Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › 117 Meter Spannweite: Paul Allens…

Milliardär zu sein hat so seine Vorteile

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Milliardär zu sein hat so seine Vorteile

    Autor: Anonymer Nutzer 01.06.17 - 17:14

    Mann kann sich ganz einfach andere Spielzeuge und Hobbies leisten.

    .

    Ich finde es einfach nur gut
    das US-amerikanische Milliardäre mit ihrem Spielgeld
    sinnvolle Dinge machen und Spaß dabei haben.

    Deutsche Milliardäre hocken/glucken da mehr auf ihrer Kohle,
    voll der Sorge, sie könnte weniger werden.

    -

  2. Re: Milliardär zu sein hat so seine Vorteile

    Autor: |=H 02.06.17 - 08:41

    Oder Gründen Stiftungen, die sich um Kunst, Kultur und Humanitäres kümmern ...

  3. Re: Milliardär zu sein hat so seine Vorteile

    Autor: Anonymer Nutzer 02.06.17 - 10:56

    |=H schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Oder Gründen Stiftungen, die sich um Kunst, Kultur und Humanitäres kümmern
    > ...


    Schön, das zu hören.

    Was wären denn da so besonders vorzeige-würdige Beispiele?

    .

  4. Re: Milliardär zu sein hat so seine Vorteile

    Autor: Neldrak 02.06.17 - 15:07

    Hasso Plattner

  5. Re: Milliardär zu sein hat so seine Vorteile

    Autor: KruemelMonster 03.06.17 - 11:16

    cicero schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Deutsche Milliardäre hocken/glucken da mehr auf ihrer Kohle,
    > voll der Sorge, sie könnte weniger werden.

    In Deutschland gab es letztes Jahr ungefähr 120 Milliardäre, in Amerika weit über 500.
    Du bist ja anscheinend bestens informiert, wie viele von den Amerikanern stecken denn ihr Geld in "sinnvolle Dinge"? Zumal die Projekte, von denen man hier ab und zu liest, natürlich nicht nur zum reinen Vergnügen gestartet werden: Man will damit schlicht und ergreifend noch mehr Geld generieren. Für den einen mag das sinnvoll sein, in meinen Augen wäre das Geld bei der Wohlfahrt viel sinnvoller angelegt - und da kann ich mir vorstellen, dass die Deutschen relativ sogar besser dastehen.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Bosch Gruppe, Stuttgart
  2. über Mittelstandstrainer GmbH, Region Süd­schwarz­wald
  3. IMD Institut für Medizinische Diagnostik GmbH, Berlin-Steglitz
  4. Dataport, Altenholz bei Kiel, Hamburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 18,99€
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  3. 215,71€
  4. 103,90€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Security: Vernetzte Autos sicher machen
Security
Vernetzte Autos sicher machen

Moderne Autos sind rollende Computer mit drahtloser Internetverbindung. Je mehr davon auf der Straße herumfahren, desto interessanter werden sie für Hacker. Was tun Hersteller, um Daten der Insassen und Fahrfunktionen zu schützen?
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. Alarmsysteme Sicherheitslücke ermöglicht Übernahme von Autos
  2. Netzwerkanalyse Wireshark 3.0 nutzt Paketsniffer von Nmap
  3. Sicherheit Wie sich "Passwort zurücksetzen" missbrauchen lässt

Gesetzesinitiative des Bundesrates: Neuer Straftatbestand Handelsplattform-Betreiber im Darknet
Gesetzesinitiative des Bundesrates
Neuer Straftatbestand Handelsplattform-Betreiber im Darknet

Eine Gesetzesinitiative des Bundesrates soll den Betrieb von Handelsplattformen im Darknet unter Strafe stellen, wenn sie Illegales fördern. Das war auch bisher schon strafbar, das Gesetz könnte jedoch vor allem der Überwachung dienen, kritisieren Juristen.
Von Moritz Tremmel

  1. Security Onionshare 2 ermöglicht einfachen Dateiaustausch per Tor
  2. Tor-Netzwerk Britischer Kleinstprovider testet Tor-SIM-Karte
  3. Tor-Netzwerk Sicherheitslücke für Tor Browser 7 veröffentlicht

Google: Stadia tritt gegen Gaming-PCs, Playstation und Xbox an
Google
Stadia tritt gegen Gaming-PCs, Playstation und Xbox an

GDC 2019 Google streamt nicht nur so ein bisschen - stattdessen tritt der Konzern mit Stadia in direkte Konkurrenz zur etablierten Spielebranche. Entwickler können für ihre Games mehr Teraflops verwenden als auf der PS4 Pro und der Xbox One X zusammen.
Von Peter Steinlechner


    1. DSGVO: Zeitenwechsel im Datenschutz
      DSGVO
      Zeitenwechsel im Datenschutz

      Mehr Sanktionen, weniger Beratungen. Das droht, wenn die Politik die Datenschutz-Aufsichtsbehörden weiterhin personell und finanziell zu knapp hält. Die bayerische Datenschutzaufsichtsbehörde hat für den Standort Bayern jetzt eine drastische Kursänderung angekündigt.

    2. Valve: Steam bekommt neue Bibliothek und Veranstaltungshinweise
      Valve
      Steam bekommt neue Bibliothek und Veranstaltungshinweise

      GDC 2019 Alden Kroll und Kollegen von Valve haben die neue Bibliothek und Veranstaltungshinweise auf Steam vorgestellt - und, fast noch wichtiger, für das Gaming Network des Unternehmens geworben.

    3. Wochenrückblick: Wikipedia schwärzt, Nvidia schwafelt, Google schtreamt
      Wochenrückblick
      Wikipedia schwärzt, Nvidia schwafelt, Google schtreamt

      Golem.de-Wochenrückblick Auf der Straße, am Telefon und im Netz wird gegen Artikel 13 protestiert. Google enthüllt seinen Game-Streaming-Service. Und Nvidia bleibt große Neuerungen schuldig.


    1. 10:00

    2. 09:26

    3. 09:02

    4. 19:12

    5. 18:32

    6. 17:59

    7. 17:15

    8. 16:50