1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Airbus E-Concept: Das…

Verbesserungsvorschläge

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Verbesserungsvorschläge

    Autor: Halley 22.05.14 - 09:56

    an sich ist das nix besonderes. wenn es diese supraleitenden kabel schon geben würde, dann könnte man sie auch schon heute in "konventionelle" flieger einbauen. ansonsten bekomme ich jetzt schon angst. erst wird angegeben, wieviel kilometer kabel in so einem flugzeug liegen (fehlerpotenzial) und jetzt sollen diese ganzen vielen kabel nicht nur lang sein, sondern auch tiefgekühlt.

    und hier ein guter vorschlag: diese elektromaschinen braucht man anscheinend nur für die kinetik bei start und landung. unterwegs sind sie nur energiefresser für die gasturbine. damit dieses nicht zu sehr in's gewicht fällt, lässt man sie drehen um strom zu produzieren: unterwegs könnte man sie doch einfach "verdecken". dann wäre der luftwiederstand bestimmt kleiner, die turbine muss nicht so arbeiten und verbraucht weniger sprit. ich bin mir sicher, das die bilanz positiv ist.

    und noch was: 6 turbinen? wirkungsgrad, gewicht, mehr luftwiderstand und so?! das würde ich nochmal überdenken.

    --------------------------
    ich bin wie TKKG:
    -stark wie Tarzan
    -klug wie Karl
    -verfressen wie Klößchen
    -und ähh...hübsch wie Gabi

  2. Re: Verbesserungsvorschläge

    Autor: xenofit 22.05.14 - 10:13

    Halley schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > an sich ist das nix besonderes. wenn es diese supraleitenden kabel schon
    > geben würde, dann könnte man sie auch schon heute in "konventionelle"
    > flieger einbauen. ansonsten bekomme ich jetzt schon angst. erst wird
    > angegeben, wieviel kilometer kabel in so einem flugzeug liegen
    > (fehlerpotenzial) und jetzt sollen diese ganzen vielen kabel nicht nur lang
    > sein, sondern auch tiefgekühlt.

    Ich gehe nicht davon aus das sie die komplette Verkabelung Supraleitend machen wollen.
    Wahrscheinlich wird es um die Verbindung von Turbine, Akku und E-Turbine gehen.

    > und hier ein guter vorschlag: diese elektromaschinen braucht man
    > anscheinend nur für die kinetik bei start und landung. unterwegs sind sie
    > nur energiefresser für die gasturbine. damit dieses nicht zu sehr in's
    > gewicht fällt, lässt man sie drehen um strom zu produzieren: unterwegs
    > könnte man sie doch einfach "verdecken". dann wäre der luftwiederstand
    > bestimmt kleiner, die turbine muss nicht so arbeiten und verbraucht weniger
    > sprit. ich bin mir sicher, das die bilanz positiv ist.
    >
    > und noch was: 6 turbinen? wirkungsgrad, gewicht, mehr luftwiderstand und
    > so?! das würde ich nochmal überdenken.

    Der Wirkungsgrad bei E-motoren ist nicht so schlecht und die Leistung skaliert sehr gut mit der größe. Und wenn sich durch die andere Positionierung mehr an Lutfwiderstand sparen lässt als durch die Turbinen dazu kommt passt das doch.

  3. Re: Verbesserungsvorschläge

    Autor: gaym0r 22.05.14 - 10:32

    Was bist du von Beruf?

  4. Re: Verbesserungsvorschläge

    Autor: peterkleibert 22.05.14 - 10:43

    Wieso? Mit seinen Anmerkungen hat er nicht ganz unrecht. Es zeigt sich doch einmal mehr, dass man nur einige Buzzwords von sich geben muss, und die Öko-Fritzen kriegen schon feuchte Träume. Stattdessen sollte man vielleicht einfach mal das Hirn einschalten und kritisch hinterfragen.

  5. Re: Verbesserungsvorschläge

    Autor: Technikfreak 22.05.14 - 11:30

    Halley schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > an sich ist das nix besonderes. wenn es diese supraleitenden kabel schon
    > geben würde, dann könnte man sie auch schon heute in "konventionelle"
    > flieger einbauen. ansonsten bekomme ich jetzt schon angst. erst wird
    > angegeben, wieviel kilometer kabel in so einem flugzeug liegen
    > (fehlerpotenzial) und jetzt sollen diese ganzen vielen kabel nicht nur lang
    > sein, sondern auch tiefgekühlt.
    >
    > und hier ein guter vorschlag: diese elektromaschinen braucht man
    > anscheinend nur für die kinetik bei start und landung. unterwegs sind sie
    > nur energiefresser für die gasturbine. damit dieses nicht zu sehr in's
    > gewicht fällt, lässt man sie drehen um strom zu produzieren: unterwegs
    > könnte man sie doch einfach "verdecken". dann wäre der luftwiederstand
    > bestimmt kleiner, die turbine muss nicht so arbeiten und verbraucht weniger
    > sprit. ich bin mir sicher, das die bilanz positiv ist.
    >
    > und noch was: 6 turbinen? wirkungsgrad, gewicht, mehr luftwiderstand und
    > so?! das würde ich nochmal überdenken.
    Hey, die Konstruktion eines Fliegers ist kein Jekami und es handelt sich nicht
    um Modellflugzeuge... hast du verstanden, keine MODELLFLUGzeuge.

  6. Re: Verbesserungsvorschläge

    Autor: Halley 22.05.14 - 11:40

    selten doofen satz gelesen. du tust ja so als wenn ich die ganze konstruktion kaputt mache.

    dieses system der energierückgewinnung ist eine negative bilanz. beschäftige dich mal mit energie.

    und kein modellflugzeug? da fällt mir der "Flug der Phoenix" ein.

    --------------------------
    ich bin wie TKKG:
    -stark wie Tarzan
    -klug wie Karl
    -verfressen wie Klößchen
    -und ähh...hübsch wie Gabi



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 22.05.14 11:41 durch Halley.

  7. Re: Verbesserungsvorschläge

    Autor: bernd71 22.05.14 - 12:21

    Unterwegs benötigt man die Turbinen für den Vorschub. Elektromotoren haben einen sehr hohen Wirkungsgrad. Eine Abdeckung ist vermutlich strömungstechnisch vermutlich eher ungünstig. Außerdem muss die Abdeckung ja auch noch irgendwie automatisch auf und abgedeckt werden.

  8. Re: Verbesserungsvorschläge

    Autor: joediboe 22.05.14 - 13:34

    Halley schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > an sich ist das nix besonderes. wenn es diese supraleitenden kabel schon
    > geben würde, dann könnte man sie auch schon heute in "konventionelle"
    > flieger einbauen.
    Konventionelle Flieger benötigen aber keine Leitungen die für 4.500 A ausgelegt sind...
    (Kein elektrischer Antrieb => geringe elektrische Leistungen => wesentlich geringere Stöme => dünnere Leitungen => wenig Potential für Supraleiter)
    >
    > und hier ein guter vorschlag: diese elektromaschinen braucht man
    > anscheinend nur für die kinetik bei start und landung. unterwegs sind sie
    > nur energiefresser für die gasturbine.
    Nein, unterwegs sind sie der Antrieb für das Flugzeug wie beim Start auch, nur dann eben mit geringerer Leistung.
    > damit dieses nicht zu sehr in's
    > gewicht fällt, lässt man sie drehen um strom zu produzieren: unterwegs
    > könnte man sie doch einfach "verdecken".
    Keine besonders intelligente Idee, die Antriebstriebwerke im Flug zu verdecken :-)
    Scheint mir als hätte da jemand das Konzept nicht ganz durchschaut. Informiere dich bei gelegenheit mal über seriellen Hydridantrieb...
    > dann wäre der luftwiederstand
    > bestimmt kleiner, die turbine muss nicht so arbeiten und verbraucht weniger
    > sprit. ich bin mir sicher, das die bilanz positiv ist.
    Aber höchstens ganz kurz, bis das Flugzeug abgestürzt ist :-)
    >
    > und noch was: 6 turbinen? wirkungsgrad, gewicht, mehr luftwiderstand und
    > so?! das würde ich nochmal überdenken.
    Würde mich interessieren woher du den Wirkungsgrad eines elektrisch angetriebenen Triebwerks kennst um das beurteilen zu können

  9. Re: Verbesserungsvorschläge

    Autor: zampata 22.05.14 - 14:55

    Seit 2011 gibt es für EMotoren die Norm IEC 60034-30 er und die besagt dass ein EMotor mindestens eine Wirkungsgrad von 94% vorweisen muss um zugelassen zu sein. (Dies bezieht sich rein auf den E-Motor NICHT auf die Batterie / Erzeugung)

    Die besten Dieselmotoren sind bei 43, Beziner grad mal bei 36%.
    Der Unterschied ist gewaltig.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Limbach Gruppe SE, Heidelberg
  2. ENERTRAG Windstrom GmbH, Dauerthal
  3. Oberfinanzdirektion Karlsruhe, Karlsruhe
  4. Gemeinschaftskrankenhaus Herdecke gemeinnützige GmbH, Herdecke

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Elektrisches Carsharing: We Share bringt den ID.3 nach Berlin
Elektrisches Carsharing
We Share bringt den ID.3 nach Berlin

Während Share Now seine Elektroautos aus Berlin abgezogen hat, bringt We Share demnächst den ID.3 auf die Straße. Die Ladesituation bleibt angespannt.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Verbraucherschützer Einige Elektroautos sind nicht zuverlässig genug
  2. Innovationsprämie Staatliche Förderung drückt Preise gebrauchter E-Autos
  3. Papamobil Vatikan will auf Elektroautos umstellen

Pixel 4a 5G im Test: Das alternative Pixel 5 XL
Pixel 4a 5G im Test
Das alternative Pixel 5 XL

2020 gibt es kein Pixel 5 XL - oder etwa doch? Das Pixel 4a 5G ist größer als das Pixel 5, die grundlegende Hardware ist ähnlich bis gleich. Das Smartphone bietet trotz Abstrichen eine Menge.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Schnelle Webseiten Google will AMP-Seiten nicht mehr bevorzugen
  2. Digitale-Dienste-Gesetz Will die EU-Kommission doch keine Konzerne zerschlagen?
  3. Google Fotos Kein unbegrenzter Fotospeicher für neue Pixel

Weiterbildung: Was IT-Führungskräfte können sollten
Weiterbildung
Was IT-Führungskräfte können sollten

Wenn IT-Spezialisten zu Führungskräften aufsteigen, müssen sie Fachwissen in fremden Gebieten aufbauen - um Probleme im neuen Job zu vermeiden.
Ein Bericht von Manuel Heckel

  1. IT-Profis und Visualisierung Sag's in Bildern
  2. IT-Jobs Die schwierige Suche nach dem richtigen Arbeitgeber
  3. Digitalisierung in Firmen Warum IT-Teams oft übergangen werden