik-Apps für Kinder sind oft zu komplex

Der Informatikunterricht an deutschen Schulen ist in vielen Bereichen mangelhaft. Apps versprechen, Kinder beim Spielen einfach an das Thema heranzuführen. Das können sie aber bislang kaum einhalten.
Von Tarek Barkouni

  1. Kano-PC Kano und Microsoft bringen Lern-Tablet mit Windows 10

Open Power CPU: Open-Source-ISA als letzte Chance
Open Power CPU
Open-Source-ISA als letzte Chance

Die CPU-Architektur Power fristet derzeit ein Nischendasein, wird aber Open Source. Das könnte auch mit Blick auf RISC-V ein notwendiger Befreiungsschlag werden. Dafür muss aber einiges zusammenkommen und sehr viel passen.
Eine Analyse von Sebastian Grüner

  1. Open Source Monitoring-Lösung Sentry wechselt auf proprietäre Lizenz
  2. VPN Wireguard fliegt wegen Spendenaufruf aus Play Store
  3. Picolibc Neue C-Bibliothek für Embedded-Systeme vorgestellt

  1. Kickstarter: Gebundener Mars-Atlas zeigt Karten des Roten Planeten
    Kickstarter
    Gebundener Mars-Atlas zeigt Karten des Roten Planeten

    The Mars-Atlas ist ein interessantes Buch: Es zeigt detaillierte Karten vom Mars statt der Erde. Mehr als 2.000 Standorte sind darauf zu sehen. Auch eine digitale Applikation wird angeboten, auf der Hobbyforscher ein 3D-Modell des Mars erkunden können - ähnlich wie bei Google Mars.

  2. 5G: Österreich sieht sich beim Mobilfunk klar vor Deutschland
    5G
    Österreich sieht sich beim Mobilfunk klar vor Deutschland

    Das schlechteste Mobilfunknetz in Österreich sei immer noch besser als das beste Netz in Deutschland, hat Wirtschaftsministerin Margarete Schramböck behauptet. Auch Messungen bestätigen das.

  3. TLS: Netgear verteilt private Schlüssel in Firmware
    TLS
    Netgear verteilt private Schlüssel in Firmware

    Sicherheitsforscher haben private Schlüssel für TLS-Zertifikate veröffentlicht, die Netgear mit seiner Router-Firmware verteilt. Der Hersteller hatte nur wenige Tage Reaktionszeit. Die Forscher lehnen die Praktiken von Netgear prinzipiell ab, was zur Veröffentlichung geführt hat.


  1. 17:20

  2. 17:07

  3. 16:45

  4. 15:59

  5. 15:21

  6. 13:38

  7. 13:21

  8. 12:30