Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Airbus: Vahana fliegt zum ersten…

Bin mal gespannt auf das Leitsystem...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Bin mal gespannt auf das Leitsystem...

    Autor: Gamma Ray Burst 02.02.18 - 11:04

    ... wir wollen ja nicht das es Taxis und Amazon Pakete regnet...

  2. Re: Bin mal gespannt auf das Leitsystem...

    Autor: Blade 02.02.18 - 11:31

    Ein globales Leitsystem is schwachsinn, das ist als ob Du jedem Fußgänger sagen willst wo er langlaufen darf.

    Ich würde das erstmal mit einer generellen Regel ähnlich zu "Rechts vor Links" im Straßenverkehr bzw. "Lee vor Luf" auf dem Wasser versuchen. Das klappt super wenn sich alle Teilnehmer daran halten und der Faktor Mensch ausgeschlossen wird.

    Die Regel könnte z.B. je nach Flughöhe eine andere Richtung vorgeben. Plus 25-50 Meter Flughöhe ändert sich die Richtung dann in 10-20 Grad Schritten im Uhrzeigersinn. Somit kann man im Uhrzeigersinn aufsteigen, gegen den Uhrzeigersinn absteigen. Da alle Flugvehicle in der selben Höhe in die gleiche Richtung (in Grad) fliegen, gibt es erstmal keine Kollisionen. Dann benötigt man innerhalb dieses Flugkorridors kein Leitsystem. Zum Landeanflug an gewissen Hotspots kann man ja immernoch ein Leitsystem bauen dem die Drohne die Steuerung übergibt.

  3. Re: Bin mal gespannt auf das Leitsystem...

    Autor: Gamma Ray Burst 02.02.18 - 11:41

    Blade schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ein globales Leitsystem is schwachsinn, das ist als ob Du jedem Fußgänger
    > sagen willst wo er langlaufen darf.
    >
    > Ich würde das erstmal mit einer generellen Regel ähnlich zu "Rechts vor
    > Links" im Straßenverkehr bzw. "Lee vor Luf" auf dem Wasser versuchen. Das
    > klappt super wenn sich alle Teilnehmer daran halten und der Faktor Mensch
    > ausgeschlossen wird.
    >
    > Die Regel könnte z.B. je nach Flughöhe eine andere Richtung vorgeben. Plus
    > 25-50 Meter Flughöhe ändert sich die Richtung dann in 10-20 Grad Schritten
    > im Uhrzeigersinn. Somit kann man im Uhrzeigersinn aufsteigen, gegen den
    > Uhrzeigersinn absteigen. Da alle Flugvehicle in der selben Höhe in die
    > gleiche Richtung (in Grad) fliegen, gibt es erstmal keine Kollisionen. Dann
    > benötigt man innerhalb dieses Flugkorridors kein Leitsystem. Zum
    > Landeanflug an gewissen Hotspots kann man ja immernoch ein Leitsystem bauen
    > dem die Drohne die Steuerung übergibt.

    Ein rein selbstorganisierendes Regelsystem werden weder Versicherungen noch Stadtverwaltungen langfristig akzeptieren.

    Dazu kommen noch die Abgrenzungen gegenüber dem restlichen Luftverkehr.

    Und global muss es nicht sein.

    Es läuft ein real-time tracking System hinaus, wobei irgendwie zentrale und dezentrale Konzepte gemischt werden... Lufttrassen... definierte Landeplätze ... so was ... ein freies Rumfliegen wird es nicht geben.

    Das Risiko ist zu groß, und politisch schwierig zu verkaufen.

  4. Re: Bin mal gespannt auf das Leitsystem...

    Autor: Sergeij2000 06.03.18 - 14:58

    Blade schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich würde das erstmal mit einer generellen Regel ähnlich zu "Rechts vor
    > Links" im Straßenverkehr bzw. "Lee vor Luf" auf dem Wasser versuchen. Das
    > klappt super wenn sich alle Teilnehmer daran halten und der Faktor Mensch
    > ausgeschlossen wird.
    Oh, das gibt es schon seit vielen Jahrzehnten, läuft in der Luftfahrt unter der Bezeichnung „Ausweichregeln“.

    > Die Regel könnte z.B. je nach Flughöhe eine andere Richtung vorgeben. Plus
    > 25-50 Meter Flughöhe ändert sich die Richtung dann in 10-20 Grad Schritten
    > im Uhrzeigersinn.
    Auch das gibt es in der Luftfahrt schon sehr lange unter der Bezeichnung „Halbkreisflugregeln“...

    cu/

    Sergeij



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 06.03.18 14:58 durch Sergeij2000.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Niels-Stensen-Kliniken - Marienhospital Osnabrück GmbH, Osnabrück
  2. SSI SCHÄFER Automation GmbH, Giebelstadt bei Würzburg
  3. INTER CONTROL Hermann Köhler Elektrik GmbH & Co. KG, Nürnberg
  4. Modis GmbH, Berlin

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 279,90€
  2. (u. a. beide Spiele zu Ryzen 9 3000 oder 7 3800X Series, eines davon zu Ryzen 7 3700X/5 3600X/7...
  3. 64,90€ (Bestpreis!)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Change-Management: Die Zeiten, sie, äh, ändern sich
Change-Management
Die Zeiten, sie, äh, ändern sich

Einen Change zu wollen, gehört heute zum guten Ton in der Unternehmensführung. Doch ein erzwungener Wandel in der Firmenkultur löst oft keine Probleme und schafft sogar neue.
Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel

  1. IT-Jobs Der Amtsschimmel wiehert jetzt agil
  2. MINT Werden Frauen überfördert?
  3. Recruiting Wenn das eigene Wachstum zur Herausforderung wird

Linux-Kernel: Selbst Google ist unfähig, Android zu pflegen
Linux-Kernel
Selbst Google ist unfähig, Android zu pflegen

Bisher gilt Google als positive Ausnahme von der schlechten Update-Politik im Android-Ökosystem. Doch eine aktuelle Sicherheitslücke zeigt, dass auch Google die Updates nicht im Griff hat. Das ist selbst verschuldet und könnte vermieden werden.
Ein IMHO von Sebastian Grüner

  1. Kernel Linux bekommt Unterstützung für USB 4
  2. Kernel Vorschau auf Linux 5.4 bringt viele Security-Funktionen
  3. Linux Lockdown-Patches im Kernel aufgenommen

Minecraft Earth angespielt: Die Invasion der Klötzchen
Minecraft Earth angespielt
Die Invasion der Klötzchen

Kämpfe mit Skeletten im Stadtpark, Begegnungen mit Schweinchen im Einkaufszentrum: Golem.de hat Minecraft Earth ausprobiert. Trotz Sammelaspekten hat das AR-Spiel ein ganz anderes Konzept als Pokémon Go - aber spannend ist es ebenfalls.
Von Peter Steinlechner

  1. Microsoft Minecraft hat 112 Millionen Spieler im Monat
  2. Machine Learning Facebooks KI-Assistent hilft beim Bau von Minecraft-Werken
  3. Nvidia Minecraft bekommt Raytracing statt Super-Duper-Grafik

  1. BSI-Präsident: "Emotet ist der König der Schadsoftware"
    BSI-Präsident
    "Emotet ist der König der Schadsoftware"

    Das BSI sieht eine weiterhin steigende Bedrohung durch Gefahren im Internet, vor allem setzt demnach die Schadsoftware Emotet der Wirtschaft zu. BSI-Präsident und Bundesinneminister betonen ihre Hilfsbereitschaft in Sachen Cybersicherheit, appellieren aber auch an die Verantwortung von Verbrauchern und Unternehmen.

  2. Flip 2: Samsungs digitales Flipchart wird größer und kann Office 365
    Flip 2
    Samsungs digitales Flipchart wird größer und kann Office 365

    Das Samsung Flip 2 ist im Kern wieder ein Flipchart, an welchem Teams ihre Ideen zu digitalem Papier bringen können. Ein Unterschied: Es wird auch eine 65-Zoll-Version geben. Außerdem kann es in Verbindung mit Office 365 genutzt werden.

  3. Star Wars Jedi Fallen Order angespielt: Die Rückkehr der Sternenkriegersolospiele
    Star Wars Jedi Fallen Order angespielt
    Die Rückkehr der Sternenkriegersolospiele

    Seit dem 2003 veröffentlichten Jedi Academy warten Star-Wars-Fans auf ein mächtig gutes neues Actionspiel auf Basis von Star Wars. Demnächst könnte es wieder soweit sein: Beim Anspielen hat Jedi Fallen Order jedenfalls viel Spaß gemacht - trotz oder wegen Anleihen bei Tomb Raider.


  1. 19:25

  2. 17:18

  3. 17:01

  4. 16:51

  5. 15:27

  6. 14:37

  7. 14:07

  8. 13:24