1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Akademik Lomonossow: Russisches…
  6. Thema

Da kann man nur gratulieren

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: Da kann man nur gratulieren

    Autor: osolemiox 01.08.19 - 08:23

    sevenacids schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > slemme schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Das Kernkraft immer so verteufelt wird, klar wenn es zum GAU oder
    > Super-GAU
    > > kommt, sind die Folgen schwer.
    > >
    > > Aber INES 7 Vorfälle gab es bisher erst zweimal, Chernobyl und
    > Fukushima.
    > > Chernobyl war menschliches Versagen und Fukushima hätte man vielleicht
    > > nicht in einem Erdbeben- und Tsunamigebiet bauen sollen, zumal in
    > Fukushima
    > > einiges an Fehlplanung stattfand.
    > >
    > > Inklusive den oben gennanten, gab es in knap 75 Jahren, 30 größere oder
    > > kleinere Zwischenfälle, bis auf wenige Ausnahmen, alle bedingt durch
    > > menschliche Fehler.
    > >
    > > Kernreaktoren basierend auf moderner Technik, in Verbindung mit modernen
    > > Computeranlagen sind weitestgehend sicher (100% erreicht man wohl nie).
    > >
    > > Genau deswegen wären mir persönlich Atomkraftwerke lieber als weiterhin
    > > massenhaft Braunkohle zu verballern, die im großen und ganzen definitiv
    > > einen schlechteren Einfluss auf unsere Umwelt hat.
    > >
    > > Auch beim Atommüll sind wir weiter als früher, bei Flüssigsalzreaktoren
    > ist
    > > es möglich einen Großteil der entstandenen Abfallstoffe wieder in den
    > > Kreislauf einfließen zu lassen und weiter zur Energieerzeugung zu
    > nutzen,
    > > was den Müll am Ende reduziert.
    > > Durch den Beschuss dieses Mülls mit Neutronen ist es dann wiederum
    > möglich
    > > die radioaktiven Isotope in stabilere, nicht strahlende, Isotope
    > > umzuwandeln.
    > > Und Schwupps, kein radioaktiver Müll mehr.
    >
    > Ahja. Dir ist aber schon bewusst, wieviel Energie die Transmutation
    > benötigt und wie lange es dauern würde, auch nur einen kleinen Teil des
    > bisher angefallenen Mülls umzuwandeln? Jahrhunderte... und das Zeug strahlt
    > dann immer noch eine ganze Weile. Nichts mit Schwupps, das ist bei
    > nüchterner Betrachtung und wenn man es durchrechnet alles Augenwischerei.
    >
    > Ich frage mich, wieviele Super-GAUs noch nötig sind bis endlich jeder
    > begriffen hat, dass Kernspaltung zur Energieerzeugung, dazu noch ohne
    > jegliches Endlagerkonzept, eine der dümmsten Ideen in der langen Geschichte
    > dummer Ideen ist. Vermutlich muss wirklich erst so ein Ereignis in
    > Mitteleuropa stattfinden, ein paar Kandidaten gibt es ja dafür.
    >
    > Wir sollten lieber darüber nachdenken, wie wir Energie einsparen können
    > anstatt Kernspaltung in Kauf zu nehmen um keine Kohle mehr zu verbrennen.
    > Noch dazu, dass sich die Konzerne bei dem Thema Rückbau schön aus der
    > Verantwortung stehlen.

    +1

    Um auf diese Art und Weise bzw. zeitnah Atommüll nicht mehr strahlend zu bekommen, müsste mindestens so viel Energie eingesetzt werden, wie jemals aus dem spaltbaren Material gewonnen wurde. Absoluter Nonsens also, wie die gesamte zivile Kernkraftnutzung (nicht, dass die militärische besser wäre!). Kostenmäßig sowieso.

    Aber ja, ich bin ganz bei dir: Strom einzusparen sollte oberste Prämisse sein. Statt im Gegenteil Elektroautos auf den Markt zu werfen, die immer mehr verbrauchen und mehr Reichweite stattdessen mit immer größeren und schwereren Akkus erzielen. Denn schließlich sei das ja jetzt egal, meine viele (insbesondere auch Golem-Foristen), Elektroautos seien schließlich per Definition sooo umweltfreundlich und selbst mit einem Tesla X tue man der Umwelt etwas Gutes. Lol.

    Die umweltfreundlichste Energie ist die, die gar nicht erst verbraucht wird! Auch Photovoltaik- und Windkraftanlagen stellen natürlich einen gewissen Eingriff in die Natur dar.

  2. Re: Da kann man nur gratulieren

    Autor: Quantium40 01.08.19 - 09:33

    osolemiox schrieb:
    > Ich bezweifle, dass du aus dem All mehr als ein winziges Rechteck sehen
    > kannst, bei einer 100 MWp-Solaranlage. Solche gibt es in Deutschland
    > öfters.

    Die 100MWp-Anlage will ich sehen, die 2,4GWh pro Tag erzeugen kann.

  3. Re: Da kann man nur gratulieren

    Autor: osolemiox 01.08.19 - 09:38

    Quantium40 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > osolemiox schrieb:
    > > Ich bezweifle, dass du aus dem All mehr als ein winziges Rechteck sehen
    > > kannst, bei einer 100 MWp-Solaranlage. Solche gibt es in Deutschland
    > > öfters.
    >
    > Die 100MWp-Anlage will ich sehen, die 2,4GWh pro Tag erzeugen kann.

    Korrigiere du erst einmal deine falschen Annahmen, dann reden wir weiter. Dir ist schon klar, dass wenn das schwimmende Atomkraftwerk konstant Energie liefert (in Summe dann halt eben 2,4 GWh/Tag), diese zum allergrößten Teil sinnlos verpufft, eben weil der Verbrauch alles Andere als nur annähernd konstant sein wird? Hast du eigentlich jemals eine typische Verbrauchskurve, egal ob von Deutschland oder einem anderen Land gesehen!?

    Edit: Nochmal zu den Zahlen: eine 100 MWp-Solaranlage liefert selbst in Pewek (und schließlich war das Thema in Richtung temporär genutzter, schwimmender Kraftwerke überall auf der Welt abgedriftet!) im Jahresmittel etwa 90 GWh, also im Tagesdurchschnitt 0,25 GWh. Wenn man mal davon ausgeht, dass das Kernkraftwerk sicherlich um Faktor 10 überdimensioniert ist, um alleine und ohne weitere Akkus/Pufferspeicher sämtliche Spitzen abzudecken (siehe auch deutscher Strommmix!) und dass aber die meiste Zeit deutlich weniger Leistung ("Grundlast") abgerufen wird, dann sollte das mit einer 100 MWp-Solaranlage in Pewek schon hinkommen. Die bedarfsgerechte Abdeckung des Verbrauchs übernimmt dann Power2Gas. Natürlich könnte man auch Kernkraft mit Stromspeichern kombinieren - aber das würde dann noch teurer, als Kernkraft ohnehin bereits ist!

    Aber wenn du unbedingt willst, verdopple meinetwegen die Größe der Solaranlage auf 200 MWp! Macht dann eine Investitionssumme von 120 Millionen Euro.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 01.08.19 09:52 durch osolemiox.

  4. Re: Da kann man nur gratulieren

    Autor: Quantium40 01.08.19 - 09:39

    osolemiox schrieb:
    > Ich bezweifle, dass du aus dem All mehr als ein winziges Rechteck sehen
    > kannst, bei einer 100 MWp-Solaranlage. Solche gibt es in Deutschland
    > öfters.

    Aus einer 100MWp-Solaranlage holst du aber pro Tag keine 2,4GWh raus.

  5. Re: Da kann man nur gratulieren

    Autor: Quantium40 01.08.19 - 09:44

    osolemiox schrieb:
    > Korrigiere du erst einmal deine falschen Annahmen, dann reden wir weiter.
    > Dir ist schon klar, dass wenn das schwimmende Atomkraftwerk konstant
    > Energie liefert (im Summe 2,4 GWh/Tag), diese zum allergrößten Teil sinnlos
    > verpufft, eben weil der Verbrauch alles Andere als nur annähernd konstant
    > sein wird? Hast du eigentlich jemals eine typische Verbrauchskurve
    > gesehen!?

    2/3 der Leistung gehen schon in Prozesswärmebedarf, der mit typischen Verbrauchskurven wenig zu tun hat, sondern einfach nur 24/7 gedeckt sein muss. Insofern kannst du da nicht mit typischen Verbrauchskurven rangehen.

  6. Re: Da kann man nur gratulieren

    Autor: osolemiox 01.08.19 - 09:53

    Quantium40 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > osolemiox schrieb:
    > > Ich bezweifle, dass du aus dem All mehr als ein winziges Rechteck sehen
    > > kannst, bei einer 100 MWp-Solaranlage. Solche gibt es in Deutschland
    > > öfters.
    >
    > Aus einer 100MWp-Solaranlage holst du aber pro Tag keine 2,4GWh raus.

    Zum wievielten Mal willst du den Unsinn eigentlich noch schreiben...?

  7. Re: Da kann man nur gratulieren

    Autor: osolemiox 01.08.19 - 09:54

    Quantium40 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > osolemiox schrieb:
    > > Korrigiere du erst einmal deine falschen Annahmen, dann reden wir
    > weiter.
    > > Dir ist schon klar, dass wenn das schwimmende Atomkraftwerk konstant
    > > Energie liefert (im Summe 2,4 GWh/Tag), diese zum allergrößten Teil
    > sinnlos
    > > verpufft, eben weil der Verbrauch alles Andere als nur annähernd
    > konstant
    > > sein wird? Hast du eigentlich jemals eine typische Verbrauchskurve
    > > gesehen!?
    >
    > 2/3 der Leistung gehen schon in Prozesswärmebedarf, der mit typischen
    > Verbrauchskurven wenig zu tun hat, sondern einfach nur 24/7 gedeckt sein
    > muss. Insofern kannst du da nicht mit typischen Verbrauchskurven rangehen.

    Vielleicht, vielleicht aber auch nicht. Quelle für den Prozesswärmebedarf in Pewek!?

  8. Re: Da kann man nur gratulieren

    Autor: Quantium40 01.08.19 - 10:23

    osolemiox schrieb:
    > Vielleicht, vielleicht aber auch nicht. Quelle für den Prozesswärmebedarf
    > in Pewek!?

    Die Reaktoren der Akademik Lomonossow sollen 2x 73MW Prozesswärme zur Verfügung stellen. Da auch die Russen nichts zu verschenken haben, wird es dafür auch den entsprechenden Bedarf geben. Den exakten Bedarf vor Ort bei jedem Verbraucher werden sie wohl kaum veröffentlichen.

  9. Re: Da kann man nur gratulieren

    Autor: osolemiox 01.08.19 - 11:18

    Quantium40 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > osolemiox schrieb:
    > > Vielleicht, vielleicht aber auch nicht. Quelle für den
    > Prozesswärmebedarf
    > > in Pewek!?
    >
    > Die Reaktoren der Akademik Lomonossow sollen 2x 73MW Prozesswärme zur
    > Verfügung stellen. Da auch die Russen nichts zu verschenken haben, wird es
    > dafür auch den entsprechenden Bedarf geben. Den exakten Bedarf vor Ort bei
    > jedem Verbraucher werden sie wohl kaum veröffentlichen.

    Ähm ne, das lässt sich daraus eben nicht schließen! Die anfallende Wärme ergibt sich ganz einfach aus dem elektrischen Wirkungsgrad eines Kernreaktors und lässt sich auch nicht vermeiden. Ob sie auch tatsächlich benötigt und genutzt wird, steht auf einem anderen Blatt. Aber vielleicht heizen sie ja dann in Pewek Pools damit ;-P

  10. Re: Da kann man nur gratulieren

    Autor: Quantium40 01.08.19 - 11:41

    osolemiox schrieb:
    > Ob sie auch tatsächlich
    > benötigt und genutzt wird, steht auf einem anderen Blatt. Aber vielleicht
    > heizen sie ja dann in Pewek Pools damit ;-P

    Die heizen eher ihre Minenanlagen, um ungestört Gold, Zinn und andere Metalle aus dem Boden zu kratzen.

  11. Re: Da kann man nur gratulieren

    Autor: osolemiox 01.08.19 - 11:49

    Quantium40 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > osolemiox schrieb:
    > > Ob sie auch tatsächlich
    > > benötigt und genutzt wird, steht auf einem anderen Blatt. Aber
    > vielleicht
    > > heizen sie ja dann in Pewek Pools damit ;-P
    >
    > Die heizen eher ihre Minenanlagen, um ungestört Gold, Zinn und andere
    > Metalle aus dem Boden zu kratzen.

    Ja, aber wieviel Prozesswärme tatsächlich benötigt wird und wieviel davon ungenutzt verpufft, steht immer noch in den Sternen. Außerdem soll in Pewek meines Wissens Erdöl und Gas gefördert werden, keine Metalle ;)

  12. Re: Da kann man nur gratulieren

    Autor: Quantium40 01.08.19 - 12:05

    osolemiox schrieb:
    > Ja, aber wieviel Prozesswärme tatsächlich benötigt wird und wieviel davon
    > ungenutzt verpufft, steht immer noch in den Sternen. Außerdem soll in Pewek
    > meines Wissens Erdöl und Gas gefördert werden, keine Metalle ;)

    An Öl und Gas sind die in der Gegend auch dran, aber es laufen dort wohl auch noch 2 größere und ein paar kleinere Minenoperationen.

  13. Re: Da kann man nur gratulieren

    Autor: Eheran 01.08.19 - 12:16

    Weiter macht er trotzdem wie ein Großer...

  14. Re: Da kann man nur gratulieren

    Autor: JackIsBack 01.08.19 - 12:24

    Eheran schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Weiter macht er trotzdem wie ein Großer...


    Ja, ich hab mich in der Vergangenheit ja auch schon öfters darüber geärgert. Felsenfest von der eigenen Meinung überzeugt sein aber dann einfach die Argumente welche man zusammengetragen hat ignorieren.

    Ich geh da mittlerweile gar nicht mehr drauf ein.

    „ Steam ist kein DRM“
    - Gabe

    „ Jede Minderheit hat ein Recht auf Diskriminierung“
    - Serdar Somuncu

    „Klimaschutz durch Verzicht, Verbote, Askese, das kann man alles machen. Aber: Auf diesem Weg wird uns global niemand folgen. Viele Menschen können gar nicht auf Wohlstand verzichten, weil sie noch gar keinen haben. Statt Moralweltmeister sollte unser Anspruch sein, durch Innovationen und Fortschritt Technologie-Weltmeister zu werden, um durch neue Ideen das Klima und die Umwelt zu retten!„
    Christian Lindner, FDP

  15. Re: Da kann man nur gratulieren

    Autor: Eheran 01.08.19 - 12:44

    Hat mich gestern auch etwas aufgeregt. Ich dachte, man könnte mir ihr diskutieren. Ich argumentiere ordentlich, bringe Belege für meine Aussagen, investiere meine Zeit um nicht einfach nur Unsinn zu reden. Und was macht er? Einfach: "Nö, is nich so."

  16. Re: Da kann man nur gratulieren

    Autor: tonictrinker 01.08.19 - 12:46

    osolemiox schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Müllhalde schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Die Russen haben in diesem Sektor sehr viel Erfahrung, was Marine und
    > > Kernkraft angeht.
    > > Allein die in Dienst gestellten Atomeisbrecher.
    > > Man kann die verbrauchten Brennstäbe noch in schnellen Brütern
    > verwenden,
    > > was schließlich die Halbwertszeit drastisch reduziert, weil andere
    > > Isotope.
    > > Glückwunsch :-)
    >
    > *Ironie aus*
    >
    > Ich verweise nur auf die sorglos im Meer versenkten Atom-Uboote.

    Joa, ich finde das ist kein Argument für irgendwas, das eine ist ewig her, das andere dient der Stromerzeungun heute.
    Die Lösung ist auf jeden Fall nachhaltiger, als gigantische Betonklötz zu bauen, die später für Milliarden zurückgebaut werden müssen.

  17. Re: Da kann man nur gratulieren

    Autor: osolemiox 01.08.19 - 13:34

    tonictrinker schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > osolemiox schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Müllhalde schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > Die Russen haben in diesem Sektor sehr viel Erfahrung, was Marine und
    > > > Kernkraft angeht.
    > > > Allein die in Dienst gestellten Atomeisbrecher.
    > > > Man kann die verbrauchten Brennstäbe noch in schnellen Brütern
    > > verwenden,
    > > > was schließlich die Halbwertszeit drastisch reduziert, weil andere
    > > > Isotope.
    > > > Glückwunsch :-)
    > >
    > > *Ironie aus*
    > >
    > > Ich verweise nur auf die sorglos im Meer versenkten Atom-Uboote.
    >
    > Joa, ich finde das ist kein Argument für irgendwas, das eine ist ewig her,
    > das andere dient der Stromerzeungun heute.
    > Die Lösung ist auf jeden Fall nachhaltiger, als gigantische Betonklötz zu
    > bauen, die später für Milliarden zurückgebaut werden müssen.

    Welche Betonklötze? Meinst du Fundamente von Windkraftanlagen? Oder die eines nicht schwimmenden Kernreaktors ;) Photovoltaikanlagen kommen dagegen ohne aus.

  18. Re: Da kann man nur gratulieren

    Autor: JackIsBack 01.08.19 - 13:41

    Eheran schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Hat mich gestern auch etwas aufgeregt. Ich dachte, man könnte mir ihr
    > diskutieren. Ich argumentiere ordentlich, bringe Belege für meine Aussagen,
    > investiere meine Zeit um nicht einfach nur Unsinn zu reden. Und was macht
    > er? Einfach: "Nö, is nich so."


    jop hat mich auch gewundert. Vor allem da du ja einer der wenigen bist die dann auch entsprechende Rechnungen anstellen und diese auch so darlegen das man das nachvollziehen kann.

    „ Steam ist kein DRM“
    - Gabe

    „ Jede Minderheit hat ein Recht auf Diskriminierung“
    - Serdar Somuncu

    „Klimaschutz durch Verzicht, Verbote, Askese, das kann man alles machen. Aber: Auf diesem Weg wird uns global niemand folgen. Viele Menschen können gar nicht auf Wohlstand verzichten, weil sie noch gar keinen haben. Statt Moralweltmeister sollte unser Anspruch sein, durch Innovationen und Fortschritt Technologie-Weltmeister zu werden, um durch neue Ideen das Klima und die Umwelt zu retten!„
    Christian Lindner, FDP

  19. Re: Da kann man nur gratulieren

    Autor: osolemiox 01.08.19 - 13:46

    JackIsBack schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Eheran schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Hat mich gestern auch etwas aufgeregt. Ich dachte, man könnte mir ihr
    > > diskutieren. Ich argumentiere ordentlich, bringe Belege für meine
    > Aussagen,
    > > investiere meine Zeit um nicht einfach nur Unsinn zu reden. Und was
    > macht
    > > er? Einfach: "Nö, is nich so."
    >
    > jop hat mich auch gewundert. Vor allem da du ja einer der wenigen bist die
    > dann auch entsprechende Rechnungen anstellen und diese auch so darlegen das
    > man das nachvollziehen kann.

    Was wird das? Ein Dua-Log? Eine falsche Tatsachenbehauptung nach der Anderen, die zudem nicht das Geringste mit dem Thread zu tun haben, während meine Antwort darauf gelöscht wird...?

    Schreibt Euch doch eine private Nachricht, wenn ihr Euch gegenseitig auf die Schulter klopfen wollt!

    Und dass Vieles von dem, was Eher an geschrieben hatte eben nicht sauber recherchiert und teilweise sogar komplett an den Haaren herbeigezogen ist, habe ich ausführlich belegt.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Inbetriebnehmer (m/w/d) mit internationalen Einsätzen
    Telelift GmbH, Maisach bei München
  2. Senior Immobilienkaufmann / Senior Immobilienkauffrau - Nebenkosten (m/w/d)
    STRABAG PROPERTY & FACILITY SERVICES GMBH, Berlin, Leipzig
  3. Data Integration Manager EDI (m/w/d)
    Gartenhaus GmbH, Hamburg
  4. IT-Systemadministrator und Projektmanager (m/w/d)
    Gesundheitsverbund LK Konstanz (GLKN) gGmbH, Singen

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 499,99€
  2. 569,99€
  3. 419,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de