Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Aluminium-Ionen-Akku: Sicherer…

Schade

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Schade

    Autor: Omnibrain 07.04.15 - 18:46

    Das es keine Möglichkeit gibt mit 2V Akkus einen 4V Akku zu bauen ...

  2. Re: Schade

    Autor: Seasdfgas 07.04.15 - 19:06

    müssen halt die smartphonehersteller geräte bauen die mit 2v laufen

  3. Re: Schade

    Autor: flasher395 07.04.15 - 19:08

    +1 hab ich auch direkt gedacht.

    Aber das sind ja scheinbar unüberwindbare physikalische Probleme die sich den Forschern da in den Weg stellen xD

  4. Re: Schade

    Autor: plutoniumsulfat 07.04.15 - 19:09

    Gibt es, nur schrumpft dann die Kapazität. Wobei das eine gar nicht mal so schlechte Option wäre, wenn die Ladedauer stimmt.

    Eine Angabe zur Größe wäre noch hilfreich.

  5. Re: Schade

    Autor: LordGurke 07.04.15 - 19:10

    Ich würde ja jetzt aus purem Übermut zwei Akkus ein Reihe schalten. So wie es zum Beispiel in der allseits beliebten Taschenlampe funktioniert.
    Aber ich bin ja kein Wissenschaftler - irgendwas werden die sich dabei gedacht haben...

  6. Re: Schade

    Autor: MüllerWilly 07.04.15 - 19:20

    Es ist in der Tat schwer, Geräte mit 2 Volt zu bauen. Denn 2 Volt hat ja der Akku. Das Gerät müsste entsprechend weniger haben. Es gibt kaum Geräte, die mit einer 1,5V-Zelle betrieben werden. Mir sind hier eigentlich nur Uhren/Wecker bekannt.

    Aber es dürfte natürlich möglich sein, einfach 2 Zellen zu einer Batterie zu kombinieren.

  7. Re: Schade

    Autor: kishy 07.04.15 - 19:22

    Bin auch der meinung @taschenlampe nur leider erwähnen sie nicht die Energiedichte. 10amper mit 2v = 5amper mit 4v

    20watt =20watt

  8. Re: Schade

    Autor: plutoniumsulfat 07.04.15 - 19:24

    Wie gesagt, die Energiedichte müsste dann schon doppelt so groß sein.

  9. Re: Schade

    Autor: user_name2015 07.04.15 - 19:27

    Omnibrain schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das es keine Möglichkeit gibt mit 2V Akkus einen 4V Akku zu bauen ...

    Das Problem ist die geringere Energiedichte, die sich aus der niedrigeren Spannung ergibt und nicht die Spannung selbst. Dieses Problem mit der niedrigen Spannung kann man ja lösen, indem man mehrere Zellen in Reihe schaltet.

    Die Ladungsdichte beträgt 70 mAh/g (siehe Link in Artikel). Das sind 70 Ah/kg. Das wären dann 140 Wh/kg als Energiedichte. Zum Vergleich, der Akku vom Samsung Note 4 hat eine Energiedichte von 240Wh/kg. Bei gleicher "Kapazität" müsste dieser Aluminium-Ionen Akku über 70% schwerer sein als ein Lion Akku.

  10. Re: Schade

    Autor: bla 07.04.15 - 19:42

    2V an sich wären in einem Smartphone bestimmt kein großes Problem, da die meisten Chips in einem Smartphone sicherlich mit Spannungen unterhalb von 2V laufen.
    Für andere Sachen, wie z.B. SD-Karten, die 3,3V benötigen kann man auch einen Aufwärtswandler verwenden.

  11. Re: Schade

    Autor: Ach 07.04.15 - 20:28

    Für mobile Anwendungen ist das wirklich ein NoGo, immerhin würde das bei stationären Batterien aber nicht stören. Wenn man sich's mal überlegt, dann wäre der Aluminium-Ionen Akku für den stationären Bereich sogar eine Art Traumbatterie, wenn er denn tatsächlich so günstig in der Produktion wäre. Stellt sich noch die Frage nach dem Wirkungsgrad der von dem Forscher ja leider auch nicht beziffert wurde.

  12. Re: Schade

    Autor: TC 07.04.15 - 22:29

    3,3V und 1,5V sind so die üblichen CMOS Spannungen

    Aber jedes USB-Host fähige Android Handy hat eh eine 5V Boostschaltung
    Und zumindest mein Tablet kann da locker 1A durchjagen, trotzdem 9mm dünn

  13. Re: Schade

    Autor: IchBinFanboyVonMirSelbst 11.04.15 - 14:12

    Ganz ehrlich: Wenn mein Handy doppelt so schwer wäre, dafür aber in 1 Minute aufgeladen wäre das ok für mich.

    Alternativ kann man mir auch gerne zwei herkömmliche akkus einbauen. Dann hält das Teil wenigstens 2 Tage.

    Echt jetzt, alle die ich kenne beschweren sich über zu kurze akkulaufzeit. Aber wenn das Handy 1mm dicker und 10 gramm schwerer ist wollen sie es nicht.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Schwarz Dienstleistung KG, Berlin, Raum Neckarsulm
  2. Endress+Hauser Conducta GmbH+Co. KG, Gerlingen (bei Stuttgart)
  3. ilum:e informatik ag, Mainz
  4. Zweckverband Bodensee-Wasserversorgung, Stuttgart-Vaihingen, Hauptstraße 163

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 279,90€
  2. 229€ (Bestpreis!)
  3. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Atari Portfolio im Retrotest: Endlich können wir unterwegs arbeiten!
Atari Portfolio im Retrotest
Endlich können wir unterwegs arbeiten!

Ende der 1980er Jahre waren tragbare PCs nicht gerade handlich, der Portfolio von Atari war eine willkommene Ausnahme: Der erste Palmtop-Computer der Welt war klein, leicht und weitestgehend DOS-kompatibel - ideal für Geschäftsreisende aus dem Jahr 1989 und Nerds aus dem Jahr 2019.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Retrokonsole Hauptverantwortlicher des Atari VCS schmeißt hin

Banken: Die Finanzbranche braucht eine neue Strategie für ihre IT
Banken
Die Finanzbranche braucht eine neue Strategie für ihre IT

Ob Deutsche Bank, Commerzbank oder DKB: Immer wieder wackeln Server und Anwendungen bei großen Finanzinstituten. Viele Kernbanksysteme sind zu alt für aktuelle Anforderungen. Die Branche sucht nach Auswegen.
Eine Analyse von Manuel Heckel

  1. Bafin Kunden beklagen mehr Störungen beim Online-Banking
  2. PSD2 Giropay soll bald nahezu allen Kunden zur Verfügung stehen
  3. Klarna Der Schrecken der traditionellen Banken

Internetprovider: P(y)ures Chaos
Internetprovider
P(y)ures Chaos

95 Prozent der Kunden des Internetproviders Pyur bewerten die Leistung auf renommierten Bewertungsportalen mit der Schulnote 6. Ein Negativrekord in der Branche. Was steckt hinter der desaströsen Kunden(un)zufriedenheit bei der Marke von Tele Columbus? Ein Selbstversuch.
Ein Erfahrungsbericht von Tarik Ahmia

  1. Bundesnetzagentur Nur 13 Prozent bekommen im Festnetz die volle Datenrate

  1. Archer2: Britischer Top-10-Supercomputer nutzt AMDs Epyc
    Archer2
    Britischer Top-10-Supercomputer nutzt AMDs Epyc

    Der Archer2 soll 2020 die höchste CPU-Leistung aller Supercomputer weltweit erreichen und es dank Beschleunigerkarten in die Top Ten schaffen. Im System stecken fast 12.000 Epyc-7002-Chips und Next-Gen-Radeons.

  2. Corsair One: Wakü-Rechner erhalten mehr RAM- und SSD-Kapazität
    Corsair One
    Wakü-Rechner erhalten mehr RAM- und SSD-Kapazität

    Mit dem i182, dem i164 und dem i145 aktualisiert Corsair die One-Serie: Die wassergekühlten Komplett-PCs werden mit doppelt so viel DDR4-Speicher und doppelt so großen SSDs ausgerüstet.

  3. ChromeOS: Google zeigt neues Pixelbook Go und benennt Start von Stadia
    ChromeOS
    Google zeigt neues Pixelbook Go und benennt Start von Stadia

    Das Pixelbook Go ist ein Clamshell-Notebook mit ChromeOS, das eher eine Ergänzung als ein Nachfolger des Ur-Pixelbooks ist. Zumindest kostet es wesentlich weniger. Auch der genaue Starttermin für Stadia steht jetzt fest.


  1. 18:25

  2. 17:30

  3. 17:20

  4. 17:12

  5. 17:00

  6. 17:00

  7. 17:00

  8. 16:11