1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Almost Anywhere: Netgear bringt…

Ist die Montage bei den bisherigen Switches so ein Problem?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Ist die Montage bei den bisherigen Switches so ein Problem?

    Autor: Tremolino 11.01.17 - 15:25

    ... das man damit wirklich eine Marktlücke schließt? Und dafür vor allem auf Anschlüsse verzichtet? Oder wird da ein Problem gelöst, welches nur in der Marketingabteilung "entdeckt" wurde?



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 11.01.17 15:27 durch Tremolino.

  2. Re: Ist die Montage bei den bisherigen Switches so ein Problem?

    Autor: Nogul 11.01.17 - 15:41

    Die bemängelten "nur 8 Ports" sind IMHO kein Problem. Wer beim Verkabeln geschlafen hat und einen Insel-Switch in der Nähe vom Schreibtisch platzieren muss, der muss halt die Bandbreite zum Server bzw. restlichen Netzwerk mit sieben Kollegen teilen. Ob das besser wird wenn es 15 oder 23 werden? Notfalls kaskadiert man zwei dieser Teile. Viel schlimmer kann es ja nicht werden.

    Wir nutzen auch solche Teile dort wo ein, zwei Rechner mehr stehen als ursprünglich vorgesehen. Es kommen sech Kabel rein aber es müssen acht Geräte ans Netz. Dann wird geknobelt wer mit wem die Bandbreite zum restlichen Netzwerk teilen muss.

  3. Re: Ist die Montage bei den bisherigen Switches so ein Problem?

    Autor: HubertHans 11.01.17 - 16:07

    Nogul schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die bemängelten "nur 8 Ports" sind IMHO kein Problem. Wer beim Verkabeln
    > geschlafen hat und einen Insel-Switch in der Nähe vom Schreibtisch
    > platzieren muss, der muss halt die Bandbreite zum Server bzw. restlichen
    > Netzwerk mit sieben Kollegen teilen. Ob das besser wird wenn es 15 oder 23
    > werden? Notfalls kaskadiert man zwei dieser Teile. Viel schlimmer kann es
    > ja nicht werden.
    >
    Es gibt Firmen die wachsen. Stellenweise sogar sehr schnell...

    > Wir nutzen auch solche Teile dort wo ein, zwei Rechner mehr stehen als
    > ursprünglich vorgesehen. Es kommen sech Kabel rein aber es müssen acht
    > Geräte ans Netz. Dann wird geknobelt wer mit wem die Bandbreite zum
    > restlichen Netzwerk teilen muss.

  4. Re: Ist die Montage bei den bisherigen Switches so ein Problem?

    Autor: computerversteher 11.01.17 - 16:58

    Nogul schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die bemängelten "nur 8 Ports" sind IMHO kein Problem. Wer beim Verkabeln
    > geschlafen hat und einen Insel-Switch in der Nähe vom Schreibtisch
    > platzieren muss, der muss halt die Bandbreite zum Server bzw. restlichen
    > Netzwerk mit sieben Kollegen teilen. Ob das besser wird wenn es 15 oder 23
    > werden? Notfalls kaskadiert man zwei dieser Teile. Viel schlimmer kann es
    > ja nicht werden.
    Jap, das macht die Telekom auch so. Dort werden die Leitungen von jedem Haushalt immer gleich noch Bonn verlegt. Daher braucht auch der Ausbau so lang. Außerdem haben sie inzwischen wohl ein Problem mit dem Server. Da muss eine neue Netzwerkkarte rein, weil die Ports ausgegangen sind.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 11.01.17 17:00 durch computerversteher.

  5. Re: Ist die Montage bei den bisherigen Switches so ein Problem?

    Autor: Moe479 12.01.17 - 05:09

    jain, das kommt darauf an wie oft du soetwas auf und abbauen musst, und welchen anforderungen z.b. an den arbeitsschutz die verkabelung unterliegt(z.b. keine offene verkabelung im trittbereich) ... in deiner wohnung kannste gerne machen was du willst, haftest du nur für dich, sobald du erweiterte verantwortung für andere im umfeld trägst wirds schnell aufwendig, die nötigen standards herszustellen.

    das hier vorgestellte system ist eher makulatur, löst die problematik nicht einmal ansatzweise ... in der realtät hast du weder nur kompatible netgear geräte noch die musse jedesmal den aufhänger umzusetzen, verlierst ihn (zeit nährt sich am material) und stehst final ohne richtige anbringsmöglichkeit mit dem gerät da ...

    dann kommen scotch, tesa und 3m dahergetrollt und erzählen dir das blaue vom himmel über adhesive anbringunsmöglichkeiten ... auf der farbe auf der raufaser will aber nichteinmal heisskleber haften ... die ist einfach zu gut dafür ...

    dann schaust du dir genervt das gehäuse des gerätes mit dem akkuschrauber an, betrachtest dessen alter und schaffst maximalinvasiv eine schlechte lösung ... oder klammerst das kack wertvolle teil mit den nicht vorhandenen unterlegscheiben und langen schrauben an die poröse wand ... gehst ggf. erst einmal mit diversen ideen extra einkaufen dafür, weil arbeitskraft min. 2x so teuer wie material ... das ist ätzend, jedes mal der gleiche scheiß ... eine schablohne eine schraubekopfgröße mit torx aufnahme, 3-4 verschiedene längen für verschiedene untergründe, pasende dübel, bohr akku schrauber, torx bit ... sollte immer reichen, möbel könnten die aufnahmen schon standrarmäßig haben ... geräte die aufnahme für weitere geräte.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 12.01.17 05:26 durch Moe479.

  6. Re: Ist die Montage bei den bisherigen Switches so ein Problem?

    Autor: Tremolino 12.01.17 - 10:18

    Vielen Dank. Irgendwie habe ich mir das so auch vorgestellt.

    Ich hätte noch nen "Bügel" bzw. Band über den Switch im Angebot ;-)

    VG

    PS: Das mit der Verringerung der Ports war mir nicht so wichtig, mir gings vorrangig um die Anbringung. Sorry, wenn das im Eingangsthread nicht deutlicher hervorgegangen ist.

    Danke für ALLE Feedbacks.

  7. Re: Ist die Montage bei den bisherigen Switches so ein Problem?

    Autor: Nogul 12.01.17 - 10:21

    HubertHans schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Es gibt Firmen die wachsen. Stellenweise sogar sehr schnell...

    Mehr Mitarbeiter bedeutet in der Regel mehr Räume. Man kann die Mitarbeiter nicht beliebig aufeinanderstapeln.

  8. Re: Ist die Montage bei den bisherigen Switches so ein Problem?

    Autor: Apfelbrot 12.01.17 - 11:14

    Nogul schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > HubertHans schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    >
    > > Es gibt Firmen die wachsen. Stellenweise sogar sehr schnell...
    >
    > Mehr Mitarbeiter bedeutet in der Regel mehr Räume. Man kann die Mitarbeiter
    > nicht beliebig aufeinanderstapeln.

    Man kann vieler Orts, gerade in Großraumbüros, problemlos noch ein paar mehr Mitarbeiter unterbringen.
    Vor allem bis ein eventueller Neubau abgeschlossen wurde kann das dauern.

  9. Re: Ist die Montage bei den bisherigen Switches so ein Problem?

    Autor: 0xDEADC0DE 12.01.17 - 12:54

    Apfelbrot schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Man kann vieler Orts, gerade in Großraumbüros, problemlos noch ein paar
    > mehr Mitarbeiter unterbringen.
    > Vor allem bis ein eventueller Neubau abgeschlossen wurde kann das dauern.

    Kann man nicht, es sei denn die Mitarbeiter hatten vorher zu viel Platz. Es gibt bei vielen Firmen Vorschriften wie viel Platz ein Mitarbeiter mind. haben muss und ich kenne kaum Firmen, die Platz verschwenden. Bei Firmen, die vorher die halbe Belegschaft entlassen haben, aber im selben Großraumbüro bleiben, magst du aber recht haben.

  10. Re: Ist die Montage bei den bisherigen Switches so ein Problem?

    Autor: HubertHans 12.01.17 - 15:02

    0xDEADC0DE schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Apfelbrot schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Man kann vieler Orts, gerade in Großraumbüros, problemlos noch ein paar
    > > mehr Mitarbeiter unterbringen.
    > > Vor allem bis ein eventueller Neubau abgeschlossen wurde kann das
    > dauern.
    >
    > Kann man nicht, es sei denn die Mitarbeiter hatten vorher zu viel Platz. Es
    > gibt bei vielen Firmen Vorschriften wie viel Platz ein Mitarbeiter mind.
    > haben muss und ich kenne kaum Firmen, die Platz verschwenden. Bei Firmen,
    > die vorher die halbe Belegschaft entlassen haben, aber im selben
    > Großraumbüro bleiben, magst du aber recht haben.

    Du bist ja ein ganz schlauer. Man kann Tische umraeumen und umstellen, um mehr Mitarbeiter rein zu bekommen. Wenn die Firma ein großes Buero hat und ueber ein paar Jahre von einer Handvoll Mitarbeiter auf 40 - 50 Mitarbeiter anwaechst, dann gibt es garantiert diese Inselswitche usw. Alles andere waere zu Zeitintensiv. Und einfach Raeume ranklatschen ist nicht. Man kann nur vorhandenen Platz besser nutzen. Aber in deiner Weisheit haettest du schon vor 10 jahren so geplant, das neue Mitarbeiter garantiert ohne Umraeumen ihren neuen Platz finden... Traeumer!

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Experte (m/w/d) für technischen Support IT / Telekommunikation
    willy.tel GmbH, Hamburg
  2. IT-Projektmanager (w/m/d)
    persona service AG & Co. KG, Iserlohn
  3. Kundenbeziehungsmanager Service (m/w/d)
    Gladbacher Bank AG, Korschenbroich
  4. IT Service Manager für SaaS-Produkte (w/m/d)
    EnBW Energie Baden-Württemberg AG Holding, Karlsruhe, Köln

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 499,99€
  2. 629,99€
  3. 569,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Telefon- und Internetanbieter: Was tun bei falschen Auftragsbestätigungen?
Telefon- und Internetanbieter
Was tun bei falschen Auftragsbestätigungen?

Bei Telefon- und Internetanschlüssen kommt es öfter vor, dass Verbraucher Auftragsbestätigungen bekommen, obwohl sie nichts bestellt haben.
Von Harald Büring


    Ratchet & Clank Rift Apart im Test: Der fast perfekte Sommer-Shooter
    Ratchet & Clank Rift Apart im Test
    Der fast perfekte Sommer-Shooter

    Gute Laune mit großkalibrigen Waffen: Das nur für PS5 erhältliche Ratchet & Clank - Rift Apart schickt uns in knallige Feuergefechte.
    Von Peter Steinlechner

    1. Ratchet & Clank "Auf der PS4 würde man zwei Minuten lang Ladebalken sehen"
    2. Ratchet & Clank Rift Apart Detailreichtum trifft Dimensionssprünge

    Rückschau E3 2021: Galaktisch gute Spiele-Aussichten
    Rückschau E3 2021
    Galaktisch gute Spiele-Aussichten

    E3 2021 Es hat sich selten wie eine E3 angefühlt - dennoch haben Spiele- und Hardware-Ankündigungen Spaß gemacht. Meine persönlichen Highlights.
    Von Peter Steinlechner

    1. Xbox Microsoft mit Trailern, Terminen und Top Gun