1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Abfall: Was aus Windrädern wird

AKW und Autowrack Probleme gelöst - endlich nur noch Windräder Probleme?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. AKW und Autowrack Probleme gelöst - endlich nur noch Windräder Probleme?

    Autor: heartofgold 13.12.19 - 20:52

    Ich bin so froh das die ungelösten Probleme der Kernkraftenergie die Millionen von Jahre ein Problem sind, endlich nicht mehr wichtig sind.

    Auch die Millionen Autowracks machen uns keine Sorge.
    Sie werden sortenrein upcycelt und wiederverwendet?

    Oder Wegwerfwaren der Konsumgesellschaft?

    Endlich kommen wir bei den Geräten an, die nicht nur Energie verbraucht, sondern sogar ohne ständig anwachsende Verbrennungsrückstände Energie erzeugt und schmeißen unsere Sorgen auf diesen wichtigen Teil unserer restlichen Müll und Energieprobleme.

    Endlich in der Zukunft angelangt ;)


    Heartofgold

  2. Re: AKW und Autowrack Probleme gelöst - endlich nur noch Windräder Probleme?

    Autor: SpaceReptile 13.12.19 - 23:56

    die werden ausgeschlachted, gepresst und eingeschmolzen für neue Autos

    das ham die schon vor 40 Jahren in Sendung mit der Maus gezeigt :D

  3. Re: AKW und Autowrack Probleme gelöst - endlich nur noch Windräder Probleme?

    Autor: maxule 14.12.19 - 09:08

    Früher hatten die noch nicht so viele Steuergeräte, Dämmstoffe, ... und die Armaturen an ein Holzbrett geschraubt. :-)

  4. Re: AKW und Autowrack Probleme gelöst - endlich nur noch Windräder Probleme?

    Autor: g0r3 14.12.19 - 11:48

    heartofgold schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich bin so froh das die ungelösten Probleme der Kernkraftenergie die
    > Millionen von Jahre ein Problem sind, endlich nicht mehr wichtig sind.
    >
    > Auch die Millionen Autowracks machen uns keine Sorge.
    > Sie werden sortenrein upcycelt und wiederverwendet?
    >
    > Oder Wegwerfwaren der Konsumgesellschaft?
    >
    > Endlich kommen wir bei den Geräten an, die nicht nur Energie verbraucht,
    > sondern sogar ohne ständig anwachsende Verbrennungsrückstände Energie
    > erzeugt und schmeißen unsere Sorgen auf diesen wichtigen Teil unserer
    > restlichen Müll und Energieprobleme.
    >
    > Endlich in der Zukunft angelangt ;)
    >
    > Heartofgold

    Dito. Seit 150 Jahren schert sich kaum eine Sau darum, wie schmutzig das alles in der Herstellung ist, das wir bislang benutzen, aber kaum geht es um den Bau und die Entsorgung von E-Autos und Windrädern, fühlen sich die Dunning-Kruger-Geschlagenen auf einmal dazu berufen, aus der Ecke zu kriechen, und darauf hinzuweisen, wie schmutzig diese neuen Technologien alle sind. Oh mein Gott, die Herstellung des Litihiums für ein E-Auto braucht 80.000 Liter (höchster gefundener Wert) Wasser!!! Ja genau. Das ist in etwa so viel wie für 5 kg Rindfleisch.

  5. Re: AKW und Autowrack Probleme gelöst - endlich nur noch Windräder Probleme?

    Autor: emdotjay 14.12.19 - 16:02

    heartofgold schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich bin so froh das die ungelösten Probleme der Kernkraftenergie die
    > Millionen von Jahre ein Problem sind, endlich nicht mehr wichtig sind.
    >
    > Auch die Millionen Autowracks machen uns keine Sorge.
    > Sie werden sortenrein upcycelt und wiederverwendet?
    >
    > Oder Wegwerfwaren der Konsumgesellschaft?
    >
    > Endlich kommen wir bei den Geräten an, die nicht nur Energie verbraucht,
    > sondern sogar ohne ständig anwachsende Verbrennungsrückstände Energie
    > erzeugt und schmeißen unsere Sorgen auf diesen wichtigen Teil unserer
    > restlichen Müll und Energieprobleme.
    >
    > Endlich in der Zukunft angelangt ;)
    >
    > Heartofgold

    i like your sarcsm ;)

  6. Re: AKW und Autowrack Probleme gelöst - endlich nur noch Windräder Probleme?

    Autor: J.B.S. 15.12.19 - 11:21

    Danke, Heartofgold! +1

    Whataboutism ist leider omnipräsent hier.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. KION Group AG, Frankfurt am Main
  2. Vorwerk Services GmbH, Wuppertal
  3. OGS Gesellschaft für Datenverarbeitung und Systemberatung mbH, Koblenz
  4. Dataport, Hamburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Amazon, Netflix und Sky: Disney bringt 2020 den großen Umbruch beim Videostreaming
Amazon, Netflix und Sky
Disney bringt 2020 den großen Umbruch beim Videostreaming

In diesem Jahr wird sich der Video-Streaming-Markt in Deutschland stark verändern. Der Start von Disney+ setzt Netflix, Amazon und Sky gehörig unter Druck. Die ganz großen Umwälzungen geschehen vorerst aber woanders.
Eine Analyse von Ingo Pakalski

  1. Peacock NBC Universal setzt gegen Netflix auf Gratis-Streaming
  2. Joyn Plus+ Probleme bei der Kündigung
  3. Android TV Magenta-TV-Stick mit USB-Anschluss vergünstigt erhältlich

Shitrix: Das Citrix-Desaster
Shitrix
Das Citrix-Desaster

Eine Sicherheitslücke in Geräten der Firma Citrix zeigt in erschreckender Weise, wie schlecht es um die IT-Sicherheit in Behörden steht. Es fehlt an den absoluten Grundlagen.
Ein IMHO von Hanno Böck

  1. Perl-Injection Citrix-Geräte mit schwerer Sicherheitslücke und ohne Update

30 Jahre Champions of Krynn: Rückkehr ins Reich der Drachen und Drakonier
30 Jahre Champions of Krynn
Rückkehr ins Reich der Drachen und Drakonier

Champions of Krynn ist das dritte AD&D-Rollenspiel von SSI, es zählt zu den Highlights der Gold-Box-Serie. Passend zum 30. Geburtstag hat sich unser Autor den Klassiker noch einmal angeschaut - und nicht nur mit Drachen, sondern auch mit dem alten Kopierschutz gekämpft.
Ein Erfahrungsbericht von Benedikt Plass-Fleßenkämper

  1. Dungeons & Dragons Dark Alliance schickt Dunkelelf Drizzt nach Icewind Dale

  1. Wasserverbrauch: Musk verteidigt Gigafactory als umweltfreundlich
    Wasserverbrauch
    Musk verteidigt Gigafactory als umweltfreundlich

    Nach Kritik aus der Bevölkerung hat sich Tesla-Chef Elon Musk persönlich in die Debatte um die geplante Gigafactory für Elektroautos in Brandenburg eingeschaltet. Auch die Landesregierung sieht die Gerüchteküche brodeln.

  2. United States Space Force: Sternenflotten-artiges Logo verärgert Star-Trek-Fans
    United States Space Force
    Sternenflotten-artiges Logo verärgert Star-Trek-Fans

    Präsident Donald Trump hat das Logo der Space Force präsentiert, einer neuen Teilstreitkraft der Vereinigten Staaten. Weil das Logo der Militärsparte stark an das der Sternenflotte von Star Trek erinnert, gibt es Kritik.

  3. ROG Strix XG17AHPE: Asus zeigt USB-Monitor mit 17 Zoll und 240 Hz
    ROG Strix XG17AHPE
    Asus zeigt USB-Monitor mit 17 Zoll und 240 Hz

    Portables Display für unterwegs: Der ROG Strix XG17AHPE ist ein 17-Zöller mit 1080p-Auflösung und 240 Hz. Laut Asus eignet sich der Bildschirm für Gaming am Notebook, selbst ein Akku ist integriert.


  1. 13:15

  2. 12:50

  3. 11:43

  4. 19:34

  5. 16:40

  6. 16:03

  7. 15:37

  8. 15:12