1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Alaka'i: Taxidrohne Skai fliegt…

Toll, eine fliegende Wasserstoffbombe über bewohntem Gebiet

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Toll, eine fliegende Wasserstoffbombe über bewohntem Gebiet

    Autor: Emoticons 05.06.19 - 22:55

    Bin ja mal gespannt wie Umfangreich die Sicherheitsfeatures der Maschine sind. So oder so lässt sich die Tatsache dass man damit eine selbstfliegende Wasserstoffbombe zum Personentransport machen würde aber kaum ändern...

  2. Re: Toll, eine fliegende Wasserstoffbombe über bewohntem Gebiet

    Autor: Harddrive 05.06.19 - 23:27

    Emoticons schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Bin ja mal gespannt wie Umfangreich die Sicherheitsfeatures der Maschine
    > sind. So oder so lässt sich die Tatsache dass man damit eine
    > selbstfliegende Wasserstoffbombe zum Personentransport machen würde aber
    > kaum ändern...


    Und woher nimmst du deine eloquente Vermutung über den Sicherheitszustand dieses Fluggerätes? Ach ja, es wird mit Wasserstoff betrieben. Das sagt ja automatisch alles ;-) Aber mal Spaß beiseite. Wahrscheinlich bist du gefährlicher unterwegs, wenn du in einem Auto mit Benzinmotor umher reist.

    https://www.zeit.de/auto/2012-04/wasserstoff-tankstelle-sicherheit

    Immer diese Schauermärchen von Leuten, die sich kaum informieren. Wasserstoff ist nicht = böse!

  3. Re: Toll, eine fliegende Wasserstoffbombe über bewohntem Gebiet

    Autor: mxcd 06.06.19 - 05:59

    Eine Wasserstoffbombe sollte besser Kernfusionsbombe heißen.
    Dort wird nämlich die Wirkung nicht durch Verbrennung von Wasserstoff erzielt sondern durch Fusion seiner Kerne zu Heliumkernen.
    Wenn wir das in einem Fahrzeug machen könnten, wäre all unsere Energieprobleme gelöst und wir könnten mit einem Liter Treibstoff viele Jahre unterwegs sein.

    Wasserstoff ist nicht gefährlicher als Benzin. Gerade die Lakehurst Katastrophe der Hindenburg, die ihm seinen schlechten Ruf einbrachte, zeigt das. Wie man auf dem Film gut sehen kann, brennt der Wasserstoff ab und explodiert eben gerade nicht.

  4. Re: Toll, eine fliegende Wasserstoffbombe über bewohntem Gebiet

    Autor: Palerider 06.06.19 - 09:22

    Genau - außerdem ist das Dinge aus ganz vielen Atomen zusammengesetzt, es ist also eine Wasserstoff- UND eine Atombombe!

  5. Re: Toll, eine fliegende Wasserstoffbombe über bewohntem Gebiet

    Autor: Doedelf 06.06.19 - 09:47

    mxcd schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Eine Wasserstoffbombe sollte besser Kernfusionsbombe heißen.
    > Dort wird nämlich die Wirkung nicht durch Verbrennung von Wasserstoff
    > erzielt sondern durch Fusion seiner Kerne zu Heliumkernen.
    > Wenn wir das in einem Fahrzeug machen könnten, wäre all unsere
    > Energieprobleme gelöst und wir könnten mit einem Liter Treibstoff viele
    > Jahre unterwegs sein.
    >
    > ...

    Hello McFly, jemand zu hause - Mr. Fusion auf Autos gibts doch schon seit 2015 - :-)

  6. Re: Toll, eine fliegende Wasserstoffbombe über bewohntem Gebiet

    Autor: M.P. 06.06.19 - 10:16

    Was ist dann eine Plastiktüte mit Wasser aus dem Klassenzimmer - Waschbecken gefüllt und auf den Pausenhof geworfen?

    Immerhin ist in H2O doppelt so viel Wasserstoff, wie Sauerstoff ...

  7. Re: Toll, eine fliegende Wasserstoffbombe über bewohntem Gebiet

    Autor: Ach 06.06.19 - 10:28

    Die Masse dieses relativ schweren Fluggerätes in reine Energie überführt, entspräche dem Äquivalent zahlreicher => Zar Bombem. Eine explosive Fusion hätte das Potenzial ganze Ländereien auslöschen, sie würde bis in den Weltraum hineinreichen, und wie erst würde die Fusion bei Vollbestückung brandbeschleunigt von der Masse von fünf Passagieren + Gepäck? Tja, denkt man besser zweimal drüber nach über dieses Wasserstoffzeugs.

  8. Re: Toll, eine fliegende Wasserstoffbombe über bewohntem Gebiet

    Autor: Palerider 06.06.19 - 10:31

    Öhhhm, aus eigener Erfahrung (auch wenn es seeeeeehr lange her ist): wenn man dabei zufällig einen Lehrer erwischt ist es zumindest ein Grund schnellstmöglich den Tatort zu verlassen.

  9. Re: Toll, eine fliegende Wasserstoffbombe über bewohntem Gebiet

    Autor: Blade 06.06.19 - 13:19

    Emoticons schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Bin ja mal gespannt wie Umfangreich die Sicherheitsfeatures der Maschine
    > sind. So oder so lässt sich die Tatsache dass man damit eine
    > selbstfliegende Wasserstoffbombe zum Personentransport machen würde aber
    > kaum ändern...

    Physik war vermutlich immer Freitags??

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. IT-Spezialist (m/w/d) Application - elektronische Kommunikationsplattform
    IT-Servicezentrum der bayerischen Justiz, Amberg/Oberpfalz, Augsburg, Landshut
  2. IT-Koordinator (m/w/d)
    Landesförderinstitut Mecklenburg-Vorpommern, Schwerin
  3. Solution Expert (m/w/d) IT & Digitalization
    Wienerberger Deutschland Service GmbH, Hannover
  4. Senior SAP-ABAP-Entwickler - SAP-ABAP-Entwickler / Senior Entwickler SAP (w/m/d)
    Interhome Group, Freiburg im Breisgau

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 499,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


20 Jahre Battlefield Earth: Wie es zu diesem Film-Desaster kam
20 Jahre Battlefield Earth
Wie es zu diesem Film-Desaster kam

Vor 20 Jahren debütierte Battlefield Earth in Deutschland - einer der teuersten, aber auch einer der meistverlachten Filme der Geschichte.
Von Peter Osteried

  1. Verfilmung von Monster Hunter Handlung? Schauspieler? Alles egal.
  2. Wonder Woman 1984 Ein Superhelden-Film von vorgestern

Zukunft: Eine Uhr für die nächsten 10.000 Jahre
Zukunft
Eine Uhr für die nächsten 10.000 Jahre

Was ist ein Jahr, Jahrzehnt, Jahrhundert oder Jahrtausend? Die Longnow Foundation baut eine Uhr, die so lange laufen soll, wie die Geschichte der menschlichen Zivilisation zurück reicht.
Ein Bericht von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. San Francisco EU will Botschaft im Silicon Valley gründen
  2. Neue Karriere im Silicon Valley Prinz Harry übernimmt Job bei US-Tech-Startup
  3. Zahlungsabwickler Stripe ist 95 Milliarden US-Dollar wert

Verteilte Systeme: Die häufigsten Probleme mit Microservices
Verteilte Systeme
Die häufigsten Probleme mit Microservices

Microservices bergen das große Versprechen schnellerer Entwicklungszeit. In der Praxis machen sie aber oft einfach nur mehr Arbeit.
Von João Alves

  1. Mendix-CTO Johan den Haan "Der durchschnittliche Entwickler ist kein Experte"
  2. Entwicklungscommunity Stack Overflow führt Collectives ein
  3. Feature-Branches Apple versteckt neue iOS-Funktionen vor seinen eigenen Leuten