Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Akademik Lomonossow: Russisches…

"ein Tsunami könnte den Ponton an Land schwemmen"

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. "ein Tsunami könnte den Ponton an Land schwemmen"

    Autor: southy 30.07.19 - 17:08

    > Umweltschützer befürchten, ein Tsunami könnte den Ponton an Land schwemmen, wo er von der Kühlwasserversorgung abgeschnitten wäre.

    Also wenn man das Kraftwerke an Land baut, können sie von Tsunamis überflutet und beschädigt werden.
    Wenn man sie auf See baut, können Sie von Tsunamis an Land gespült werden.

    Echt ganz schön fies, diese Tsunamis.

    Disclaimer: Das soll keine Entwarnung sein, es klingt nur so skurril.

  2. Re: "ein Tsunami könnte den Ponton an Land schwemmen"

    Autor: ibsi 30.07.19 - 17:39

    Haha, ja. Hauptsache kritisieren :D
    Als würde es bei einem schwimmenden AKW nicht mehr geben was man kritisieren kann

  3. Re: "ein Tsunami könnte den Ponton an Land schwemmen"

    Autor: jake 30.07.19 - 18:12

    ..das zeigt immerhin, dass es in der tat kaum noch was anderes zu kritisieren zu geben scheint (ausser der kernkraft an sich natürlich). bei der sache mit dem tsunami musste ich auch grinsen. da musste man wohl schon weit in der abstrusitätenkiste wühlen. immerhin hat man auf den direkten meteoritentreffer als bedrohungsszenario verzichtet. ;)

  4. Re: "ein Tsunami könnte den Ponton an Land schwemmen"

    Autor: Aki-San 31.07.19 - 06:56

    WAS?! Ich dachte Direkteinschläge von Meteoriten sind die Schiffsbruchursache #1 auf dem Meer?!

    Spaß bei Seite, die Aussage ist vermutlich mal wieder ohne einen Funken Hintergrundwissen getätigt worden. Meisten bilden die Tsunamis sich erst später in das aus, was an Land ankommt. Je nach dem wo das Schiff liegt, wird es vielleicht nur um wenige Meter angehoben, wenn überhaupt.

  5. Re: "ein Tsunami könnte den Ponton an Land schwemmen"

    Autor: osolemiox 31.07.19 - 08:32

    Aki-San schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > WAS?! Ich dachte Direkteinschläge von Meteoriten sind die
    > Schiffsbruchursache #1 auf dem Meer?!
    >
    > Spaß bei Seite, die Aussage ist vermutlich mal wieder ohne einen Funken
    > Hintergrundwissen getätigt worden. Meisten bilden die Tsunamis sich erst
    > später in das aus, was an Land ankommt. Je nach dem wo das Schiff liegt,
    > wird es vielleicht nur um wenige Meter angehoben, wenn überhaupt.

    Vermutlich "ankert" es aber nahe am Land, wo ja auch der Strom benötigt wird. Aber auch auf hoher See ist so eine Tsunami-Wellle jetzt nicht unbedingt ganz ohne.

    https://youtu.be/-VcWF8dIDj4 0:50

    Dennoch glaube auch ich, dass dem Reaktor wahrscheinlich etwas Anderes zusetzt, bevor es ein Tsunami tun kann.

  6. Re: "ein Tsunami könnte den Ponton an Land schwemmen"

    Autor: Palerider 31.07.19 - 09:26

    Ich dachte der Klassiker bei Atomkraftwerken ist das darauf stürzende Flugzeug... nicht ganz so unwahrscheinlich wie der Meteorit...

    Aber klar: ein Atomkraftwerk an sich ist ein Risiko und ein schwimmendes ist bestimmt nicht sicherer als eins am Festland.

  7. Re: "ein Tsunami könnte den Ponton an Land schwemmen"

    Autor: Auric 31.07.19 - 09:34

    Palerider schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich dachte der Klassiker bei Atomkraftwerken ist das darauf stürzende
    > Flugzeug... nicht ganz so unwahrscheinlich wie der Meteorit...
    >
    > Aber klar: ein Atomkraftwerk an sich ist ein Risiko und ein schwimmendes
    > ist bestimmt nicht sicherer als eins am Festland.

    Irrtum, es ist sicherer weil die Notkühlung wie bei einem abgesoffenen Atom-Uboot ohne Technik perfekt funktioniert.

  8. Re: "ein Tsunami könnte den Ponton an Land schwemmen"

    Autor: SanderK 31.07.19 - 09:34

    Die Bergung bei einen Unfall, könnte Spannend werden.
    Muss ja nix Passieren, aber für das wenn, sollte man sich einen Kopf machen.
    Da hat Russland schon mal Hilfe von anderen Staaten ausgeschlagen, was Leben gekostet hat.
    In dem Fall, wäre es eine Hausnummer größer.

  9. Re: "ein Tsunami könnte den Ponton an Land schwemmen"

    Autor: Auric 31.07.19 - 09:42

    SanderK schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die Bergung bei einen Unfall, könnte Spannend werden.
    > Muss ja nix Passieren, aber für das wenn, sollte man sich einen Kopf
    > machen.
    > Da hat Russland schon mal Hilfe von anderen Staaten ausgeschlagen, was
    > Leben gekostet hat.

    Von welchen redest Du? von den 60 Tschernobyl Toten?

    > In dem Fall, wäre es eine Hausnummer größer.

    Ah ja und warum?

  10. Re: "ein Tsunami könnte den Ponton an Land schwemmen"

    Autor: SanderK 31.07.19 - 09:46

    Nein, meine Anspielung hat aber mit dem Meer zu tun.
    Nachdem es scheinbar nicht Klar ist.
    War das U Boot Unglück.

  11. Re: "ein Tsunami könnte den Ponton an Land schwemmen"

    Autor: Auric 31.07.19 - 09:52

    Die Kursk?

    Nun das Unglück hatte mit den Antrieb nix zu tun, und ob der tolle Westen die armen Seeleute hätte retten können....

    und was die schreckliche Atomverseuchung der Weltmeere durch russische Atom-U-Boote angeht, ein schönes Beispiel-Video wie unsere Qualitätsmedien dem Bürger die tägliche Dosis ANGST verabreichen.

    https://www.youtube.com/watch?v=MkAbV885ymY

  12. Re: "ein Tsunami könnte den Ponton an Land schwemmen"

    Autor: SanderK 31.07.19 - 09:56

    Auric schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die Kursk?
    >
    > Nun das Unglück hatte mit den Antrieb nix zu tun, und ob der tolle Westen
    > die armen Seeleute hätte retten können....
    >
    > und was die schreckliche Atomverseuchung der Weltmeere durch russische
    > Atom-U-Boote angeht, ein schönes Beispiel-Video wie unsere Qualitätsmedien
    > dem Bürger die tägliche Dosis ANGST verabreichen.
    >
    > www.youtube.com

    Das spannende an Medien?
    Die einen neigen zur Übertreibung, die anderen wollen es Richtigstellen.
    Beide Leben von einander.
    Ist das eine nun Richtig, weil es nicht so Schwarz ist oder das Andere?
    Zweite Dritte Hand bleiben beide.

  13. Re: "ein Tsunami könnte den Ponton an Land schwemmen"

    Autor: Auric 31.07.19 - 10:00

    Das eine ist Wissenschaft das andere Demagogie, welches was ist kannst du dir aussuchen.

  14. Re: "ein Tsunami könnte den Ponton an Land schwemmen"

    Autor: SanderK 31.07.19 - 10:09

    Zur Not hat der YouTuber Recht, oder?
    Ganz Ehrlich, habe es versucht anzuschauen. Inhaltlich gut, von der Aufmachung her wie Sendung mit der Maus.
    Gibt aber auch gute und Sachliche YouTuber.
    Wobei viele auch dazu Neigen alles zu Relativeren. Sprich, was die einen Versuchen groß zu Reden, versuchen die anderen klein zu Reden.
    Wird das U Boot hier einen Einfluss auf uns nehmen. Nein.
    Wird es vor Ort etwas Ändern. Anzunehmen, oder möchtest Du als Beweis über Wochen Monate daneben Schlafen?

  15. Re: "ein Tsunami könnte den Ponton an Land schwemmen"

    Autor: blaub4r 31.07.19 - 10:13

    Auric schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die Kursk?
    >
    > Nun das Unglück hatte mit den Antrieb nix zu tun, und ob der tolle Westen
    > die armen Seeleute hätte retten können....
    >
    > und was die schreckliche Atomverseuchung der Weltmeere durch russische
    > Atom-U-Boote angeht, ein schönes Beispiel-Video wie unsere Qualitätsmedien
    > dem Bürger die tägliche Dosis ANGST verabreichen.
    >
    > www.youtube.com

    Da Russland Hilfe abgelehnt hat werden wir nie erfahren ob es geklappt hätte.

  16. Re: "ein Tsunami könnte den Ponton an Land schwemmen"

    Autor: Eheran 31.07.19 - 11:08

    >von der Aufmachung her wie Sendung mit der Maus.
    >Gibt aber auch gute und Sachliche YouTuber.

    Hö...? Genau das ist die Sendung mit der Maus? Wenn das Video wirklich in dem Format ist, dann ist es top. Muss ich mir jetzt direkt angucken. Wehe das ist nicht so...

    1. Oohhh es ist von Thunderfoot...
    2. Das ist absolut nicht wie die Maus. Sondern typisch wie von Thunderfoot. Der ist leider ein Fall von advanced stupid. Sachen, die nicht seiner Meinung entsprechen, hinterfragt er kritisch, wie etwa in dem Video. Nur leider mitunter mit so absurder Argumentation, dass man kotzen könnte. Hauptsache die vorherige Meinung bleibt, wie sie war.

  17. Re: "ein Tsunami könnte den Ponton an Land schwemmen"

    Autor: SanderK 31.07.19 - 11:15

    Sorry, Inhaltlich kommt es nicht an die Sendung mit der Maus Dran ;-)

  18. Re: "ein Tsunami könnte den Ponton an Land schwemmen"

    Autor: gaym0r 31.07.19 - 12:05

    Auric schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > SanderK schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Die Bergung bei einen Unfall, könnte Spannend werden.
    > > Muss ja nix Passieren, aber für das wenn, sollte man sich einen Kopf
    > > machen.
    > > Da hat Russland schon mal Hilfe von anderen Staaten ausgeschlagen, was
    > > Leben gekostet hat.
    >
    > Von welchen redest Du? von den 60 Tschernobyl Toten?

    Meinst du das ernst oder soll das eine Anspielung auf die offiziellen Zahlen der SU sein?

  19. Re: "ein Tsunami könnte den Ponton an Land schwemmen"

    Autor: ufo70 31.07.19 - 12:18

    Auric schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    >
    > Von welchen redest Du? von den 60 Tschernobyl Toten?
    >

    Wie arrogant und ignorant kann man sein...

    Abseits 30 Jahre alter SU-Propaganda geht man heute inkl. Langzeitfolgen von Hunderttausend Toten aus. Insgesamt 600.000 Liquidatoren waren extremster Strahlung ausgesetzt, die den glühenden Reaktor vor dem Rest der Welt sichern mussten.

    Und dann kommt so ein verwöhntes *** daher und zieht diese Katastrophe ins Lächerliche.

  20. Re: "ein Tsunami könnte den Ponton an Land schwemmen"

    Autor: Quantium40 31.07.19 - 13:41

    ufo70 schrieb:
    > Abseits 30 Jahre alter SU-Propaganda geht man heute inkl. Langzeitfolgen
    > von Hunderttausend Toten aus. Insgesamt 600.000 Liquidatoren waren
    > extremster Strahlung ausgesetzt, die den glühenden Reaktor vor dem Rest der
    > Welt sichern mussten.

    Die Gesamtzahl der Liquidatoren lag zwar sogar bei bis zu 800.000 Personen, aber nicht alle waren extremer Strahlung ausgesetzt.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. KRATZER AUTOMATION AG, Unterschleißheim bei München
  2. GÖRLITZ AG, Koblenz
  3. BRUNATA-METRONA GmbH & Co. KG, München
  4. Sport-Thieme GmbH, Grasleben

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. 69,90€ (Bestpreis!)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Cyberangriffe: Attribution ist wie ein Indizienprozess
Cyberangriffe
Attribution ist wie ein Indizienprozess

Russland hat den Bundestag gehackt! China wollte die Bayer AG ausspionieren! Bei großen Hackerangriffen ist oft der Fingerzeig auf den mutmaßlichen Täter nicht weit. Knallharte Beweise dafür gibt es selten, Hinweise sind aber kaum zu vermeiden.
Von Anna Biselli

  1. Double Dragon APT41 soll für Staat und eigenen Geldbeutel hacken
  2. Internet of Things Neue Angriffe der Hackergruppe Fancy Bear
  3. IT-Security Hoodie-Klischeebilder sollen durch Wettbewerb verschwinden

IT-Sicherheit: Auch kleine Netze brauchen eine Firewall
IT-Sicherheit
Auch kleine Netze brauchen eine Firewall

Unternehmen mit kleinem Geldbeutel verzichten häufig auf eine Firewall. Das sollten sie aber nicht tun, wenn ihnen die Sicherheit ihres Netzwerks wichtig ist.
Von Götz Güttich

  1. Anzeige Wo Daten wirklich sicher liegen
  2. Erasure Coding Das Ende von Raid kommt durch Mathematik
  3. Endpoint Security IT-Sicherheit ist ein Cocktail mit vielen Zutaten

Elektromobilität: Warum der Ladestrom so teuer geworden ist
Elektromobilität
Warum der Ladestrom so teuer geworden ist

Das Aufladen von Elektroautos an einer öffentlichen Ladesäule kann bisweilen teuer sein. Golem.de hat mit dem Ladenetzbetreiber Allego über die Tücken bei der Ladeinfrastruktur und den schwierigen Kunden We Share gesprochen.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Elektromobilität Hamburg lädt am besten, München besser als Berlin
  2. Volta Charging Werbung soll kostenloses Elektroauto-Laden ermöglichen
  3. Elektromobilität Allego stellt 350-kW-Lader in Hamburg auf

  1. Castle Peak: AMDs Threadripper v3 sollen am 19. November erscheinen
    Castle Peak
    AMDs Threadripper v3 sollen am 19. November erscheinen

    Gestaffelter Launch: AMD plant offenbar, die Ryzen Threadripper v3 für Anfang November anzukündigen und Mitte des Monats zu veröffentlichen. Das 64-kernige Modell folgt aber wohl erst im Januar 2020.

  2. Fredrick Brennan: "Ich bereue es, 8chan gegründet zu haben"
    Fredrick Brennan
    "Ich bereue es, 8chan gegründet zu haben"

    Wo sich Attentäter austauschen: Auf dem Imageboard 8chan wächst Hass und Nazi-Ideologie. Er habe nie gedacht, dass Leute sich so radikalisieren könnten, sagt der Gründer.

  3. BSI-Präsident: "Emotet ist der König der Schadsoftware"
    BSI-Präsident
    "Emotet ist der König der Schadsoftware"

    Das BSI sieht eine weiterhin steigende Bedrohung durch Gefahren im Internet, vor allem setzt demnach die Schadsoftware Emotet der Wirtschaft zu. BSI-Präsident und Bundesinneminister betonen ihre Hilfsbereitschaft in Sachen Cybersicherheit, appellieren aber auch an die Verantwortung von Verbrauchern und Unternehmen.


  1. 08:55

  2. 07:00

  3. 19:25

  4. 17:18

  5. 17:01

  6. 16:51

  7. 15:27

  8. 14:37