1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Akkutechnik und E-Mobilität…

1000 Ladezyklen hört sich jetzt erstmal nicht so toll an.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. 1000 Ladezyklen hört sich jetzt erstmal nicht so toll an.

    Autor: Huso 18.06.21 - 18:56

    Je nach Entfernung könnte das also schon nach ca. 5 Jahren platt sein, wenn man jeden Tag damit zur Arbeit fährt. Da kann man nur hoffen das man die Zellen dann gezielt und schnell tauschen kann.

  2. Re: 1000 Ladezyklen hört sich jetzt erstmal nicht so toll an.

    Autor: Jominator 18.06.21 - 19:03

    Wenn man von 400 km Reichweite pro Ladung ausgeht, wären das 400.000 km. Bei 200 Arbeitstagen im Jahr, also 1.000 in fünf Jahren, fahren sie also jeden Tag 200 km zur Arbeit?

    Finde den Fehler!

  3. Re: 1000 Ladezyklen hört sich jetzt erstmal nicht so toll an.

    Autor: Weitsicht0711 18.06.21 - 19:37

    Jominator schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wenn man von 400 km Reichweite pro Ladung ausgeht, wären das 400.000 km.
    > Bei 200 Arbeitstagen im Jahr, also 1.000 in fünf Jahren, fahren sie also
    > jeden Tag 200 km zur Arbeit?
    >
    > Finde den Fehler!

    Schöner hätte ich es nicht beschreiben können.

  4. Re: 1000 Ladezyklen hört sich jetzt erstmal nicht so toll an.

    Autor: Huso 18.06.21 - 21:49

    Jominator schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wenn man von 400 km Reichweite pro Ladung ausgeht, wären das 400.000 km.
    > Bei 200 Arbeitstagen im Jahr, also 1.000 in fünf Jahren, fahren sie also
    > jeden Tag 200 km zur Arbeit?
    >
    > Finde den Fehler!

    "Laut BBSR beträgt die Zahl der Fernpendler mit einem einfachen Arbeitsweg von mehr als 150 Kilometern derzeit rund 1,3 Millionen."

    https://www.wsm.eu/de/newsroom/wissen/wie-deutschland-pendelt/

  5. Re: 1000 Ladezyklen hört sich jetzt erstmal nicht so toll an.

    Autor: Cavaron 18.06.21 - 22:04

    Huso schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > "Laut BBSR beträgt die Zahl der Fernpendler mit einem einfachen Arbeitsweg
    > von mehr als 150 Kilometern derzeit rund 1,3 Millionen."
    Die brauchen aber kein neues Auto, sondern eine neue Wohnung... näher am Arbeitsplatz... oder doppelte Haushaltsführung - das bringt einiges bei der Steuererklärung...

  6. Re: 1000 Ladezyklen hört sich jetzt erstmal nicht so toll an.

    Autor: xSureface 18.06.21 - 22:30

    Die meisten die so weit fahren, fahren die Strecke nicht Täglich, sondern Wöchentlich.

  7. Re: 1000 Ladezyklen hört sich jetzt erstmal nicht so toll an.

    Autor: Quantium40 19.06.21 - 00:28

    Huso schrieb:
    > Je nach Entfernung könnte das also schon nach ca. 5 Jahren platt sein, wenn
    > man jeden Tag damit zur Arbeit fährt. Da kann man nur hoffen das man die
    > Zellen dann gezielt und schnell tauschen kann.

    1000 Ladezyklen beziehen sich typischerweise auf die volle Kapazität des Akkus.
    Typischerweise legen die meisten Leute weniger als 50km täglich zurück. Das sind bei reinen E-Fahrzeugen also eher unter 20%, was dann aus 1000 Ladezyklen u.U. 5000 machen kann.

  8. Re: 1000 Ladezyklen hört sich jetzt erstmal nicht so toll an.

    Autor: Quantium40 19.06.21 - 00:31

    Huso schrieb:
    > "Laut BBSR beträgt die Zahl der Fernpendler mit einem einfachen Arbeitsweg
    > von mehr als 150 Kilometern derzeit rund 1,3 Millionen."

    Zum einen muss man ja nicht alle mit E-Autos fahren lassen und zum anderen bezweifle ich, dass die Fernpendler besonders gerne aufs Auto setzen.

  9. Re: 1000 Ladezyklen hört sich jetzt erstmal nicht so toll an.

    Autor: Agba 19.06.21 - 01:01

    Selbst wenn man von wie im Artikel beschrieben 80+20%% Reserve ausgeht die nicht voll erschöpft wird per Software Lock, wären es um die 1500-3000 Zyklen. Und wenn der Akku dann nach 8-10 Jahren bzw. Respektiv 600.000-800.000km nur noch reale 80% der ursprünglichen Kapazität hat. Was möchte man denn bitte mehr?

    Vorallem wenn e- Autos dadurch zumindest etwas günstiger werden und auch für eher Einkommens schwache endlich erschwinglich werden und die Umwelt nicht mehr großflächig durch Kupfer und litium gruben in Chile zerstört wird, damit man hier Tesla's fahren kann.

    Da bin ich absolut und gern bereit auf ein paar Wh Effizienz zu verzichten.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 19.06.21 01:05 durch Agba.

  10. Re: 1000 Ladezyklen hört sich jetzt erstmal nicht so toll an.

    Autor: Blaubeerchen 19.06.21 - 02:19

    Quantium40 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Huso schrieb:
    > > "Laut BBSR beträgt die Zahl der Fernpendler mit einem einfachen
    > Arbeitsweg
    > > von mehr als 150 Kilometern derzeit rund 1,3 Millionen."
    >
    > Zum einen muss man ja nicht alle mit E-Autos fahren lassen und zum anderen
    > bezweifle ich, dass die Fernpendler besonders gerne aufs Auto setzen.

    Auf was sonst?

    Die unzuverlässige, überteuerte & überfüllte Bahn?

    Inlandsflüge?

    E-Scooter?

  11. Re: 1000 Ladezyklen hört sich jetzt erstmal nicht so toll an.

    Autor: press F1 to continue 19.06.21 - 02:46

    Natürlich die Bahn / ICE. Kann man in der Zeit zumindest schon etwas machen, und auf Autobahnen hat man ja gerade zu den Hauptverkehrszeiten auch nie Staus ...
    Sowas wie Berlin-Wolfsburg soll relativ beliebt sein.

  12. Re: 1000 Ladezyklen hört sich jetzt erstmal nicht so toll an.

    Autor: desaboya 19.06.21 - 05:37

    Jominator schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wenn man von 400 km Reichweite pro Ladung ausgeht, wären das 400.000 km.
    > Bei 200 Arbeitstagen im Jahr, also 1.000 in fünf Jahren, fahren sie also
    > jeden Tag 200 km zur Arbeit?
    >
    > Finde den Fehler!

    Es sind "nur" 100km zur Arbeit (und dann wieder 100km zurück nach Hause).

  13. Re: 1000 Ladezyklen hört sich jetzt erstmal nicht so toll an.

    Autor: nightmar17 19.06.21 - 07:20

    Jominator schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wenn man von 400 km Reichweite pro Ladung ausgeht, wären das 400.000 km.
    > Bei 200 Arbeitstagen im Jahr, also 1.000 in fünf Jahren, fahren sie also
    > jeden Tag 200 km zur Arbeit?
    >
    > Finde den Fehler!


    Wie verhält sich das denn, wen ich z.b. eine Gesamtkapazität von 400km habe und dann spätesten bei 150km nachlade, also den Akku quasi nicht leer fahre.
    Das Handy schließe ich ja auch jede Nacht an.
    Das Auto würde ich dann auch jeden Tag spätestens jeden 2 Tag an die Dose hängen, geht dadurch sofort ein Ladezüglus verloren?

  14. Re: 1000 Ladezyklen hört sich jetzt erstmal nicht so toll an.

    Autor: Vögelchen 19.06.21 - 07:38

    Huso schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Je nach Entfernung könnte das also schon nach ca. 5 Jahren platt sein, wenn
    > man jeden Tag damit zur Arbeit fährt. Da kann man nur hoffen das man die
    > Zellen dann gezielt und schnell tauschen kann.


    Und welcher Verbrenner, den du heute für 40.000 Euro kaufen könntest, schafft die 400.000 km?

  15. Re: 1000 Ladezyklen hört sich jetzt erstmal nicht so toll an.

    Autor: desaboya 19.06.21 - 08:06

    nightmar17 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wie verhält sich das denn, wen ich z.b. eine Gesamtkapazität von 400km habe
    > und dann spätesten bei 150km nachlade, also den Akku quasi nicht leer
    > fahre.
    > Das Handy schließe ich ja auch jede Nacht an.

    Autoakkus kannst du nicht mit Handyakkus vergleichen.

    > Das Auto würde ich dann auch jeden Tag spätestens jeden 2 Tag an die Dose
    > hängen, geht dadurch sofort ein Ladezüglus verloren?

    Nein.

  16. Re: 1000 Ladezyklen hört sich jetzt erstmal nicht so toll an.

    Autor: Compufreak345 19.06.21 - 08:48

    desaboya schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    >
    > Autoakkus kannst du nicht mit Handyakkus vergleichen.
    >
    Warum?

    Verhalten die sich nicht nahezu gleich, nur die Abnutzung ist nicht so relevant weil die meisten sowieso alle 2 Jahre das Handy wechseln?

  17. Re: 1000 Ladezyklen hört sich jetzt erstmal nicht so toll an.

    Autor: Sharra 19.06.21 - 09:00

    In diesen 1.irgendwas Millionen sind auch alle Wochenpendler inkludiert die teils über 500km weit vom Hauptwohnsitz arbeiten.
    Die allerwenigsten Leute werden wohl 6 Stunden täglich unterwegs sein. Schon mal überlegt was 150km im Berufsverkehr bedeuten kann? Mit fast Schrittgeschwindigkeit die halbe Strecke 2x täglich? Schon klar.

  18. Re: 1000 Ladezyklen hört sich jetzt erstmal nicht so toll an.

    Autor: DX12forWin311 19.06.21 - 09:56

    desaboya schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > nightmar17 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Wie verhält sich das denn, wen ich z.b. eine Gesamtkapazität von 400km
    > habe
    > > und dann spätesten bei 150km nachlade, also den Akku quasi nicht leer
    > > fahre.
    > > Das Handy schließe ich ja auch jede Nacht an.
    >
    > Autoakkus kannst du nicht mit Handyakkus vergleichen.

    Eigentlich schon. Ist die gleiche Technologie und seit die Handyakkus auch mit 60W+ geladen werden können, sind die Anforderungen an sie nahezu identisch, nur die Kapazität im Handy geringer.


    Wenn du die Batterie nicht klar fährst und selten Schnelllader nutzt, wirst du auch deutlich öfter laden können. Die effektive Reichweite lässt sich dadurch bei liion Akkus mindestens verdoppeln. Das sollte auch bei NaIon Akkus funktionieren. Wenn du ein Auto mit 300km Reichweite hast, weißt du also gut 600.000km fahren können.

  19. Re: 1000 Ladezyklen hört sich jetzt erstmal nicht so toll an.

    Autor: Agba 19.06.21 - 10:10

    nightmar17 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Jominator schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Wenn man von 400 km Reichweite pro Ladung ausgeht, wären das 400.000 km.
    > > Bei 200 Arbeitstagen im Jahr, also 1.000 in fünf Jahren, fahren sie also
    > > jeden Tag 200 km zur Arbeit?
    > >
    > > Finde den Fehler!
    >
    > Wie verhält sich das denn, wen ich z.b. eine Gesamtkapazität von 400km habe
    > und dann spätesten bei 150km nachlade, also den Akku quasi nicht leer
    > fahre.
    > Das Handy schließe ich ja auch jede Nacht an.
    > Das Auto würde ich dann auch jeden Tag spätestens jeden 2 Tag an die Dose
    > hängen, geht dadurch sofort ein Ladezüglus verloren?

    Studien haben gezeigt daß sich li Ion akkus "Abschnitt weises" laden nicht als kompletten Zyklus wahrnehmen. Sondern 1 Zyklus ist real ein ganzer Ladevorgang

  20. Re: 1000 Ladezyklen hört sich jetzt erstmal nicht so toll an.

    Autor: Weitsicht0711 19.06.21 - 12:57

    Huso schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > >
    > > Finde den Fehler!
    >
    > "Laut BBSR beträgt die Zahl der Fernpendler mit einem einfachen Arbeitsweg
    > von mehr als 150 Kilometern derzeit rund 1,3 Millionen."
    >
    > www.wsm.eu

    Darf ich deinen Fehler finden.
    Es steht da nicht dass diese 1,3 Millionen täglich diese Strecke fahren. Wird wohl eher so sein und ich es auch im Umfeld kenne, dass man dann Montags hin fährt und Donnerstag/Freitag wieder zurück und die wenigsten so verrückt sind sich täglich um über 4 Stunden ins Auto zu setzten.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Full Stack Developer für Cloud-native Anwendungen (d/m/w)
    INTENSE AG, Würzburg, Köln, Saarbrücken, Leipzig
  2. IT Consultant (m/w/d) S / 4HANA - Produktionslogistik
    Schaeffler Technologies AG & Co. KG, Nürnberg
  3. Java Softwareentwickler (m/w/d)
    SCHUFA Holding AG, Wiesbaden
  4. Projektmanagement und Projektleitung Hardware-in-the-Loop(HiL) (m/w/d)
    MicroNova AG, Kassel

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 499,99€
  2. 499,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


  1. Microsoft: Windows 11 erreicht Beta-Status
    Microsoft
    Windows 11 erreicht Beta-Status

    Das neue Windows 11 ist Hersteller Microsoft nun offenbar stabil genug für regelmäßige Tests durch Nutzer. Noch gibt es aber nicht alle Funktionen.

  2. Black Widow: Scarlett Johansson verklagt Disney
    Black Widow
    Scarlett Johansson verklagt Disney

    Scarlett Johansson hat wegen des Veröffentlichungsmodells von Black Widow Klage eingereicht. Disney nennt das Verhalten "herzlos".

  3. Sysadmin Day 2021: Immer mit dem Ohr an der Festplatte
    Sysadmin Day 2021
    Immer mit dem Ohr an der Festplatte

    Zum Sysadmin Day ein Blick auf einen Beruf, den ich fast zehn Jahre ausübte und immer wieder merkte: Ohne ausgeprägte Flexibilität ist er kaum zu bewältigen.


  1. 10:17

  2. 09:19

  3. 09:01

  4. 08:00

  5. 07:37

  6. 07:20

  7. 05:30

  8. 17:45