1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › 6 km/h: E-Scooter-Anbieter Tier…

Etwas weiter gedacht

Helft uns, die neuen Foren besser zu machen! Unsere kleine Umfrage dauert nur wenige Sekunden!
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Etwas weiter gedacht

    Autor: MarcusK 14.08.20 - 18:01

    Wenn das nicht zulässig ist, warum sollte die die Drosselung auf 25km/h in Deutschland zulässig sein? Wenn der selber Roller im Ausland auch schneller fahren kann/darf.

  2. Re: Etwas weiter gedacht

    Autor: mifritscher 14.08.20 - 18:43

    Ich dachte die 25 km/h sind zumindest EU weit? Aber diese Beschränkung ist Teil der Zulassung (außerdem "bauartbedingt") - und wird nicht von außen gesteuert. Das ist was völlig anderes.

  3. Re: Etwas weiter gedacht

    Autor: mifritscher 14.08.20 - 18:49

    P.S. Ja, ich würde die Grenze auch auf 35 k/h anheben - und zwar für das komplette Kleinzeug - egal ob E-Tretscooter, Pedelec oder sonstwas. So könnte es zumindest in 30er Bereichen flüssig mitschwimmen.

  4. Re: Etwas weiter gedacht

    Autor: Ein Spieler 14.08.20 - 19:34

    mifritscher schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > P.S. Ja, ich würde die Grenze auch auf 35 k/h anheben - und zwar für das
    > komplette Kleinzeug - egal ob E-Tretscooter, Pedelec oder sonstwas. So
    > könnte es zumindest in 30er Bereichen flüssig mitschwimmen.

    Die E-Tretroller sind so schon für die meisten Nutzer kaum zu beherrschen. Einhändig fahren ist für ungeübte kaum möglich und bei den Radwegen würde ich eher eine weitere Minderung empfehlen als zu erhöhen



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 14.08.20 19:36 durch Ein Spieler.

  5. Re: Etwas weiter gedacht

    Autor: mifritscher 14.08.20 - 19:46

    Dann soll man alles, was Batterien und einen Motor an Board hat halt eben Blinker verpflichten. Wobei diese auch bei Fahrrädern in vielen Situationen viel helfen würden - ist meines Wissens aber sogar verboten.

  6. Re: Etwas weiter gedacht

    Autor: Humpaaa 14.08.20 - 19:48

    Ein Spieler schrieb:
    >
    > Die E-Tretroller sind so schon für die meisten Nutzer kaum zu beherrschen.
    > Einhändig fahren ist für ungeübte kaum möglich und bei den Radwegen würde
    > ich eher eine weitere Minderung empfehlen als zu erhöhen

    Ich fahren seit ca. eine halben Jahr ca. 1x die Woche E-Roller, und kann dem nicht zustimmen.
    Fahren ist extrem intuitiv, und auch das einhändige Fahren hat man nach ein paar Fahrten drauf (wobei es Anfangs etwas Übung braucht, das stimmt),

    Ich habe verschiedene Anbieter probiert (Tier, Voi) und daher einmal folgendes:
    Die 25km/h erreicht man eh nie, ich glaube ich war noch nie schneller als 22km/h, ab da drosseln die Roller.

    Die Beschleunigung der Roller ist zwar stark, aber die Höchstgeschwindigkeit unzureichend.
    Auf Fahrradwegen wird man dauerhaft von Fahrradfahrern überholt, gerade auf Strecken in denen es nur geradeaus geht.

    Gerade diese Kombination führt oft zu folgenden:
    An Ampeln beschleunigt man deutlich schneller als ein Fahrrad, setzt sich damit also vor alle Fahrräder,
    Sofort danach wird man aber böse klingelnd von allen Fahrradfahrern überholt, da diese eine deutlich höhere Höchstgeschwindigkeit schon nach wenigen Metern erreichen.

    Eine weitere Drosselung wäre das absolut sinnloseste was man machen kann, und würde gerade etwas längere Arbeitswege zur Tortur machen. Also ich spreche hier vom ganz regulären Fahrwegen, wo auch Fahrräder fahren dürften.
    Eine Drosselung in Fußgängerzonen wäre mir relativ egal, sonderlich sinnvoll finde ich sie aber auch nicht.

    Viel Besser wäre es, die Roller mit Blinkern auszustatten.
    Dann entfällt auch das Einhändig-Fahren, was zwar wie gesagt nach ein paar mal möglich ist, aber toll ist was anderes (insbesondere wenn man die Hand vom Lenker nehmen muss an der das Gas ist).



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 14.08.20 19:49 durch Humpaaa.

  7. Re: Etwas weiter gedacht

    Autor: Bonarewitz 14.08.20 - 20:08

    mifritscher schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Dann soll man alles, was Batterien und einen Motor an Board hat halt eben
    > Blinker verpflichten.
    +1

    Î Wobei diese auch bei Fahrrädern in vielen Situationen
    > viel helfen würden - ist meines Wissens aber sogar verboten.
    Leider hast du recht.

    Es gibt inzwischen aber erste Systeme, die einen Pfeil aus LEDs zeigen.
    Juristisch ist das kein Blinker (sofern er nicht dabei blinkt...)

  8. Re: Etwas weiter gedacht

    Autor: Keridalspidialose 14.08.20 - 22:12

    "In den meisten europäischen Ländern liegt die erlaubte Höchstgeschwindigkeit für E-Scooter bei 25 km/h. Lediglich in Italien, Schweden und Griechenland sind nur 20 km/h erlaubt."

    Wikipedia
    https://de.wikipedia.org/wiki/E-Scooter#Rechtslage_in_verschiedenen_europ%C3%A4ischen_L%C3%A4ndern

    ___________________________________________________________

  9. Re: Etwas weiter gedacht

    Autor: ldlx 15.08.20 - 00:08

    mifritscher schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > P.S. Ja, ich würde die Grenze auch auf 35 k/h anheben - und zwar für das
    > komplette Kleinzeug - egal ob E-Tretscooter, Pedelec oder sonstwas. So
    > könnte es zumindest in 30er Bereichen flüssig mitschwimmen.

    "Spielzeug" (selbst das nach StVZO zulässige) auf 35 km/h anzuheben ist saugefährlich. Hab mich selbst schon mit 20 km/h auf einem Hoverboard ("natürlich" nicht zugelassen) ins Gelände gelegt - gefährlich für mich durch den Sturz (ich werde mich ja noch selbst gefährden dürfen?), durch den nachfolgenden Verkehr - und auch *für* den nachfolgenden Verkehr. Eine Erhöhung der maximalen Geschwindigkeit macht das nicht besser für den Fahrer und Folgende, egal ob Fußweg, Radweg oder Straße.

  10. Re: Etwas weiter gedacht

    Autor: mifritscher 15.08.20 - 00:22

    Es spricht nichts dagegen, dass der TÜV konkrete Fahrzeugtypen aus Sicherheitsgründen nur mit einer niedrigeren Maximalgeschwindigkeit zulässt. Aber darunter sollte nicht die gesamte Fahrzeugklasse leiden.

  11. Re: Etwas weiter gedacht

    Autor: ldlx 15.08.20 - 00:28

    Ein Fahrrad (inkl. Pedelec) ist eine andere Fahrzeugklasse als ein Hoverboard oder ein "E-Tretroller".

  12. Re: Etwas weiter gedacht

    Autor: Avarion 15.08.20 - 09:31

    Bonarewitz schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Es gibt inzwischen aber erste Systeme, die einen Pfeil aus LEDs zeigen.
    > Juristisch ist das kein Blinker (sofern er nicht dabei blinkt...)


    Bedeutet aber auch das der Fahrer weiterhin die Arme ausstrecken muss damit er juristisch nicht dran ist wenn was beim Abbiegen passiert.

  13. Re: Etwas weiter gedacht

    Autor: mifritscher 15.08.20 - 09:49

    ldlx schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ein Fahrrad (inkl. Pedelec) ist eine andere Fahrzeugklasse als ein
    > Hoverboard oder ein "E-Tretroller".

    Ich würde das ganze "Kleinzeug" in dieselbe Klasse stecken (und die mit 35 km/h fahren lassen). Ohne irgendwelchen Sonderschwarrn wie "muss aber zusätlich getreten werden".

    Wenn sich das vom TÜV bei einem konkreten Produkttyp bei der Zulassung aus Sicherheitsgründen nicht verantworten lässt dann wird dieser konkrete Typ eben nur mit einer niedrigeren Maximalgeschwindigkeit zugelassen.

  14. Re: Etwas weiter gedacht

    Autor: Vögelchen 15.08.20 - 11:26

    mifritscher schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Dann soll man alles, was Batterien und einen Motor an Board hat halt eben
    > Blinker verpflichten. Wobei diese auch bei Fahrrädern in vielen Situationen
    > viel helfen würden - ist meines Wissens aber sogar verboten.

    Ich würde es mir fürs Fahrrad auch wünschen! Und in bin ganz sicher kein schlechter oder ungeübter Radfahrer.

  15. Re: Etwas weiter gedacht

    Autor: Fotobar 16.08.20 - 19:33

    MarcusK schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wenn das nicht zulässig ist, warum sollte die die Drosselung auf 25km/h in
    > Deutschland zulässig sein? Wenn der selber Roller im Ausland auch schneller
    > fahren kann/darf.

    USA ist auf 30 km/h beschränkt,
    Allgemeine EU Regelung ist 25 km/h
    Und in Deutschland ist es bei 20 km/h gedrosselt.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. DMK E-BUSINESS GmbH, Berlin, Potsdam
  2. über grinnberg GmbH, Frankfurt am Main
  3. Hannover Rück SE, Hannover
  4. SAPHIR Software GmbH, Leverkusen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Golf With Your Friends für 7,29€, Predator - Hunting Grounds für 28,99€, Assassin's...
  2. 69,99€ (Release 18.06.)
  3. 79,99€ (Release 18.06.)
  4. (u. a. Total War Promo (u. a. Total War: Three Kingdoms für 25,99€, Total War: Attila für 9...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme