Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Akkutechnik: Was, wenn nicht…

Lithium nach Wasserstoff und Helium das häufigste Element auf der Erde.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Lithium nach Wasserstoff und Helium das häufigste Element auf der Erde.

    Autor: JimmyJon 21.04.17 - 07:38

    Da ist eher der Kohlenstoff für die Plasstikhüllen seltener.

  2. Re: Lithium nach Wasserstoff und Helium das häufigste Element auf der Erde.

    Autor: Ach 21.04.17 - 07:55

    Ehmm, kann es sein, dass du da gerade etwas mit dem Element Silizium verwechselst?

  3. Re: Lithium nach Wasserstoff und Helium das häufigste Element auf der Erde.

    Autor: JimmyJon 21.04.17 - 08:05

    war damit etwas verwirrt: http://i.imgur.com/Y7Q8Y4P.png
    ok es ist doch nicht so häufig.

  4. Re: Lithium nach Wasserstoff und Helium das häufigste Element auf der Erde.

    Autor: Ach 21.04.17 - 08:19

    Verorten wir es einfach mal unter "Noch verdammt früh am Morgen!". Rutscht einem manchmal halt so durch :].

  5. Re: Lithium nach Wasserstoff und Helium das häufigste Element auf der Erde.

    Autor: PearNotApple 21.04.17 - 12:21

    Helium kommt auf der Erde auch nicht so häufig vor. Gab es nicht auch mal einen Artikel auf Golem.de dazu? Helium kommt als Begleiter in Erdgasen vor und wird unter anderem in der chemischen Analytik als Trägergas verwendet. Da Helium aber leichter ist als Luft, geht dieses Gas für immer "verloren".
    Aber wie der Autor im Forum geschrieben hat, ist nicht allein die relative Häufigkeit auf der Erde entsscheidend, sondern die Verfügbarkeit Lithium wirtschaftlich abzubauen. Es gibt heute nur wenige Länder, die solche Lagerstätte haben (meist sind das Salzseen). Auch Deutschland hat in Ostdeutschland eine Lagerstätte, wo früher andere Mineralien abgebaut wurden. Nach meinem Wissen hat Solarworld damals die Rechte erworben dort Lithium abzubauen. Ob allerdings die Kapitaldecke des Unternehmens reicht, Lithium dort wirtschaftlich abzubauen, ist eine andere Frage. Zudem gibt es inzwischen ein effizientes Verfahren (Elektrodialyse) Lithium aus Seen oder Recyclinglösung zu gewinnen. Der südkoreanische Stahlproduzent POSCO hat so eine Anlage vor nicht langer Zeit in Betrieb genommen.

  6. Re: Lithium nach Wasserstoff und Helium das häufigste Element auf der Erde.

    Autor: Elchinator 23.04.17 - 22:19

    Knapp daneben. Nicht auf der Erde, aber im Universum. Wobei es auch da eher schwierig zu gewinnen ist. Da hätten wir es sogar mit Erdöl - also Kohlenstoffverbindungen - noch leichter.

  7. Re: Lithium nach Wasserstoff und Helium das häufigste Element auf der Erde.

    Autor: M.P. 24.04.17 - 09:54

    Für Helium und die Erde ist das, was Du sagts Quatsch

    https://de.wikipedia.org/wiki/Liste_der_H%C3%A4ufigkeiten_chemischer_Elemente#H.C3.A4ufigkeiten_auf_der_Erde

    Lithium ist in der Erdhülle selterner als Kupfer und Wolfram ...

    Magnesium ist 500 - fach mehr in der Erdhülle vorhanden, Aluminium und Natrium ca 1000 fach ...



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 24.04.17 09:58 durch M.P..

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Hays AG, Berlin
  2. JDM Innovation GmbH, Murr
  3. Turck Vilant Systems GmbH, Mülheim an der Ruhr
  4. Universitätsklinikum Augsburg, Augsburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Logitech G502 Hero für 44€ und G903 für 79€ und diverse TV-, Audio-, Computer- und...
  2. (heute u. a. Samsung-TVs der RU8009-Reihe und Gaming-Stühle)
  3. 41,80€ inkl. Rabattgutschein (Bestpreis!)
  4. 79€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


IMHO: Porsche prescht beim Preis übers Ziel hinaus
IMHO
Porsche prescht beim Preis übers Ziel hinaus

Die technischen Werte der beiden elektrischen Porsche Taycan-Versionen sind beeindruckend. Viele werden sie als "Tesla-Killer" bezeichnen. Doch preislich peilt Porsche damit eine extrem kleine Zielgruppe an: Ein gut ausgestatteter Turbo S kostet 214.000 Euro.
Ein IMHO von Dirk Kunde

  1. Gaming Konsolenkrieg statt Spielestreaming
  2. IMHO Valve, so geht es nicht weiter!
  3. Onlinehandel Tesla schlägt Kaufinteressenten die Ladentür vor der Nase zu

5G-Antenne in Berlin ausprobiert: Zu schnell, um nützlich zu sein
5G-Antenne in Berlin ausprobiert
Zu schnell, um nützlich zu sein

Neben einem unwirtlichen Parkplatz in Berlin-Adlershof befindet sich ein Knotenpunkt für den frühen 5G-Ausbau von Vodafone und Telekom. Wir sind hingefahren, um 5G selbst auszuprobieren, und kamen dabei ins Schwitzen.
Von Achim Sawall und Martin Wolf

  1. Tausende neue Nutzer Vodafone schafft Zuschlag für 5G ab
  2. Vodafone Callya Digital Prepaid-Tarif mit 10 GByte Datenvolumen kostet 20 Euro
  3. Kabelnetz Vodafone bekommt Netzüberlastung nicht in den Griff

FX Tec Pro 1 im Hands on: Starkes Tastatur-Smartphone für 650 Euro
FX Tec Pro 1 im Hands on
Starkes Tastatur-Smartphone für 650 Euro

Ifa 2019 Smartphones mit physischer Tastatur sind oft klobig - anders das Pro 1 des Startups FX Tec. Das Gerät bietet eine umfangreiche Tastatur mit gutem Druckpunkt und stabilem Slide-Mechanismus - wie es in einem ersten Kurztest beweist. Zusammengeklappt ist das Smartphone überraschend dünn.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Galaxy A90 5G Samsung präsentiert 5G-Smartphone für 750 Euro
  2. Huami Neue Amazfit-Smartwatches kommen nach Deutschland
  3. The Wall Luxury Samsungs Micro-LED-Display kostet 450.000 Euro

  1. Biografie erscheint: Union lehnt Asyl für Snowden weiter ab
    Biografie erscheint
    Union lehnt Asyl für Snowden weiter ab

    US-Whistleblower Edward Snowden hätte weiterhin nichts dagegen, Russland in Richtung Deutschland zu verlassen. Doch Schutz vor einer Auslieferung in die USA kann er hierzulande nicht erwarten.

  2. Lufttaxi: Volocopter hebt in Stuttgart ab
    Lufttaxi
    Volocopter hebt in Stuttgart ab

    In Stuttgart ist der Volocopter erstmals in einer europäischen Innenstadt abgehoben. Rund vier Minuten befand sich das Flugtaxi in der Luft. Für kommerzielle Flüge fehlt jedoch noch die Genehmigung.

  3. Pixel: Googles neue Kamera-App vom Pixel 4 geleakt
    Pixel
    Googles neue Kamera-App vom Pixel 4 geleakt

    Programmierer haben sich die geleakte neue Version von Googles Kamera-App genauer angeschaut und einige Verbesserungen in der Benutzerführung entdeckt. Zudem sollen Nutzer die automatischen Hinweise während der Aufnahme abschalten können.


  1. 11:39

  2. 15:47

  3. 15:11

  4. 14:49

  5. 13:52

  6. 13:25

  7. 12:52

  8. 08:30