1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › 3D-Printed Habitat Challenge…

Habitate bald auch im Discounter

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Habitate bald auch im Discounter

    Autor: Janquar 30.07.18 - 11:59

    Wenn es mit der Hitzewelle so weitergeht, möchte ich schon mal eins für Zuhause vorbestellen...

    Wenn es die nächsten Jahre/Jahrzehnte so weiter geht und Ausgaben für Luxus, Nato und Co. wichtiger sind, brauchen wir keine Marsforschung mehr.

  2. Re: Habitate bald auch im Discounter

    Autor: Niaxa 30.07.18 - 12:20

    Komisch das alle so tun, als wäre das der erste Sommer mit über 30°C in Deutschland. Ich bin froh darüber, da wir oft genug bescheidene Sommer hatten. Zudem schwitze ich lieber als zu frieren.

  3. Re: Habitate bald auch im Discounter

    Autor: crack_monkey 30.07.18 - 12:43

    Niaxa schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Komisch das alle so tun, als wäre das der erste Sommer mit über 30°C in
    > Deutschland. Ich bin froh darüber, da wir oft genug bescheidene Sommer
    > hatten. Zudem schwitze ich lieber als zu frieren.

    Naja, Winter ist mir lieber, dann das richtige anziehen geht immer. Im Sommer ist das halt so eine Sache, mehr als Nackt geht nicht ^^

  4. Re: Habitate bald auch im Discounter

    Autor: teenriot* 30.07.18 - 12:54

    Yep, 2 Jahhrundertsommer in 15 Jahren, 30 Grad im April in Süddeutschland und normal gewordene Dürren von Frühling bis Sommer. Gehen sie weiter hier gibt es nichts zu sehen, das sind Einzelereignisse, kein Klima und zur Not hilft einem Rudy Carrell sich das schön zu reden.

  5. Re: Habitate bald auch im Discounter

    Autor: Tantalus 30.07.18 - 12:54

    Janquar schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wenn es mit der Hitzewelle so weitergeht, möchte ich schon mal eins für
    > Zuhause vorbestellen...
    >
    > Wenn es die nächsten Jahre/Jahrzehnte so weiter geht und Ausgaben für
    > Luxus, Nato und Co. wichtiger sind, brauchen wir keine Marsforschung mehr.

    Als ob Hitze im Sommer ein Phänomen der letzten Jahre wäre...
    Ein gewisser Rudi Carrell hat in einem seiner Lieder gefragt: "Wann wird's mal wieder richtig Sommer? Ein Sommer wie er früher einmal war. Mit Sonnenschein von Juni bis September." Das war Anno '75.

    Gruß
    Tantalus

    ___________________________

    Man sollte sich die Ruhe und Nervenstärke eines Stuhles zulegen. Der muss auch mit jedem Arsch klarkommen.

  6. Re: Habitate bald auch im Discounter

    Autor: Umaru 30.07.18 - 12:57

    Wir kriegen heute nicht mal eine anständige Klimatisierung hin, die sich im Sommer nicht nach Arktis und im Winter nicht nach Sauna anfühlt. Es reicht völlig ein paar Grad weniger zu regulieren und den Rest mit echter Frischluft auszugleichen, die Leute sind doch schon korrekt angezogen.
    Die kriegen die verdammte Erde nicht hin und reden schon vom Mars.

  7. Re: Habitate bald auch im Discounter

    Autor: Vaako 30.07.18 - 13:46

    Die denken schon an Mars weil sie genau wissen in 50+ Jahren werden auf der Erde Unwetter und Hitze alltäglich sein + die ganzen Immigranten aus Afrika/Indien. Das traurige ist auch ab mehr wie 3 grad Erderwärmung wurde auch schon beobachtet das die Bäume kaum noch CO2 verarbeiten, die warmen Meere tragen auch noch weiter zu Erwärmung bei. Das heisst es wird immer schneller mit der Erderwärmung ab ein gewissen Zeitpunkt, sobald Grönland fast komplett grün ist darf man sich sorgen machen. Einzige wo man dann noch halbwegs klar kommt wird Kanada und ähnliche nördliche Länder sein die nicht vom Meeresspiegel verschluckt werden.

    Und die ganzen Reichen haben bestimmt Intresse daran auf sowas wie den Mars ausweichen zu können.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 30.07.18 13:48 durch Vaako.

  8. Re: Habitate bald auch im Discounter

    Autor: Keridalspidialose 30.07.18 - 13:52

    In welchem Sommer mustest du denn frieren?

    Musst wohl ein Reptiloid sein. Denn auch in Sommern ohne Rekordhitze ist es immer warm. Sogar im Frühling und im Herbst ist es meist warm genug so dass ein Säugetier nicht friert.

    ___________________________________________________________

  9. Re: Habitate bald auch im Discounter

    Autor: Flatsch 30.07.18 - 14:39

    Vaako schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die denken schon an Mars weil sie genau wissen in 50+ Jahren werden auf der
    > Erde Unwetter und Hitze alltäglich sein + die ganzen Immigranten aus
    > Afrika/Indien. Das traurige ist auch ab mehr wie 3 grad Erderwärmung wurde
    > auch schon beobachtet das die Bäume kaum noch CO2 verarbeiten, die warmen
    > Meere tragen auch noch weiter zu Erwärmung bei. Das heisst es wird immer
    > schneller mit der Erderwärmung ab ein gewissen Zeitpunkt, sobald Grönland
    > fast komplett grün ist darf man sich sorgen machen. Einzige wo man dann
    > noch halbwegs klar kommt wird Kanada und ähnliche nördliche Länder sein die
    > nicht vom Meeresspiegel verschluckt werden.
    >
    > Und die ganzen Reichen haben bestimmt Intresse daran auf sowas wie den Mars
    > ausweichen zu können.

    Mh Erderwärmung hat aber zur Folge, das Sachen wie der Golf Strom erliegen werden, was zur Folge hat, dass es wesentlich kälter wird, als dir lieb ist und in Kanada niemand Leben kann... Sodass man eher an Äquator Leben wird, eben in den Ländern die wir jetzt ausbeuten

  10. Re: Habitate bald auch im Discounter

    Autor: teenriot* 30.07.18 - 14:46

    https://de.wikipedia.org/wiki/Sommertag

    Guckst du 2. Tabelle "Sommertage pro Jahr im 30-jährigen Mittel"

  11. Re: Habitate bald auch im Discounter

    Autor: Blindie 30.07.18 - 14:49

    Erstmal wird es zu Extreme-Rennen Wetter kommen, ob Hitze, Kälte, trocken, nass oder sonst was. Es Gerät ein Höchstkomplexes dynamisches System aus dem Gleichgewicht. Das Problem ist noch die Klimaerwärmung an Sicht, sondern die Beschleunigung durch die fossilen Brennstoffe. So kann sich das System nicht langsam anpassen und es Gerät aus dem Gleichgewicht. Es wird immer schwieriger Wetter vorher zu sagen und ob jetzt der Golfstrom zum erliegen kommt und was das konkret für Konsequenzen hat weiß man auch nicht genau, es kann einfach alles passieren.

  12. Re: Habitate bald auch im Discounter

    Autor: countzero 30.07.18 - 14:52

    Vaako schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    >
    > Und die ganzen Reichen haben bestimmt Intresse daran auf sowas wie den Mars
    > ausweichen zu können.

    Als Forschungsprojekt ist die Besiedlung des Mars interessant aber als dauerhafte Siedlung für Reiche eher nicht. Es wäre wahrscheinlich einfacher, in der Wüste oder der Antarktis eine Siedlung mit derselben Technologie aufzubauen. Da ist es immer noch deutlich lebensfreundlicher als auf dem Mars und man ist schneller und billiger dort. Vor dem „Pöbel“ hat man trotzdem seine Ruhe.

  13. Re: Habitate bald auch im Discounter

    Autor: Klausens 30.07.18 - 15:41

    Und du willst jetzt ernsthaft mit Wikipedia gegen Rudi Carrells wissenschaftliches Liedgut, das zum Pflichtgesang an jeder Uni werden sollte anstinken?

    LÄ-CHER-LICH!

  14. Re: Habitate bald auch im Discounter

    Autor: Tantalus 30.07.18 - 15:53

    Klausens schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und du willst jetzt ernsthaft mit Wikipedia gegen Rudi Carrells
    > wissenschaftliches Liedgut, das zum Pflichtgesang an jeder Uni werden
    > sollte anstinken?

    Ganz genau! Rudi FTW!!! :-P

    BTT: Mir sind die wissenschaftlichen Erkenntnisse sehr wohl bekannt, mir geht es nur so langsam auf den Senkel, dass für jeden Sommertag das gemeckere samt "das ist nur wegen dem Klimawandel"-Stammtischparolen aufkommt.

    Gruß
    Tantalus

    ___________________________

    Man sollte sich die Ruhe und Nervenstärke eines Stuhles zulegen. Der muss auch mit jedem Arsch klarkommen.

  15. Re: Habitate bald auch im Discounter

    Autor: teenriot* 30.07.18 - 16:01

    Bei meiner Oma sind die "Hat's früher alles schon gegeben" - Sprüche
    mittlerweile einem "Also soooo ... " gewichen.

    12. Juli 2018, über 30 Grad im finnischen Kevo und norwegischen Banak
    (das liegt nördlich des Polarkreises...)

  16. Re: Habitate bald auch im Discounter

    Autor: FreiGeistler 30.07.18 - 17:39

    Niaxa schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Komisch das alle so tun, als wäre das der erste Sommer mit über 30°C in
    > Deutschland. Ich bin froh darüber, da wir oft genug bescheidene Sommer
    > hatten. Zudem schwitze ich lieber als zu frieren.

    Dieser Sommer ist bereits jetzt heisser und trockener als der im 2003.

    Aber meine Schwester ist schlau; sie macht ein paar Monate Auslandaufenthalt in Grossbritannien.

  17. Re: Habitate bald auch im Discounter

    Autor: Vaako 30.07.18 - 19:00

    Flatsch schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Vaako schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Die denken schon an Mars weil sie genau wissen in 50+ Jahren werden auf
    > der
    > > Erde Unwetter und Hitze alltäglich sein + die ganzen Immigranten aus
    > > Afrika/Indien. Das traurige ist auch ab mehr wie 3 grad Erderwärmung
    > wurde
    > > auch schon beobachtet das die Bäume kaum noch CO2 verarbeiten, die
    > warmen
    > > Meere tragen auch noch weiter zu Erwärmung bei. Das heisst es wird immer
    > > schneller mit der Erderwärmung ab ein gewissen Zeitpunkt, sobald
    > Grönland
    > > fast komplett grün ist darf man sich sorgen machen. Einzige wo man dann
    > > noch halbwegs klar kommt wird Kanada und ähnliche nördliche Länder sein
    > die
    > > nicht vom Meeresspiegel verschluckt werden.
    > >
    > > Und die ganzen Reichen haben bestimmt Intresse daran auf sowas wie den
    > Mars
    > > ausweichen zu können.
    >
    > Mh Erderwärmung hat aber zur Folge, das Sachen wie der Golf Strom erliegen
    > werden, was zur Folge hat, dass es wesentlich kälter wird, als dir lieb ist
    > und in Kanada niemand Leben kann... Sodass man eher an Äquator Leben wird,
    > eben in den Ländern die wir jetzt ausbeuten


    Da hab ich anderes gehört.

    https://www.youtube.com/watch?v=R_pb1G2wIoA

  18. Re: Habitate bald auch im Discounter

    Autor: krawatte 30.07.18 - 23:02

    Niaxa schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Komisch das alle so tun, als wäre das der erste Sommer mit über 30°C in
    > Deutschland. Ich bin froh darüber, da wir oft genug bescheidene Sommer
    > hatten. Zudem schwitze ich lieber als zu frieren.

    Mal sehen ob du das immernoch so siehst, wenn es in 2 Monaten nach wie vor nicht regnet und dann nen eiskalter Winter kommt und sich das jedes Jahr weiter verschärft.

    Die Krankenwagen die jetzt vermehrt herumfahren, sammeln Leute ein, die in ihren Wohnungen verrecken. Wenn man nicht im Keller wohnt, hat man mittlerweile Tagsüber die selben Temperaturen wie draußen und es kühlt sich auch Nachts kaum noch ab.

    Viel dramatischer sind aber solche Meldungen:

    http://blog.fefe.de/?ts=a5a1a4c3

    Nicht wegen dem AKW, sondern wegen dem Meerwasser. Man sollte das ganze mal in kosmischen Maßstäben betrachten und realisieren, dass wir in einer Art Gewächshaus sitzen. Wenn es kaputt geht, sieht es hier wie auf dem Mars aus.

  19. Re: Habitate bald auch im Discounter

    Autor: krawatte 30.07.18 - 23:06

    countzero schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Vaako schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > >
    > > Und die ganzen Reichen haben bestimmt Intresse daran auf sowas wie den
    > Mars
    > > ausweichen zu können.
    >
    > Als Forschungsprojekt ist die Besiedlung des Mars interessant aber als
    > dauerhafte Siedlung für Reiche eher nicht. Es wäre wahrscheinlich
    > einfacher, in der Wüste oder der Antarktis eine Siedlung mit derselben
    > Technologie aufzubauen. Da ist es immer noch deutlich lebensfreundlicher
    > als auf dem Mars und man ist schneller und billiger dort. Vor dem
    > „Pöbel“ hat man trotzdem seine Ruhe.

    Sollte die Erde so zerstört werden, wie die Superreichen erwarten, ist es auf dem Mars dann doch wieder gemütlicher.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 30.07.18 23:10 durch krawatte.

  20. Re: Habitate bald auch im Discounter

    Autor: teenriot* 30.07.18 - 23:48

    Na dann erklär mal, es sind doch die Superreichen die die Erde zerstören wollen und es sind dann also die gleichen die dann abhauen wollen. Yo, man kann da schon durcheinander kommen bei den Verschwörungstheorien,

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. über duerenhoff GmbH, Düsseldorf
  2. Börse Stuttgart GmbH, Stuttgart
  3. über duerenhoff GmbH, Raum Göttingen
  4. Schwarz Dienstleistung KG, Raum Neckarsulm

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 299,90€
  2. (u. a. Crysis 3 für 4,99€, Battlefield 4 für 4,99€, Titanfall 2 für 4,99€)
  3. (u. a. 3er Pack Lüfter LL120 RGB für 102,90€, Crystal 680X RGB Gehäuse für 249,90€)
  4. (u. a. Switch + Just Dance 2020 für 339,98€, Switch + FIFA 20 für 336,90€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Frauen in der Technik: Von wegen keine Vorbilder!
Frauen in der Technik
Von wegen keine Vorbilder!

Technik, also auch Computertechnik, war schon immer ein männlich dominiertes Feld. Das heißt aber nicht, dass es in der Geschichte keine bedeutenden Programmiererinnen gab. Besonders das Militär zeigte reges Interesse an den Fähigkeiten von Frauen.
Von Valerie Lux

  1. Arbeit Warum anderswo mehr Frauen IT-Berufe ergreifen
  2. Arbeit Was IT-Recruiting von der Bundesliga lernen kann
  3. Arbeit Wer ein Helfersyndrom hat, ist im IT-Support richtig

Threadripper 3990X im Test: AMDs 64-kerniger Hammer
Threadripper 3990X im Test
AMDs 64-kerniger Hammer

Für 4.000 Euro ist der Ryzen Threadripper 3990X ein Spezialwerkzeug: Die 64-kernige CPU eignet sich exzellent für Rendering oder Video-Encoding, zumindest bei genügend RAM - wir benötigten teils 128 GByte.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Ryzen Mobile 4000 (Renoir) Lasst die Ära der schrottigen AMD-Notebooks enden!
  2. HEDT-Prozessor 64-kerniger Threadripper schlägt 20.000-Dollar-Xeons
  3. Ryzen Mobile 4000 AMDs Renoir hat acht 7-nm-Kerne für Ultrabooks

Unitymedia: Upgrade beim Kabelstandard, Downgrade bei Fritz OS
Unitymedia
Upgrade beim Kabelstandard, Downgrade bei Fritz OS

Der Kabelnetzbetreiber Unitymedia stellt sein Netz derzeit auf Docsis 3.1 um. Für Kunden kann das viel Arbeit beim Austausch ihrer Fritzbox bedeuten, wie ein Fallbeispiel zeigt.
Von Günther Born

  1. Hessen Vodafone bietet 1 GBit/s in 70 Städten und kleineren Orten
  2. Technetix Docsis 4.0 mit 10G im Kabelnetz wird Wirklichkeit
  3. Docsis 3.1 Magenta Telekom bringt Gigabit im Kabelnetz

  1. Elenion Technologies: Nokia übernimmt US-Experten für Siliziumphotonik
    Elenion Technologies
    Nokia übernimmt US-Experten für Siliziumphotonik

    Nokia kauft ein New Yorker Unternehmen, das im Bereich Siliziumphotonik aktiv ist. Die Produkte sind für 5G-, Cloud- und Rechenzentrumsnetzwerke einsetzbar, es geht um die tiefere Integration bei der Umwandlung von Licht zu elektrischen Signalen.

  2. Spielestreaming: Google Stadia funktioniert auch mit Smartphones von Samsung
    Spielestreaming
    Google Stadia funktioniert auch mit Smartphones von Samsung

    Der Spielestreamingdienst Stadia von Google unterstützt künftig auch einige Smartphones von Razer und Asus, vor allem aber viele neuere Geräte von Samsung - inklusive der gerade erst vorgestellten Galaxy-S20-Reihe.

  3. EU-Kommission: Zehn Datenräume für die digitale Zukunft Europas
    EU-Kommission
    Zehn Datenräume für die digitale Zukunft Europas

    Die EU-Kommission unter Ursula von der Leyen will mit einer neuen Digitalstrategie europäische Daten besser nutzbar machen. Wie die vollmundigen Ankündigungen konkret umgesetzt werden, ist aber noch offen.


  1. 19:08

  2. 17:21

  3. 16:54

  4. 16:07

  5. 15:43

  6. 15:23

  7. 15:00

  8. 14:45