1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Alcatel-Lucent: 5 Milliarden Euro…

G.fast ist auf dem Land nutzlos

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. G.fast ist auf dem Land nutzlos

    Autor: DLichti 17.10.14 - 17:31

    Das Problem auf dem Land sind doch die großen Abstände zu den DSLAMs. Und wenn der DSLAM einige Kilometer weit weg ist, dann kommt von dem G.fast genauso wenig an wie von ADSL, ADSL2, VDSL und VDSL2 vorher: garnix.

    Vectoring bringt zwar ein bisschen was, aber wenn eine sehr langsame Leitung mit dem Faktor 2 beschleunigt wird, dann ist das immer noch nicht berauschend.

    Hier im Dorf gibt es hoffentlich bis spätestens nächstes Jahr Internet mit mehr als 20MBit/s. Aber nicht, weil die Telekom ihre DSLAMs aufgerüstet hätte, sondern weil ein anderes Unternehmen neue DSLAM hier im Ort aufstellt. Da kann die Telekom noch so tolle Technik in ihren DSLAMs im Nachbarort einbauen, bis das hier ankommt ist es immer noch um den Faktor 10 langsamer.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 17.10.14 17:33 durch DLichti.

  2. Re: G.fast ist auf dem Land nutzlos

    Autor: Ovaron 17.10.14 - 18:20

    Du vermischst offenbar Outdoor-DSLAM und DSLAM am Hauptverteiler. Letztere sind mit VDSL+Vectoring raus und werden bereits heute Zug um Zug abgelöst.

    Abgesehen davon ein trolliger Artikel. Der Boß von Alcatel wird vermutlich wenn er Bus fährt vom Busfahrer mit Ehetipps zugetextet und kriegt von seiner Putze Steuertipps für seine Spesenabrechnungen. Wüßte jedenfalls nicht was den qualifizieren würde irgendwas über Ausbau zu labern und dabei von "Wir" zu reden. Das ist ein Zulieferer! Der soll ruhig wiederkommen wenn er selber Geld in Infrastruktur investiert, gibt sicher einige Gemeinden die ihn zu einem Gespräch bitten würden.

  3. Re: G.fast ist auf dem Land nutzlos

    Autor: tingelchen 17.10.14 - 18:53

    > Du vermischst offenbar Outdoor-DSLAM und DSLAM am Hauptverteiler. Letztere sind
    > mit VDSL+Vectoring raus und werden bereits heute Zug um Zug abgelöst.
    >
    Bringt den meisten nur immer noch nichts. Denn sowohl G.Fast als auch Vectoring bringt nur dort etwas wo bereits VDSL verfügbar ist. Nur leider ist dies in Ländlicheren Gegenden eher nicht der Fall. Selbst in den Großstädten kann man nicht von einem Flächendeckenden VDSL Ausbau reden. Selbst dort ist Großflächig nur ADSL verfügbar. Und selbst dort wo VDSL verfügbar ist, kommen von den versprochenen 25/50 MBits meist nur 20 bis 40 MBit an, wenn überhaupt. Auch in den Nebenzeiten.

    Weil die Leitungen von den Längen und deren Zustand einfach nicht mehr hergeben. Ist ja schön das man mit G.Fast 300MBit erreicht. Die meisten Strecken liegen nur über 250m. Kupfer ist am Ende und das seit Jahren.


    Und ja. Alcatel ist ein Zulieferer. Genau deswegen wirbt er mit Ausbau, weil er so Aufträge bekommt. Wo ausgebaut werden soll, ist dem Zulieferer vollkommen egal ;)

  4. Re: G.fast ist auf dem Land nutzlos

    Autor: Port80 17.10.14 - 19:20

    Die Strecken sind nicht nur gröâtenteila über 250m, ich kenne auch Fälle mit mehr als 1,5km. Da kann man noch so gute Techniken mit Kupfer haben - es bringt nichts. Da muss leider teures Glasfaser her.

  5. Re: G.fast ist auf dem Land nutzlos

    Autor: jaykay2342 17.10.14 - 19:41

    Port80 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die Strecken sind nicht nur gröâtenteila über 250m, ich kenne auch Fälle
    > mit mehr als 1,5km. Da kann man noch so gute Techniken mit Kupfer haben -
    > es bringt nichts. Da muss leider teures Glasfaser her.

    1,5km ach davon träume ich hier nur. Ich hab 3,3km Leitungslänge. Gut dass mein DSL nur eine Backupleitung ist und IP normal per Richtfunk herkommt. Und Glasfaser ist gar nicht so teuer. Ich zahle die 3,3km Glasfaser sogar selber wenn mir die jemand verbuddelt :P

  6. Re: G.fast ist auf dem Land nutzlos

    Autor: tingelchen 17.10.14 - 23:18

    Ehrlich... ich würde die hier bei mir sogar freiwillig selbst legen. Hätte sogar einen Handwerker, der sich über jeden Auftrag freut ^^ Nur leider bringt das wenig. Ich bin zwar in der Stadt, aber leider ist der Verteiler an der meine Leitung hängt, selbst nicht mit LWL angebunden. Folglich bringt mir LWL derzeit gar nichts.

  7. Re: G.fast ist auf dem Land nutzlos

    Autor: Ovaron 18.10.14 - 09:45

    Und genau um diesen Verteiler (KVz) gehts. Fürs Vectoring wird auch der früher oder später durch einen DSLAM ersetzt.

  8. Re: G.fast ist auf dem Land nutzlos

    Autor: jaykay2342 18.10.14 - 13:15

    Selber Strasse ausreißen ist halt nicht so einfach.

  9. Re: G.fast ist auf dem Land nutzlos

    Autor: plutoniumsulfat 18.10.14 - 13:30

    der Verteiler bleibt stehen, wird aber für VDSL mit Glasfaser angebunden. Eventuell gibt es von diesem eine Abzweigung zu einem DSLAM. Vectoring erhöht nur die Datenrate zwischen Verteiler und Haus.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. über duerenhoff GmbH, Würzburg
  2. ARIBYTE GmbH, Berlin
  3. Media Cologne GmbH, Hürth
  4. Bechtle AG, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-40%) 5,99€
  2. (-14%) 42,99€
  3. 23,99€
  4. (-43%) 22,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Galaxy Z Flip im Hands-on: Endlich klappt es bei Samsung
Galaxy Z Flip im Hands-on
Endlich klappt es bei Samsung

Beim zweiten Versuch hat Samsung aus seinen Fehlern gelernt: Das Smartphone Galaxy Z Flip mit faltbarem Display ist alltagstauglicher und stabiler als der Vorgänger. Motorolas Razr kann da nicht mithalten.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Faltbares Smartphone Schutzfasern des Galaxy Z Flip möglicherweise wenig wirksam
  2. Isocell Bright HM1 Samsung verwendet neuen 108-MP-Sensor im Galaxy S20 Ultra
  3. Smartphones Samsung schummelt bei Teleobjektiven des Galaxy S20 und S20+

Unitymedia: Upgrade beim Kabelstandard, Downgrade bei Fritz OS
Unitymedia
Upgrade beim Kabelstandard, Downgrade bei Fritz OS

Der Kabelnetzbetreiber Unitymedia stellt sein Netz derzeit auf Docsis 3.1 um. Für Kunden kann das viel Arbeit beim Austausch ihrer Fritzbox bedeuten, wie ein Fallbeispiel zeigt.
Von Günther Born

  1. Hessen Vodafone bietet 1 GBit/s in 70 Städten und kleineren Orten
  2. Technetix Docsis 4.0 mit 10G im Kabelnetz wird Wirklichkeit
  3. Docsis 3.1 Magenta Telekom bringt Gigabit im Kabelnetz

Alphakanal: Gimp verrät Geheimnisse in Bildern
Alphakanal
Gimp verrät Geheimnisse in Bildern

Wer in Gimp in einem Bild mit Transparenz Bildbereiche löscht, der macht sie nur durchsichtig. Dieses wenig intuitive Verhalten kann dazu führen, dass Nutzer ungewollt Geheimnisse preisgeben.


    1. Neue Infrastruktur: Berliner Kammergericht darf wieder ins Landesnetz
      Neue Infrastruktur
      Berliner Kammergericht darf wieder ins Landesnetz

      Fast ein halbes Jahr hat das Berliner Kammergericht nach einem Trojaner-Angriff im Notbetrieb gearbeitet. Nun soll das Gericht wieder ans Berliner Landesnetz angeschlossen werden - mit Laptops, die die Mitarbeiter statt USB-Sticks mit nach Hause nehmen können.

    2. EU-Kommission: Behördenmitarbeiter sollen Signal verwenden
      EU-Kommission
      Behördenmitarbeiter sollen Signal verwenden

      Nach Datenpannen und Spionage setzt die EU-Kommission auf den Messenger Signal. Allerdings kann der Messenger nicht zur Kommunikation mit dem EU-Parlament eingesetzt werden - dort verbietet die IT-Abteilung die Installation und verweist auf Whatsapp.

    3. Shopify: Libra Association bekommt neues Mitglied
      Shopify
      Libra Association bekommt neues Mitglied

      Nach zahlreichen prominenten Abgängen im letzten Jahr bekommt Facebooks Digitalwährung Libra neuen Schwung: Die E-Commerce-Plattform Shopify tritt dem Projekt bei. Damit könnten rund eine Million Händler die Digitalwährung nutzen, sofern sie wie angekündigt dieses Jahr kommt.


    1. 15:33

    2. 14:24

    3. 13:37

    4. 13:12

    5. 12:40

    6. 19:41

    7. 17:39

    8. 16:32