Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › 3D-Druck: Frau bekommt 3D…

was passiert beieinem unfall?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. was passiert beieinem unfall?

    Autor: CarstenKnuth 28.03.14 - 15:37

    was wird passieren wenn die frau nen unfall hat zb stolpert sich den kopfstößt is sowas überhaupt wirklich sicher mit so plastikzeugs?

    Hätte immer angst das ich stolper und dann was daran kaputtgeht

  2. Re: was passiert beieinem unfall?

    Autor: SeveQ 28.03.14 - 16:14

    CarstenKnuth schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > was wird passieren wenn die frau nen unfall hat zb stolpert sich den
    > kopfstößt is sowas überhaupt wirklich sicher mit so plastikzeugs?
    >
    > Hätte immer angst das ich stolper und dann was daran kaputtgeht

    Kann dir auch mit echtem Knochen passieren. Klar, der Kunststoff ist weniger stabil als Knochen (bisher, soweit ich weiß, noch nicht synthetisier- geschweige denn druckbar).

  3. Re: was passiert beieinem unfall?

    Autor: Moe479 28.03.14 - 17:58

    die habewn das plastik zeugs genommen weil es besser/leichter anpassbar ist, normal wähgre ein gussteil aus zement angesagt gewesen was zwar härter als knochen ist aber auch spröder, ich denke die haben da schon etwas ähnlich oder gar stabileres gebastelt, das problem bei der dame war ja dass der knochen sich auch nach innen verdickt hatte und deswegen dem hirn immer weniger platz bot, nach aussen hin dicker machen ist also bei inem solchem imlantat relativ unproblematisch ...

    ps: es sähe natürch abgefahren aus, hätten sie noch nen von innen beleuchtetes bullauge zum reingugcken offen gelassen ... wie in einem aquaruim ... :D

  4. Re: was passiert beieinem unfall?

    Autor: G.Duschbier 01.04.14 - 00:04

    Ein beleuchtetes Bullauge fände ich ganz hübsch und es hätte sogar einen praktischen Nutzen als Geheimdienstschnittstelle. Ich schätze mal das wird die Zukunft des Casemodding.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. 1WorldSync GmbH, Köln
  2. Techniker Krankenkasse, Hamburg
  3. OEDIV KG, Bielefeld
  4. tbs Computer-Systeme GmbH, Waarkirchen Raum Tegernsee

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 3,99€
  2. 8,99€
  3. 1,24€
  4. 7,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Mobile-Games-Auslese: Magischer Dieb trifft mogelnden Doktor
Mobile-Games-Auslese
Magischer Dieb trifft mogelnden Doktor

Ein Dieb mit Dolch in Daggerhood, dazu ein (historisch verbürgter) Arzt in Astrologaster sowie wunderschön aufbereitetes Free-to-Play-Mittelalter in Marginalia Hero: Golem.de stellt die spannendsten neuen Mobile Games vor.
Von Rainer Sigl

  1. Mobile-Games-Auslese Rollenspiel-Frühling mit leichten Schusswechseln
  2. Gaming Apple Arcade wird Spiele-Flatrate für iOS und MacOS
  3. Indiegames Stardew Valley kommt auf Android

2FA mit TOTP-Standard: GMX sichert Mail und Cloud mit zweitem Faktor
2FA mit TOTP-Standard
GMX sichert Mail und Cloud mit zweitem Faktor

Auch GMX-Kunden können nun ihre E-Mails und Daten in der Cloud mit einem zweiten Faktor schützen. Bei Web.de soll eine Zwei-Faktor-Authentifizierung bald folgen. Der eingesetzte TOTP-Standard hat aber auch Nachteile.
Von Moritz Tremmel


    Wolfenstein Youngblood angespielt: Warum wurden diese dämlichen Mädchen nicht aufgehalten!?
    Wolfenstein Youngblood angespielt
    "Warum wurden diese dämlichen Mädchen nicht aufgehalten!?"

    E3 2019 Der erste Kill ist der schwerste: In Wolfenstein Youngblood kämpfen die beiden Töchter von B.J. Blazkowicz gegen Nazis. Golem.de hat sich mit Jess und Soph durch einen Zeppelin über dem belagerten Paris gekämpft.
    Von Peter Steinlechner


      1. Videostreaming: Netflix und Amazon Prime Video locken mehr Kunden
        Videostreaming
        Netflix und Amazon Prime Video locken mehr Kunden

        Der Videostreamingmarkt in Deutschland wächst weiter. Vor allem Netflix und Amazon Prime Video profitieren vom Zuwachs in diesem Bereich.

      2. Huawei: Werbung auf Smartphone-Sperrbildschirmen war ein Versehen
        Huawei
        Werbung auf Smartphone-Sperrbildschirmen war ein Versehen

        Besitzer von Huawei-Smartphones sollten keine Werbung mehr auf dem Sperrbildschirm sehen. Der chinesische Hersteller hatte kürzlich Werbebotschaften auf seinen Smartphones ausgeliefert - ungeplant.

      3. TV-Serie: Sky sendet Chernobyl-Folge mit Untertiteln einer Fanseite
        TV-Serie
        Sky sendet Chernobyl-Folge mit Untertiteln einer Fanseite

        Der Pay-TV-Sender Sky hat die Serie Chernobyl in der Schweiz mit Untertiteln ausgestrahlt, die von einer Fan-Community erstellt wurden. Wie die inoffiziellen Untertitelspur in die Serie gelangt ist, ist unklar.


      1. 12:24

      2. 12:09

      3. 11:54

      4. 11:33

      5. 14:32

      6. 12:00

      7. 11:30

      8. 11:00