1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Airbus E-Fan 2.0…

Golem ist schon in der Zukunft!

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Golem ist schon in der Zukunft!

    Autor: fabwa 19.06.15 - 13:01

    Netter Beitrag! Nur die von euch erwähnten 220 kWh/kg Akkus will ich mal sehen :-D

    Dazu https://de.wikipedia.org/wiki/Akkumulator#Energiedichte_und_Wirkungsgrad
    Gruß

  2. Re: Golem ist schon in der Zukunft!

    Autor: mainframe 19.06.15 - 14:16

    Das war bestimmt ein Tippfehler :--)

    Wh sollte es heißen.

  3. Re: Golem ist schon in der Zukunft!

    Autor: kylecorver 19.06.15 - 14:43

    Ähm wer lesen kann ist klar im Vorteil:

    "Ein Konzept wie der Ce-Liner ließe sich nur mit Akkus umsetzen, deren Energiedichte fast zehnmal so groß ist wie die heutiger Akkus. Deren Energiedichte betrage etwa 220 kWh/kg."

  4. Re: Golem ist schon in der Zukunft!

    Autor: Inkunabula 19.06.15 - 14:51

    Ein sinnverändernder Tippfehler ist aber trotzdem drin:

    "Geht das Flugzeug in den Gleitflug über, werden auch die Mantelpropeller für den Moment nicht gebraucht. Sie werden dann zu Windgeneratoren, die die Luft, die durch sie strömt, in Rotation versetzen."

    So wie es da steht, versetzen die Mantelpropeller die Luft in Rotation.
    in Rotation versetzt müsste es wohl heißen.

    Und der TO hat ebenso recht.

    Deren Energiedichte betrage etwa 220 kWh/kg. Ein Flugzeug wie der Ce-Liner benötige aber knapp unter 2.000 kWh/kg.

    Sie benötigen 2000kWh/kg. Der derzeit beste Akku ist die Aluminium-Luft Battere mit 1,3kWh/kg. Sie benötigen also Batterien die um den Faktor ~1500 besser sind. Da sind wir im Bereich eines Radioisotopgenerators.

    Quelle: https://de.wikipedia.org/wiki/Energiedichte



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 19.06.15 15:06 durch Inkunabula.

  5. Re: Golem ist schon in der Zukunft!

    Autor: Eheran 19.06.15 - 17:01

    Mehrere kWh/kg wären schon gleichauf mit Kerosin/Benzin/Diesel. Das wäre quasi schon ein theoretisches Limit. Mehrere hundert oder gar 1'000 kWh/kg.... Nunja. Vermutlich hast du einfach überall das "k" hingesetzt... obwohl keines hingehört.
    Siehe auch: https://de.wikipedia.org/wiki/Energiedichte

    >Sie benötigen also Batterien die um den Faktor ~1500 besser sind.
    Faktor 100 und man wäre besser als Benzin/Diesel/Kerosin :)

  6. Re: Golem ist schon in der Zukunft!

    Autor: Inkunabula 22.06.15 - 08:01

    Wenn Sie meinen Beitrag aufmerksam gelesen hätten wäre Ihnen bewusst geworden dass die Firma genau das möchte. Wie ich geschrieben hatte, ist man dabei sogar deutlich besser als Kerosin, nämlich beim Niveau des Radioisotopgenerators.
    Warum Kerosin ein theoretisches Limit darstellen soll, ist mir dabei völlig unklar. Nur weil dieser eine fossile Energieträger nur diese Energiedichte erreicht, heißt das noch lange nicht, dass man mit anderen chemischen Prozessen nicht höhere Energiedichten erreichen kann.

  7. Re: Golem ist schon in der Zukunft!

    Autor: Eheran 22.06.15 - 08:41

    >dass die Firma genau das möchte.
    Quelle?
    >heißt das noch lange nicht, dass man mit anderen chemischen Prozessen nicht höhere Energiedichten erreichen kann.
    Das ist halt der Art der Energie geschuldet (=chemischen, =nur Elektronen der äußersten Atomhülle). Die gibt nicht mehr her als so etwa 4eV. Das ist also ein absolutes* Limit, mehr geht nicht.

    *Natürlich mit gewisser Abweichung nach oben, Kohlenwasserstoffe sind nicht die energiereichsten Stoffe. Aber eben nicht um Faktor 10, sondern <2. Siehe Verbrennungsenthalpie.

  8. Re: Golem ist schon in der Zukunft!

    Autor: Inkunabula 22.06.15 - 09:30

    Wie ich grade auf der Seite (http://www.bauhaus-luftfahrt.net/forschung/system-und-flugzeugtechnologien/der-ce-liner) von Bauhaus Luftfahrt (Ersteller des Ce-Liner Konzepts) feststellen musste war es tatsächlich ein Fehler von Golem und nicht nur unglücklich formuliert.
    Dass dieser Fehler nach so vielen Tagen immernoch nicht korrigiert ist, ist natürlich äußerst schwach.
    Meine Formulierung im letzten Post war hingegen allerdings unglücklich. Dass chemische Prozesse durch die Beschränkung auf die äußeren Elektronenhüllen begrenzt sind ist natürlich richtig. Es sollte demnach eher "physikalische Prozesse" heißen. Mit Kernspaltung beispielsweise kann man ja bereits deutlich höhere Energiedichten erreichen. Über den Preis (Radioaktiver Müll, riesige Anlagen etc.) den man derzeit dafür bezahlen muss, brauchen wir hierbei nicht zu diskutieren.
    Ich glaube aber an die Forschung und das Streben der Menschen anch Fortschritt und bin überzeugt dass auch für dieses Problem Lösungen gefunden werden. (Fusion? ZPM aus Stargate o.Ä?) Ideen gibts viele. Jetzt muss man "nur" noch die Physik "austricksen".



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 22.06.15 09:31 durch Inkunabula.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Referent (w/m/d) im Bereich IT-Sicherheit
    Hochschule der Medien (HdM), Stuttgart-Vaihingen
  2. Software Test Engineer Buchhaltungssoftware (m/w/d)
    Haufe Group, Freiburg im Breisgau
  3. Leiter*in der Gruppe IT-Service Center
    Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) GmbH, Eschborn
  4. Referent für Projektmanagement mit Fokus Terminplanung und Projektsteuerung (m/w/d)
    TenneT TSO GmbH, Bayreuth

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 32,99€ (Bestpreis!)
  2. mit bis zu 30% Rabatt
  3. (u. a. Greenland, The 800, Rampage, Glass, 2067: Kampf um die Zukunft)
  4. (u. a. Planet Zoo für 13,49€, NieR Replicant ver.1.22474487139... für 33,99€, Landwirtschafts...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Der Fall Anne-Elisabeth Hagen: Lösegeldforderung per Bitcoin-Transaktion
Der Fall Anne-Elisabeth Hagen
Lösegeldforderung per Bitcoin-Transaktion

Der Fall der verschwundenen norwegischen Millionärsgattin Anne-Elisabeth Hagen ist auch ein Krimi um Kryptowährungen und Anonymisierungsdienste.
Von Elke Wittich und Boris Mayer

  1. Breitscheidplatz-Attentat BKA beendet nach Online-Suche offenbar Analyse von Rufnummer
  2. Rechtsextreme Chats Innenminister löst SEK Frankfurt auf
  3. FBI und BKA Mit gefälschtem Messenger gegen das organisierte Verbrechen

Early Access: Spielerisch wertvolle Baustellen
Early Access
Spielerisch wertvolle Baustellen

Vor allen anderen spielen, bei der Entwicklung mitmachen: Golem.de stellt besonders spannende Early-Access-Neuheiten vor.
Von Rainer Sigl

  1. Hype auf Steam Mehr als 500.000 Menschen spielen Valheim
  2. Hype auf Steam Warum ist Valheim eigentlich so beliebt?
  3. Nur für echte Gamer Die besten Spiele-Geheimtipps 2020

Dragonbox-Pyra-Macher im Interview: Die Linux-Spielekonsole aus Deutschland
Dragonbox-Pyra-Macher im Interview
Die Linux-Spielekonsole aus Deutschland

Mit viel Verspätung ist die Dragonbox Pyra erschienen. Entwickler Michael Mrozek musste ganz schön kämpfen, damit es überhaupt dazu kam. Wir haben ihn in Ingolstadt zum Gespräch getroffen.
Ein Interview von Martin Wolf