1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Akku: Porsche Taycan Turbo kommt…

Testzyklus

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Testzyklus

    Autor: Gamma Ray Burst 12.12.19 - 10:52

    Wird beim Testzyklus die Rekuperation berücksichtigt?

    Ich vermute mal nein, weil der Testzyklus wahrscheinlich eher für Verbrenner ausgelegt wurde, und die haben so etwas nicht.

    Denke mal der Testzyklus besteht daraus ein Testauto auf der Stelle fahren zu lassen mit diversen Beschleunigungen. Ohne das die Bremsvorgänge den Schwung des Wagens zum Aufladen nutzen könnten (weil das Fahrzeug sich nicht bewegt).

    Damit kann die kinetische Energie nicht verwendet werden um die Batterie aufzuladen.

    Die Rekuperation beim Taycan ist stärker ausgelegt als bei anderen EVs.

    Betrifft alle EVs, da die eigentlich alle Rekuperation einsetzen.

    Heißt der bestehende Testzyklus ist eventuell ungünstig für alle EVs.

    Ja der Elektromotor von Tesla ist effizienter als der von anderen Herstellern ... aber nicht mehr lange.

    In 1-2 Jahren ist die Lücke geschlossen.

    Man sollte dabei nicht vergessen, dass Tesla so angefangen hat, der Gründer von Tesla (nicht Musk, sondern Eberhard) hatte eine geniale Idee für einen Elektromotor und hat dann darum ein Auto gebaut.

    Eigentlich kann Tesla nur das, Elektromotoren bauen die Autos selber sind Mist.

  2. Re: Testzyklus

    Autor: katze_sonne 12.12.19 - 11:01

    Ja klar, der Testzyklus funktioniert nur bei Tesla und nicht bei Porsche. Das glaubst du doch wohl selber nicht? Der TayCan verliert in fast jeder technischen Kategorie gegen Tesla. Aber anstatt auf Porsche zu schimpfen (die sollen es gefälligst besser machen!), werden irgendwelche hanebüchenen Gründe gesucht, warum das gar nicht stimmt. Aua.

  3. Re: Testzyklus

    Autor: Seelbreaker 12.12.19 - 11:08

    Hoffentlich nicht.
    Das kann von Hersteller zu Hersteller unterschiedlich sein und bietet nur Spielraum um den Test aufzuhübschen.
    Am Ende wird für den Test eine spezielle Rekuperation aktiv geschaltet, welche im Normalbetrieb nicht genutzt werden kann. Quasi der Dev-Modus für die Tests...

    Ohne Rekuperation ist bleibt das vergleichbar.

  4. Re: Testzyklus

    Autor: ChrisE 12.12.19 - 11:12

    Na das ist ein amerikanischer Testzyklus. Kein Wunder, dass da ein amerikanisches Auto besser ist als ein deutsches. So wie beim ADAC-Test immer die deutschen Autos gewinnen. Alles abgesprochen.

    Wahrscheinlich hatte der Tesla sogar noch einen kleinen Verbrennungsmotor heimlich im Kofferraum, mit dem während dem Test Strom produziert wurde. Deshalb kam der so weit! Den Testern ist das aber natürlich nicht aufgefallen. Ein Tesla klappert und rumpelt schließlich die ganze Zeit so sehr (diese Spaltmaße!), da hört man den Stromgenerator im Kofferraum gar nicht!

    Und noch dazu haben die in USA ja nur 110 V statt 230 V an der Steckdose. Dadurch war der Akku vom deutschen Porsche nur halb geladen. Wenn der Porsche aber mit nur halb geladenem Akku 323 km weit kommt, dann käme der mit vollem sogar 646 km. So weit kommt der Tesla nicht mal mit Stromgenerator im Kofferraum!

    </Sarkasmus>

  5. Re: Testzyklus

    Autor: Porsche944 12.12.19 - 11:17

    Unabhängig davon, ob ein amerikanischer Test ein amerikanisches Auto bevorzugt oder nicht, wäre es generell interessant zu wissen, ob die Rekuperation überhaupt eingeschaltet war. Ich meine in einem Video gehört zu haben, dass es beim Taycan auch auszuschalten sei, und dies die Reichweite des Taycans laut Porsche in bestimmten Situationen ebenfalls erweitern kann, in dem statt abruptem Bremsen eben einfach das Momentum des Fahrzeugs genutzt und ausgerollt werden kann. Wäre also interessant zu wissen, wie der Test da vorgeht.

  6. Re: Testzyklus

    Autor: eXistenZ1990 12.12.19 - 11:20

    Ich weiß leider nicht wie genau getestet wird, aber der Tesla regelt ja die Leistung runter, wenn man zu oft Vollgas fährt. Der Porsche macht dies erst sehr sehr spät, da muss man es schon ordentlich übertreiben. Da der Porsche dann theoretisch länger mit einer höheren Leistung fahren kann, würde dies den Mehrverbrauch erklären. Dieser Mehrverbrauch wird einem aber in Form von Qualität und Fahrfreude zurückgegeben.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 12.12.19 11:20 durch eXistenZ1990.

  7. Re: Testzyklus

    Autor: Mel 12.12.19 - 11:40

    eXistenZ1990 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich weiß leider nicht wie genau getestet wird, aber der Tesla regelt ja die
    > Leistung runter, wenn man zu oft Vollgas fährt. Der Porsche macht dies erst
    > sehr sehr spät, da muss man es schon ordentlich übertreiben. Da der Porsche
    > dann theoretisch länger mit einer höheren Leistung fahren kann, würde dies
    > den Mehrverbrauch erklären. Dieser Mehrverbrauch wird einem aber in Form
    > von Qualität und Fahrfreude zurückgegeben.

    Blöd nur das du bei dem Testzyklus nie auch nur in die Nähe dieser Bedingungen kommst. Da ist eine Maximalgeschwindigkeit von 129 km/h drin, dazu sanftes Beschleunigen.

  8. Re: Testzyklus

    Autor: eXistenZ1990 12.12.19 - 11:58

    Mein Taycan zeigt mir immer 335km an. Ich fahre meistens aber so 350km und habe dann noch 10%. Finde das mehr als Ausreichend. Und nur wegen den Kilometern würde ich mir keinen Tesla mehr kaufen. Die bekommen es beim Model 3 nicht mal hin die Kofferraumklappe richtig einzusetzen.

  9. Re: Testzyklus

    Autor: Dwalinn 12.12.19 - 12:17

    >Die bekommen es beim Model 3 nicht mal hin die Kofferraumklappe richtig einzusetzen.

    Zumindest nicht im US Werk, in Shanghai wurde da wohl schon ordentlich optimiert. Ein paar Jahre Erfahrung noch und die Fahrzeuge werden von der Qualität solide Mittelklasse sein.

  10. Re: Testzyklus

    Autor: gaciju 12.12.19 - 12:32

    Gamma Ray Burst schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Denke mal der Testzyklus besteht daraus ein Testauto auf der Stelle fahren
    > zu lassen mit diversen Beschleunigungen. Ohne das die Bremsvorgänge den
    > Schwung des Wagens zum Aufladen nutzen könnten (weil das Fahrzeug sich
    > nicht bewegt).

    Ja, die Tests werden auf dem Prüfstand gemacht. Um Rekuperation zu berücksichtigen, müssten die Walzen entsprechende Trägheit haben, damit sie die Räder beim "Ausrollen" weiter antreiben. Das müsste man je nach Fahrzeugmasse anpassen. Ich gehe auch nicht davon aus, dass das so gemacht wird.

    > Die Rekuperation beim Taycan ist stärker ausgelegt als bei anderen EVs.

    Was soll das heißen? Dass effizienter Energie zurückgewonnen oder dass es so eingestellt ist, dass grundsätzlich stärker verzögert wird? Letzteres heißt so erstmal gar nichts und hängt dann stark vom Fahrverhalten ab. Da man dann weniger "gleiten" kann, kann sich das sogar negativ auf die Reichweite auswirken.

    > Eigentlich kann Tesla nur das, Elektromotoren bauen die Autos selber sind
    > Mist.

    Ach? Tesla Fahrer sagen was anderes.

  11. Re: Testzyklus

    Autor: Pecos 12.12.19 - 12:58

    katze_sonne schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ja klar, der Testzyklus funktioniert nur bei Tesla und nicht bei Porsche.
    > Das glaubst du doch wohl selber nicht?

    Natürlich können unterschiedliche Testzyklen bestimmte Autos bevorteilen.
    Der Porsche kann z.b. deutlich stärker rekuperieren. Wenn jetzt im Testzyklus aber keine stärkeren Bremsungen vorkommen, in der Praxis aber schon, wäre das eine Bevorteilung für Tesla.

    Daher sollte man wohl besser erstmal keine voreiligen Schlüsse ziehen und abwarten, wie sich der Porsche tatsächlich in der Praxis schlägt.

  12. Re: Testzyklus

    Autor: DooMMasteR 12.12.19 - 13:07

    Doch wird es :-P

  13. Re: Testzyklus

    Autor: Deff-Zero 12.12.19 - 14:13

    Pecos schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Der Porsche kann z.b. deutlich stärker rekuperieren. Wenn jetzt im
    > Testzyklus aber keine stärkeren Bremsungen vorkommen, in der Praxis aber
    > schon, wäre das eine Bevorteilung für Tesla.

    Nein, es wäre lediglich eine Nicht-Bevorteilung des Porsches.

  14. Re: Testzyklus

    Autor: ChrisE 12.12.19 - 14:21

    Pecos schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > katze_sonne schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Ja klar, der Testzyklus funktioniert nur bei Tesla und nicht bei
    > Porsche.
    > > Das glaubst du doch wohl selber nicht?
    >
    > Natürlich können unterschiedliche Testzyklen bestimmte Autos bevorteilen.
    > Der Porsche kann z.b. deutlich stärker rekuperieren. Wenn jetzt im
    > Testzyklus aber keine stärkeren Bremsungen vorkommen, in der Praxis aber
    > schon, wäre das eine Bevorteilung für Tesla.
    >
    > Daher sollte man wohl besser erstmal keine voreiligen Schlüsse ziehen und
    > abwarten, wie sich der Porsche tatsächlich in der Praxis schlägt.

    Weil ja zum einem im Testzyklus so scharf gebremst wird und andererseits die Rekuperation vom Tesla von ~70 kW auch so gering ist. Die kann man übrigens auch auf eine niedrigere Stufe schalten. Wenn die Rekuperation am Porsche auf niedrig gestellt wurde, dann sicherlich auch beim Tesla.

  15. Re: Testzyklus

    Autor: Pecos 12.12.19 - 14:31

    ChrisE schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Weil ja zum einem im Testzyklus so scharf gebremst wird [...]
    Wird es das? Ich vermute eher nicht. Kennst du den Testzyklus? Dann wäre es nett wenn du entsprechende Informationen verlinken könntest.

    > [... ] und andererseits
    > die Rekuperation vom Tesla von ~70 kW auch so gering ist.
    Im Vergleich zum Porsche schon. Der schafft 265kW, womit normale Bremsungen fast nicht mehr vorkommen sollten.

    > Die kann man übrigens auch auf eine niedrigere Stufe schalten. Wenn die Rekuperation am
    > Porsche auf niedrig gestellt wurde, dann sicherlich auch beim Tesla.
    Die Rekuperation beim Porsche funktioniert anders als beim Tesla: Der Taycan rekuperiert nur über des Bremspedal (ohne dass die eigentlichen Bremsen dabei schleifen) und "segelt" daher, wenn man vom Gas geht.
    Der Tesla bremst in dem Fall ab.

  16. Re: Testzyklus

    Autor: Azzuro 12.12.19 - 14:33

    > Was soll das heißen? Dass effizienter Energie zurückgewonnen oder dass es
    > so eingestellt ist, dass grundsätzlich stärker verzögert wird? Letzteres
    > heißt so erstmal gar nichts und hängt dann stark vom Fahrverhalten ab. Da
    > man dann weniger "gleiten" kann, kann sich das sogar negativ auf die
    > Reichweite auswirken.

    Er kann bis zu 250 kW rekuperieren, Tesla wohl nur 50 kW. Aber Porsche hat den Taycan bewusst eher so ausgelegt, dass er sich wie ein Verbrenner fährt, also nix mit "One Pedal driving". Stattdessen wird wohl zunächst nur beim treten auf das Bremspedal rekuperiert, und nicht beim "Vom Gas gehen".

    Was übrigens die Keramikbremsanlage ziemlich albern wirken lässt :-) Die gehört bei Porsche offenbar zum guten ton, gibt es auch für den 911, kostet schlappe 9000 ¤. Und ist beim Taycan Turbo S aber Serie. Schon bei den Verbrennern kann man sich wohl fragen, ob das nicht eher show und image ist, weil die eigentlich nur auf der Rennstrecke Vorteile bringt, wo die Bremsen stark beansprucht und heiß werden. Aber bei einem Elektroauto, wo man auch noch damit wirbt dass man überwiegend durch Rekuperation bremst, ist das erst recht sinnlos...

  17. Re: Testzyklus

    Autor: Pecos 12.12.19 - 14:37

    Deff-Zero schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nein, es wäre lediglich eine Nicht-Bevorteilung des Porsches.

    Was aber zum gleichen Ergebnis führt: Der Tesla schneidet besser ab.
    Aber entspricht das auch der Praxis? Um das raus zu finden müsste man den Testzyklus mit der tatsächlichen Fahrweise des Durchschnittsfahrers vergleichen, oder wenigstens Praxisergebnisse abwarten.

  18. Re: Testzyklus

    Autor: Pecos 12.12.19 - 14:43

    Azzuro schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Was übrigens die Keramikbremsanlage ziemlich albern wirken lässt :-) Die
    > gehört bei Porsche offenbar zum guten ton, gibt es auch für den 911, kostet
    > schlappe 9000 ¤. Und ist beim Taycan Turbo S aber Serie. Schon bei den
    > Verbrennern kann man sich wohl fragen, ob das nicht eher show und image
    > ist, weil die eigentlich nur auf der Rennstrecke Vorteile bringt, wo die
    > Bremsen stark beansprucht und heiß werden. Aber bei einem Elektroauto, wo
    > man auch noch damit wirbt dass man überwiegend durch Rekuperation bremst,
    > ist das erst recht sinnlos...

    Meine Vermutung wäre, dass sie Keramik einsetzen, weil das bei längerer Nichtbenutzung nicht rostet, was bei Elektroautos mit starker Rekuperation ja häufiger ein Problem ist.

  19. Re: Testzyklus

    Autor: Itchy 12.12.19 - 14:50

    Pecos schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Deff-Zero schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > Was aber zum gleichen Ergebnis führt: Der Tesla schneidet besser ab.
    > Aber entspricht das auch der Praxis?

    Ja, zumindest in der Praxis der bislang veröffentlichten Vergleichstest ist Tesla was Verbrauch (und damit Reichweite) immer weiter vorn.

    Teils wird gemutmaßt, dass Tesla mehr Netto-Kapazität vom Akku zur Nutzung freigibt als Porsche, aber auch die Verbrauchsanzeigen der beiden Autos selbst zeigen auf der selben Strecke, bei denselben Bedingungen immer einen Vorteil von ca. 20% für den Tesla.

  20. Re: Testzyklus

    Autor: katze_sonne 12.12.19 - 15:19

    Pecos schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ChrisE schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Weil ja zum einem im Testzyklus so scharf gebremst wird [...]
    > Wird es das? Ich vermute eher nicht. Kennst du den Testzyklus? Dann wäre es
    > nett wenn du entsprechende Informationen verlinken könntest.

    Auf die Schnelle konnte ich dazu leider auch nichts finden. Allerdings ist das ein Kritikpunkt, den ich so noch nirgendwo gelesen habe. Ich würde behaupten, dass das der Fall ist, weil's in der Realität kein echtes Problem ist. Aber wie gesagt - Vermutung.

    > > [... ] und andererseits
    > > die Rekuperation vom Tesla von ~70 kW auch so gering ist.
    > Im Vergleich zum Porsche schon. Der schafft 265kW, womit normale Bremsungen
    > fast nicht mehr vorkommen sollten.

    Ich bin mal gespannt, was die ersten unabhängigen Testberichte von E-Autofahrern sagen werden. Rekuperation auf dem Datenblatt vs. Realität und so. Zum Beispiel: Wie stark rekuperiert das Auto bei Kälte und / oder fast vollem Akku? Aber zumindest im Sommer braucht man wohl auch beim Tesla quasi nie die echten Bremsen. Von daher... Ob das wirklich so einen Unterschied macht?

    > > Die kann man übrigens auch auf eine niedrigere Stufe schalten. Wenn die
    > Rekuperation am
    > > Porsche auf niedrig gestellt wurde, dann sicherlich auch beim Tesla.
    > Die Rekuperation beim Porsche funktioniert anders als beim Tesla: Der
    > Taycan rekuperiert nur über des Bremspedal (ohne dass die eigentlichen
    > Bremsen dabei schleifen) und "segelt" daher, wenn man vom Gas geht.
    > Der Tesla bremst in dem Fall ab.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. über duerenhoff GmbH, Raum Trossingen
  2. Fachhochschule Südwestfalen, Hagen
  3. Stadtwerke München GmbH, München
  4. SySS GmbH, Tübingen, Frankfurt am Main, München, Wien (Österreich)

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Super Smash Bros. Ultimate, The Legend of Zelda: Breath of the Wild, Diablo 3, Octopath...
  2. (u. a. Mario Kart 8 Deluxe, Super Smash Bros. Ultimate, Minecraft)
  3. PC 59,99€/PS4, Xbox 69,99€ (Release am 17. September)
  4. (u. a. One Touch tragbare Festplatte 500 GB in verschiedenen Farben je 86,99€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Holo-Monitor angeschaut: Looking Glass' 8K-Monitor erzeugt Holo-Bild
Holo-Monitor angeschaut
Looking Glass' 8K-Monitor erzeugt Holo-Bild

CES 2020 Mit seinem neuen 8K-Monitor hat Looking Glass Factory eine Möglichkeit geschaffen, ohne zusätzliche Hardware 3D-Material zu betrachten. Die holographische Projektion wird in einem Glaskubus erzeugt und sieht beeindruckend realistisch aus.
Von Tobias Költzsch und Martin Wolf

  1. UHD Alliance Fernseher mit Filmmaker-Modus kommen noch 2020
  2. Alienware Concept Ufo im Hands on Die Switch für Erwachsene
  3. Galaxy Home Mini Samsung schraubt Erwartungen an Bixby herunter

Elektromobilität: Diese E-Autos kommen 2020 auf den Markt
Elektromobilität
Diese E-Autos kommen 2020 auf den Markt

Bei Käufern wird die höhere Umweltprämie, bei den Herstellern werden die strengeren CO2-Grenzwerte die Absatzzahlen von Elektroautos ankurbeln. Interessenten haben 2020 eine noch größere Auswahl, hier ein Überblick über die Neuerscheinungen.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. Mercedes E-Econic Daimler elektrifiziert den Müllwagen
  2. Umweltprämie für Elektroautos Regierung verzögert Prüfung durch EU-Kommission
  3. Intransparente Preise Verbraucherschützer mahnen Ladenetzbetreiber New Motion ab

Kailh-Box-Switches im Test: Besser und lauter geht ein klickender Switch kaum
Kailh-Box-Switches im Test
Besser und lauter geht ein klickender Switch kaum

Wer klickende Tastatur-Switches mag, wird die dunkelblauen Kailh-Box-Schalter lieben: Eine eingebaute Stahlfeder sorgt für zwei satte Klicks pro Anschlag. Im Test merken unsere Finger aber schnell den hohen taktilen Widerstand.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Charachorder Schneller tippen als die Tastatur erlaubt
  2. Brydge+ iPad-Tastatur mit Multi-Touch-Trackpad
  3. Apex Pro im Test Tastatur für glückliche Gamer und Vielschreiber

  1. Stuttgart: Vodafone bringt LTE im UMTS-Bereich in die U-Bahn
    Stuttgart
    Vodafone bringt LTE im UMTS-Bereich in die U-Bahn

    Stuttgart erhält besseres Netz in der U-Bahn durch LTE bei 2.100 MHz. Vodafone hat hier die Projektführung. Der Bereich war eigentlich für den UMTS-Betrieb vorgesehen.

  2. Gegen Huawei: Telefónica Deutschland setzt auf Open-RAN-Architektur
    Gegen Huawei
    Telefónica Deutschland setzt auf Open-RAN-Architektur

    Auch wenn Telefónica Deutschland Huawei verteidigt, will man gerne unabhängig werden. Dafür will der Konzern auch in Deutschland Open RAN einsetzen.

  3. 10-nm-Prozessor: Intel-Benchmarks zeigen Ice-Lake-Rückstand
    10-nm-Prozessor
    Intel-Benchmarks zeigen Ice-Lake-Rückstand

    Eigentlich wollte Intel demonstrieren, wie viel besser die eigenen Ultrabook-Chips verglichen mit AMDs (alten) Ryzen-Modellen abschneiden. Dabei zeigt sich aber auch, dass die 10-nm-Ice-Lake-Prozessoren zumindest CPU-seitig langsamer sind als ihre 14-nm-Comet-Lake-Pendants.


  1. 19:02

  2. 18:14

  3. 17:49

  4. 17:29

  5. 17:10

  6. 17:01

  7. 16:42

  8. 16:00