1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Zulieferer: Apple rechnet offenbar…

Smartphones sind die neuen Autos

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Smartphones sind die neuen Autos

    Autor: ChevalAlazan 16.04.16 - 15:21

    Jedes Jahr ein neues Modell mit Top-Funktionen zu einem unglaublich hohen Preis.
    Kauft man das Gerät neu, hat man innerhalb weniger Monate einen massiven Wertverlust (ausgenommen Apple). Wer klug ist, kauft ein gebrauchtes Gerät oder das Vorgängermodell zum halben Preis oder weniger. Er bekommt das was er braucht und wird schnell merken, dass dieses "tolle neue Feature*" die 500¤ Aufpreis nie wert gewesen wären.

    *Bei Autos bspw Head-Up-Display oder 3D-Kartenmaterial, bei Smartphones Augen-Scrollen oder der doppelt so schnelle Prozessor. Und bevor die ersten losjammern: Handygamer sind das gleiche wie Rennfahrer, eine verschwindend geringe Minderheit und daher kein Argument!

  2. Re: Smartphones sind die neuen Autos

    Autor: pk_erchner 16.04.16 - 15:33

    ChevalAlazan schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Jedes Jahr ein neues Modell mit Top-Funktionen zu einem unglaublich hohen
    > Preis.
    > Kauft man das Gerät neu, hat man innerhalb weniger Monate einen massiven
    > Wertverlust (ausgenommen Apple). Wer klug ist, kauft ein gebrauchtes Gerät
    > oder das Vorgängermodell zum halben Preis oder weniger. Er bekommt das was
    > er braucht und wird schnell merken, dass dieses "tolle neue Feature*" die
    > 500¤ Aufpreis nie wert gewesen wären.
    >
    > *Bei Autos bspw Head-Up-Display oder 3D-Kartenmaterial, bei Smartphones
    > Augen-Scrollen oder der doppelt so schnelle Prozessor. Und bevor die ersten
    > losjammern: Handygamer sind das gleiche wie Rennfahrer, eine verschwindend
    > geringe Minderheit und daher kein Argument!

    ich glaube eher dass Android zum absoluten Commodity wird

    Standardisiert, sehr günstig und sehr breit verfügbar

    allerdings erfordert Android eine gewisse Kompetenz

    als Status Symbol taugt Android eher nicht

    es gibt leider noch viele Leute, die auf Blink und Angeben stehen

  3. Re: Smartphones sind die neuen Autos

    Autor: ChevalAlazan 16.04.16 - 16:03

    pk_erchner schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ich glaube eher dass Android zum absoluten Commodity wird
    > Standardisiert, sehr günstig und sehr breit verfügbar

    Ähm, ich sprach von Handys im Allgemeinen. Unabhängig vom Betriebssystem. Ob das jetzt iOS, Android oder Windows Phone ist. Man kauft ein Auto ja auch nach Hersteller und nicht nach Motorbezeichnung.

    > allerdings erfordert Android eine gewisse Kompetenz

    Das befzweile ich inzwischen. Um WhatsApp zu öffnen braucht man nur den Finger und ein Auge. Und alles andere interessiert die Mehrheit doch gar nicht. Das ist wie mit der Gangschaltung. Klar kann man durch Optimieren des Schaltens mit Blick auf die Drehzahl den Verbrauch optimieren. Man kann aber auch einfach schalten, wenn das Auto dies empfiehlt.

    > als Status Symbol taugt Android eher nicht
    > es gibt leider noch viele Leute, die auf Blink und Angeben stehen

    Das macht ja nichts. Es gibt ja auch genug Leute, die Hummer und Cadillac fahren müssen. In einer deutschen Stadt. Auf einer Straße, die so breit ist wie das ganze Auto. Die Zielgruppe gibt es eben, ist ja nicht schlimm. Meinetwegen kann jeder Swaroski-Handys kaufen. Aber wie die Gamer sind auch diese Blink-Fans nicht die Mehrheit.

  4. Re: Smartphones sind die neuen Autos

    Autor: Snoozel 16.04.16 - 21:14

    Jeder Hype geht mal zuende.
    Ich kenne inzwischen 2 ehemalige Apple-Fans die definitiv kein Apple mehr kaufen werden sondern eher zu HTC tendieren.
    Sie haben einfach keine Lust mehr auf die ständigen Probleme und Bugs für die Apple ewigkeiten braucht sie zu lösen - wenn sie denn überhaupt erst einmal anerkannt werden.
    Und die Preise von Apple, speziell für Zubehör (das ruckzuck inkompatibel gemacht wird), geht denen stark auf die Nüsse.

  5. Re: Smartphones sind die neuen Autos

    Autor: Friedrich.Thal 17.04.16 - 12:39

    ChevalAlazan schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Jedes Jahr ein neues Modell mit Top-Funktionen zu einem unglaublich hohen
    > Preis.
    > Kauft man das Gerät neu, hat man innerhalb weniger Monate einen massiven
    > Wertverlust (ausgenommen Apple). Wer klug ist, kauft ein gebrauchtes Gerät
    > oder das Vorgängermodell zum halben Preis oder weniger. Er bekommt das was
    > er braucht und wird schnell merken, dass dieses "tolle neue Feature*" die
    > 500¤ Aufpreis nie wert gewesen wären.
    >

    Gut. Apple muss oder kann was tun, um sich jedes Jahr neu zu präsentieren.
    Das hätten sie eigentlich nicht nötig und die Artikel wären am Ende stressfreier produziert und ausgereifter.

    Wer sich letztes Jahr die Appleuhr gekauft hat, der bekommt dieses Jahr eine neue präsentiert. Genauso steht es mit den iPhones.
    Steve Jobs hätte es langsamer angehen lassen. Er weiß doch, das seine Gemeinde ihm treu bleibt und auf ausgereifte Produkte und Wertarbeit zählt.
    Demnach sind jährliche Modellupdates nicht notwendig.

    Seit dem iPhone 4S vermerkt man auch, das Apple mehr auf Wegwerfgeräte setzt.
    Die Akkus sind hart verlötet. Geht schon mal gar nicht. Stirbt der nach 1,5-2 Jahren, ist das Gerät nur noch was für die Vitrine und nicht weiter verkäuflich.

    Datenfluss.

    Einer aus der WG hat seit zwei Monaten ein iPhone 6.
    Da ich am PC sehen kann, was so an Daten rein und raus geht, weil der Spezialrouter das als Monitor ausgibt, fällt auf, dass das iPhone im Gegensatz zu seinem vorherigen Samsung ein recht geschwätziges Ding ist.
    Sobald es in die WLAN-Zone kommt werden Minuten lang Daten upgeloadet.

    Download wegen Apps Update könnte ich verstehen aber Uploads, wo hin?
    Die Applecloud hat er deaktiviert. SIRI ebenfalls.
    Whatapp macht nicht so einen Traffic. Zumal, wenn er außer WLAN Reichweite ist das Gerät auf Mobiles Internet wechselt und zurück.

    Fazit: Mobilprodukte von Apple würde ich mir nicht kaufen. Sind Plaudertaschen.
    Da hole ich mit lieber das neueste Smartphone von Samsung oder Huawai.

  6. Re: Smartphones sind die neuen Autos

    Autor: Anonymer Nutzer 18.04.16 - 07:49

    ChevalAlazan schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > pk_erchner schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > ich glaube eher dass Android zum absoluten Commodity wird
    > > Standardisiert, sehr günstig und sehr breit verfügbar
    >
    > Ähm, ich sprach von Handys im Allgemeinen. Unabhängig vom Betriebssystem.
    > Ob das jetzt iOS, Android oder Windows Phone ist. Man kauft ein Auto ja
    > auch nach Hersteller und nicht nach Motorbezeichnung.

    Ich glaube dass es genau anders herum werden wird. Die niedrigen Schichten dürsten nach solchen Geräten. Dem Mittelstand ist es inzwischen egal. Udn die die es sich leisten können, denen auch. Aber die kaufen es, weil es ja egal ist.
    In meinem Umfeld muss ich iphones mittlerweile suchen. Wenn es ein neues Modell gibt, muss ich auch nach Monaten noch in Saturn um es mal live sehen zu können.

    > > allerdings erfordert Android eine gewisse Kompetenz
    >
    > Das befzweile ich inzwischen. Um WhatsApp zu öffnen braucht man nur den
    > Finger und ein Auge. Und alles andere interessiert die Mehrheit doch gar
    > nicht. Das ist wie mit der Gangschaltung. Klar kann man durch Optimieren
    > des Schaltens mit Blick auf die Drehzahl den Verbrauch optimieren. Man kann
    > aber auch einfach schalten, wenn das Auto dies empfiehlt.

    Eben. Alles die selbe Soße, egal ob Apple, Android, Lumia oder Blackberry.

    > > als Status Symbol taugt Android eher nicht
    > > es gibt leider noch viele Leute, die auf Blink und Angeben stehen
    >
    > Das macht ja nichts.

    Eben, jeder darf entscheiden wenn er fett füttern möchte mit seinem erarbeiteten Geld.

    > Es gibt ja auch genug Leute, die Hummer und Cadillac
    > fahren müssen.

    Ganz ehrlich. Es ist schon Jahre her, dass ich solche Gefährte hier in WestD gesehen habe.

    > In einer deutschen Stadt. Auf einer Straße, die so breit ist
    > wie das ganze Auto. Die Zielgruppe gibt es eben, ist ja nicht schlimm.
    > Meinetwegen kann jeder Swaroski-Handys kaufen. Aber wie die Gamer sind auch
    > diese Blink-Fans nicht die Mehrheit.

    Nein, es werden immer weniger.

  7. Re: Smartphones sind die neuen Autos

    Autor: mainframe 18.04.16 - 08:56

    Friedrich.Thal schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ChevalAlazan schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----

    > Seit dem iPhone 4S vermerkt man auch, das Apple mehr auf Wegwerfgeräte
    > setzt.
    > Die Akkus sind hart verlötet. Geht schon mal gar nicht. Stirbt der nach
    > 1,5-2 Jahren, ist das Gerät nur noch was für die Vitrine und nicht weiter
    > verkäuflich.
    >

    Das stimmt so nicht. diue Akkus sind nicht hart verlötet... Bei den 4er und 5er kann man den Akku mit ein bisschen Geschick und nem You Tube Video ersetzen... Selbst schon ein paar mal für die Familie gemacht.

    Mir ist auch noch keins kaputt gegangen... mein 1. IPhone 1. Generation läuft immer noch als Musikplayer... das 4er streamt im Garten und Werkstatt... Ich hatte vor Nokia kein so stabiles Smartphone... keine Probleme mit mehreren Exchange Accounts... TUT einfach!

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Medienzentrum Pforzheim-Enzkreis, Pforzheim
  2. Allianz Lebensversicherungs - AG, Stuttgart
  3. PDR-Team GmbH, Schwäbisch Gmünd
  4. über SCHAAF PEEMÖLLER + PARTNER TOP EXECUTIVE CONSULTANTS, Nordrhein-Westfalen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,99€
  2. (-70%) 5,99€
  3. (-58%) 16,99€
  4. (-80%) 9,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Apple-Betriebssysteme: Ein Upgrade mit Schmerzen
Apple-Betriebssysteme
Ein Upgrade mit Schmerzen

Es sollte alles super werden, stattdessen kommen seit MacOS Catalina, dem neuen iOS und iPadOS weder Apple noch Entwickler und Nutzer zur Ruhe. Golem.de hat mit vier Entwicklern über ihre Erfahrungen mit der Systemumstellung gesprochen.
Ein Bericht von Jan Rähm

  1. Betriebssystem Apple veröffentlicht MacOS Catalina
  2. Catalina Apple will Skriptsprachen wie Python aus MacOS entfernen
  3. Apple MacOS wechselt von Bash auf ZSH als Standard-Shell

Galaxy Fold im Test: Falt-Smartphone mit falschem Format
Galaxy Fold im Test
Falt-Smartphone mit falschem Format

Samsung hat bei seinem faltbaren Smartphone nicht nur mit der Technik, sondern auch mit einem misslungenen Marktstart auf sich aufmerksam gemacht. Die zweite Version ist deutlich besser geglückt und aufregend in ihrer Neuartigkeit. Nur: Wozu braucht man das Gerät?
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Samsung Galaxy Fold übersteht weniger Faltvorgänge als behauptet

Arbeitsklima: Schlangengrube Razer
Arbeitsklima
Schlangengrube Razer

Der Gaming-Zubehörspezialist Razer pflegt ein besonders cooles Image - aber Firmengründer und Chef Tan Min-Liang soll ein von Sexismus und Rassismus geprägtes Arbeitsklima geschaffen haben. Nach Informationen von Golem.de werden Frauen auch in Europa systematisch benachteiligt.
Ein Bericht von Peter Steinlechner

  1. Razer Blade Stealth 13 im Test Sieg auf ganzer Linie
  2. Naga Left-Handed Edition Razer will seine Linkshändermaus wieder anbieten
  3. Junglecat Razer-Controller macht das Smartphone zur Switch

  1. Onlinehandel: Eigene Logistik liefert die Hälfte der Amazon-Pakete aus
    Onlinehandel
    Eigene Logistik liefert die Hälfte der Amazon-Pakete aus

    Eine aktuelle Schätzung zum Paketvolumen bei Amazon in den USA geht davon aus, dass etwa die Hälfte aller Amazon-Pakete vom unternehmenseigenen Logistikzweig ausgeliefert werden.

  2. Windows 7: Erweiterter Support für mehr Unternehmen verfügbar
    Windows 7
    Erweiterter Support für mehr Unternehmen verfügbar

    Microsoft bietet über Partner kleinen und mittelständischen Unternehmen auch in Deutschland an, einen erweiterten Support für Windows 7 zu kaufen. Eigentlich sollte der erweiterte Support bereits seit knapp zwei Wochen verfügbar sein.

  3. Datendiebstahl: Facebook warnt eigene Mitarbeiter erst nach zwei Wochen
    Datendiebstahl
    Facebook warnt eigene Mitarbeiter erst nach zwei Wochen

    Nach dem Diebstahl von Festplatten mit unverschlüsselten Gehaltsabrechnungen und persönlichen Daten hat sich Facebook laut einem Medienbericht offenbar sehr viel Zeit gelassen, die betroffenen Mitarbeiter zu informieren.


  1. 11:15

  2. 10:45

  3. 14:08

  4. 13:22

  5. 12:39

  6. 12:09

  7. 18:10

  8. 16:56