1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › A380 mit mehr Sitzen: Im größten…

Viehtransport

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Viehtransport

    Autor: McWiesel 05.04.17 - 20:22

    Früher war Fliegen ein Erlebnis.. heute ist es nur noch Horror .... Schikanen schon bei der Bestellung, beim Check-in, bei der Sicherheitskontrolle unfreundliches, schikanierendes Personal, dann erdrückende Enge in der Kabine, dann bei der Einreise den nächsten potentiellen Huddel ... Erschreckend, wie sich das trotz technischem Fortschritt in den letzten 20 Jahren abwärts entwickelt hat.

    Nein danke ... mittlerweile fliege ich nur noch, wenn ich mit dem Auto länger als Tag fahren muss ...



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 05.04.17 20:23 durch McWiesel.

  2. Re: Viehtransport

    Autor: matok 05.04.17 - 20:30

    Fliegen war früher auch teurer. Mal eben für'n Wochenende nach Malle, war da nicht.

  3. Re: Viehtransport

    Autor: bobb 05.04.17 - 20:34

    +1

    das geht eben in richtung bus fahren statt taxi, man will eben irgendwo hin und das günstig und schnell

  4. Re: Viehtransport

    Autor: emdotjay 05.04.17 - 21:11

    Bestuhlung wie in Legebatterien, könnte man meinen..

    die "komfort" standards sinken einfach, dafür bekommt man wlan umgekehrt ist es mir lieber

  5. Re: Viehtransport

    Autor: subangestellt 05.04.17 - 21:12

    Es geht um A380. Nicht um LH Flüge von München nach Hamburg.

  6. Re: Viehtransport

    Autor: LennStar 05.04.17 - 21:16

    emdotjay schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Bestuhlung wie in Legebatterien, könnte man meinen..
    >
    > die "komfort" standards sinken einfach, dafür bekommt man wlan umgekehrt
    > ist es mir lieber

    Du kannst auch heute noch allen Komfort haben, wenn du wie vor 50 Jahren den Preis eines Neuwagens für einen Atlantik-Flug bezahlst - sogar mehr Komfort als damals.

  7. Re: Viehtransport

    Autor: zenker_bln 05.04.17 - 21:35

    McWiesel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ...schikanierendes Personal...

    Ich hab immer nur die Erfahrung gemacht, das besonders querköpfige Fluggäste eine besondere (schikanöse?) Behandlung brauchen!
    Ansonsten machen die Sicherheitskräfte am Flughafen nur ihren (aufgezwungenen) Job bei mieser Bezahlung.

  8. Re: Viehtransport

    Autor: McWiesel 05.04.17 - 21:52

    LennStar schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > emdotjay schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Bestuhlung wie in Legebatterien, könnte man meinen..
    > >
    > > die "komfort" standards sinken einfach, dafür bekommt man wlan umgekehrt
    > > ist es mir lieber
    >
    > Du kannst auch heute noch allen Komfort haben, wenn du wie vor 50 Jahren
    > den Preis eines Neuwagens für einen Atlantik-Flug bezahlst - sogar mehr
    > Komfort als damals.

    Naja .. man sollte aber meinen, dass 50 Jahre Innovation den ein oder anderen Komfort möglich gemacht hatte. In Zügen gibts heute auch keine Holzbänke mehr. Bei Flugzeugen hab ich hingegen das Gefühl, dass wir in paar Jahren nur noch Halteschlaufen haben.

    Sicher treiben gestiegene Sicherheitsanforderungen die Kosten in die Höhe - dafür ist auch vieles mehr automatisiert und rationalisiert. Kann mir einfach nicht vorstellen, dass die paar Stühle mehr, die es jedoch RICHTIG ungemütlich machen, jetzt so nötig sind um die Preise stabil zu halten.

  9. Re: Viehtransport

    Autor: Meidlinga 05.04.17 - 21:59

    In Flugzeugen wirds, wenn es so weiter geht, in 10 Jahren Regale legen in die man die zuvor betäubten, menschlichen Transportgüter legt. Mir kann heutzutage keiner erzählen, dass es nicht ausschließlich um Gewinnmaximierung zugunsten der Vorstände und Aktionäre geht.

  10. Re: Viehtransport

    Autor: ArcherV 05.04.17 - 22:04

    Meidlinga schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > In Flugzeugen wirds, wenn es so weiter geht, in 10 Jahren Regale legen in
    > die man die zuvor betäubten, menschlichen Transportgüter legt. Mir kann
    > heutzutage keiner erzählen, dass es nicht ausschließlich um
    > Gewinnmaximierung zugunsten der Vorstände und Aktionäre geht.


    Wenn es so weiter geht brauche man bald keine Flieger mehr weil man dann mit dem Hyper Loop von A nach B reißt.

  11. Re: Viehtransport

    Autor: Phantom 05.04.17 - 22:07

    Ich warte schon auf die ersten Stehplätze in den Flugzeugen.

     Seid ihr oft im Wolkenbezirk?

  12. Kommt drauf an

    Autor: fanreisender 05.04.17 - 22:16

    Wenn Du an ein bestimmtes Ziel und einen bestimmten Termin gebunden bist und das Ganze bei einem beschränkten Budget, dann bleibt nur der wenig komfortable Transport.
    Wenn Du aber sowohl in Ziel als auch im Termin frei bist, dann musst Du Dich nur ein wenig umhören.
    Da gab es beispielsweise Verbindungen von Deutschland nach Neuseeland in der Business-Klasse von Qatar Airways (was wirklich ein sehr hoher Qualitätsstandard ist) für 1700 ¤ (hin und zurück). Das ist jetzt nicht der Regelfall, zweifellos. Aber auch nicht so selten, wie man glauben möchte. Schau einmal auf Seiten wie
    http://insideflyer.de
    vorbei. Es gibt noch ein paar mehr.

  13. Re: Kommt drauf an

    Autor: KMat 05.04.17 - 22:29

    Mir alles egal. Diesem viehtransport blödsinn tu ich mir nicht anur. Ich pasie mit 1.95m nicht mehr in normale Busse Züge oder Flugzeuge. Fahr ich halt mit meinem großvolumigen alten Diesel weiter 50tkm im Jahr und blase nox raus. Hauptsache ich komme Schmerzfrei ans Ziel. In diesem büchsen bekommt man ja Thrombose

  14. Re: Viehtransport

    Autor: MaxBub 06.04.17 - 00:29

    Ganz im Ernst: Ich wünsche mir sogar tatsächlich das wir wie Vieh behandelt werden. Nur geringfügig komfortabler. Den Flug der Zukunft stelle ich mir so vor:

    Check-In Koffer und Personen: "Atmen Sie bitte tieeeef ein". Ich falle in einen Schlaf. Werde in ein Hochbett/regal gelegt und wie Gepäck ins Flugzeug gebracht und dort "gestapelt". Am Zielflughafen wache ich in einer Aufwachhalle auf und neben mir steht schon mein Gepäck, gegen Aufpreis auch ein kleines Frühstück. Gegen einen weiteren Aufpreis kann ich zur örtlichen Morgenstunde aufwachen und bin somit den Jet-Lag gleich los.

    Vorteil für mich:
    - Kein gefühlter Zeitverlust bei der Reise
    - Keine Langeweile im Flughafen und Flugzeug
    - Meine Frau wird nicht "genötigt" zu shoppen (und ich spare dadurch viel Geld)
    - Meine Kids müssen ebenfalls nicht in den überteuerten Restaurants essen gehen
    - Keine schmerzenden Beine/Rücken beim Fliegen
    - Kein Stress ala "sind wir bald daaaaaaa?", "ich hab langeweileeeeeeee", "ahhhhhhhhhhhhhhhhh".
    - Kein stinkender, nervender, lauter, usw., Sitznachbar
    - usw. usw.

    Vorteil für den Flughafen
    - Weniger Platz wird benötigt, da das gesamte Shoppingcenter/Restaurants/Toiletten wegfallen
    - Weniger Personal

    Vorteil für die Fluggesellschaft
    - Mehr Menschen in kleineren Flugzeugen
    - Weniger Personal, da nur "Lagerarbeiter" benötigt werden
    - Keine Küche im Flieger, keine Toiletten, kein Essen/Trinken, kein Entertaimentsystem, usw.

    Naja, und ein etwas anderer Vorteil für die Fluggäste: Sollte es zum Absturz kommen, bekommt man davon wenigstens nichts mit und hat daher auch keine Todesängste. Spart der Fluggesellschaft somit auch weitere Entschädigungszahlungen für die Todesangstzeit ;)

  15. Re: Viehtransport

    Autor: lieblingsbesuch 06.04.17 - 04:39

    Die Aufregung ist völlig unbegründet und man sieht an diesem Thema vorzüglich, wie schnell die Leute Realitätsfremd werden und sich blenden lassen.

    Ich sehe die Entwicklung ebenfalls positiv, weil man nun schlicht und einfach die Wahl hat.

    Früher: Fliegen war immer teuer und man hat es kaum gemacht

    Heute: Preisdiversifizierung. Man hat die Wahl zwischen wie scheiße behandelt werden und häufig fliegen, oder normal zu fliegen und selten.

    Es ist ein ganz klassisches "U get what u pay for". Wenn man für 200EUR nach NY fliegt, dann braucht man sich auch nicht zu wundern Legebatteriestyle zu fliegen.

    Und der Ruf nach "Innovationen" in diesem Bereich ist auch ziemlich niedlich. Was stellst du dir denn da konkret vor? Die Gesetze der Physik zu verbiegen und aus 10 m 20 machen?

    Viele Grüße von einem, der gerade aus einem 10h AirBerlin-Miami-Flug gekommen ist und sich die Knie wundgestoßen hat (sich aber mit währenddessen unendlich Alkohol beruhigen konnte). Flugkabine sah nach Landung übrigens aus wie Verdun 1918.

  16. Re: Viehtransport

    Autor: ElMario 06.04.17 - 06:38

    zenker_bln schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > McWiesel schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > ...schikanierendes Personal...
    >
    > Ich hab immer nur die Erfahrung gemacht, das besonders querköpfige
    > Fluggäste eine besondere (schikanöse?) Behandlung brauchen!
    > Ansonsten machen die Sicherheitskräfte am Flughafen nur ihren
    > (aufgezwungenen) Job bei mieser Bezahlung.


    Für 15 Euro die Stunde ist der Job gar nicht mehr soooooo mies, wenn man denn nciht bei jedem blöden Spruch gleich einknickt oder sofort unfreundlich reagiert. Ein dickes Fell braucht man(n).

    Allerdings gibt es (viele) Querulanten sowohl unter den Fluggästen als auch unter dem Sicherhetispersonal. Die Fluggäste sind halt nur in der Überzahl. ;)

  17. Re: Viehtransport

    Autor: Prypjat 06.04.17 - 08:40

    Die Geschichte hat uns mit den Sklavenhandel gezeigt, dass es Platzsparender ist, wenn die Sklaven liegen. Gerne auch übereinander in Etagen.
    Es ist nur eine Frage der Zeit.

  18. Re: Viehtransport

    Autor: constractor 06.04.17 - 08:50

    Vor allem hat man dann in der First Class, die hoffentlich trotzdem beibehalten wir, seine Ruhe und muss sich nicht mit dem Prekariat abgeben. Für mich ist das immer das schlimmste wenn ich mal wieder nach Asien oder Amerika jette.

  19. Re: Viehtransport

    Autor: Steffo 06.04.17 - 08:57

    Fliegen verursacht enorme Umweltverschmutzungen, insofern ist das der richtige Weg.
    Raubbau ohne Kompromisse führt eben langfristig in den Untergang.

  20. Re: Viehtransport

    Autor: McWiesel 06.04.17 - 17:13

    constractor schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Vor allem hat man dann in der First Class, die hoffentlich trotzdem
    > beibehalten wir, seine Ruhe und muss sich nicht mit dem Prekariat abgeben.
    > Für mich ist das immer das schlimmste wenn ich mal wieder nach Asien oder
    > Amerika jette.

    Das Problem ist einfach, dass die First Class SO teuer ist, dass man sich das doch 3x überlegt.

    Aber ja, schlussendlich teile ich deine Meinung absolut. Traurig, dass die Selektion zwischen Pöbel und angenehmen Zeitgenossen leider immer nur übers Geld funktioniert. Is das selbe wenn in nen Fitnesstudio für 20¤ im Monat gehst - da hast auch fast nur Assis drin, während es im Club für 90¤/Monat diszipliniert zu geht, da quatscht dich keiner mit "ey alda geh'sch mal von Hantelbank weg" an....

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. über duerenhoff GmbH, Hamburg
  2. RWE Supply & Trading GmbH, Essen, London (Großbritannien) oder Swindon (Großbritannien)
  3. LOTTO Hessen GmbH, Wiesbaden
  4. RWE Supply & Trading GmbH, Essen, London, Swindon (Großbritannien)

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 174,90€
  2. 139,90€
  3. (aktuell u. a. EA-Aktion (u. a. FIFA 20 für 14,50€), Rage 2 für 11€, The Elder Scrolls V...
  4. 224,19€ (bei lego.com)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de