Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Akkutechnik: Was, wenn nicht…

Phosphor.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Phosphor.

    Autor: TC 20.04.17 - 15:32

    https://www.youtube.com/watch?v=lIRk7RW1mBY

    Allein schon darüber nachzudenken es für Akkus zu verschwenden wäre pure Ignoranz.

  2. Re: Phosphor.

    Autor: Eheran 20.04.17 - 21:21

    Es wird jedes Jahr größenordnungsmäßig so viel Phosphatdünger eingesetzt wie insg. Lithium in allen Reserven zusammen vorhanden ist.
    Bei der jährlichen Förderung ist es etwa 1:500 - ein fünfhundertstel wird man wohl noch "abzwacken" können ohne das es einen Unterschied macht.

  3. Re: Phosphor.

    Autor: TC 21.04.17 - 13:29

    Naja frag halt mal, ob die Menschheit lieber 1/500stel später aussterben oder Akkus haben will...

  4. Re: Phosphor.

    Autor: Eheran 21.04.17 - 14:04

    Wie kommst du darauf, dass die Menschheit irgendwie ausstribt?
    Wenn Phosphatabbau teurer wird nimmt recycling zu. Der Phosphor ist nicht einfach weg.

  5. Re: Phosphor.

    Autor: TC 21.04.17 - 16:40

    Recycling geht nie zu 100% - also irgendwann ist er doch 'weg'

  6. Re: Phosphor.

    Autor: Eheran 21.04.17 - 16:50

    Es ist ein Element, das verschwindet nicht.
    Ganz davon abgesehen würde schon ein Recycling von 0,2% ausreichen um die jährliche Lithiumproduktion in Phosphor zu erreichen.

  7. Re: Phosphor.

    Autor: TC 21.04.17 - 17:56

    Wissenschaftlich gesehen ist es natürlich nicht 'weg', nur woanders. Technisch fallen halt auch Verbindungen an, die nicht mehr (wirtschaftlich) trennbar wären, werden ins Weltall mit- oder anders aus dem Kreislauf genommen...



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 21.04.17 17:57 durch TC.

  8. Re: Phosphor.

    Autor: Eheran 21.04.17 - 18:09

    Zur Not holt man es sich aus dem Meerwasser (zurück). Das wäre dann aber zum Düngen zu teuer und höchstens für solche Anwendungen wie hier interessant.
    Ins Weltall kommt davon übrigens "nichts".

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Stadt Geretsried, Geretsried bei München
  2. Robert Bosch GmbH, Leonberg
  3. Robert Bosch GmbH, Stuttgart-Feuerbach
  4. Robert Bosch GmbH, Renningen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. 49" UHD-TV zum Bestpreis von 449,99€)
  2. 1,25€
  3. 26,99€ + 5,99€ Versand (Vergleichspreis 44,99€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Uber-Unfall: Die vielen Widersprüche des autonomen Fahrens
Uber-Unfall
Die vielen Widersprüche des autonomen Fahrens
  1. Fernbedienung Nissan will autonome Autos zur Not fernsteuern
  2. Umfrage Autofahrer wollen über Fahrzeugdaten selbst entscheiden
  3. Autonomes Fahren Waymo will fahrerlose Autos auf die Straße schicken

Galaxy-S9-Kamera im Vergleichstest: Schärfer geht es aktuell kaum
Galaxy-S9-Kamera im Vergleichstest
Schärfer geht es aktuell kaum
  1. Samsung Galaxy-S9-Smartphones kommen mit 256 GByte nach Deutschland
  2. Galaxy S9 und S9+ im Test Samsungs Kamera-Kompromiss funktioniert
  3. Samsung Telekom bietet Galaxy S9 für 722 Euro an

Datenschutz-Grundverordnung: Was Unternehmen und Admins jetzt tun müssen
Datenschutz-Grundverordnung
Was Unternehmen und Admins jetzt tun müssen
  1. 2019 Schweiz beginnt UKW-Abschaltung
  2. Cybersecurity Tech Accord IT-Branche verbündet sich gegen Nationalstaaten
  3. Black Friday Markeninhaber plant Beschwerde gegen Löschung

  1. Quartalszahlen: Intel erzielt erneuten Rekordumsatz
    Quartalszahlen
    Intel erzielt erneuten Rekordumsatz

    Das erste Quartal 2018 lief exzellent für Intel: Der Umsatz ist so hoch wie nie und der Gewinn stieg um satte 50 Prozent. Hintergrund ist die sehr starke Server-Sparte, wohingegen das Consumer-Segment nur wenig zulegte.

  2. Seltene Erden: Wie wertvoller Schlamm fünf Kilometer tief im Meer entsteht
    Seltene Erden
    Wie wertvoller Schlamm fünf Kilometer tief im Meer entsteht

    Japanische Forscher haben ein großes Vorkommen seltener Erden am Boden des Pazifiks gefunden. Es soll den derzeitigen Weltbedarf für Jahrhunderte decken können, und es ist nicht das Einzige. Aber wie kommen die begehrten Rohstoffe dort hin?

  3. Ujet: Faltbare Elektroroller sollen die Stadt platzsparend erobern
    Ujet
    Faltbare Elektroroller sollen die Stadt platzsparend erobern

    Ujet hat Elektroroller vorgestellt, die wie ein Klapprad faltbar sind, um weniger Platz zu verbrauchen. Sie können mit Autoführerschein gefahren werden, kommen bis zu 150 km weit und sind mit GPS, LTE, WLAN und Bluetooth ausgerüstet.


  1. 10:16

  2. 09:13

  3. 09:01

  4. 08:34

  5. 08:12

  6. 08:01

  7. 07:36

  8. 23:07