Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Aeromobil: Fliegendes Auto soll…

In Deutschland undenkbar

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. In Deutschland undenkbar

    Autor: Fantasy Hero 17.03.15 - 07:56

    Morgens aufstehen, sich ins Auto setzen und von Berlin nach Hamburg zur Arbeit fliegen. Hört sich esay an, aber nicht in Deutschland... Solche Konzepte funktionieren mMn. nur am A**** der Welt... ^^

  2. Re: In Deutschland undenkbar

    Autor: Neko-chan 17.03.15 - 08:09

    Du musst ja nur überlegen! Plötzlich fahren und fliegen überall Terroristen in die Häuser! Da muss mehr Überwachung her!

    ----------------------------------
    Kopf -> Tisch -> Bumms

  3. Re: In Deutschland undenkbar

    Autor: hanheik 17.03.15 - 08:14

    ...und was hält die Terroristen jetzt davon ab?

  4. Re: In Deutschland undenkbar

    Autor: Fantasy Hero 17.03.15 - 08:24

    Den Verkehr vom Boden in die Luft zu verlagern ist an sich eine sehr gute Idee. Nur müsste man erst ein System entwickeln das digitale Straßen in der Luft per GPS auf die Windschutzscheibe darstellt und überwacht. Das System könnte die Geschwindigkeit der Fahrzeuge regeln, so gäbe es keinen Stau oder Unfälle. Denn auf den Menschen ist ja sowieso nicht verlass. Die machen nämlich irgendwann Fehler.
    Außerdem muss das System so eingestellt sein, dass es unmöglich wäre die virtuelle Bahn zu verlassen. So könnte jeder schnell mal nach Afrika rüber fliegen. ^^
    Und selbst dann sehe ich mMn. gravierende Schwierigkeiten darin. Denn der Mensch lässt sich ungern kontrollieren...

  5. Re: In Deutschland undenkbar

    Autor: nikeee13 17.03.15 - 08:53

    Fantasy Hero schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Denn auf den Menschen ist ja sowieso nicht verlass. Die
    > machen nämlich irgendwann Fehler.
    > Außerdem muss das System so eingestellt sein, dass es unmöglich wäre die
    > virtuelle Bahn zu verlassen.

    Schon so ein bisschen ironisch, oder?

  6. Re: In Deutschland undenkbar

    Autor: Trockenobst 17.03.15 - 09:23

    Fantasy Hero schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Morgens aufstehen, sich ins Auto setzen und von Berlin nach Hamburg zur
    > Arbeit fliegen. Hört sich esay an, aber nicht in Deutschland...

    Warum? Nur weil man bisher für "Leichtflugzeuge" jemanden braucht der zieht? Weil der Pilotenschein künstlich teuer ist?

    Wenn das alles technisch sauber ist, wird sich Deutschland genauso weiterentwickeln. Nur weil ein paar Spacken keine Ahnung haben was sie da mit ihren Drohnen für gefährlichen Quatsch treiben (und häufig lieber ihre Drohne bei Unfall abschreiben denn diese zurückzuholen und dazu zu stehen) bedeutet das nicht dass dies nicht auch kommen wird.

    Nur eben "europäisch korrekt". Sobald die Software sauber ist, kann auch ein Idiot fliegen.

  7. Re: In Deutschland undenkbar

    Autor: spambox 17.03.15 - 09:29

    In Deutschland können die meisten Menschen nicht mal mit einem Auto richtig umgehen.
    Da bin ich ganz froh, dass man denen das Fliegen nicht erlaubt. Solche Konzepte sind nur dann zu gebrauchen, wenn die absolute Zahl der Idioten zu gering für eine ernsthafte Gefahr ist. Ja, das ist tatsächlich in Deutschland undenkbar.

    #sb

  8. Re: In Deutschland undenkbar

    Autor: Niaxa 17.03.15 - 09:53

    So sehe ich das auch. Denke nicht das wir noch erleben, wie Leute mit ihrem Auto zur Arbeit fliegen. Auch am Arsch der Welt empfinde ich 2017 eher als unrealistisch. Es gibt Leute, die nicht mal nen Quadkopter 1 Minute ohne Crash in der Luft halten können und die sollen auf einmal fliegen? Brrr. Da bekomme ich definitiv Gänsehaut. Aber ist auch egal, da ein solches Fahr,-/Flugzeug ne dicke Stange Geld kosten wird und somit auch nur die wenigsten sich diesen Luxus leisten werden können.

  9. Re: In Deutschland undenkbar

    Autor: ernstl 17.03.15 - 10:38

    Neko-chan schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Du musst ja nur überlegen! Plötzlich fahren und fliegen überall Terroristen
    > in die Häuser! Da muss mehr Überwachung her!

    Problematischer dürften fehlende Start- und Landebahnen sein. Autobahnen sind selten so frei, dass man sich da mal eben (im wahrsten Sinne des Wortes) breit machen kann.

  10. Re: In Deutschland undenkbar

    Autor: ernstl 17.03.15 - 10:48

    spambox schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > In Deutschland können die meisten Menschen nicht mal mit einem Auto richtig
    > umgehen.

    Warst du schon einmal außerhalb von Deutschland auf Straßen unterwegs? Mir fällt spontan kein Land ein, in dem die Menschen besser mit den Autos umgehen können, als hier. Natürlich gibt es immernoch Idioten, das kann man aber auch nicht verhindern.

    > Da bin ich ganz froh, dass man denen das Fliegen nicht erlaubt. Solche
    > Konzepte sind nur dann zu gebrauchen, wenn die absolute Zahl der Idioten zu
    > gering für eine ernsthafte Gefahr ist. Ja, das ist tatsächlich in
    > Deutschland undenkbar.

    Ein fliegender Individualverkehr für die breite Masse ist überall undenkbar, wo die Bevölkerungsdichte ähnlich hoch ist, wie in Deutschland.

  11. Re: In Deutschland undenkbar

    Autor: Sarkastius 17.03.15 - 11:08

    Um nochmal auf Trockenobst einzugehen. Ihr macht hier ein Getöse um nix. Der unterscheid zu einem Motorsegler ist hier, das man keinen teuren Hangarstellplatz braucht! Das ist ein normales Flugzeug einklappbaren Flügeln und Straßenzulassung. Warscheinlich ist es auch deutlich sicherer als ein 20 Jahre alter Holzsegler. Also denkt erstmal drüber nach was ihr für nen Müll schreibt. Als nächstes kommt noch so ein Kommentar wie *Damit wird die Islamisierung schneller voran schreiten ...*.

    Es wird sich dadurch nichts an Flug oder Verkehrsvorschriften ändern. Man braucht nach wie vor einen Piloten und Führerschein. Man hat weiterhin TÜV etc. Und das ist kein Flugzeug das von Internationalen Flughäfen starten wird. Die Einsatzzwecke werden wie bei allen Leichtflugzeugen kleinere Sport oder Privatflughäfen sein. Und selbstverständlich kann ich früh meinen Arbeitsweg erfliegen solange 2 Flughäfen auf der Strecke sind. Geschäftsleute machen das stellenweise fast jeden Tag!

  12. Re: In Deutschland undenkbar

    Autor: TheBigLou13 17.03.15 - 11:18

    hanheik schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ...und was hält die Terroristen jetzt davon ab?

    Das fragen sich IT-Menschen wie du und ich uns seit Jahren - eine sinnige Antwort gibt es darauf leider nicht.
    Vorratsdatenspeicherung, eingriffe in jede art der Privatsphäre, ... alles nur um Terroristen zu schnappen bevor es passiert - und zeigt das irgendeine positive Wirkung? Im Gegenteil - die Kriminalität ist aus Frust drastisch gestiegen.

    Ich wäre dafür dass staatliche Aufgaben vom Volk überwacht und gesteuert werden müssen - wenn sich etwas einfach als unsinnig oder für das Volk nicht rentabel rausstellt kann das Volk alle halbe Jahr abstimmen ob man etwas wieder absetzen oder reworken will, oder nicht. Standardmäßig könnte man sagen: Keine abgegebene Stimme ist wie eine halbe Stimme für "es soll so bleiben wie es ist", und schon würde 1/3 des Volkes, die genervt sind etwas bewegen können.
    DAS wäre Demokratie - wo man über den INHALT mitbestimmen kann - nicht nur die Marionetten die am Ende eh das gleiche machen, egal ob man die mit der roten, die mit der schwarzen oder die mit der bunten Mütze wählt - auf die Themen hat man als zu regierender keinen Einfluss und das ist in meinen Augen ein ganz ganz großes Manko in unserer Politik - leider habe ich keine Ahnung wie man sowas antreten könnte, damit sich die Politik derartig ändert, und endlich das macht wozu sie da ist. Und zwar nicht dem Volk das Geld absaugen und Gesetze gegen den Willen der Mehrheit durchsetzen...

  13. Re: In Deutschland undenkbar

    Autor: m9898 17.03.15 - 18:20

    Fantasy Hero schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Morgens aufstehen, sich ins Auto setzen und von Berlin nach Hamburg zur
    > Arbeit fliegen. Hört sich esay an, aber nicht in Deutschland... Solche
    > Konzepte funktionieren mMn. nur am A**** der Welt... ^^
    Wieso? Ins Flugauto setzen, damit ab zum nächsten Flugplatz, Flügel raus und los gehts. Ok, Flugplanung vorher nicht vergessen...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Deloitte, verschiedene Standorte
  2. Pfennigparade SIGMETA GmbH, München
  3. Mercoline GmbH, Berlin
  4. SEG Automotive Germany GmbH, Stuttgart-Weilimdorf

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. GRATIS im Ubisoft-Sale
  2. 329,00€
  3. (u. a. Fallout 4 GOTY für 10,99€, Civilization VI für 9,99€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


WEG-Gesetz: Bundesländer preschen bei Anspruch auf Ladestellen vor
WEG-Gesetz
Bundesländer preschen bei Anspruch auf Ladestellen vor

Können Elektroauto-Besitzer demnächst den Einbau einer Ladestelle in Tiefgaragen verlangen? Zwei Bundesländer haben entsprechende Ergebnisse einer Arbeitsgruppe schon in einem eigenen Gesetzentwurf aufgegriffen.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Startup Rivian plant elektrochromes Glasdach für seine Elektro-SUVs
  2. Elektroautos Mehr als 7.000 neue Ladepunkte in einem Jahr
  3. Elektroautos GM und Volkswagen verabschieden sich vom klassischen Hybrid

Hyundai Kona Elektro: Der Ausdauerläufer
Hyundai Kona Elektro
Der Ausdauerläufer

Der Hyundai Kona Elektro begeistert mit Energieeffizienz, Genauigkeit bei der Reichweitenberechnung und umfangreicher technischer Ausstattung. Nur in Sachen Emotionalität und Temperament könnte er etwas nachlegen.
Ein Praxistest von Dirk Kunde

  1. Elektroauto Porsches Elektroauto Taycan im 24-Stunden-Dauertest
  2. Be emobil Berliner Ladesäulen auf Verbrauchsabrechnung umgestellt
  3. ACM City Miniauto soll als Kleintransporter und Mietwagen Furore machen

Harmony OS: Die große Luftnummer von Huawei
Harmony OS
Die große Luftnummer von Huawei

Mit viel Medienaufmerksamkeit und großen Versprechungen hat Huawei sein eigenes Betriebssystem Harmony OS vorgestellt. Bei einer näheren Betrachtung bleibt von dem großen Wurf allerdings kaum etwas übrig.
Ein IMHO von Sebastian Grüner


    1. Spielestreaming: 200 Millionen Stadia-Spieler wären ein Fehlschlag
      Spielestreaming
      200 Millionen Stadia-Spieler wären ein Fehlschlag

      Gamescom 2019 Mit dem Spielestreamingdienst Stadia möchte Google in den Massenmarkt - und mehr Spieler erreichen als andere Plattformen.

    2. Kolyma 2: Frühere Deliveroo-Fahrer gründen eigenes Kollektiv
      Kolyma 2
      Frühere Deliveroo-Fahrer gründen eigenes Kollektiv

      Noch sind es erst drei, aber es gibt viele Interessenten: Ein eigener Lieferdienst soll Würde, Arbeiterrechte und Geld für Fahrer bringen, anders als bei Deliveroo. Dort wurde ein Fahrer nach einem Unfall im Krankenhaus angerufen und nach dem Verbleib der Burger gefragt.

    3. Germany Next: Telefónica schließt Internet-of-Things-Tochter
      Germany Next
      Telefónica schließt Internet-of-Things-Tochter

      Telefónica schließt Germany Next, sein Tochterunternehmen für Advanced Data Analytics und Internet of Things. Beschäftigte befürchten einen weiteren Stellenabbau.


    1. 19:42

    2. 18:31

    3. 17:49

    4. 16:42

    5. 16:05

    6. 15:39

    7. 15:19

    8. 15:00