1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Akku: Anode mit Aluminium-Dotter…
  6. Thema

Ich weiß was ihr jetzt alle denkt...

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: Ich weiß was ihr jetzt alle denkt...

    Autor: Replay 10.08.15 - 17:28

    Über das Pflegeprogramm. Von Zeit zu Zeit werden z. B. einige der Ni-MH-Zellen (nicht alle gleichzeitig) auf 1,05 V entladen und dann wieder vollständig aufgeladen, danach wieder auf 1,05 entladen und wieder aufgeladen. Und zwar so lang, bis es keinen Zuwachs an eingeladener Energie mehr gibt. Das System weiß daher wie viel Kapazität jede Ni-MH hat. Das ist sehr einfach erklärt, da läuft noch mehr ab. Und die Kapazität der Ni-MH liegt immer noch oberhalb des damaligen Nennwertes.

    Bei den Bleibatterien ist ein derartiges Programm nicht notwendig. Hier wird von Zeit zu Zeit nur desulfatiert. Dennoch wird in bestimmten Zeitabständen gemessen, was an Energie aufgenommen werden kann, ähnlich wie bei den Ni-MH, aber nur ein Entlade- und Ladevorgang. Auch hier: Entwarnung. Alle Blöcke sind kerngesund.

    Krieg ist Frieden, Freiheit ist Sklaverei, Unwissenheit ist Stärke. Das Ministerium für Wahrheit.

  2. Re: Ich weiß was ihr jetzt alle denkt...

    Autor: Eheran 10.08.15 - 17:51

    Ich habe Jedenfalls sehr viele NiMH Akkus unterschiedlichster Typen. Die kalendarische Haltbarkeit ist bescheiden. Die neuen Typen mit geringer Selbstentladung (z.B. Eneloop oder MaxE) sind ein großer Schritt in die richtige Richtung, doch bleiben sie weiterhin deutlich hinter den Lithiumtechnologien zurück. Nach einem Jahr 10% Kapazitätsverlust ist auch da normal. Die Technologien ohne geringe Selbstentladung sind richtig grotten schlecht, pflege hin oder her. Da hat man nach einem Jahr auch mal nur noch 50% der Kapazität. Ich habe hier z.B. 4 Jahre alte Ansmann 2650mAh AA Batterien, die haben heute <1500mAh, teilweise sogar unter 800mAh.

    >Über das Pflegeprogramm.
    Auf die so gemessene Kapazität würde ich nicht viel geben... :/
    Die tatsächliche Kapazität kann man nicht einfach durch aufsummieren errechnen, alleine Zellunterschiede verhindern das. Man muss den kompletten Akku entladen und die Energiemenge messen, Tricks oder Abkürzungen gibt es dabei leider nicht, auch wenn solche Systeme das gerne vorgeben.
    Eine überprüfung der Leistungsfähigkeit ist hingegen recht simpel: Einfach für eine entsprechende definierte Last sorgen und den Spannungsabfall messen. Bei identischer Last kann man so den Verfall (=größerer Spannungseinbruch) schön dokumentieren.

    PS: Das witzige ist, das ich seit vorgestern wieder dabei bin all meine NiMH durchzumessen :D Zuletzt hatte ich das vor einem halben Jahr. Die bisherigen Zahlen bestätigen den Abfall der Kapazität leider.

  3. Re: Ich weiß was ihr jetzt alle denkt...

    Autor: Replay 10.08.15 - 18:06

    Ich habe ja angedeutet, daß ich die Sache nur sehr simpel beschrieben habe, da läuft eben noch deutlich mehr mit. Die gemessenen Werte sind absolut plausibel und verifizierbar. Ich habe 2005 und 2010 mehrere Zellen aus dem Verbund entnommen (ist kein Problem, jede Zelle kann separat deaktiviert werden) und extern genau überprüft. Die Angaben des Lade-, Pflege- und Entlademanagements haben genau gestimmt, egal ob Blei oder Ni-MH.

    Die ältesten Eneloop, die ich hier habe, sind von 2007 oder 2008 (ich müßte nachsehen, Herstellungsjahr und -monat sind auf den Dingern drauf). Und immer noch im Einsatz. Von den angegebenen 1900 mAh sind noch etwa 1850 übrig. Im Neuzustand hatten die Zellen gute 2100 mAh. Nicht schlecht für Zellen, welche nur sehr selten gepflegt werden.

    Ni-MH ist sehr langlebig, wenn ein WIRKLICH GUTES Ladegerät verwendet wird. Die Zellen sollten sich beim Ladevorgang NIEMALS über 40 Grad erwärmen. Taugt das Ladegerät was, wird dieser Wert nie erreicht. Und von Zeit zu Zeit einen Formatierungsvorgang durchzuziehen, schadet den Ni-MH auch nicht (ich lasse es da bei den Eneloop halt auch schleifen und mache das zu selten).

    Krieg ist Frieden, Freiheit ist Sklaverei, Unwissenheit ist Stärke. Das Ministerium für Wahrheit.

  4. Re: Ich weiß was ihr jetzt alle denkt...

    Autor: Eheran 10.08.15 - 18:46

    Du kannst nicht einzelne Kapazitäten addieren und so das Gesamtsystem bestimmen. Die Zellen driften beim (Ent)Laden außeinander.

    Das System klingt interessant. Wie sieht es aus? Wie ist die Kapazität usw.?

  5. Re: Ich weiß was ihr jetzt alle denkt...

    Autor: Anonymer Nutzer 10.08.15 - 19:12

    Replay schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ni-MH ist sehr langlebig, wenn ein WIRKLICH GUTES Ladegerät verwendet wird.

    Welches Ladegerät können sie mir empfehlen?

  6. Re: Ich weiß was ihr jetzt alle denkt...

    Autor: Replay 10.08.15 - 19:27

    Ich addiere die Kapazität der Zellen auch nicht. Mit der Entnahme der Zellen wollte ich lediglich überprüfen, ob mein Batteriemanagement richtig arbeitet. Was es tut. Und das seit nunmehr 2003 ohne Ausfälle.

    Das System ist, wie gesagt, eine Eigenentwicklung und daher halte ich mich mit genaueren Angaben zurück. Es ist jedenfalls weitaus größer, als es für ein Einfamilienhaus notwendig wäre, da es auch mein Institut (Klimaforschung) mitversorgt. Es ist dezentral aufgebaut, die Batterien sind auf mehrere Räume in drei Gebäuden plus eine unterirdische Kammer verteilt, ebenso ist die solare Versorgung dezentral. Sollte es technische Probleme geben, ist immer nur ein Teil davon betroffen und der Rest kann alles weiter mit Strom versorgen. Es ist nicht mit dem Internet verbunden, der drahtlose Zugriff für die Steuerung/Überwachung kann nur lokal erfolgen. Dazu muß man sich auch im Haus oder wenige Meter drumherum befinden, es reicht nicht über die Grundstücksgrenzen hinaus. Es ist also so gut wie ausgeschlossen, das System von außen so zu sabotieren, daß hier die Stromzufuhr zusammenbricht. Falls doch (oder es aus irgendeinem Grund einen Totalausfall gibt), gibt's natürlich eine Rückversicherung. Das herkömmliche Stromnetz. Das mußte ich noch nie in Anspruch nehmen.

    Krieg ist Frieden, Freiheit ist Sklaverei, Unwissenheit ist Stärke. Das Ministerium für Wahrheit.

  7. Re: Ich weiß was ihr jetzt alle denkt...

    Autor: Replay 10.08.15 - 19:31

    Das AV4m ist sehr gut, wenn es von Accu-Select modifiziert wurde. Die modifizierten Dinger können bei Accu-Selekt direkt gekauft werden, aber auch ältere gebrauchte Geräte werden umgerüstet.

    Auch ohne Umrüstung ist dieses Ladegerät gut, aber es hat aus unerfindlichen Gründen die Eigenschaft, den Ladevorgang manchmal vorzeitig zu beenden. Die Umrüstung löst nicht nur dieses Problem, es ist danach auch wesentlich exakter und auskunftsfreudiger.

    Krieg ist Frieden, Freiheit ist Sklaverei, Unwissenheit ist Stärke. Das Ministerium für Wahrheit.

  8. Re: Ich weiß was ihr jetzt alle denkt...

    Autor: Eheran 10.08.15 - 20:18

    Das ist ja witzig, genau für den habe ich mich nach einiger Recherche auch entschieden.
    Allerdings ohne Modifikation - was sind denn da die Vorteile bzw. Änderungen?

    Anmerkung: Die Genauigkeit des nicht-modifizierten Gerätes ist übrigens nicht so die tollste. Ich messe mit meinem Schulze Next II 280 mitunter deutlich abweichendes.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 10.08.15 20:27 durch Eheran.

  9. Re: Ich weiß was ihr jetzt alle denkt...

    Autor: Replay 11.08.15 - 09:05

    Das Ladegerät wird dann eben wesentlich genauer, um nicht zu sagen extrem genau. Und der Fehler mit dem vorzeitigen Beenden des Ladevorgangs ist auch behoben.

    Lt. Auskunft von Accu Select wird dem Gerät eine neue CPU nebst neuem OS verpaßt. Das ist glaubwürdig, da das Innenleben des Gerätes tatsächlich anders aussieht und diverse Anzeigemodi dazukommen. Das Formatieren neuer oder auch schon älterer Ni-MH geht mit dem umgebauten Gerät wirklich absolut sauber und präzise. Ich habe es natürlich überprüft.

    Genaue Beschreibungen zu den Geräten gibt's auf der Seite von Accu Select.

    Ich könnte mir ja selbst ein Ladegerät herstellen, aber warum das Rad neu erfinden, wenn es schon sehr gute Lösungen gibt?

    Krieg ist Frieden, Freiheit ist Sklaverei, Unwissenheit ist Stärke. Das Ministerium für Wahrheit.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. SAP ABAP Entwickler (m/w/x)
    über duerenhoff GmbH, Raum Hannover
  2. SAP Logistik-Berater (m/w/x) mit Fokus auf SD - SAP Logistic
    über duerenhoff GmbH, Darmstadt
  3. Developer (m/w/d) Microsoft Dynamics 365 Business Central
    B.i.Team Gesellschaft für Softwareberatung mbH, Karlsruhe, München und Berlin
  4. IT-Systemadministrator (m/w/d) für das Referat IT-Infrastruktur
    DAAD - Deutscher Akademischer Austauschdienst e.V., Bonn

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de