Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Airbus: Flugzeugkabinen-Design…

Und das beste ist der Preis

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Und das beste ist der Preis

    Autor: /mecki78 15.06.11 - 13:06

    Nein, nicht der für das Flugzeug, das irgendwo zwischen 200 Milliarden und unbezahlbar rangiert, ich meine den pro Ticket, das nur lächerliche 2 Mio Euro pro Person kosten wird (nach heutigen Stand - bis es fertig gebaut sein wird, hat sich der Preis aufgrund der Inflation natürlich drastisch erhöht).

    /Mecki

  2. Re: Und das beste ist der Preis

    Autor: Hugo 15.06.11 - 13:35

    Und wenn man nichts zu meckern hat ...
    Wer weiß schon was in den nächsten 39 Jahren passieren wird.

  3. Re: Und das beste ist der Preis

    Autor: /mecki78 15.06.11 - 18:04

    Entschuldigung, schau dir den Flieger doch mal an und jetzt schau mal wie viel mehr ein Ticket kostet, dass nur 30 cm mehr Fußraum liefert und zwei Freigetränke und ein Sandwich (statt einem und einer Tüte Erdnüsse). Ich meine, zähle doch mal die Sitzplätze in der Animation; dagegen sieht heutige First Class aus wie Economy! Und ich muss echt nicht Nostradamus sein, um vorherzusagen, dass Flugbenzin nicht gerade günstiger die nächsten 39 Jahre werden wird, wenn man bedenkt, dass es fraglich ist wie viel Erdöl wir überhaupt dann noch zur Verfügung haben.

    /Mecki

  4. Re: Und das beste ist der Preis

    Autor: Arkonos 15.06.11 - 20:54

    Das selbe könnte man über die Bahnwagons sagen die heute mit Steckdose, komfortablen Sitz und im Vergleich zu den Kabinen mit viel Platz und Luft ausgestattet sind. Hab mich erkundigen müssen ob ich schon in der zweiten Klasse sitze, weil ich schon ewig nicht mehr mit der Bahn gefahren bin.
    Gut, der Sprung von jetzigen Flugzeugen zu dem Ding ist größer, aber der Zeitsprung auch.

    (Ich hoffe nur die Sound-Duschen werden optional und nicht mit Werbung verpestet sein.)

  5. Re: Und das beste ist der Preis

    Autor: tilmank 15.06.11 - 23:22

    /mecki78 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Flugbenzin nicht gerade günstiger die nächsten
    > 39 Jahre werden wird, wenn man bedenkt, dass es fraglich ist wie viel Erdöl
    > wir überhaupt dann noch zur Verfügung haben.

    Das muss dann über Elektro+Brennstoffzelle / Gas / Ethanol laufen.
    Durch verringerten Luftwiderstand und leichtere Materialien (Carbonfasern?) spart man auch Treibstoff. Das Problem ist eher die Angst, Risiken einzugehen und mal was anderes zu bauen.


    "Die Deutsche Rechtschreibung ist Freeware, sprich, du kannst sie kostenlos nutzen. Allerdings ist sie nicht Open Source, d.h. du darfst sie nicht verändern oder in veränderter Form veröffentlichen."

    Du fühlst dich durch einen meiner Beiträge provoziert oder persönlich angegriffen? -> ¯\_(ツ)_/¯ http://www.wordforge.net/images/smilies/simpsons_nelson_haha2.jpg

  6. Re: Und das beste ist der Preis

    Autor: narf 16.06.11 - 09:00

    >Das selbe könnte man über die Bahnwagons sagen die heute mit Steckdose, komfortablen Sitz und im Vergleich zu den Kabinen mit viel Platz und Luft ausgestattet sind

    MUAHAHA! das war aber dann kein zug der DB oder? =)

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Eurowings Aviation GmbH, Köln
  2. mobilcom-debitel GmbH, Büdelsdorf
  3. McService GmbH, München
  4. Beckhoff Automation GmbH & Co. KG, Verl

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 19,99€
  2. 4,99€
  3. 14,95€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Yuneec H520: 3D-Modell aus der Drohne
Yuneec H520
3D-Modell aus der Drohne

Multikopter werden zunehmend auch kommerziell verwendet. Vor allem machen die Drohnen Luftbilder und Inspektionsflüge und vermessen. Wir haben in der Praxis getestet, wie gut das mit dem Yuneec H520 funktioniert.
Von Dirk Koller


    Autonome Schiffe: Und abends geht der Kapitän nach Hause
    Autonome Schiffe
    Und abends geht der Kapitän nach Hause

    Weite Reisen in ferne Länder, eine Braut in jedem Hafen: Klischees über die Seefahrt täuschen darüber hinweg, dass diese ein Knochenjob ist. Doch in wenigen Jahren werden Schiffe ohne Besatzung fahren, überwacht von Steuerleuten, die nach dem Dienst zur Familie zurückkehren. Daran arbeitet etwa Rolls Royce.
    Ein Bericht von Werner Pluta

    1. Elektromobilität San Francisco soll ein Brennstoffzellenschiff bekommen
    2. Yara Birkeland Autonome Schiffe sind eine neue Art von Transportsystem
    3. Power Pac Strom aus dem Container für Ozeanriesen

    Machine Learning: Wie Technik jede Stimme stehlen kann
    Machine Learning
    Wie Technik jede Stimme stehlen kann

    Ein Unternehmen aus Südkorea arbeitet daran, Stimmen reproduzierbar und neu generierbar zu machen. Was für viele Branchen enorme Kosteneinsparungen bedeutet, könnte auch eine neue Dimension von Fake News werden.
    Ein Bericht von Felix Lill

    1. AWS Amazon bietet seine Machine-Learning-Tutorials kostenlos an
    2. Random Forest, k-Means, Genetik Machine Learning anhand von drei Algorithmen erklärt
    3. Machine Learning Amazon verwirft sexistisches KI-Tool für Bewerber

    1. E-Mail-Scam: Save The Children verliert 1 Million US-Dollar an Betrüger
      E-Mail-Scam
      Save The Children verliert 1 Million US-Dollar an Betrüger

      Hacker verschafften sich Zugriff auf das E-Mail-Postfach eines Angestellten der Kinderhilfsorganisation und legten dessen Kollegen mit gefälschten Zahlungsanweisungen herein. Dabei sind sie nicht alleine.

    2. Daybreak Games: Planetside Arena will Battle Royale mit Klassen und Jetpacks
      Daybreak Games
      Planetside Arena will Battle Royale mit Klassen und Jetpacks

      Der Actionklassiker Planetside bekommt mit Arena einen neuen Ableger. Das Programm für Windows-PC setzt auf Battle Royale mit drei Klassen und weitere Modi. In einem davon bekämpfen sich zwei Teams aus jeweils 250 Teilnehmern - später sollen sogar insgesamt 1.000 Kämpfer mitmachen können.

    3. Firmware-Update: Philips macht die Hue-Lampen praktischer
      Firmware-Update
      Philips macht die Hue-Lampen praktischer

      Philips hat ein Firmware-Update für die Hue-Lampen verteilt. Damit merken sich die Lampen die zuletzt gewählte Farbe und Helligkeit. Bisher gingen die Hue-Lampen immer mit einer nicht änderbaren Standardeinstellung an, wenn sie einmal komplett vom Strom genommen wurden.


    1. 11:36

    2. 10:46

    3. 10:31

    4. 10:16

    5. 10:03

    6. 09:35

    7. 09:11

    8. 07:45