Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › 3D-Druck: Frau bekommt 3D…

was passiert beieinem unfall?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. was passiert beieinem unfall?

    Autor: CarstenKnuth 28.03.14 - 15:37

    was wird passieren wenn die frau nen unfall hat zb stolpert sich den kopfstößt is sowas überhaupt wirklich sicher mit so plastikzeugs?

    Hätte immer angst das ich stolper und dann was daran kaputtgeht

  2. Re: was passiert beieinem unfall?

    Autor: SeveQ 28.03.14 - 16:14

    CarstenKnuth schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > was wird passieren wenn die frau nen unfall hat zb stolpert sich den
    > kopfstößt is sowas überhaupt wirklich sicher mit so plastikzeugs?
    >
    > Hätte immer angst das ich stolper und dann was daran kaputtgeht

    Kann dir auch mit echtem Knochen passieren. Klar, der Kunststoff ist weniger stabil als Knochen (bisher, soweit ich weiß, noch nicht synthetisier- geschweige denn druckbar).

  3. Re: was passiert beieinem unfall?

    Autor: Moe479 28.03.14 - 17:58

    die habewn das plastik zeugs genommen weil es besser/leichter anpassbar ist, normal wähgre ein gussteil aus zement angesagt gewesen was zwar härter als knochen ist aber auch spröder, ich denke die haben da schon etwas ähnlich oder gar stabileres gebastelt, das problem bei der dame war ja dass der knochen sich auch nach innen verdickt hatte und deswegen dem hirn immer weniger platz bot, nach aussen hin dicker machen ist also bei inem solchem imlantat relativ unproblematisch ...

    ps: es sähe natürch abgefahren aus, hätten sie noch nen von innen beleuchtetes bullauge zum reingugcken offen gelassen ... wie in einem aquaruim ... :D

  4. Re: was passiert beieinem unfall?

    Autor: G.Duschbier 01.04.14 - 00:04

    Ein beleuchtetes Bullauge fände ich ganz hübsch und es hätte sogar einen praktischen Nutzen als Geheimdienstschnittstelle. Ich schätze mal das wird die Zukunft des Casemodding.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. M-net Telekommunikations GmbH, München
  2. McService GmbH, München
  3. KÖNIGSTEINER AGENTUR GmbH, Stuttgart
  4. TUI InfoTec GmbH, Hannover

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 2,99€
  2. 39,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Autonome Schiffe: Und abends geht der Kapitän nach Hause
Autonome Schiffe
Und abends geht der Kapitän nach Hause

Weite Reisen in ferne Länder, eine Braut in jedem Hafen: Klischees über die Seefahrt täuschen darüber hinweg, dass diese ein Knochenjob ist. Doch in wenigen Jahren werden Schiffe ohne Besatzung fahren, überwacht von Steuerleuten, die nach dem Dienst zur Familie zurückkehren. Daran arbeitet etwa Rolls Royce.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Elektromobilität San Francisco soll ein Brennstoffzellenschiff bekommen
  2. Yara Birkeland Autonome Schiffe sind eine neue Art von Transportsystem
  3. Power Pac Strom aus dem Container für Ozeanriesen

IMHO: Valves Ka-Ching mit der Brechstange
IMHO
Valves "Ka-Ching" mit der Brechstange

Es klingelt seit Jahren in den Kassen des Unternehmens von Gabe Newell. Dabei ist die Firma tief verschuldet - und zwar in den Herzen der Gamer.
Ein IMHO von Michael Wieczorek

  1. Artifact im Test Zusammengewürfelt und potenziell teuer
  2. Artifact Erste Kritik an Kosten von Valves Sammelkartenspiel
  3. Virtual Reality Valve arbeitet an VR-Headset und Half-Life-Titel

Gaming-Tastaturen im Test: Neue Switches für Gamer und Tipper
Gaming-Tastaturen im Test
Neue Switches für Gamer und Tipper

Corsair und Roccat haben neue Gaming-Tastaturen auf den Markt gebracht, die sich vor allem durch ihre Switches auszeichnen. Im Test zeigt sich, dass Roccats Titan Switch besser zum normalen Tippen geeignet ist, aber nicht an die Geschwindigkeit des Corsair-exklusiven Cherry-Switches herankommt.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Azio RCK Retrotastatur wechselt zwischen Mac und Windows-Layout
  2. OLKB Planck im Test Winzig, gerade, programmierbar - gut!
  3. Alte gegen neue Model M Wenn die Knickfedern wohlig klackern

  1. FTTC: Die geheimnisvolle Vectoringnachfrage der Telekom
    FTTC
    Die geheimnisvolle Vectoringnachfrage der Telekom

    Die Deutsche Telekom bietet Vectoring für fast eine Viertelmillion Haushalte. Auch bei dieser neuen Welle des Netzausbaus werden keine genauen Angaben dazu gemacht, wie die Kunden dies buchen.

  2. Docsis 3.1: Kabelnetzbetreiber sehen sich bei Gigabit als Marktführer
    Docsis 3.1
    Kabelnetzbetreiber sehen sich bei Gigabit als Marktführer

    Zum Jahresende ziehen die Kabelnetzbetreiber Bilanz. Durch den Docsis-3.1-Ausbau seien 7,3 Millionen Anschlüsse mit Gigabit-Datenraten verfügbar. Doch ist das wirklich Gigabit wie Glasfaser?

  3. Final Fantasy 15: Erstes Spiel mit DLSS-Kantenglättung verfügbar
    Final Fantasy 15
    Erstes Spiel mit DLSS-Kantenglättung verfügbar

    Wer eine Geforce RTX mit Turing-Chip hat, kann Deep Learning Super Sampling mittlerweile in Final Fantasy 15 nutzen. Die Kantenglättung funktioniert nur in 4K, aber mit einem Trick klappt DLSS auch ohne 4K-Display. Die Framerate überzeugt, die Bildqualität meistens.


  1. 16:59

  2. 14:30

  3. 14:04

  4. 13:35

  5. 13:02

  6. 12:48

  7. 12:30

  8. 12:01