1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Akku: Porsche Taycan Turbo kommt…

270kw bei 100kwh sind doch schon ganz gut.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. 270kw bei 100kwh sind doch schon ganz gut.

    Autor: dangi12012 12.12.19 - 10:50

    Das ist genau die grenze mit der man LiIon schnell laden kann. Technische machbar sind zellen mit bis zu 10C ladestrom.
    Einfacher ist es aber den Akku größer zu machen und damit steigt automatisch die mögliche Ladeleistung und damit die "KM/min" die man wirklich Tankt.

  2. Re: 270kw bei 100kwh sind doch schon ganz gut.

    Autor: Raphael_ 12.12.19 - 11:04

    und die Akkus halten länger, da man mit einem Ladezyklus mehr Kilometer rausbekommt. Deswegen ist auch die Diskussion unsinnig, dass Elektroautos möglichst kleine Akkus haben sollten.

  3. Re: 270kw bei 100kwh sind doch schon ganz gut.

    Autor: WonderGoal 13.12.19 - 05:50

    dangi12012 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das ist genau die grenze mit der man LiIon schnell laden kann. Technische
    > machbar sind zellen mit bis zu 10C ladestrom.
    > Einfacher ist es aber den Akku größer zu machen und damit steigt
    > automatisch die mögliche Ladeleistung und damit die "KM/min" die man
    > wirklich Tankt.

    Das Problem hierbei ist auch wieder, dass Porsche zwar gerne mit den 270 kW wirbt, dieser Wert wieder an ganz spezielle Parameter geknüpft ist. Es gibt da eine Ladekurven-Grafik, die vom Magazin "elektroauto mobil" herumgeistert, die aber nicht auf einem Realversuch des Testmagazins, sondern direkt von Porsche stammt und einfach so übernommen wurde und man natürlich dann wieder gefolgt hat, dass Porsche ja um so viel besser sei als Tesla.

    https://uploads.tapatalk-cdn.com/20190906/e5742bc278825f6137a0e9889fa5ec90.jpg

    Diese Werte scheint nur Porsche selbst erreichen zu können, wenn man sich Tests von Privatpersonen dazu ansieht, müsste man nämlich die Beschriftung der Graphen austauschen, d.h. der Taycan ist jener, der die Ladeleistung von 270 kW nur kurzzeitig halten kann und dann stark zurückfährt. Mir ist kein Realversuch bekannt, die die angepriesene Ladeleistung und Dauer von Porsche so verifzizieren konnte.

    P.S. Es ist halt sehr interessant zu verfolgen, warum die dt. Hersteller immer so auf Tricksereien angewiesen sind. Audi hat beim eTron ja auch gerne den Ladezeit-Vergleich mit dem Tesla Model S gewagt: Der Tesla durfte bei 0% anfangen zu laden, der eTron aber bei 10% Restkapazität. Ergo war es keine Überraschung, warum der eTron in Audis Darstellung schneller mit dem Laden fertig war.



    4 mal bearbeitet, zuletzt am 13.12.19 05:57 durch WonderGoal.

  4. Re: 270kw bei 100kwh sind doch schon ganz gut.

    Autor: DeepSpaceJourney 13.12.19 - 06:01

    Dann zeig doch mal ein paar Tests von Privatpersonen, die schon den Taycan ausführlicher testen konnten.

  5. Re: 270kw bei 100kwh sind doch schon ganz gut.

    Autor: WonderGoal 13.12.19 - 07:26

    DeepSpaceJourney schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Dann zeig doch mal ein paar Tests von Privatpersonen, die schon den Taycan
    > ausführlicher testen konnten.

    Beispielsweise: https://www.youtube.com/watch?v=kYpk2e9ap3k



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 13.12.19 07:37 durch WonderGoal.

  6. Re: 270kw bei 100kwh sind doch schon ganz gut.

    Autor: DeepSpaceJourney 13.12.19 - 07:53

    Sieht doch gut aus was die Ladegeschwindigkeit angeht.

  7. Re: 270kw bei 100kwh sind doch schon ganz gut.

    Autor: WonderGoal 14.12.19 - 05:27

    DeepSpaceJourney schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Sieht doch gut aus was die Ladegeschwindigkeit angeht.

    Ja, aber achte mal darauf, wie lange die 249 kW gehalten werden können. Nämlich von 16% bis 32% Ladestand.

    Das steht im krassen Gegensatz zu dem, was Porsche wieder bewirbt. Bei denen soll er direkt mit 250 kW anfangen, sich bis ca. 45% auf 270 kW steigern und dann gehts bis ca. 80% fast linear auf 150 kW nach unten.

    Da liegt es auf der Hand, dass Porsche für deren Eigentest den Akku wieder vorgewärmt hat um direkt mit 250 kW einzusteigen und auch die Ladung dann nicht der Standard-Ionity-Säule entsprach.

    An sich ist das eigentlich wieder Wettbewerbstäuschung... aber das interessiert ja insbesondere beim KBA niemanden.

  8. Re: 270kw bei 100kwh sind doch schon ganz gut.

    Autor: DeepSpaceJourney 14.12.19 - 07:17

    Die Ladesäule+Kabel sah jetzt auch nicht aktiv gekühlt aus, von daher auch nicht verwunderlich, dass die Leistung nicht konstant auf 250+kW war.

  9. Re: 270kw bei 100kwh sind doch schon ganz gut.

    Autor: thinksimple 14.12.19 - 11:56

    WonderGoal schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > DeepSpaceJourney schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Sieht doch gut aus was die Ladegeschwindigkeit angeht.
    >
    > Ja, aber achte mal darauf, wie lange die 249 kW gehalten werden können.
    > Nämlich von 16% bis 32% Ladestand.
    >
    > Das steht im krassen Gegensatz zu dem, was Porsche wieder bewirbt. Bei
    > denen soll er direkt mit 250 kW anfangen, sich bis ca. 45% auf 270 kW
    > steigern und dann gehts bis ca. 80% fast linear auf 150 kW nach unten.
    >
    > Da liegt es auf der Hand, dass Porsche für deren Eigentest den Akku wieder
    > vorgewärmt hat um direkt mit 250 kW einzusteigen und auch die Ladung dann
    > nicht der Standard-Ionity-Säule entsprach.
    >
    > An sich ist das eigentlich wieder Wettbewerbstäuschung... aber das
    > interessiert ja insbesondere beim KBA niemanden.

    Tesla wärmt den Akku auch vor um ne höhere Lade-Geschwindigkeit zu erreichen.
    Wobei mich nicht die max. erreichbare Lade-Geschwindigkeit interessiert sondern die erreichten kw/h. Beim Model3 schafft man an einer 350kW-Säule 36,7kw auf 30 min. Das reicht nicht mal für 200km.
    Der Porsche lädt zwar höher aber kommt dann auch nicht weiter.

    Von daher. Interessant wirds wenn man auf 20min. 60kw reinpressen kann.

    Alleinfahrende Autos hin oder her,
    aber Backpapierzuschnitte sind schon eine geile Erfindung.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Städtisches Klinikum Braunschweig gGmbH, Braunschweig
  2. Vorwerk Services GmbH, Wuppertal
  3. Dataport, verschiedene Einsatzorte (Home-Office möglich)
  4. W3L AG, Dortmund

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. externe HDDs für PS4/XBO reduziert und Transformers 5 Movie Collection für 19,99€)
  2. (aktuell u. a. Acer XB241YU 165 Hz/WQHD für 349€ + Versand statt 438,44€ im Vergleich)
  3. 49,90€ + Versand (Vergleichspreis ca. 69€ + Versand)
  4. (u. a. Hitman 2 für 7,99€ und Ghost Recon Wildlands für 12,99€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Dreams im Test: Bastelwastel im Traumiversum
Dreams im Test
Bastelwastel im Traumiversum

Bereits mit Little Big Planet hat das Entwicklerstudio Media Molecule eine Kombination aus Spiel und Editor produziert, nun geht es mit Dreams noch ein paar Schritte weiter. Mit dem PS4-Titel muss man sich fast schon anstrengen, um nicht schöne Eigenkreationen zu erträumen.
Ein Test von Peter Steinlechner

  1. Ausdiskutiert Sony schließt das Playstation-Forum
  2. Sony Absatz der Playstation 4 geht weiter zurück
  3. PS4-Rücktasten-Ansatzstück im Test Tuning für den Dualshock 4

Nasa: Boeing umging Sicherheitsprozeduren bei Starliner
Nasa
Boeing umging Sicherheitsprozeduren bei Starliner

Vergessene Tabelleneinträge, fehlende Zeitabfragen und störende Mobilfunksignale sollen ursächlich für die Probleme beim Testflug des Starliner-Raumschiffs gewesen sein. Das seien aber nur Symptome des Zusammenbruchs der Sicherheitsprozeduren in der Softwareentwicklung von Boeing. Parallelen zur Boeing 737 MAX werden deutlich.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Nasa Boeings Starliner hatte noch einen schweren Softwarefehler
  2. Boeing 777x Jungfernflug für das größte zweistrahlige Verkehrsflugzeug
  3. Boeing 2019 wurden mehr Flugzeuge storniert als bestellt

Wolcen im Test: Düster, lootig, wuchtig!
Wolcen im Test
Düster, lootig, wuchtig!

Irgendwo zwischen Diablo und Grim Dawn: Die dreckige Spielwelt von Wolcen - Lords Of Mayhem ist Schauplatz für ein tolles Hack'n Slay - egal ob offline oder online, alleine oder gemeinsam. Und mit Cryengine.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Project Mara Microsoft kündigt Psychoterror-Simulation an
  2. Active Gaming Footwear Puma blamiert sich mit Spielersocken
  3. Simulatoren Nach Feierabend Arbeiten spielen

  1. Made in USA: Glasexperte Corning und Qualcomm bieten 5G Small Cells
    Made in USA
    Glasexperte Corning und Qualcomm bieten 5G Small Cells

    Mit Corning und Qualcomm sind zwei US-Unternehmen im Bereich RAN aktiv, wie Trump es sich wünscht. Doch die 5G Small Cells arbeiten nur im Millimeterwellenbereich.

  2. 5G SA: Ausbau auf echte 5G-Leistung erfolgt mit Softwareupdate
    5G SA
    Ausbau auf echte 5G-Leistung erfolgt mit Softwareupdate

    Das bisherige 5G-Netz hängt noch stark von LTE ab. Wie sich das ändern lässt, wollten wir von den Ausrüstern genau wissen, weil 5G SA bereits eingesetzt wird.

  3. Youtube: Influencer mögen "Clickbait" nicht
    Youtube
    Influencer mögen "Clickbait" nicht

    Bekannte Influencer wie Unge, Dagi und Bibi nutzen laut einem Medienbericht die Filterfunktion von Youtube, um problematische Kommentare zu blockieren. Besonders unbeliebt sind Wörter wie "Clickbait" und "Fake".


  1. 19:41

  2. 17:39

  3. 16:32

  4. 15:57

  5. 14:35

  6. 14:11

  7. 13:46

  8. 13:23